Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

297 Ergebnisse für „arbeitszeit änderung monat woche“

18.3.2005
6144 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Es gab eine schriftliche Änderung zum Arbeitsvertrag vom 01.02.02, in der ich vorzeitig den Erziehungsurlaub beende und eine neue Arbeitszeit von 32 Wochenstunden vereinbart wurde, die an 4 Arbeitstagen pro Woche zu erbringen sind. ... Weiter gab es eine schriftliche Änderung zum Arbeitsvertrag vom 01.01.03, in der eine Arbeitszeit von 40 Wochenstunden vereinbart wurde, die an 5 Arbeitstegen pro Woche zu erbringen ist. ... Hierin wird die Arbeitszeit auf 30 Wochenstunden festgelegt, die an 5 Arbeitstagen pro Woche zu erbringen.
5.8.2013
4432 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
September 2013 die Arbeitszeiten kürzen werde. ... Schriftliche Mitteilung (mit meiner Unterschrift) an den Steuerberater, der die Lohnabrechnungen macht, sonst keine Änderung des Arbeitsvertrages. 2009 habe ich ihre Arbeitszeit aufgrund meiner damaligen Elternzeit (1Jahr lang 3 Tage Woche) von 24h auf 30 h Stunden erhöht, ohne Änderung ihres Arbeitsvertrages. ... Falls ja, darf ich mich dann auf meine mündliche Miteilung beziehen, oder gilt nur das Datum der schriftlichen Kündigung und die Kündigungsfrist beginnt erst zum Ende dieses Monats?

| 15.6.2009
2890 Aufrufe
Habe am Anfang einen Arbeitsvertrag für 20 ''''''''''''''''Wochenstunden erhalten, musste ein Heft mit der gearbeiteten Arbeitszeit führen und habe, da immer viel Arbeit war, sehr viele Überstunden geleistet und anstandslos bezahlt bekommen. ... Eine Änderung des ursprünglichen Arbeitsvertrags wurde nie vorgenommen (dummerweise von mir auch nicht gefordert). Nachdem eine Kollegin nun seit ein paar Monaten länger arbeitet, wurden die von mir geleisteten Stunden auf höchstens 30 Wochenstunden beschränkt, im Urlaubs-, Krankheits- und Feiertagsfall erhalten ich generell nur noch 4 Stunden gutgeschrieben, da mein Arbeitsvertrag ja ursprünglich nur über 4 Stunden geht.
25.5.2013
1191 Aufrufe
Nun ist der Arbeitgeber an mich herangetreten und möchte mit mir die Arbeitszeit anders aufteilen. Die Begründung: Der Betriebsrat ist nun der Ansicht, dass ich mehr als die zulässigen 48 Stunden pro Woche arbeite. ... Kann der Betriebsrat verlangen, dass meine Arbeitszeit neu geregelt wird, obwohl er dieses nun fast sieben Jahre billigend in Kauf genommen hat?
10.9.2008
2065 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Derzeit arbeite ich seit August in Elternteilzeit (17 Wochenstunden) im Innendienst (Vertrieb)für eine andere Niederlassung (aber ich sitze in meiner ehemaligen Niederlassung). ... Folgende Fragen dazu: Bis wann muss ich die Arbeitszeitveränderung und den Antrag auf Änderung des Arbeitseinsatzes schriftlich stellen?

| 6.12.2011
1982 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nachdem vor 4 Jahren mein Kind auf die Welt kam, habe ich mich mit meinem Arbeitgeber darüber geeinigt nur noch 10 Tage im Monat zu arbeiten (dies geschah schriftlich). Die Tage wurden je Woche auf zwei spezielle Wochentage und einem Wochenende im Monat begrenzt, dies allerdings nur mündlich. Am Anfang dieses Jahres trat die Leitung an mich heran ob man die 10 Tage auf zwei Wochenenden ausdehnen kann, dafür hätte ich dann an zwei Arbeitstagen in der Woche frei.
23.7.2010
3021 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Gesetz gelesen, dass ich 2 mal in der Gesamtzeit der Elternzeit das Recht auf Verringerung der Arbeitszeit habe. ... Kann ich den Antrag auf 30 Stunden noch 7 Wochen vor Start auf 20 Stunden ändern bzw. erneuern, ohne dass eine Antragsoption von den 2 möglichen Ansprüchen verbraucht ist? Kann ich nach Antritt der 30 Wochenstunden-Teilzeit die Wochenstunden auf Antrag reduzieren?

