Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

953 Ergebnisse für „aufhebungsvertrag anspruch“

20.1.2015
Als Arbeitnehmer möchte ich einen Aufhebungsvertrag mit meinem Arbeitgeber abschließen. ... Reicht der Satz "Etwaige Ansprüche...." ... Ausgenommen hiervon sind die sich aus diesem Aufhebungsvertrag ergebenden Ansprüche, tarifvertragliche Ansprüche für die Zeit nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses und sämtliche Ansprüche aus deliktischer Haftung.

| 23.8.2011
Habe mit dem AG am 20.05.2011 einen einverständlichen Aufhebungsvertrag geschlossen, dessen Wirksamkeit ich nicht bestreiten möchte. ... Der AG und der AN sind sich darüber einig, dass mit Erfüllung dieses Vertrages keine Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis gegen die andere Partei mehr bestehen. ... Habe ich noch Lohnansprüche für unstreitig geleistete Arbeit vor dem 20.05.2011, die mir vom AG bislang noch nicht ausgezahlt worden sind u. dieser die Auszahlung mit Hinweis auf die Erledigungsklausel im Aufhebungsvertrag verweigert?

| 12.5.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
(Da erstmal noch der Anspruch errechnet werden mußte. ... Werktagen zu (konnte ja nicht direkt errechnet werden) Dieser Anspruch wird durch die Zahlung von ...... ... Auf meine Rückfrage hin, meinte er, daß mit dem Aufhebungsvertrag alle Ansprüche abgegolten seien.

| 2.10.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Guten Abend Wegen eines Betriebsübergangs haben Konzernbetriebsrat und Arbeitgeber einen Sozialplan abgeschlossen, der im § 6 des Sozialplanes folgenden Anspruch formuliert: "Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die das 60 Lebensjahr vollendet haben, haben Anspruch auf Abschluss eines Aufhebungsvertrags unter Berücksichtigung ihrer individuellen Kündigungsfrist, sofern betriebliche Belange dem nicht entgegenstehen. ... Diesen Anspruch auf Aufhebungsvertrag mit Abfindung möchte ich geltend machen. ... Nun zu meiner Frage: Ist der Anspruch auf den Aufhebungsvertrag einklagbar?
27.4.2017
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Mir wurde gestern ein Aufhebungsvertrag nahe gelegt. ... Wenn ich dem Aufhebungsvertrag zustimmen würde, wie ist es denn dann mit Arbeitslosengeld, werden die 2 Monatsgehälter Abfindung angerechnet?
2.3.2017
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Um die 3-monatige Kündigungsfrist zu verkürzen, möchte ich einen Aufhebungsvertrag machen. ... Im Arbeitsvertrag steht: Alle Überstunden sind mit dem Gehalt abgegolten, alle Ansprüche sind innerhalb von 3 Monaten geltend zu machen... wird ein Anspruch nicht innerhalb dieser Frist geltend gemacht, verfällt er. ... Habe ich bei Unterzeichnung eines Aufhebungsvertrages Anspruch auf eine Nachzahlung von Urlaubsgeld/Überstundenabgeltung?
25.2.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Der Vorschlag des Unternehmens ist, das ich nach meiner Rückkehr freiberuflich arbeite und die Existenzgründerhilfe des Arbeitsamtes in Anspruch nehme. ... Fragen: Ist ein Aufhebungsvertrag oder eine Kündigung durch den Arbeitgeber in dieser Situation die bessere Wahl für mich? Welche Möglichkeiten gibt es, meine Ansprüche auf Hilfe vom Arbeitsamt zu wahren, aber nicht unmittelbar nach Beendigung des Vertrages nach Deutschland zurückkehren zu müssen?
30.10.2019
Hallo, ich habe mit meinem AG einen Aufhebungsvertrag geschlossen zum 31.10.19. Hier steht der Satz: "Mit der Erfüllung dieser Vereinbarung sind sämtliche beiderseitigen Ansprüche aus dem Anstellungsverhältnis und seiner Beendigung, gleich aus welchem Rechtsgrund, erledigt." Was konkret bedeutet das, sind nun alle Ansprüche auf beiden Seiten zu diesem Datum damit erledigt, wenn ich z.B. meinen Dienstwagen mit Schramme abgebe, kann ich dann noch in Regress genommen werden oder noch ein Zeugnis anfordern nach dem 31.10.19, ist das auf irgendwelche Themen begrenzt?
8.12.2005
Ein Aufhebungsvertrag steht zur Unterzeichnung an. ... Eine allgemeine Erledigungsklausel besagt pauschal, daß alle gegenseitigen Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis erledigt sind. ... Mein Abschlußzeugnis soll ich bereits mit Unterzeichnung des Aufhebungsvertrages erhalten.

