Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.096 Ergebnisse für „betriebsbedingt kündigung“


| 17.2.2007
Ich wäre mit der betriebsbedingten Kündigung einverstanden gewesen, würde er nicht ständig alles daran geben mir meine eigene Kassenzulassung zu verweigern ( dieses Büro ist Vertragsbestandteil mit den Kassen). ... Ist die Betriebsbedingte Kündigung wirksam?Ich zitiere die Kündigung "leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir Ihnen betriebsbedingt zum 28.02.07 kündigen.
29.5.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Kann der Arbeitgeber die betriebsbedingte Kündigung (bei der ggf. eine Abfindung resultiert) umgehen, wenn die vorgeschlagene Alternativposition abgelehnt wird? ... Entstehen in dieser Situation für den Arbeitgeber Vorteile, wenn ein Aufhebungsvertrag mit vorzeitigem Austritt (Austritt bereits nach 2 Monaten statt drei monatiger Kündigungsfrist) mit Abfindung geschlossen wird?
1.5.2015
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
., 43 Jahre, alleinstehend und habe gestern von meiner Firma eine betriebsbedingte Kündigung erhalten. ... Ist es nun gerechtfertigt, dass mir die Kündigung ausgesprochen wurde?

| 26.3.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, eine GmbH mit drei Festangestellten und einigen Freelancern soll aufgelöst werden (betriebsbedingt notwendig aufgrund sehr schlechter Auftragslage und aktuell Vorlage der Kündigung des Geschäftsführers). Frage: Welche Form der Kündigung kann in welchem Zeithorizont ausgesprochen werden? Kann eine betriebsbedingte Kündigung ausgesprochen werden und welche Kündigungsfristen sind bei der Kündigung der Angestellten einzuhalten?

| 20.6.2013
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine Frage ist nun, wenn man im Rahmen des Anbietungsverfahrens keine der "neuen" Stellen bekommt, kann dann eine betriebsbedingte Kündigung ausgesprochen werden?
7.3.2008
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Ich wies darauf hin, dass eine Kündigung aufgrund des Arbeitsvertrages erst zum 30.04.2008 möglich sei und lehnte das Angebot ab. ... Ist es sinnvoller, einen derartigen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben, oder auf eine offizielle, betriebsbedingte Kündigung zu bestehen? ... Nicht ich bin ja diejenige, die freiwillig auf ihren Arbeitsplatz verzichten wollte, oder durch ihr Verhalten zu dieser Kündigung beigetragen hat.
19.7.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Nun hat mir mein Arbeitgeber mit der vorgeschriebenen Kündigungsfrist von 4 Wochen betriebsbedingt zum 15. ... Meine Frage: Ist diese Kündigung ohne weitere Erklärungen seitens des Arbeitgebers rechtens oder muss er nicht noch eine Weile weitere Anstrengungen unternehmen, um mich zu vermitteln, z.B. ... Wie groß sind die Chancen, mit einem Widerspruch gegen diese Kündigung Erfolg zu haben?

| 4.12.2010
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen unds Herren, mein Arbeitgeber hat mich am 30.11.10 betriebsbedingt zum 31.12.10 gekündigt. ... Ist die Kündigungsfrist von 1 Monat laut §622 BGB rechtswirksam, oder muß die Kündigungsfrist 2 Monate betragen? Mir liegt ein Zeitungsausschnitt vor, aus dem hervorgeht, daß bei einer Betriebszugehörigkeit bis zu 2 Jahren die Kündigungsfrist 1 Monat, bis zu 5 Jahren 2 Monate beträgt.
19.1.2017
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Dabei ist auch beabsichtigt, dass meine Abteilung geschlossen wird (eine Kündigung wurde bisher noch nicht ausgesprochen). ... Kann eine betriebsbedingte Kündigung ausgesprochen werden, wenn der obige Passus in meinem Arbeitsvertrag enthalten ist? ... Muss der Arbeitgeber vor einer betriebsbedingten Kündigung prüfen, ob mir andere Aufgaben beim Unternehmen oder bei verbundenen Unternehmen übertragen werden können?

| 3.4.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ende März wurde mir die Kündigung aus betriebsbedingten Künden fristgemäß zum 30.04.2014 ausgesprochen. Den schriftlichen Erhalt der Kündigung habe ich per Unterschrift bestätigt. ... Meine Frage: macht es Sinn, eine Kündigungsschutzklage anzustreben?

| 19.9.2014
Heute hat mein AG den MA mitgeteilt, dass es betriebsbedingte Kündigungen geben wird, und ein Sozialplan aufgestellt wurde. Betroffene MA werden am nächsten Woche Ihre Kündigung bei einem Personalgespräch erhalten. ... Habe ich den Kündigungsschutz wie in Elternzeit oder nur wie ein normaler AN?

