Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

574 Ergebnisse für „arbeitsvertrag frist grund klausel“

30.3.2015
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Nun möchte ich sehr gerne den Betrieb wechseln, weiß aber nicht genau wie die Fristen in meinem Fall sind. Denn in meinem Arbeitsvertrag steht folgender Satz : ....
27.10.2019
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hallo, in meinem Arbeitsvertrag steht folgende Klausel unter dem Punkt : Beendigung des Arbeitsvertrages "GELTEN KRAFT GESETZ ODER TARIFVERTRAG AUFGRUND DER ZURÜCKGELEGTEN BETRIEBSZUGEHÖRIGKEIT LÄNGERE FRISTEN, SO GELTEN DIESE."
31.5.2012
von Rechtsanwalt Bernhard J. Faßbender
In meinem Arbeitsvertrag steht eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende.
6.12.2015
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf dieser Frist, ohne dass es einer Kündigung bedarf" "Im Übrigen gelten die Bestimmungen Ihres befrist. Arbeitsvertrages" Meine Fragen: -Ist durch die Zusatzvereinbarung aus dem „Zweckbefristeten Arbeitsvertrag" (Das Arbeitsverhältnis endet mit der Zweckerreichung) ein „kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag" geworden (Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf dieser Frist)? ... Arbeitsvertrages" -Deckt das den Sachgrund ab?

| 14.1.2016
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Klausel ist in meinem Arbeitsvertrag enthalten: "Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit (ohne Pausen) beträgt 40 Stunden. ... Dann wäre die Formulierung im Arbeitsvertrag meiner Meinung nach aber nicht zutreffend sondern falsch. Wer hat nun recht in Bezug auf die Formulierung im Arbeitsvertrag ?

| 27.10.2017
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Hallo, ich habe Aufgrund einer Beförderung eine Änderungsvereinbarung zum Arbeitsvertrag bekommen. ... Laut BGB §622:# 12 Jahren auf 5 Monate zum Ende eines Kalendermonats Wenn ich den neuen Vertrag unterschreibe, darf ich erst mit 6 Monaten Frist kündigen, da ich mich an die gleiche Frist wie die des Arbeitgebers halten muss.
12.2.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Arbeitsvertrag haben Arbeitnehmer und Arbeitgeber 3 Monate Kündigungsfrist. Mir ist klar, dass dies auch zulässig ist, da der Arbeitgeber längere Fristen setzen darf wenn er selbst seine auch verlängert, aber jetzt bin ich Internet auf folgendes gestoßen: Zum Schutz des Arbeitnehmers dürfen dabei die gesetzlichen oder tariflichen Kündigungsfristen nicht unterschritten werden. ... Womit die Vereinbarung über die Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag generell unwirksam wäre und die gesetzlichen von einem Monat gelten würden.

| 15.9.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich wüßte gerne ob folgende Klausel in einem Arbeitsvertrag rechtens ist: "Endet das Arbeitsverhältnis vorzeitig oder wird es nicht verlängert, so ist der Arbeitgeber berechtigt, die Zahlung der noch ausstehenden Provisionen des letzten Arbeitsmonats erst nach Zahlungseingang der vom Arbeitnehmer während des Arbeitsverhältnisses akquirierten Verträge zu zahlen. ... Ist diese ganze Klausel rechttmäßig?

| 6.6.2014
von Rechtsanwalt Sebastian Scharrer
Hallo Ich bin mir nicht sicher mit welcher Frist ich meinen Arbeitsvertrag kündigen kann, weil es durch Umstrukturierungen (über die Jahre) einen Betriebsübergang gab und auch 2 weitere Vereinbarungen. ... Habe keinen Vertrag mit dem Konzern AA direkt) abgeschlossen: Klausel: Der Vertrag kann mit einer Frist von 6 Wochen zum Ende eines Kalenderquartals gekündigt werden. ... Es gab keinen neuen Arbeitsvertrag!

| 24.7.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Arbeitsvertrag enthaelt zur Kuendigungsfrist folgende Formulierung: "durch den Mitarbeiter schriftlich gegenueber dem Arbeitgeber gemaess geltendem Recht mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende und vom Arbeitgeber gegenueber dem Mitarbeiter schriftlich mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende oder mit der gesetzlich vorgeschriebenen Kuendigungsfrist..."

