Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

201 Ergebnisse für „arbeitsvertrag klausel überstunde“


| 14.1.2016
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Klausel ist in meinem Arbeitsvertrag enthalten: "Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit (ohne Pausen) beträgt 40 Stunden. ... Dann wäre die Formulierung im Arbeitsvertrag meiner Meinung nach aber nicht zutreffend sondern falsch. Wer hat nun recht in Bezug auf die Formulierung im Arbeitsvertrag ?

| 16.5.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ausgleich der Überstunden abgelehnt. ... Die Überstunden habe ich schriftlich festgehalten. ... Meine Frage: 1)Kann ich die Überstunden vor dem Arbeitsgericht einklagen 2)Hat es einen Sinn, auch wenn im Arbeitsvertrag die Klausel steht (siehe unten) 3)Kann ich die Gewerkschaft Haftbar machen für die falsche Beratung (8 Monate Zeitverlust) und Rechtsschutz vor Gericht wird abgelehnt (Kosten) Arbeitszeit: „Ihre regelmässige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden (Montags bis Samstags) bei einer fünf Tage Woche.

| 26.8.2016
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Ich habe von meinem zukünftigen Arbeitgeber den Vertragsentwurf erhalten und stolpere hier über den § 5 Überstunden. ... Die Formulierung über den gesetzlichen Rahmen geleistete Überstunden sind durch Freizeit abzugelten sagt nicht aus wo der gesetzliche Rahmen für Überstunden für eine Teilzeitkraft liegt. ... Über den gesetzlichen Rahmen geleistete Überstunden sind durch Freizeit abzugelten.

| 24.5.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Im Arbeitsvertrag bin ich auf zwei Klauseln gestoßen, die mir nicht so klar sind und ich Sie bitten möchte mir diese leicht verständlich zu erklären: I. ... Normalerweise kenne ich die Klausel, dass mit dem Gehalt jegliche Überstunden und Mehrarbeit abgegolten ist. ... Entspricht diese Klausel meinen Wünschen oder müsste man hier nachbessern.

| 6.11.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Was ist mit dieser Klausel im Arbeitsvertrag gemeint? Welche Auswirkungen kann es auf Überstunden haben? ... Der Arbeitsvertrag ist außertariflich.
28.9.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
In seinem Arbeitsvertrag steht, dass die "wöchentliche Arbeitszeit mindestens 20 Stunden beträgt. " Dafür erhält er 511,- EUR Grundgehalt Zzgl Provision: 4% auf selbstgeschrieben Aufrträge und 1% auf weitere Gebiets-Aufträge. ... Kann es sein, dass für sowenig Grundgehalt die Überstunden wirklich abgegolten sind.

| 10.12.2004
Während des Personalgespräches wurde mir ein neuer Arbeitsvertrag vorgelegt der sich in 3 Punkten wesentlich vom alten Vertrag unterscheidet. 1.) ... Unter dem Punkt Arbeitszeit wurde eine neue Klausel hinzugefügt: "Die Arbeitszeit regelt sich nach den gesetzl. ... zu Punkt 3: Ist diese Klausel rechtens und was bedeutet sie im Falle eines befristeten Entzugs der Fahrerlaubnis?

| 12.3.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Drezeit habe ich rund 240 Überstunden. ... Gesagt wurde mir: - ich kann so nicht in der "Rotphase" bleiben - bezahlt werden die Überstunden nicht, man zieht sich auf den o.g. Passus im Arbeitsvertrag zurück. - Freizeitausgleich ist aus m.S. eine rein theoretische Größe aufgrund Personal- und Arbeitssituation Vorschlag mir gegenüber war: ich solle doch überlegen, dass ich mir die Überstundenfreiwillig streichen lasse (per mail an die Personalabteilung).
9.6.2011
Keine Besonderheiten zum Thema Überstunden. Meine Kollegin kommt jetzt aus dem Mutterschutz zurück und ich habe eine Ergänzung zu meinem bestehende Arbeitsvertrag bekommen: fristlos, 30 Stunden die Woche, Die Vergütung für etwaige Mehrarbeit und/oder Überstunden ist mit der Grundvergütung bis zu einer Höhe von 10% der regelmässigen Arbeitszeit abgegolten.
27.9.2015
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Guten Tag, ich habe meinen Arbeitsvertrag ordnungsgemäß zum Monatsende Juni gekündigt und aufgrund von Resturlaub und unter Berücksichtigung der vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist den 15.12. als letzten Arbeitstag angegeben. ... In meinem Arbeitsvertrag ist vereinbart, dass "Sämtliche Überstunden mit dem Gehalt abgegolten sind". Fraglich ist für mich nun, ob ich für den gesamten Monat, in dem ich bereits beim neuen Arbeitgeber tätig bin, beim alten Arbeitgeber Anspruch auf Arbeitslohn habe - und wenn ja, unter Berücksichtigung sowohl von Resturlaub als auch der von mir geleitsteten Überstunden?

