Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
507.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

322 Ergebnisse für „arbeitsvertrag elternzeit frist“


| 11.4.2010
2801 Aufrufe
Eine Verlängerung der Elternzeit müsste ich dagegen erst 8 Wochen vor Ablauf der Elternzeit einreichen. ... Nun meine Frage: In den Foren habe ich gesehen, dass das Sonderkündigungsrecht nur zum ENDE der Elternzeit gilt, man jedoch WÄHREND der Elternzeit die Möglichkeit hat, jederzeit mit der vertraglich vereinbarten Frist (in meinem Fall 4 Wochen) zu kündigen. ... Als Beispiel: Wenn ich meinen Arbeitgeber jetzt informiere, dass ich meine Elternzeit bis zum 1.September 2011 verlängern werde, könnte ich dann mit vierwöchiger Frist eine Kündigung zum 01.September 2010 einreichen, wenn ich ein passendes Stellenangebot bekomme?
8.7.2014
386 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Ab Monatsende für die nächsten drei Monate bin ich in Elternzeit. Der genaue Wortlaut für die Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag ist folgender: Nach Ablauf der Probezeit kann das Arbeitsverhältnis von beiden Seiten unter Einhaltung einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende gekündigt werden. ... Meine Frage ist, zu welchen Zeitpunkten kann ich vor, während und nach der Elternzeit das Arbeitsverhältnis kündigen und mit welchen Fristen muss die Kündigung eingereicht werden?

| 9.12.2014
5991 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
"Dieser Vertrag wird befristet bis 12.02.2016 abgeschlossen und kann während seines Bestehens beiderseits mit der gesetzlichen Frist gekündigt werden. Die Kündigung bedarf der Schriftform" Meine konkreten Fragen lauten daher: 1) Ist es sicher, dass der befristete Teilzeit Arbeitsvertrag während der Elternzeit nicht den seit langer Zeit bestehenden Arbeitsvertrag bei dem Arbeitgeber aufhebt oder ungültig macht? Nicht das sich dadurch das Eintrittsdatum o.ä. ändert welches mich benachteiligt. 2) Können 2 Arbeitsverträge bei einem Arbeitgeber vorliegen oder ruht aus rechtlicher Sicht der bestehende langjährige Arbeitsvertrag aufgrund der Tatsache, das ich mich in der Elternzeit befinde?

| 14.1.2015
560 Aufrufe
Da die Kündigungsfrist laut Arbeitsvertrag auch für den AG gilt ist daran nicht zu rütteln. ... Wäre folgende Vorgehensweise möglich: Ich beantrage in den nächsten Tagen Elternzeit (Elterngeld ist nicht relevant) mit siebenwöchiger Frist vom 9.3.2015 bis 30.6.2015. In der Elternzeit kündige ich nach §19 BEEG mit drei monatiger Kündigungsfrist zum 30.6.2015.
13.3.2006
4228 Aufrufe
Hallo Folgende Problematik Im Moment befinde ich mich in Elternzeit, die am 16.04.06 endet. Nun möchte ich aber selber gern kündigen, da ich mittlerweile umgezogen bin.In einem Arbeitsvertrag steht eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15 des Monats oder Monatsendes. ... Arbeitsvertrag greift.
29.8.2012
1193 Aufrufe
Laut meinem Arbeitsvertrag "gilt eine Frist von sechs Wochen zum Ende des Kalendervierteljahres. ... Kann ich demnach zum 31.12.2012 kündigen, und falls ja mit welcher Frist? (Bei einer Frist von zwei Monaten müßte die Kündigung ja noch während der Elternzeit erfolgen.)

| 13.12.2014
278 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Ende 2013 bin ich in Mutterschutz gegangen und befinde mich seitdem in Elternzeit. ... Mittlerweile bin ich innerhalb des selben Konzerns transferiert und habe einen unbefristeten amerikanischen Arbeitsvertrag (es handelt sich nicht um eine Entsendung, sondern um einen lokalen Vertrag). ... Kann ich in Deutschland weitere 2 Jahre in Elternzeit bleiben, wenn ich die Zustimmung meines deutschen Arbeitgebers bekomme?