| 24.6.2011
von Rechtsanwalt Reik Kirchhof
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe meinen Arbeitsvertrag fristgerecht gekündigt und zwei Angebote. ... Hierzu die Fakten aus dem Arbeitsvertrag: - Kündigungsfrist gem. ... Eine Kürzung der Frist um 2-3 Monate würde mir schon reichen.

| 14.12.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, zu folgender Situation hätte ich ein paar klärende Fragen: Bei meinem aktuellen Arbeitgeber habe ich fristgerecht zum 31.01.2010 meine Stelle gekündigt, woraufhin ich einen Arbeitsvertrag bei Firma X mit Arbeitsbeginn zum 01.02.2010 unterschrieben habe. ... Nun möchte ich am liebsten vor Arbeitsantritt von meinem bestehenden Arbeitsvertrag mit Firma X zurücktreten. ... Hier noch ein paar Eckdaten: Eine Kündigung vor Arbeitsantritt ist im Arbeitsvertrag ausgeschlossen.
1.5.2014
Ich habe einen Arbeitsvertrag mit einer Firma in Februar unterschrieben und sollte am 1.8.14 anfangen. Im Vertrag stehen folgende Vorschriften: -Während der Probezeit (6 Monaten) kann das Arbeitsverhältnis von beiden Parteien mit einer Frist von einem Monat ordentlich gekündigt werden.

| 7.11.2009
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Mein Arbeitsvertrag (abgeschlossen nach 1993) enthält folgenden Text: "Das Anstellungsverhältnis ist mit einer Frist von vier Wochen zum 15. oder zum letzten eines Kalendermonats kündigbar. ... Oder ist der erste Satz ausschlaggebend und man kann immer mit der kurzen Frist kündigen, solange die Grundkündigungsfrist im Gesetz sich nicht ändert?

| 12.6.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ein Arbeitnehmer ist seit dem 10.07.2015 bei einem Arbeitgeber beschäftigt, zuerst in einer Probezeit von 6 Monaten, aktuell mit einem zweiten Arbeitsvertrag ab dem 10.07.2016 (der sich an den ersten, befristeten Arbeitsvertrag anschloss). ... Dieser Arbeitsvertrag enthält keine Klausel zur Änderung oder Aufhebung des Arbeitsvertrags vom 10.07.2016; auch hat es anderweitig keine Kündigung oder Aufhebung des aktuellen Arbeitsvertrags gegeben. ... In diesem Zusammenhang bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen: 1) Sind alle Vertragsklauseln in der vorliegenden Form gültig, insbesondere (a) der neue Arbeitsvertrag trotz Nichtbeendigung des aktuellen Vertrags, (b) die 2-Monats-Frist trotz Verweis auf die nicht vereinbarte Probezeit und (c) der Ausschluss der vorzeitigen Kündigung des neuen Arbeitsvertrags trotz Fortführung des aktuellen Beschäftigungsverhältnisses?
26.3.2019
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Auf Anfrage kommt der Verweis auf den Arbeitsvertrag (welchen ich am ersten Arbeitstag buchstäblich zwischen Tür und Angel unterschrieben habe, nachdem ich ihn nur überfliegen konnte), in welchem von diesen Absprachen nichts zu finden ist. ... Jetzt habe ich in meinem Arbeitsvertrag eine Klausel zu "Ausbildungskosten" gefunden, die mir die Kündigung während der Probezeit wohl erschweren soll. ... Zitat aus dem Arbeitsvertrag: "$18 Besondere Hinweise (1) Der AT (Aufmaß-Techniker) nimmt in der Zeit seiner Grundausbildung und der nachfolgenden Weiterbildung unter anderem an folgenden Schulungsmaßnahmen teil: 1.

| 5.9.2011
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
In meinem Arbeitsvertrag vom April 1999 steht folgende Klausel zum Thema Kündigungsfristen: "Der Arbeitsvertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. ... Insbesondere, ob die Klausel mit den verlängerten Kündigungsfristen für den Arbeitnehmer sprich für mich überhaupt noch gesetzlich möglich ist.

| 24.11.2013
Ansprüche die nicht innerhalb dieser Frist geltend gemacht werden, sind verfallen. ... Frage2: Wie ist diese Klausel zu verstehen. Bezieht sich die Klausel auf Ansprüche meines alten Arbeitsvertrages bezüglich Abfindungen usw.?
123·5·10·15·20·25·29