Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

234 Ergebnisse für „arbeitszeugnis kündigung“

20.1.2006
59176 Aufrufe
Das Arbeitszeugnis, das ich anschließend erhielt, weist schwerwiegende Mängel auf. ... Welche Chancen hätte ich bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung, dass die Erwähnung der fristgerechten Kündigung gestrichen wird? Wo liegen da die Kriterien für die Verpflichtung des Arbeitgebers, ein wohlwollendes Arbeitszeugnis auszustellen und seiner Wahrheitspflicht?
19.5.2012
2041 Aufrufe
Ich wollte deshalb ein Arbeitszeugnis, da mein ehemaliger Vorgesetzer meine Arbeit über 5 Jahre besser beurteilen kann als mein jetziger neuer Vorgesetzer. Das wurde ablehnt mit der Begründung" Er ist zwar noch beschäftigt im Unternehmen, aber Austellung eines Arbeitszeugnis ist nicht möglich / erwünscht etc."

| 28.9.2015
595 Aufrufe
von Rechtsanwalt Hans-Jochen Boehncke
Meine Beurteilung in meinem Arbeitszeugnis sieht wie folgt aus: Aufgabenbeschreibung: …………………………………… …………………………………… Frau ... war in der Lage, sich problemlos in ihre neue Aufgabe einzuarbeiten.

| 22.10.2013
11880 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Ich bitte darum von der vereinbarten Kündigungsfrist abzusehen und meine Kündigung bereits zum 31.01.2014 zu akzeptieren. ... Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt meiner Kündigung sowie das Datum wann der Arbeitsvertrag endet schriftlich. ... Überdies bitte ich Sie, mir ein qualifiziertes Arbeitszeugnis auszustellen und mir dies zusammen mit meinen Arbeitspapieren an die obige Adresse zukommen zu lassen.

| 30.9.2013
4394 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Ich war absolut überrascht über die Kündigung und hab auf dem Zettel aus dem Schock heraus unterschrieben, da sie meinte, ich müsse den Empfang bestätigen. ... Sie meinte als Begründung zu meiner Kündigung, dass Sie nächstes Jahr im September wahrscheinlich den Laden schließen wird. Habe ich außerdem das Recht auf ein Arbeitszeugnis?

| 9.5.2019
| 30,00 €
53 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Folge: Fristlose Kündigung wegen Diebstahl und Vertrauensbruch. Zwei Fragen mit der Bitte um kurze Stellungnahme: 1) Darf ich im Arbeitszeugnis folgende Formulierung verwenden: "Wir waren bis zur Beendigung von seiner Vertrauenswürdigkeit überzeugt" 2) Den Kunden werden wir verloren haben.
16.3.2010
1284 Aufrufe
Habe am 30.12.2009 meine Kündigung bekommen.Bin jetzt bis zum 31.05.2010 freigestellt.Ab wann muß mir mein Arbeitgeber mein Arbeitszeugnis ausstellen.

