Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
506.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

2.408 Ergebnisse für „arbeitsvertrag kündigungsfrist“

12.2.2016
416 Aufrufe
von Rechtsanwalt Norman Schulze
Nun gibt es in meinem Arbeitsvertrag eine Regelung, die wie folgt lautet: Für das Arbeitsverhältnis auf unbestimmte Zeit gilt eine beiderseits gleiche Kündigungsfrist gem. ... Im Manteltarifvertrag steht: Die Kündigungsfrist für ArbeitnehmerInnen beträgt, wenn nichts anderes vereinbart ist, 6 Wochen zum Monatsende. Wird eine kürzere oder längere Kündigungsfrist vereinbart, muss sie für beide Teile gleich sein; sie darf nicht weniger als einen Monat zum Schluß eines Kalendermonats betragen.
30.3.2015
737 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Denn in meinem Arbeitsvertrag steht folgender Satz : .... Nach Ablauf der Probezeit gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen jeweils für beide Vertragsparteien. Heißt dies, dass ich als AN auch 4 Monate Kündigungsfrist einzuhalten habe ??

| 15.4.2013
2957 Aufrufe
Kündigungsfrist laut TARIFvertrag: 6 Wochen zum Schluss eines Kalendervierteljahres Kündigungsfrist laut ARBEITSvertrag: Das Arbeitsverhältnis kann durch beide Parteien mit einer Frist von drei Monaten zum Quartalsende schriftlich gekündigt werden. Die Verlängerung der Kündigungsfrist nach Alter und Beschäftigungsjahr richtet sich nach den tariflichen Vorschriften. Schlussbestimmungen des ARBEITSvertrages: Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Anstellungsvertrages lässt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

| 16.4.2012
3021 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zu den gesetzlichen Regelungen des §622 BGB und zu anders lautenden Kuendigungsfristen laut Arbeitsvertrag. Laut meines Arbeitsvertrags betraegt die Kuendigungsfrist vier Wochen zum Quartalsende. ... Nun erwaege ich eine Kuendigung des Arbeitsvertrages wegen Arbeitsplatzwechsel, will aber vorab die noetigen Kuendigungsfristen wissen.
15.6.2015
607 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Hallo, ich bräuchte mal einen Rat zu meinen Kündigungsfristen. ... Gem. meines Arbeitsvertrages habe ich eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende. Arbeitsvertrag Der Wortlaut ist genau " Die Kündigungsfristen richten sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung xxxxxx in der jeweils güligen Fassung.
14.1.2015
742 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zu dem Thema Kündigungsfrist. ... Frage: Ich gehe davon aus, dass die gesetzlichen Kündigungsfristen für mich NICHT gelten, sondern lediglich das, was in dem Arbeitsvertrag vereinbart gilt, d.h. 6 Wochen zum Ende eines jeden Quartals. ... Geht der Arbeitsvertrag vor?
29.9.2016
393 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Die Probezeit endet am 30.09.16 Am 15.09.16 habe ich eine Kündigung erhalten: Wir kündigen Ihnen hiermit das Arbeitsverhältnis innerhalb der Probezeit unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist. ... Im Arbeitsvertrag steht: §1 BEGINN UND DAUER DES ARBEITSVERTRAGES 1. ... Meine Frage: Gilt die 3 Monate Kündigungsfrist immer oder nur nach der Probezeit?
31.5.2012
7830 Aufrufe
von Rechtsanwalt Bernhard J. Faßbender
In meinem Arbeitsvertrag steht eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende. Ist das wirklich meine Kündigungsfrist und wie lange ist die vom Arbeitsgeber?