| 19.12.2014
In einem Entwurf für einen Arbeitsvertrag (für Dipl.... Oder ist gemeint, dass man Überstunden abfeiern kann? Zeitweilig einige unbezahlte Überstunden zu machen – das wäre für mich kein entscheidendes Problem.
21.2.2016
Ich habe vor meinen Arbeitsvertrag ordentlich zu kündigen. ... Im Arbeitsvertrag ist keine genau Angabe der einbehalteten Überstunden geregelt und somit ist der Vertragsbestandteil mit: Alle Überstunden sind mit dem Bruttogehalt abgegolten - rechtswidrig. ... Nachdem im Arbeitsvertrag eine Ausschlussklausel mit einer Frist von 3-Monaten vorhanden ist, weiß ich nicht, ob ich rückwirkend bis 2014 die Überstunden verlangen kann oder eben nicht.

| 11.1.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Darin wurde entschieden, dass die pauschale Klausel "erforderliche Überstunden sind mit dem Monatsgehalt abgegolten" unwirksam sei. ... Meine Arbeitszeit nebst Überstunden hatte ich (wegen der Vertrauensarbeitszeit) eigenständig erfasst. ... Anbei meine Fragen: Ist die Klausel in meinem ehemaligen Arbeitsvertrag gemäß BAG-Urteil 5 AZR 517/09 als unwirksam zu werten?
1.2.2016
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Damen und Herren, in einem Arbeitsvertrag (außertarflich) steht folgende Klausel: " 3 § Die regelmäßgige wöchentliche Arbeitstzeit beträgt 39 Stunden (montags bis freitags) 6 §Der Mitarbeiter wird bei betrieblichen Bedarf Überstunden (einschließlich Samstags-, Sonntags- und Feiertagsarbeit) leisten, maximal 20 Überstunden monatlich. ... Ich sammle jeden Freitag Überstunden, da ich 10 Stunden arbeite. ... Alle Überstunden über 20 Stunden verfallen im nächsten Monat.
17.5.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
In dieser Zeit sind etwa 100 Überstunden (auch so über die Überstundenabrechnung nachweißbar) zusammengekommen, hinzu kommt noch Urlaub. Nun habe ich gekündigt, in meinem Arbeitsvertrag war eine Auszahlung von Überstunden und Urlaub ausgeschlossen worden. ... Als ich ihn dann gefragt habe ob er mir die Stunden und den Urlaub dann ausbezahlen könnte, verwieß er auf den Arbeitsvertrag und sagte das keine Stunden ausbezahlt würden.

| 5.2.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
In meinem Arbeitsvertrag steht: Durch die Bruttovergütung ist eine etwaige Über- oder Mehrarbeit bis zu 5 % des regulären Stundenkontingentes abgegolten.

| 25.9.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
In seinem Arbeitsvertrag steht - 40 Stunden Woche - Überstunden werden ausbezahlt Es ist gang und gebe das täglich mehr als 12 Stunden gearbeitet werden.Teilweise sogar 20 stunden am Stück ( Festivals Aufbau Abbau etc.) Freie Tage ( eigentlich 2 pro Woche) werden regelmäßig gestrichen, studnenweise oder komplett Sein ÜBERstundenkonto zählt jeden Monat zwischen 100 bis 250 Stunden ZUVIEL. ... Wie sollte er jetzt am besten vorgehen, Besteht eine Chance dass er die ihm zustehende Bezahlung für die vielen geleisteten Überstunden bekommt?
8.7.2012
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Guten Tag, laut Arbeitsvertrag hatte ich ich eine 40 Stunden Woche und die "Mehrarbeit [war] damit abgegolten." ... Nun ist es so das oft 5-10 Überstunden geleistet wurden. ... Im Vertrag bestand eine Klausel über einen möglichen Leistungsabhängigen Bonus in Höhe von einem Gehalt.
123·5·10·11