| 4.10.2007
3425 Aufrufe
, nicht 2007) schriftlich gekündigt und im Kündigungsschreiben um Ausstellung eines qualifizierten Arbeitszeugnisses nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses gebeten. 3. ... X. zwischen Juli 2006 und Juni 2007 mehrfach mündlich um ein Arbeitszeugnis gebeten. ... Meine Frage: Sehe ich es richtig, daß ich Anspruch auf ein Arbeitszeugnis habe (insbesondere im Hinblick auf die Verjährungsfrist nach BAT) und daß die Personalabteilung der Universität der richtige Ansprechpartner für das weitere Vorgehen ist?
26.5.2009
2239 Aufrufe
Er hat sich in dieser Zeit sehr zufrieden mit meinem Arbeitsleistungen gezeigt, während der Direktor und seine Abteilungsleiterin nach dem Gerichtsverfahren unverhohlen eine Kündigung meinerseits wünschten. Die Kündigung erfolgte dann auch auf eigenen Wunsch, da der oben beschriebene Missstand zischen Arbeitszeit und Entlohnung auch nach dem Gerichtsverfahren in 2008/2009 weiter fortgeführt wurde. 1) Aus welchen der ausgeführten Textpassagen können Arbeitsleistungen mit einer schlechteren Benotung als gut abgeleitet werden? ... 3) Kann ich in einem Schlusssatz auf eine Gesamtnote meines Arbeitszeugnisses bestehen?
15.8.2007
2515 Aufrufe
Sie verlangt jetzt ein Arbeitszeugnis. ... Der neue Vorstand kann die Forderung der Mitarbeiterin, das Zeugnis mit gleichem Inhalt zum Zeitpunkt der jetzt erfolgten Kündigung zu erstellen, aus Gewissens- und Haftungsgründen nicht erfüllen, weil die Mitarbeiterin sehr unzuverlässig, intigrant und unehrlich ist, sowie den Abläufen sehr geschadet hat.
11.3.2009
16213 Aufrufe
Sachverhalt: Arbeitszeugnis nach einer Kündigung während der Probezeit. ... Die Kündigung erhielt ich Ende des 5. ... Nun erhielt ich ein Arbeitszeugnis ohne Angabe des Kündigungsgrundes.

| 1.3.2009
8430 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Habe seither noch keine Arbeitszeugnis erhalten. ... Es ist bestimmt schwer für die Firma mich zu beurteilen, aber habe ich nicht auch Anrecht auf ein qualifiziertes Arbeitszeugnis?

| 15.4.2015
926 Aufrufe
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Wie ist die Qualität des Arbeitszeugnisses zu bewerten? Bitte teilen Sie mir auch mit, ob das Arbeitszeugnis versteckte negative Aussagen beinhaltet. ... Arbeitszeugnis x trat am xx.xx.xxxx als x in unser Unternehmen ein und war bis zum xx.xx.xxxx bei uns beschäftigt.

| 12.9.2016
517 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Bitte bestätigen Sie mir schriftlich den Erhalt dieser Kündigung. Ich bitte Sie, mir ein qualifiziertes, berufsförderndes Arbeitszeugnis auszustellen. ... Die Frage die mir dabei kommt ist, ob die Kündigung trotzdem wirksam ist oder MUSS es ausdrücklich der Termin des Austrittes, also der 31.12.2016 sein und muss ich nun eine neue Kündigung schreiben?
17.11.2016
213 Aufrufe
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Ich habe von meinen Arbeitgeber folgendes Arbeitszeugnis erhalten und ich weisse nicht so recht, wie ich es einschätzen soll, da das Arbeitsverhältnis nicht das Beste zwischen uns gewesen ist.
19.5.2011
1430 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Aufgrund der fristlosen Kündigung meines Firmenhandys und meines Email-Accounts besteht anscheinend bis zum Austritt kein Bedarf an meiner Arbeitsleistung. ... Ein weiterer Punkt, der sich in meinem Kündigungsgespräch ergeben hat, ist die Ausstellung eines „positiven" Arbeitszeugnisses. ... Aus diesem Grund befürchte ich nun gar kein Arbeitszeugnis bzw. ein unangemessenes Arbeitszeugnis zu erhalten.
9.3.2007
13526 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Kurze Fragen, nachdem mir meine tyrannische Arbeitgeberin zum Ende der Probezeit gekündigt hat, obwohl ich mich überaus engagiert für den Betrieb eingesetzt hatte: Darf ich von einem Arbeitgeber sowohl ein sog. qualifiziertes als auch ein unqualifiziertes Arbeitszeugnis verlangen?
13.2.2018
137 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
2. bitte um Formulierungshilfe für die Kündigung. ... Macht es Sinn aufgrund des Beschäftigungszeitraums von 3 Monaten ein qualifiziertes oder einfaches Arbeitszeugnis anzufordern? Kann man eigentlich wenn das qualifizierte Arbeitszeugnis nicht so toll ist immer noch ein einfach Zeugnis verlangen bzw besteht darauf ein Anspruch?
123·5·10·12