| 15.6.2016
424 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
•Aktueller Arbeitsvertrag seit 2014 okein Zusatzsatz mehr, welcher die Betriebszugehörigkeit erwähnt oKündigungsfrist laut Vertrag; Nach Ablauf der Probezeit vier Wochen zum 15. oder zum Ende des Monats. ... D.h. es gibt ja den §622 der Kündigungsfristen regelt. ... Erlischt die Kündigungsfrist mit einem Aufhebungsvertrag?
22.4.2012
1092 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Ich suche eine andere Arbeitsstelle und möchte meine Kündigungsfrist herausfinden. In meinem Arbeitsvertrag steht u.a. folgendes zu Kündigungsfristen: Es gelten die gesetzlichen, bzw. tarifvertraglichen Kündigungsfristen. ... Muß ich als Arbeitnehmer die verlängerten Kündigungsfristen beachten ?
15.3.2015
430 Aufrufe
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Ich arbeite in einem drei Mann Betrieb seit 17 Jahren und möchte nun kündigen im Arbeitsvertrag stehen keine Kündigungsfristen. Wie lange habe ich nun Kündigungsfrist?
15.7.2005
4980 Aufrufe
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Ich bin seit 1997 bei einem Unternehmen angestellt mit einer Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende. Jetzt wird mir ein neuer Arbeitsvertrag angeboten, der u.a. folgenden Wortlaut enthält: "§ 1 Der Mitarbeiter ist seit dem XX.XX.1997 bei dem Unternehmen tätig. Mit Wirkung zum 01.12.2005 schließt das Unternehmen mit dem Mitarbeiter diesen Arbeitsvertrag ab. .... § 8 Die Kündigungsfrist beträgt 6 Monate jeweils zum Ende eines Quartals. .... § 9 Der Vertrag wird nur wirksam, wenn die vom Mitarbeiter unterschriebene Durchschrift des Dienstvertrages dem Unternehmen spätestens 2 Wochen nach Zugang bei ihm vorliegt." .... " Meine Fragen: Wenn ich diesen Vertrag jetzt unterschreibe, kann ich dann: a) am 18.08.05 mit sechswöchiger Frist zum 30.09.05 kündigen?
9.6.2015
691 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Möhring
Unter Beendigung des Arbeitsverhältnisses steht in meinem Arbeitsvertrag: ''''''''...Das Arbeitsverhältnis kann von beiden Parteien unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfristen gekündigt werden. Die verlängerten Kündigungsfristen gelten für beide Parteien. ...'''''''' ... Heißt das jetzt für mich,das mit verlängerten Kündigungsfristen für beide Parteien., ich auch die drei Monate als Kündigungsfrist ansehen muß ?
23.12.2018
| 25,00 €
63 Aufrufe
von Rechtsanwältin Andrea Brümmer
Hallo Ich habe meinen Arbeitsvertrag am 19.12.2019 ordentlich und fristgerecht zum 15.3.2018 Gekündigt da ich noch 20 Tage Urlaub und 330 Überstunden zum abfeiern habe.Habe ich dem Arbeitgeber mitgeteilt das mein letzter Arbeitstag der 23.12.2018 ist. Am 20.12.2018 erhielt ich ein Schreiben das die Kündigungsfrist 4wochen zum 1o 15 beträgt und Sie das Arbeitverhältnis zum 31.1.19 als beendet ansehen, die restlichen Überstunden würden mit Januar lohnt gezahlt.

| 16.4.2017
146 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Bitte für Fachanwalt für Arbeitsrecht Sehr geehrte Damen und Herren, die übergeordnete Frage lautet: Was ist die korrekte Kündigungsfrist? ... Die Kündigung des befristet abgeschlossenen Arbeitsvertrages muss sechs Wochen zum Quartalsende erfolgen. 2. ... Das Vertragsverhältnis wird ab dem 01.04.2015 unbefristet fortgeführt. -------- Die Aussage im eigentlichen Arbeitsvertrag zur Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende bezieht sich auf den befristeten Vertrag.
18.2.2016
626 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Möhring
Ich bin seit dem 17.11.2014 bei einer Firma beschäftigt und habe laut Vertrag eine Kündigungsfrist, die „der gesetzlichen Kündigungsfrist" entspricht.

| 26.11.2015
540 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Hallo, in meinem Arbeitsvertrag steht bei der Kündigungsfrist folgendes: "Das Anstellungsverhältnis kann von beiden Parteien mit einer Frist von drei Monaten zum Monatsende gekündigt werden, soweit sich nicht aus dem Gesetz, insbesondere aus §622 Abs. 2 BGB, eine andere Kündigungsfrist zwingend ergibt. ... Nun steht aber im §622 Abs. 1 dass die Kündigungsfrist 4 Wochen zum 15. bzw. zum Monatsende sei. ... Ich möchte eigentlich zu Ende Dezember aus meinem Arbeitsvertrag raus und bin 4 Jahre bei dem Unternehmen beschäftigt.

| 12.6.2011
3635 Aufrufe
Wie kurz darf die Kündigungsfrist in neuem Arbeitsvertrag mit dieser Arbeitsnehmerin vereinbart werden, damit ich mit Personal möglichst flexibel bleiben kann? Oder anders formuliert: 1.Bleibt in neuem Arbeitsvertrag die vorherige Beschäftigungsdauer (vom 01.07.2002 bis zum 30.06.2011) berücksichtigt, so dass die Kündigungsfrist gem. § 622 wieder ab 3 Monate zum Ende des Kalendermonats anfängt, ODER darf ich in neuem Arbeitsvertrag die Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Ende eines Kalendermonats vereinbaren? 2.Wenn ich in neuem Arbeitsvertrag die Kündigungsfrist von z.B. 4 Wochen zum Ende eines Kalendermonats nach dieser Konstellation NICHT vereinbaren darf, gibt es die Möglichkeit durch die anderen Maßnahmen (z.B. ein Unterbrechen des Beschäftigungsverhältnisses, d.h. den neuen Arbeitsvertrag ab 15.07.2011 oder ab 01.08.2011 abschließen, etc.) die Voraussetzung für kürzere Kündigungsfrist zu schaffen?
123·25·50·75·100·121