Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
490.359
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

139 Ergebnisse für „arbeitszeit wochenarbeitszeit“

16.11.2007
2997 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Karin Plewe
Unter anderem haben wir folgende Regelung zur Arbeitszeit vereinbart: "Die Arbeitszeit richtet sich nach den Erfordernissen aus der Betriebführung. ... Hat ein Angestellter möglicherweise sogar Anspruch auf die Definition seiner Arbeitszeit im Arbeitsvertrag? ... Ist es bei solchen außertariflichen Verträgen erlaubt zu vereinbaren, dass sich die Wochenarbeitszeit nach den Erfordernissen der Betriebsführung richtet und damit in beide Richtungen flexibel je nach Arbeitsanfall und Öffnungszeiten?
9.6.2015
915 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Die Mitarbeiter, und ich auch, erfassen ihre Arbeitszeiten und die Reisezeiten in unserem internen ERP-System. ... Zum Teil stelle ich dabei erhebliche Überschreitungen der täglichen Arbeitszeit und der Wochenarbeitszeit fest. Es kommen schon mal 14-16 Stunden und auch Wochenarbeitszeiten von mehr als 60-70 Stunden vor.
4.2.2008
5992 Aufrufe
Arbeitsvertrag Es wird eine Wochenarbeitszeit von 35 Stunden vereinbart, Mo-Fr je 7 Stunden von 9-16.30 Uhr mit jeweils einer halben Stunde Mittagspause. Die Arbeitszeit kann bei Bedarf ohne Lohnausgleich auf 40 Wochenstunden erhöht werden. ... Im Arbeitsvertrag heißt es "Die Arbeitszeit kann bei Bedarf ohne Lohnausgleich auf 40 Wochenstunden erhöht werden."

| 20.11.2006
6259 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Guido Matthes
Ist der Arbeitgeber zu einer Verringerung oder auch Erhöhung der wöchentlichen Arbeitszeit berechtigt? ... Ihre wöchentliche Arbeitszeit beträgt 32,5 Stunden. ....... ... Bisher bin ich davon ausgegangen, dass sich hier "Lage und Dauer" nur auf die Verteilung der Wochenarbeitszeit bezieht.
23.1.2006
15298 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Antje Krenkel
Nach dem bisherigen Nebentätigkeitsrecht ( das sich bisher an die Beamtenregelungen anlehnte ) durfte meine Nebentätigkeit wöchentlich 1/5 der regulären Arbeitszeit betragen ( in diesem Fall 7,7 Stunden ). ... Zählt hier von der Arbeitgeberseite aus die reguläre vertragliche Arbeitszeit von 38,5 Stunden , so das für meine Nebentätigkeit 9,5 Stunden verbleiben, oder wird hier die real gearbeitete Zeit ( inklusive Überstunden , unvergütet oder vergütet ) gewertet. 2.
17.3.2017
119 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Bei Einstellung habe ich einen Arbeitsvertrag mit einem festen Gehalt bekommen in dem die Arbeitszeit wie folgt geregelt wurde: „§3 Arbeitszeit Arbeitszeit und Pausen regeln sich nach den betrieblichen Verhältnissen. ... Die durchschnittliche regelmäßige Arbeitszeit kann verlängert werden. ... Regelmäßig habe ich so eine Wochenarbeitszeit von 48h – 62h selten auch über die 62h in der Woche hinaus.

| 25.9.2010
1552 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Habe am 16.7.2010 einen Antrag auf Arbeitszeitverkürzung gestellt.Möchte ab dem 1.10.2010 drei Wochen nachtschicht arbeiten und eine Woche frei.Bis heute habe ich noch keine Antwort vom AG erhalten.Wie kann ich jetzt weiter vorgehen.mfg
12.8.2007
5800 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Stefan Steininger
www.bdphg.de/informationen/mandantenrundbriefe/mandantenrundbrief_20062.pdf Zur folgenden Passage des BAG-Urteils ein Nachfrage: heißt das nun, dass AGB-rechtlich vereinbart werden kann, dass die wöchentliche Regelarbeitszeit, die bei einer 6-Tage Woche 42,5 Stunden beträgt pro Woche maximal auf 34 Stunden (Direktionsrecht) gesenkt werden kann, wenn dies im Arbeitsvertrag vereinbart wurde, oder heißt das, dass man den Vertrag AGB-rechtlich auch so gestalten kann, dass die monatliche Arbeitszeit vom Arbeitgeber um bis zu 20% herabgesenkt werden kann und lediglich die monatsdurchschnittliche Wochenarbeitszeit 34 Stunden im genannten Fall nicht unteschreiten darf. ... Bei einer Vereinbarung über die Verringerung der vereinbarten Arbeitszeit beträgt demzufolge das Volumen 20 % der Arbeitszeit. ... Hinzu kommen häufig lange Kündigungsfristen, die einer kurzfristigen Änderung der Arbeitszeit entgegenstehen (dazu BAG 12.

