Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

431 Ergebnisse für „arbeitsvertrag recht resturlaub“


| 21.4.2010
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Laut meiner Berechnung stünden mir für das Jahr 2010 noch 9,5 Tage Resturlaub zu,mein Derzeitiger AG sagt aber ich hätte keinen Anspruch auf Resturlaub. ... Allerdings sagt mein AG jetzt,den Betriebsurlaub könne man nicht mit Resturlaub verrechnen,er würde immer nur vom neuen Urlaub abgezogen werden,deshalb sei mein ganzer Urlaub jetzt verfallen. ... Gleichzeitig sagt mein derzeitiger AG ich müsse meinen Urlaub immer mind.10 Wochen vorher einreichen, das steht so auch im Vertrag, aber das ist doch bei einer Kündigung oft nicht möglich. ich würde mich über eine Antwort sehr freuen und bedanke mich im Voraus für ihre Mühen recht herzlich.

| 7.3.2010
Niemals wurde Resturlaub gestrichen oder auch nur eine Streichung angedroht. ... Resturlaub informiert. ... Die Geschäftsführung streicht mir nach diesem Schreiben vollständig meinen Resturlaub aus dem Jahr 2009.

| 21.5.2012
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Da wir einen Arbeitsvertrag mit Firma A hatten wurden neue Arbeitsverträge mit Firma B ( gleiche Rechten und Pflichten wie mit A/ohne Probezeit und unbefristet) unterschrieben.... Des weiteren bat ich meinen Resturlaub vom Vorjahr(2011) innerhalb der Kündigungsfrist zu gewähren. ... Des weiterem wurde darauf hingewiesen das mein Resturlaub am 31.03 verfallen ist.

| 30.3.2017
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
- Befristeter Arbeitsvertrag endet am 23.12.. - AN verlängert nicht, weil Neuanstellung ab 01.01.. - AN arbeitet bis 23.12. weil er irrtümlich davon ausgeht, dass der Vertrag bis 31.12. läuft. - Resturlaub von 5,5 Tagen soll in Absprache mit dem AG zwischen 24.12. und 31.12. genommen werden. - Dezembergehalt ist wesentlich niedriger als gewöhnlich, daher wird der Irrtum (Arbeitsvertrag lief nur bis 23.12.) bemerkt. - Auf der Gehaltsabrechnung für Dezember sind die 5,5 Tage Resturlaub ebenfalls aufgeführt. - AN sucht das Gespräch mit ehemaligem AG wegen einer Auszahlung des Resturlaubs. - AG weigert sich, weil der AN seinen Resturlaub hätte vorher nehmen sollen er sei selber schuld, wenn er länger als nötig in die Arbeit gegangen ist. Wer hat Recht?
20.5.2019
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Nun hat Arbeitnehmer einen Urlaubsantrag gestellt (er hat 40 Tage Resturlaub) zum Ende seiner "Dienstzeit". ... Bis jetzt wurden alle Arbeitsverträge bei ehemaligen Kollegen aufgehoben und Resturlaub konnte normal am Ende genommen werden. ... Was steht dem Arbeitnehmer nun an Rechten zu?
12.12.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Mein Resturlaub wird per 31.12.2004 fünf Arbeitstage betragen. In welchem Verhältnis wird dieser Resturlaub für das neue Beschäftigungsverhältnis in 2005 (halbtags) umgerechnet, 1:1 oder 1:2? Wieviele Urlaubstage habe ich in 2005 aufgrund der 5 Tage Resturlaub?