| 16.3.2011
5452 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Unter welche Bedingungen ist eine Verlängerung des AV zu erwarten wenn eine Geburt + Elternzeit dazwischen kommen? ... Sie beantragte 2 Jahre Elternzeit und plötzlich wurde ihr AV um diese beantragte Elternzeit (2 Jahre) verlängert. 1. ... Wie ist es wenn die Geburt und Elternzeit mittendrin in den AV liegen, zB AV von 01.01.2010 bis 1.01.2013, Geburt und Elternzeit 1.01.2011-31.12.2011.
17.3.2015
1090 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Im Arbeitsvertrag findet sich folgende Regelung: - das Arbeitsverhältnis beginnt am 01.11.2012; Der Arbeitsvertrag kann von beiden Seiten nur mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende gekündigt werden. ... Wir fragen uns nun, was die geplante Schwangerschaft für Auswirkungen auf den Arbeitsvertrag hat; sie hatte bei der ersten Schwangerschaft bereits ein befristetes Verhältnis (anderer Arbeitgeber), welches in der Elternzeit auslief. ... Unser Wunsch ist, den Arbeitsplatz nach einer erfolgreichen Schwangerschaft und einem Jahr Elternzeit wieder aufzunehmen.
28.5.2015
349 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Aktuell bin ich in Elternzeit. ... Mein AG ist einverstanden, hat mir dazu nun aber einen Nachtrag zum Arbeitsvertrag geschickt, in dem Teilzeit nur bis zum 15.03. 2016 vereinbart wird. - Wie ist diese vertragliche Befristung rechtlich einzuschätzen?
23.5.2012
6486 Aufrufe
von Rechtsanwalt Fenimore v. Bredow
Hallo ich komme schnell zu meinem Problem: Ich bin momentan unbefristet in Beschäftigung habe aber eine neue Stelle in Aussicht (wahrscheinlich ab 1.08 oder 15.08) Elternzeit wäre ab Mitte Juli. ... Da die neue Arbeitsstelle noch nicht 100 Prozentig sicher ist (entscheided sich voraussichtlich die nächsten 2 Wochen) , würde ich eigentlich gern noch Elternzeit nehmen beim alten AG (1 Monat) und müsste die jetzt zur Wahrung der 7 Wochenfrist beantragen, möchte mir aber nichts verbauen damit ich zum 15.08 die neue Stelle antreten kann. Kann ich nach Genehmigung der Elternzeit während oder vor der Elternzeit auch mit 4 Wochen Kündigungsfrist kündigen oder verlängert sich diese durch BEEG §19 auf 3 Monate?
4.9.2009
3811 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
[Gibt es hierzu gesetzliche Bestimmungen oder gelten die Fristen der jeweiligen Arbeitsverträge? Ich habe hierzu bereits nachlesen können, dass eine Kündigung zum Ende mit Frist von 3 Monaten möglich ist (BEEG §19), aber wie ist es direkt während der Elternzeit?] ... Ist während der Elternzeit ein Nebenerwerb im Bereich der 400 € Grenze erlaubt?
9.5.2008
2979 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Lebensjahr meines Kindes Elternzeit nehmen möchte. ... Bitte senden Sie mir an meine oben genannte Adresse eine Bescheinigung über die Elternzeit. Wenn die Betreuung meines Kindes gesichert ist, möchte ich in meiner Elternzeit ab dem 2.

