Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

83 Ergebnisse für „arbeitsvertrag widerspruch geben“


| 17.11.2015
369 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Guten Tag, ich möchte mich erkundigen, ob im folgenden Fall die Angaben im Arbeitsvertrag oder in der Betriebsvereinbarung gelten? Hintergrund: - Zum 01.01.2016 wird es einen Teilbetriebsübergang geben, von dem ich betroffen bin. - Laut unserem Betriebsrat gelten die persönlichen Arbeitsverträge weiter. - Laut Betriebsrat wird ab 01.01.2016 die Betriebsvereinbarung der erwerbenden Firma für jene Punkte gelten, die nicht in der Betriebsvereinbarung der veräußernden Firma festgelegt sind. - Weiterhin sagt der Betriebsrat, dass bei jenen Punkten, die mein Arbeitsvertrag in Widerspruch zur Betriebsvereinbarung der erwerbenden Firma regelt, der Arbeitsvertrag weiter gilt. ... In meinem persönlichen Fall ist die Frage: in meinem Arbeitsvertrag sind 40 h wöchentliche Arbeitszeit geregelt.
27.7.2015
406 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Mir persönlich wurde gesagt dass ich keine Abfindung zu erwarten habe da die Verträge übernommen werden und es daher keine Begründung für einen Widerspruch gibt. ... Nach weiteren Verhandlungen mit dem Käufer habe ich dann den neuen Arbeitsvertrag, zu den gleichen Bedingungen wie bisher, unterschrieben. ... Laut verschiedenen Internetbeiträgen sind Aufhebungsverträge in Verbindung mit einem neuen Arbeitsvertrag eine Umgehung des §613a und damit wären die unterschrieben Verträge nichtig, eventuell ist das in meine Fall auch so??
16.5.2012
3099 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Guten Tag mein Sohn hatte einen befristeten Arbeitsvertrag ohne Sachgrund, der am 12.5.2010 ausgestellt wurde und bis 31.März 2012 befristet war. danach arbeitet er bis heute, auch weil er davon ausgegangen ist, einen unbefristeten Arbeitsvertrag zu erhalten. sein Gehalt wurde ab April 2012 erhöht. nach mehrmaliger mündlicher Nachfrage erhielt er am 15. Mai 2012 einen Vertrag vorgelegt, der folgendes beinhaltet: "Änderung zum befristeten Arbeitsvertrag vom 12.5.2010: § 1 Arbeitsverhältnis Das Arbeitsverhältnis wird bis zum 31.3.2014 befristet. § 4 Vergütung Das monatliche Bruttogehalt erhöht sich auf € ... Sämtliche übrigen Vereinbarungen bleiben von dieser Arbeitsvertragsänderung unberührt.

| 29.7.2013
867 Aufrufe
In diesem Zusammenhang wird es neue Arbeitsverträge geben, wodurch ich nicht mehr bei X sondern bei Y beschäftigt bin. ... Bis wann muss ich den neuen Arbeitsvertrag vom AG erhalten?