| 14.1.2016
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Klausel ist in meinem Arbeitsvertrag enthalten: "Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit (ohne Pausen) beträgt 40 Stunden. ... Dann wäre die Formulierung im Arbeitsvertrag meiner Meinung nach aber nicht zutreffend sondern falsch. Wer hat nun recht in Bezug auf die Formulierung im Arbeitsvertrag ?
12.7.2015
Meine Fragen zu diesem Sachverhalt: Habe ich ein Recht auf einen Aufhebungsvertrag, der mir die Annahme des neuen Jobs zu einem früheren Termin als dies meiner Kündigungsfrist entspricht, ermöglicht? ... Habe ich innerhalb des Aufhebungsvertrags ein Recht auf eine Freistellung (z.B. für Umzug etc.) und wenn ja, wie lange ist dabei die Freistellung üblich bzw. was kann ich fordern (Vollzeittätigkeit, Betriebszugehörigkeit seit knapp 8 Jahren)? Habe ich innerhalb des Aufhebungsvertrags ein Recht auf die anteilige Gewährung meines Resturlaubs?
11.7.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Meine Frage betrifft den Resturlaub: seit Januar 2014 bekommen wir 30 Tage Urlaub, davor gab es 25 Tage Urlaub.
25.1.2011
Guten Tag, ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag (6Monate) was alerding am 31.1.2011 ausläuft. Heute am Dienstag den 25.1.2011 erfuhr ich, dass ich 2Tage Resturlaub und 15 Überstunden habe.
27.9.2015
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Guten Tag, ich habe meinen Arbeitsvertrag ordnungsgemäß zum Monatsende Juni gekündigt und aufgrund von Resturlaub und unter Berücksichtigung der vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist den 15.12. als letzten Arbeitstag angegeben. ... In meinem Arbeitsvertrag ist vereinbart, dass "Sämtliche Überstunden mit dem Gehalt abgegolten sind". Fraglich ist für mich nun, ob ich für den gesamten Monat, in dem ich bereits beim neuen Arbeitgeber tätig bin, beim alten Arbeitgeber Anspruch auf Arbeitslohn habe - und wenn ja, unter Berücksichtigung sowohl von Resturlaub als auch der von mir geleitsteten Überstunden?
15.3.2006
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Hallo, ich hab zum 31.03.2006 als Arbeitnehmer fristgerecht gekuendigt und in der Kuendigung meinen Resturlaub (3 Tage aus dem letzten Jahr und 7,5 Tage dieses Jahr) beantragt. ... Welche rechtlichen Moeglichkeiten stehen mir zur Verfuegung, um wenigstens einen Anteil des Urlaubs zu erhalten?
29.1.2019
von Rechtsanwältin Simone Sperling
- Müsste ein neuer, mit Sachgrund befristeter Arbeitsvertrag für einen Monat abbgeschlossen werden ? Ist es in dem Fall vertretbar, dass der befristet beschäftigte AN seinen kompletten Resturlaub aus beiden befristeten Arbeitsverhältnisses zum Ende des zweiten Vertrages nimmt ?

| 22.10.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
hiermit kündige ich meinen Arbeitsvertrag mit der xxxx GmbH zum nächstmöglichen Datum. ... Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt meiner Kündigung sowie das Datum wann der Arbeitsvertrag endet schriftlich. BONIREGELUNG IM AV: "DIE ZAHLUNG VON BONI, GRATIFIKATIONEN ODER ÄHNLICHEN SONDERLEISTUNGEN ERFOLGT FREIWILLIG MIT DER MAßGABE, DASS AUCH DURCH EINE WIEDERHOLTE ZAHLUNG KEIN RECHTSANSPRUCH DES AN WEDER DEM GRUND NOCH DER HÖHE NACH, WEDER FÜR DIE VERGANGENHEIT NOCH FÜR DIE ZUKUNFT - BEGRÜNDET WIRD."
2.7.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Vertraglich vereinbart sind 30 Tage Urlaub (20 Tage gesetzlicher Mindesturlaub und 10 Tage vertraglich vereinbarter Urlaub) Kündigung zum 31.08.2020 Bisher in 2020 genommene Urlaubstage: 10,5 Formulierung im Arbeitsvertrag: "Bei Beendigung des Arbeitsvertrags erfolgt eine etwaige Urlaubsabgeltung nur bis zur Höhe des gesetzlichen Urlaubsanspruches. ... Frage: Wieviel Resturlaub steht mir zu? Nach meinen Recherchen kommt folgende Berechung zustande: 20Tage abzgl. 10,5 genommener Tage = 10Tage (Aufrundung bei halben Tagen) aus gesetzlichem Mindesturlaub zzgl. 10Tage vertraglicher Urlaub = 20Tage Resturlaub Eine pro rata temporis- Regelelung kann ich beim besten Willen nicht erkennen und nicht eindeutige Formulierungen gehen zu Lasten des Arbeitgebers.
28.11.2012
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Nun meine Anliegen, ich habe so an die 300 Überstunden und noch eine Woche Resturlaub, was geschieht damit, wann habe ich Anspruch auf Auszahlung und bis wann muss es augezahlt werden?
14.1.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
"Sie brauchen die nächsten 2 Wochen nicht erscheinen", hieß es, was sicherlich auf meinen Resturlaub zurückzuführen ist.
25.4.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe zum 01.03.2011 einen Arbeitsvertrag abgeschlossen. ... FRAGE: Laut Arbeitsvertrag habe ich 27 Urlaubstage. ... Steht mir der Rsturlaub zu oder ist der AG im Recht?
123·5·10·15·20·22