| 9.5.2012
Nun ergibt sich eine schwierige wirtschaftliche Situation und mein Chef hat mir einen Aufhebungsvertrag angeboten. ... Der Aufhebungsvertrag bietet mir nun eine Abfindung in der Größenordnung 11 T€ an. Meine Frage: Habe ich zusätzlich einen Anspruch auf 11/12 der 25%-igen Incentive (Vertrag läuft bis zum 31.08.12, GJ endet am 30.09.12), auch wenn die Ziele in diesem GJ nicht erreicht werden?

| 28.10.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Da es für mich keine Stelle im Unternehmen gibt, wollen mein AG und ich einen Aufhebungsvertrag mit einer Abfindung unter Einhaltung der Kündigungsfrist zum Ende der Elternzeit jetzt schon schließen. Meine Fragen: Kann man diesen Aufhebungsvertrag unter Einhaltung der Kündigungsfrist( bei mir 4 Monate zum Quartalsende) jetzt schon schließen?
26.1.2015
Der Anspruch endet Anfang April wg. ... Es scheint eher so, als ob der AN auf alle seine Ansprüche verzichtet. ... Muss hierzu auch was im Aufhebungsvertrag stehen?
3.3.2020
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mit meinem Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag vereinbart (03.03.2020), da eine Nichtunterzeichnung eine betriebsbedingte Kündigung zur Folge hätte. ... Im Aufhebungsvertrag ist dazu folgender Satz vermerkt: "Die Parteien sind sich darüber einig, dass das zwischen ihnen bestehende Arbeitsverhältnis im gegenseitigen Einvernehmen zur Vermeidung einer betriebsbedingten Kündigung unter Wahrung der Kündigungsfrist mit Ablauf des 31.07.2020 enden wird." Frage: Habe ich mit diesem Aufhebungsvertrag Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 in voller Höhe und von Beginn an (ab August 2020) ohne, dass die Arbeitsagentur mir eine Sperrfrist auferlegen kann?
24.1.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, ich brauche bis kommenden Montag eine sichere Auskunft darüber, ob ich mit folgenden Formulierungen im Aufhebungsvertrag einen Anspruch auf ALG I hätte, sollte ich zum 1. ... Der Hintergrund des Aufhebungsvertrages ist, dass ich eine Teilzeitposition habe, die entgegen einer mündlichen Vereinbarung, nicht auf eine Vollzeitposition aufgestockt werden kann. ... März 2015" Sind diese beiden Formulierungen ausreichend, um darzulegen, dass die Alternative eine betriebsbedingte, arbeitgeberseitige Kündigung ist und wäre dies somit die Rechtsgrundlage für einen ALG I Anspruch?
23.5.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich habe sodann gerichtliche Ansprüche gegen meinen jetztigen Arbeitgeber eingereicht. ... Es wäre sodann ein Aufhebungsvertrag zu erstellen. Das Problem ist, dass mein Noch-Arbeitgeber in den Aufhebungsvertrag aufnehmen will, dass ich sodann auf alle Lohnforderungen verzichten soll.
19.7.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Sehr geehrte Damen und Herren, anbei habe ich einige Fragen zum Thema Aufhebungsvertrag und der weiteren Situation meiner Bekannten. ... Bruttogehalt 2200;- Chef bot nun folgenden Aufhebungsvertrag an: Aufhebungsvertrag zwischen... und ... §1Einvernehmliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses Die Parteien sind sich einig, dass das Arbeitsverhältnis zur Vermeidung einer betriebsbedingten Kündigung auf Veranlassung des Arbeitgebers am 30.09.07 einvernehmlich endet. ... Bonuszahlung in 08/07 Höhe unklar . 1)Wird Sie bei Annahme des Aufhebungsvertrages mit Sperre des Arbeitslosengeld zu rechnen haben und mit erheblichen Nachteilen kämpfen?

| 6.7.2011
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Seine Antwort war, dass wir uns dann lieber über einen Aufhebungsvertrag unterhalten sollten. ... Verhalten seitens des AG einem AN der sich auf sein Recht beruft (Elternzeit) dahingehend zu einzuschüchtern, dass man sich dann lieber über ein Aufhebungsvertrag unterhält, um ihn dadurch vom Antritt der Elternzeit abzubringen. ... Da mir nun jegliche Motivation für so einen Chef zu arbeiten entgangen ist und mein Ziel ein Aufhebungsvertrag ist, bin ich um jeglichen Rat der mich diesem Ziel näher bringt dankbar.
27.9.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Parteien sind sich darüber einig, dass auf Basis eines Gehaltes von 2.645,52 brutto abgerechnet wird und kein Anspruch auf etwaige sonderzahlungen und Zulagen, soweit sie nicht in diesem aufhebungsvertrag geregelt sind, besteht. " Normalerweise kommen zu dem oben genannten bruttolohn schichtzulagen, die immer einen Monat versetzt ausgezahlt werden.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·48