| 17.12.2008
2163 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Vertraglich arbeite ich seit dem 1.10.2007 auf Teilzeit, 3 Tage die Woche/25 std bei dieser Firma. ... Oder muss die Änderung der Beschäftigungstage vertraglich festgehalten werden? ... Zu den Überstunden : Meine Arbeitszeiten werden nicht aufgeschrieben, allerdings gibt es einige wenige Auszüge aus Fahrtenbüchern, die belegen das ich Überstunden gemacht habe, und da meine Arbeit sich nicht geändert hat in den letzten 6 Monaten, habe ich jeden Tag Überstunden gemacht.
26.3.2015
638 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alex Park
Seit November 2009 bis Ende diesen Monats hatte ich immer die gleiche Arbeitszeit und zwar Montag bis einschliesslich Donnerstag, von 13..00 - 18.00 Uhr. ... Ich habe eine 82 Jährige Mutter, mit der ich die letzten Jahre Freitags immer für die kommende Woche einkaufen fahre und Sonntags im Haus und Garten arbeite (sauber mache) und für die das nicht nachvollziehbar wäre, wenn ich plötzlich immer zu einer anderen Zeit käme, sie hat sich daran gewöhnt... ... Ich habe gehört, dass es ab einer bestimmten Zeit (2 oder 4 Jahre), eine Änderung meiner Dienstzeiten dann nur mit meiner Zustimmung erfolgen kann.
22.4.2013
453 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Da ich ihr aufgrund Infektionsgefahr Berufsverbot erteilen mußte (bat sie auch gezielt drum), fehlte sie nun einschl der Ez 17 Monate. ... Sie hat bisher auch2 x Woche im Zeitfenster von 8-21h gearbeitet. Im Arbeitsvertrag sind keine Arbeitszeiten definiert, dort steht nur die wöchentliche Arbeitszeit von 38 Stunden.
3.3.2011
1295 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
. * Meine Wöchentliche Arbeitszeit beträgt laut Arbeitsvertrag 40 h. ... Meine reale AZ betzrägt nach wie vor 40h pro Woche. * Seit mindestens ca. 2 jahren steht auf meiner Gehaltsabrechnung, dass meine wöchentliche AZ 39h beträgt. ... 2) Wenn ja, müßte dann meine Arbeitszeitanpassung erfolgen, bzw. eine Anpassung des Gehalts (ca. 40 Euro pro Monat) 3) Wenn ja, hätte ich einen Nachzahlungsanspruch ?
1.4.2008
4724 Aufrufe
Ich arbeite Teilzeit mit 120 Stunden/Monat. ... Ich habe bislang in einer Fünf-Tage-Woche gearbeitet. ... In der vierten Woche bin ich dann freigestellt.
10.4.2013
1318 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Wenn ich jetzt auf Teilzeit erhöhe, muss ein neuer Vertrag abgeschlossen werden oder ein Änderungsvertrag oder ein einfaches Schreiben unter Bezugnahme auf die Änderung?

| 18.4.2013
6411 Aufrufe
Rahmenbedingungen: 5 fest angestellte Mitarbeiter, 1 direkter Vorgesetzter, kein Betriebs-/Personalrat Auszug aus dem Arbeitsvertrag im Wortlaut: "Die vereinbarte regelmäßige Arbeitszeit beträgt 40,1 Stunden pro Woche und liegt i.d.R. in den Tagen von Montag bis Freitag. ... Dort werden Beginn, Ende und Pause eingetragen, pro Tag bzw. pro Monat werden diese automatisch zusammen gerechnet und ggf. ein Stundenübertrag in den nächsten Monat vorgenommen. ... Im Gespräch habe ich mich zunächst geweigert, eine Änderung vorzunehmen, daraufhin folgte die schriftliche Aufforderung.

| 25.9.2010
1617 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Habe am 16.7.2010 einen Antrag auf Arbeitszeitverkürzung gestellt.Möchte ab dem 1.10.2010 drei Wochen nachtschicht arbeiten und eine Woche frei.Bis heute habe ich noch keine Antwort vom AG erhalten.Wie kann ich jetzt weiter vorgehen.mfg
10.8.2007
2282 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
"Die Arbeitszeit richtet sich nach den für den Betriebsteil geltenden Bestimmungen. ... Der Arbeitgeber ist berechtigt, den Arbeitnehmer auch außerhalb der normalen wöchentlichen Arbeitszeit einzuteiolen. ... Oder sollte ich auf eine Änderung drängen wenn ja in welcher Form?

| 21.10.2015
707 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Die Arbeitszeit wurde nicht elektronisch, sondern per Stundenzettel, selbständig erfasst.Bedingt durch eine temporäre Abwesenheit und eine vereinbarte darauffolgende Nacharbeit (am selben Tag), gab ich leider in der Monatsabrechnung zwar die richtige Stundenanzahl, jedoch die ursprüngliche Arbeitszeit (ohne Abwesenheit, Nacharbeit) an. Nach 6 Wochen wurde mir zu einen Termin im Personalbüro (ohne vorherige Information über den Grund) Abrechnungsbetrug vorgeworfen. ... Letzendlich erfolgte keine Änderung der Einschätzung.
20.7.2008
7766 Aufrufe
Samstags-/Sonntagsarbeit wird ca. an 9-10 Wochenenden geleistet, Nachtarbeit ca. an 9-10 Tagen (meist unter der Woche). 2. Es besteht folgendes Problem: In den Arbeitsverträgen ist eine Arbeitszeit von 39 Stunden festgelegt. ... Darf der AG nun, nachdem über ein Jahr lang die Arbeitszeit auf 38 Stunden reduziert worden war, einfach so die Arbeitszeit wieder auf 39 Stunden erhöhen, oder kann man Ausgleich hierfür verlangen?
123·5·10·15