| 21.7.2009
2531 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Guten Tag, auf Grund der beim Abschluss meines befristeten Arbeitsvertrages getroffenen Vereinbarungen - welche leider nicht eingehalten wurden - möchte ich auf eine Verlängerung / Weiterbefristung meines momentan bestehenden Arbeitsverhältnisses sowie auch auf eine Festeinstellung in dieser Firma verzichten.
10.1.2011
2318 Aufrufe
ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag vom 01.10.2010 bis zum 30.09.2011. ... Es ist mein erster Arbeitsvertrag . ... Können Sie mir Rat geben ?
13.6.2012
2985 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Die folgenden Paragraphen finden sich in meinem potentiellen Arbeitsvertrag: 1.)"... Welche Konsequenzen hätte ein Widerspruch?
11.4.2008
13950 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Die entsprechende Vergütungsregelung inklusive Zielvorgaben wird mit einer Anlage zu diesem Arbeitsvertrag geregelt, welche erstmals zum erstellt wird. ... Vertragsstrafe Löst der Arbeitnehmer unter Bruch des Vertrages das Arbeitsverhältnis, tritt er trotz gültigen Arbeitsvertrages seinen Dienst nicht rechtzeitig an, oder hat er durch schuldhaftes Verhalten eine fristlose Kündigung veranlaßt, so hat der Arbeitnehmer an den Arbeitgeber eine Vertragsstrafe in Höhe einer Bruttomonatsvergütung zu zahlen.
29.4.2013
563 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Im Vertragsangebot steht, dass man mir einen Vertrag zu folgenden wesentlichen Konditionen anbietet. U.a. der Punkt ''''Kündigungsfrist: Nach Probezeit 1 Monat zum Monatsende.'''' Dieses Vertragsangebot haben das Unternehmen und ich unterzeichnet.
9.7.2005
42691 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Also neuer Firmenname, mehr Mitarbeiter (ca. 42), neue Strukturen - und vor allem - neue Arbeitsverträge! ... Ist überhaupt ein neuer Arbeitsvertrag notwendig, oder kann es nur eine Änderung zum alten geben?
6.12.2008
6800 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Daraufhin bekam ich einen auf 1 jahr befristeten Arbeitsvertrag von der Firma X.
4.6.2014
966 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Gestern habe ich dann mit der Vertriebsleiterin persönlich gesprochen, die mir diese Zusage nicht geben wollte. ... Gilt die Aussage der Vertriebsleiterin mich doch nicht beschäftigen zu können damit nun als Kündigung und muss ich daher Widerspruch einlegen bzw. gibt es Fristen die ich unbedingt beachten muss?
19.4.2009
4471 Aufrufe
Ebenso möchte man mir keinen Firmenwagen mehr geben (ich habe normalerweise einen VW Golf mit privater Nutzung ohne Widerrufsklausel im Arbeitsvertrag stehen) - mit dem Argument, ich würde dann mehr privat als geschäftlich fahren. ... Zumal dies bei mir nennenswerte Gehaltseinbußen von bis zu 50% bedeutet und mein "Nachfolger" einen Arbeitsvertrag OHNE Provisionsregelung hat.
12.2.2008
3536 Aufrufe
Er hat dem Makler ständig die erforderlichen Nachrichten zu geben und bei der Ausübung seiner Tätigkeit die Interessen des Maklers mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns wahrzunehmen,... §2 Vergütung (Provision) Der Vertreter erhält für alle Vermittlungen, die zum Abschluss eines Versicherungsvertrages führen, eine Provision. sie berechnet sich aus einer dem Vertrag beigefügten Tabelle.
3.9.2008
17785 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
- Ist es richtig, dass ich nun einen unbefristeten Arbeitsvertrag habe ?
25.1.2007
2750 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Als Grund habe ich beim AA angegeben: ich habe vom 01.01.06-31.12.06 bei meinem früheren AG gearbeitet, ohne Arbeitsvertrag, bei jedem Telefongespräch das ich mit meinem Chef führte, erinnerte ich ihn daran, ohne Erfolg.
3.4.2011
11137 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 03.01.2011 als Elternzeitvertretung (mittelbar, da nicht in der selben Dienststelle) im öffentlichen Dienst beschäftigt. Bereits vor zwei Jahren war ich einmal dort befristet beschäftigt, allerdings ohne Sachgrund, so dass die jetzige befristete Beschäftigung ohne Sachgrund nicht mehr möglich war. In meinem Vertrag lautet es: "Das Arbeitsverhältnis ist befristet für die Dauer der Elternzeit von Frau xy, längstens jedoch bis zum 30.06.2011."
7.12.2014
794 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Mein Arbeitsvertrag legt fest, dass ich sämtliche Nebentätigkeiten anmelden muss. ... Der Arbeitsvertrag legt fest: „Die Arbeitszeit richtet sich nach Projekterfordernissen und den betrieblichen Regelungen." ... Könnte es hierfür eine Abmahnung geben (Unvereinbarkeit der Nebentätigkeit mit meiner regulären Arbeitszeit)?
123·5