| 21.6.2012
Demnach bliebe meinem Verständnis nach nur die betriebsbedingte Kündigung. Mein AG möchte wir zwar entgegen kommen, meint aber, dass er ja keinen triftigen Grund hätte, mir zu kündigen, da er finanziell momentan ganz gut da steht und ergo Schwierigkeiten damit hat, aus betriebsbedingten Gründen zu kündigen. ... Wäre eine außerordentliche Kündigung empfehlenswert?

| 3.7.2016
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ein Unternehmen (48 Angestellte) muss, bedingt durch massiven Auftragsrückgang, die Personalkosten um ca. 10 Prozent reduzieren und möchte dafür betriebsbedingte Kündigungen aussprechen. ... Dürfen Auszubildende in diese Sozialauswahl einbezogen und betriebsbedingt gekündigt werden?

| 31.12.2004
Es stehen betriebsbedingte Kündigungen nach Sozialplan an. ... Könnte ich eine Kündigung vermeiden, indem ich keiner Teilzeitbeschäftigung während meiner Elternzeit nachgehe? ... Habe ich im Falle einer Kündigung Anspruch auf eine Abfindung?
10.10.2005
Ein anschließend geführtes Gespräch mit dem Betriebsrat offenbarte, dass es offensichtlich keine "Beschäftigungsgarantie" gibt, die diesen Namen verdient, und die über eine zeitlich nicht minimierte Prüfung, ob mildere Maßnahmen als eine betriebsbedingte Kündigung in Frage kommen hinaus geht, nicht existiert! Die erste Frage ist, da ich alles tun möchte, um den gegenwärtigen Job zu behalten, was ich tun kann, falls nicht ein alles überragender Aufhebungsvertrag angeboten wird, was ich nicht erwarte, um eine betriebsbedingte Kündigung abzuwehren, was in Frage kommt, mit Aussicht auf Erfolg, so dass meine Rechtsschutzversicherung die Kosten übernehmen muss. ... Wenn so etwas zulässig wäre, könnte ja jeder Arbeitgeber eine Umstrukturierung verkünden, und nach freiem Gutdünken zunächst die Arbeitnehmer, die er loswerden will, durch die ihm genehmen ersetzen, und sie dann als überzählig betriebsbedingt kündigen.

| 27.3.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Guten Tag, mir wurde betriebsbedingt gekündigt. ... (Angeboten wurde mir ein Monatsgehalt (Teilzeit)) Unsere Firma hat 30% Personal abgebaut und betriebsbedingt entlassen.
12.10.2013
Vor 2 Wochen wurde ich (überraschend für mich und für die Tochtergesellschaften) betriebsbedingt gekündigt und für die Dauer meiner vertraglich geregelten Kündigungsfrist unwiderruflich freigestellt. Gründe für die betriebsbedingte Kündigung: Im Rahmen von Reorganisation-Maßnahmen hat sich das Management entschieden meine zentrale 1-Mann-Service-Abteilung, die bislang sämtliche Tochtergesellschaften der Unternehmensgruppe betreut hat, aufzulösen. ... Jetzt habe ich im Internet recherchiert und bin auf zwei widersprüchliche juristische Aussagen gestoßen zum Thema "betriebsbedingte Kündigung". 1) Keine Rechtfertigung für eine betriebsbedingte Kündigung Besteht der bisherige Arbeitsbedarf weiterhin fort und werden die bisher in einer Abteilung erledigten Aufgaben einer anderen Abteilung oder einem anderen Betrieb des Unternehmens zugewiesen, findet also lediglich eine Umverteilung von Arbeit statt, so ist dies keine Rechtfertigung für eine betriebsbedingte Kündigung. 2) Rechtfertigung für eine betriebsbedingte Kündigung Eine betriebliche Umorganisation, Vergabe von Arbeiten an andere Betriebe, die Einführung neuer Maschinen oder Fertigungs- und Arbeitsmethoden, die Umwandlung eines Teilzeitarbeitsplatzes in einen Vollzeitarbeitsplatz können betriebsbedingte Kündigungsgründe darstellen, wenn sie bereits greifbare Formen angenommen haben und dadurch Arbeitsplätze entfallen.

| 18.8.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Am 14.08.14 sagt mir mein Arbeitgeber das er mich betriebsbedingt Kündigen müsse und das ich die Kündigung am nächsten Tag also am 15.8 erhalten würde. In der Kündigung steht hiermit kündige ich fristgerecht das zwischen uns bestehende Arbeitsverhältnis, begründet durch den Arbeitsvertrag vom 12.10.11 zum 31.08.14 In meinem Arbeitsvertrag steht: Nach Ablauf der Probezeit gelten beiderseits die tariflichen Bestimmungen und Fristen. ... Meine frage ist nun hat mein Arbeitgeber die Kündigungsfrist eingehalten?
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·55