| 2.8.2016
282 Aufrufe
/Wo.) tätig und möchte aus privaten Gründen (Hausbau, mehr Zeit für Familie) für ca. 1 - 1 1/2 Jahre meine Wochenarbeitszeit auf 30 Std. verkürzen. ... Mein Gehalt würde analog zur Arbeitszeit natürlich angepasst.

| 7.7.2014
1672 Aufrufe
Laut gängiger Rechtsprechung ist Bereitschaftszeit Arbeitszeit und da in meinem Fall während der Bereitschaftszeit die Datumscheide überschritten wird, entsprächen nach meinem Dafürhalten ein 24-Stunden Nereitschaftsdienst zwei Arbeitstagen.
6.1.2008
5161 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Es ist die Verlängerung der möglichen Arbeitszeit mit Bereitschaftsdienst auf 24 Stunden/ Tag bzw. 56 Wochenstunden vereinbart. Meine arbeitsvertragliche Arbeitszeit beträgt 40 Std.... H. als Arbeitszeit bewertet werden.
9.6.2015
504 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Jan Wilking
Die Mitarbeiter, und ich auch, erfassen ihre Arbeitszeiten und die Reisezeiten in unserem internen ERP-System. ... Zum Teil stelle ich dabei erhebliche Überschreitungen der täglichen Arbeitszeit und der Wochenarbeitszeit fest. Es kommen schon mal 14-16 Stunden und auch Wochenarbeitszeiten von mehr als 60-70 Stunden vor.
27.1.2018
| 35,00 €
28 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Jan Wilking
Zum Zeitpunkt meiner Einstellung wich die hausinterne Dienstzeitvereinbarung im Arbeitsvertrag mit einer Wochenarbeitszeit von 40 Stunden pro Woche von der geltenden AVR ab welche eine Wochenarbeitszeit von 39h angab. Aufgrund dieser Basis stellte ich einen Teilzeitantrag zur Verringerung meiner Wochenarbeitszeit auf 38,5 Stunden zur Anpassung meiner Arbeitszeit an die Bedürfnisse meinen minderjährigen Sohnes. ... Nun wundert mich allerdings, das mein Arbeitgeber einseitig meine Arbeitszeit auf 37,xx Stunden runtersetzt.

| 18.2.2014
1873 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Der Arbeitnehmer ging allerdings aus verschiedenen Gründen von einer betriebsüblichen Arbeitszeit von 40 h pro Woche aus. ... Oder wurde hier keine konkrete Arbeitszeit festgelegt und lediglich die betriebsübliche Arbeitszeit (z.B. 40 h) vereinbart? Mein Anliegen richtet sich zunächst ausschließlich auf in der Vergangenheit angeblich vereinbarten Arbeitszeiten, und nicht auf mögliche aktuelle / zukünftige Arbeitszeiten.
28.9.2007
10561 Aufrufe
Dieses ist damit die Grundlage für eine Entgeltfortzahlung und bestimmt somit auch die individuelle regelmäßige Arbeitszeit. ... Als Arbeitnehmer, der eine geregelte Arbeitszeit von zum Beispiel 38 Std. die Woche oder mehr hat, und nur im Bedarfsfall Übersunden produziert, bei dem könnte ich es nachvollziehen, dass dieser die Überstunden auch geleistet haben muss. Es handelt sich hier aber wie schon erwähnt, um regelmäßig zu erwartende Stunden, die im Dienstplan für das Jahr hinweg als gesamte Arbeitszeit mit aufgeführt sind.
12.4.2012
486 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Die Arbeitszeit ist nicht festgelegt sonst ".. nach Bedarf bzw. auf Abruf.
27.4.2010
5566 Aufrufe
Arbeitszeit von 58 Stunden wurde prozentual angeglichen ) Ende Dezember 2009 habe ich fristgerecht zum 30.06.2010 Opt-Out gekündigt.
19.11.2004
13652 Aufrufe
Meine Arbeitszeit verteile ich normalerweise auf zwei feste Tage die Woche, die immer ein Semester lang "gültig" sind - je nach Semsterstudnenplan eben. ... Die regelmäßige arbeitszeit beträgt werktäglihc bis zu 8 Stunden und wöchentlich 40 Stunden und wird in Gleitzeit erbracht. Auf Betriebsvereinbarungen III zur Regelung der Arbeitszeit wird Bezug genommen. 5.
123·5·7