Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

16 Ergebnisse für „arbeitsvertrag betriebsrat eingruppierung gehalt“

20.11.2014
Mein Arbeitsvertrag trägt die Bezeichnung "AT-Vertrag". ... Im Gespräch mit unserem Betriebsrat stellte sich heraus, das meine Position eigentlich über einen normalen Tarifvertrag hätte laufen sollen - der Arbeitgeber und Betriebsrat sich aber über die "Eingruppierung" (mündlich) nicht einigen konnten (Arbeitgeber: EG 3, Betriebsrat: EG 6) Sodass der Arbeitgeber beschloss, das Ganze als außertariflichen Vertrag zu gestalten, um somit die Mitbestimmung des Betriebsrat zu umgehen. ... Eingruppierung stattfinden (dann evtl. sogar die EG 6)?
10.10.2016
Ich verstehe es so, dass der Arbeitsvertrag an den Tarifvertrag des AVEU gebunden ist. ... In meinem Arbeitsvertrag wurde die Vergütungsgruppe J als Soll-/Zielvergütung vereinbart. Allerdings erhalte ich momentan nur die Vergütungsgruppe F (IST), dies ist ebenfalls im Arbeitsvertrag vereinbart.

| 15.1.2009
Es wurden aber keine Gehaltskürzungen vorgenommen, sondern bei höheren Gehältern die Differenz als Überschreitung ausgewiesen. Auf diesen Betrag erhalten Überschreiter keine tarifliche Lohnerhöhung bis das Gehalt an Stufe 10 angeglichen ist.
31.1.2009
Die Personalabteilung des Mutterkonzern wollte mir nun einen Arbeitsvertrag ausstellen, doch nun stellte sich der Betriebsrat des Mutterkonzerns quer. ... Jetzt endlich gibt der Betriebsrat grünes Licht und gibt seine Zustimmung zur Fertigung eines Arbeitsvertrages mit dem Mutterkonzern. ... Wäre ein Gespräch mit dem Betriebsrat sinnvoll??
4.2.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Als ich diesen nicht unterschrieben wollte, sagte man mir, dass man mir dann auch kein Gehalt auszahlen könne. ... Habe ich ein Anrecht auf Eingruppierung in K5?
5.8.2010
Der Betriebsrat rät mir nach Übernahme in ein unbefristetes Verhältnis zu klagen, die glauben jedoch auch, daß ich doch noch ein besseres Angebot bekäme.
22.9.2015
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Zuvor existierten keine oder nur unzureichende Stellenbeschreibungen (trotzdem nahm man EIngruppierungen vor!!!) ... Kann der Arbeitgeber einfach eine neue Eingruppierung und Funktionsänderung vornehmen?
6.6.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Um den finanziellen Verlust abzuschwächen soll ich eine Gehaltsaufstockung erhalten, damit ich zumindest das gleiche Gehalt bekommen, wie ich es mit Vollendung des 54. ... Arbeitsvertrag gilt: AG behält sich vor – unter Beachtung der gesetzl. ... Bedingungen -, dem MA eine der Vorbildung und den Fähigkeiten entsprechende, zumutbare andere Aufgabe zu übertragen, als im Arbeitsvertrag vorgesehen ist.
17.11.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Ich arbeite bei einem Unternehmen, dass tarifunabhängig ist, keinem Arbeitgeberverband angehört und auch keinen Betriebsrat hat. ... Im Arbeitsvertrag aus dem Jahre 2002 steht, dass die betriebliche Ordnung in der jeweils gültigen Fassung gilt und durch künftige Betriebsvereinbarungen geändert werden können. ... Wir haben bisher immer Gehalt nach Verhandlungsbasis erhalten.

| 24.9.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Nach zwei befristeten Arbeitsverträgen habe ich nun einen unbefristeten Arbeitsvertrag unterschrieben. ... Wenn ich diese Regelung nicht akzeptiert hätte, wäre die Chance auf einen unbefristeten Arbeitsvertrag gleich Null gewesen.

| 10.10.2011
Ich werde als Sachbearbeiterin mit schlechterer Eingruppierung (von 8b auf 7b) wieder einsteigen. Das geringere Gehalt wird mit einer „übertariflichen Zulage" aufgestockt. ... – An wen wende ich mich (Chef/Personalabteilung/Betriebsrat) und in welcher Form (persönlich/schriftlich) mit welchen Fristen?

| 23.5.2012
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Auf diesen ERA-Tarif wird dann anteilig (50%) mein Gehalt berechnet. Somit ergibt sich eine effektive Gehaltsreduktion um -28%. ... --> der Betriebsrat in unserem Unternehmen ist dbzgl. leider keine große Unterstützung.
17.12.2007
Das Gehalt (mit der zu niedrigeren Tarifgruppe) ist im Dienstvertrag so vereinbart. Kann in solchen Faellen, wo kein Betriebsrat vorliegt der Arbeitgeber nach eigenen Gutduenken die Eingruppierung in die Tarifgruppen vornehmen? ... Maßgeblich für die Eingruppierung ist die tatsächliche Tätigkeit.
26.11.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Das Gehalt (mit der zu niedrigeren Tarifgruppe) ist im Dienstvertrag so vereinbart. Kann in solchen Faellen, wo kein Betriebsrat vorliegt der Arbeitgeber nach eigenen Gutduenken die Eingruppierung in die Tarifgruppen vornehmen? ... Maßgeblich für die Eingruppierung ist die tatsächliche Tätigkeit.
19.4.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Das interne Planungsschreiben habe ich schwarz auf weiß gesehen und auch die Eingruppierung meiner Person auf der bewerteten Stelle. ... Der Betriebsrat hat mir diese Information auch schon bestätigt und mir die Auskunft gegeben,dass ich in Gruppe 8 gehöre, weil sie mir laut Stellenbeschreibung und Bewertung zusteht.
1