| 18.7.2011
12793 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe nach vielen Berufsjahren und einer Schwangerschaft vor einem Jahr direkt anschließend mit meiner Elternzeit begonnen, die jetzt abläuft (öffentlicher Dienst Baden-Württemberg) und für 1 Jahr beantragt und genehmigt war. ... Ich habe erfahren, dass der AG bei allen anderen Anträgen der letzten 2 Jahre für eine Teilzeitarbeit ebenso diesen MA einen neuen Arbeitsvertrag zuschickte, und auch viele zähneknirschend unterschrieben haben, da sie die Kosten für einen RA und den Rechtsstreit scheuten. Nun habe ich folgende Laienrechtsmeinung: 1.) da der AG nicht die gesetzliche Frist von 1 Monat zum Wiedereinstieg eingehalten hat, mich über seine Entscheidung zu informieren, ist mein Antrag per Gesetz (TzBfG) automatisch mit 2-jähriger Befristung auf 75% der vollen Arbeitszeit durch 2.) nach der 2-jährigen Befristung auf 75% werde ich automatisch wieder zu 100% voll arbeiten können zu den alten Bedingungen, ohne dass ein neuer Arbeitsvertrag notwendig ist 3.) ich brauche den jetzt mir vorliegenden, neuen Arbeitsvertrag mit schlechteren Bedingungen nicht unterschreiben, da Punkt 1 gilt 4.) es gelten nach wie vor alle anderen Klauseln des alten Vertrages mit Ausnahme der befristeten, geänderten Arbeitszeit 5.) ich brauche keine Klage vor dem Arbeitsgericht zu erheben, um meine Ansprüche durchzusetzen 6.) ich brauche auch keine anderen Handlungen akzeptieren oder vornehmen, die eine Änderung meines alten Arbeitsvertrages bedeuten würden (mit Ausnahme der 2-jährigen Befristung auf 75% Teilzeit).

| 27.3.2009
5329 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Eine Mitarbeiterin, welche eine Vollzeitstelle hatte, teilte uns nach erfolgreicher Schwangerschaft fristgerecht schriftlich mit, dass sie 2 Jahre Elternzeit nehmen möchte und im zweiten Jahr in Teilzeit arbeiten möchte. ... Da die Schwangerschaftsvertretung, deren Arbeitsvertrag derzeit für 1 Jahr befristet ist, verständlicherweise Planungssicherheit braucht, ob eine Stellenverlängerung möglich ist, möchte ich anfragen, mit welcher Frist eine Mitarbeiterin mitteilen muß, ob sie nach einem Jahr wieder in Vollzeit arbeiten wird, oder nicht. Oder ist die schon erhaltene Mitteilung, dass sie 2 Jahre Elternzeit anmelden möchte verbindlich, da sie ohne Rechtsanspruch für das zweite Jahr eine Teilzeitarbeit wünschte.
6.10.2016
296 Aufrufe
von Rechtsanwalt Norman Schulze
Ich habe vor meinen Arbeitsvertrag zum 31.12.2016 zu kündigen. ... Die 7- wöchige Frist halte ich somit ein. ... Somit hätte ich ja bereits zum 30.09.2016 kündigen müssen und im Anschluss den Antrag auf Elternzeit abgeben.
4.5.2010
6057 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Mit meinem Arbeitgeber habe ich mich nun auf weitere 3 Monate Elternzeit vom 15. ... Ich möchte nun vom Sonderkündigungsrecht gemäß BEEG §19 mit dreimonatiger Frist zum Ende der Elternzeit Gebrauch machen und somit vor/mit dem Beginn der Elternzeit das Arbeitsverhältnis zum 15.08.2010 kündigen. ... Mai das Arbeitsverhältnis währnd der Elternzeit zum 31.
31.5.2017
150 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Guten Tag, meine Frau befindet sich aktuell in Elternzeit die in knapp zwei Monaten endet, mit einem unbefristeten Vollzeit-Arbeitsverhältnis und möchte sich nun auf einen anderen Vollzeit-Arbeitsplatz in einem anderen Unternehmen bewerben (und muss dort natürlich einen möglichen Arbeitsbeginn angeben). ... Die zwei Hauptaussagen: 1) Drei Monate generell gemäß § 19 BEEG<&#x2F;a> 2) Es gilt die vereinbarte Kündigungsfrist aus dem Arbeitsvertrag gemäß § 622 Abs. 1 BGB<&#x2F;a>, da die drei Monate unterschritten wurden. Beispieldaten: Kündigungsfrist laut Arbeitsvertrag: Gesetzliche Kündigungsfrist (keine weitere Ausführung dazu im Arbeitsvertrag) Elternzeit (einschließlich Mutterschutz) 12 Monate: Beginn (Geburt Kind): 09.08.2016 - Ende: 08.08.2017 Wenn Aussage &quot;1&quot; zutrifft) Kündigung z.B. am 20.06.17, Austritt aus dem Unternehmen in diesem Falle am 19.09.17?
1
23·5·10·15·17