Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

511 Ergebnisse für „arbeitsvertrag befristung frage unbefristet“


| 10.11.2010
1407 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Meine Freundin hat in einem Unternehmen mit einem unbefristetem Arbeitsvertrag begonnen (das Unternehmen existiert seit 2003 und hat etwa 15 Mitarbeiter). ... Frage: Ist es möglich, auf diese Weise die üblicherweise auf zwei Jahre begrenzte Befristung eines Arbeitsvertrages zu verlängern (und wo finde ich im Gesetz entsprechende Hinweise)? Und - ganz naiv gefragt - was würde den Arbeitgeber eigentlich daran hindern, eine Kündigung mit gesetzlicher Kündigungsfrist auszusprechen, wenn man ihn dazu zwingt, den befristeten in einen unbefristeten Arbeitsvertrag umzuwandeln?
25.1.2008
1356 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich würde gern wisen, ob meine Befristung überhaupt noch eine Befristung ist oder der Arbeitsvertrag bereits ein unbefristeter ist.
14.6.2011
5798 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Hallo, ich habe eine Frage zu einem Arbeitsvertrag, der mir angeboten wurde. Mir ist nicht klar wie der Absatz bezüglich Probezeit und Befristung zu verstehen ist. ... Wird das Arbeitsverhältnis nicht innerhalb der Probezeit gekündigt sondern darüber hinaus fortgesetzt, gilt es als unbefristetes Arbeitsverhältnis."
11.1.2015
6638 Aufrufe
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Arbeitsvertrag ist befristet, und zwar bis Ende des Monats. ... Die erste Befristung war auch ohne Sachgrund. ... Besteht trotz der Befristung eine Kündigungspflicht?

| 1.7.2017
190 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Anschlussverbot) Meine jetzige Befristung laut dem aktuellen Änderungsvertrag: "... befristet bis zum 15.07.2017 gem. ... Nun möchte ich hiermit eine Einschätzung haben, um in weiteren Gesprächen gerüstet zu sein, ob diese Befristung tatsächlich unzulässig ist. ... Ich bedanke mich im Voraus herzlichst für eine Antwort und Einschätzung über die Unzulässigkeit der Befristung.

| 6.1.2011
2257 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Das Arbeitsverhältnis geht ohne besondere Vereinbarung in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis über, sofern nicht eine der Vertragsparteien mindestens drei Monate vor Ablauf des Zeitvertrages eine anders lautende Erklärung schriftlich abgibt. (2) Der Vertrag ist ordentlich kündbar. ... Eine Probezeit ist in diesem Arbeitsvertrag nicht explizit geregelt. ... Sie scheiden somit am ... aus unserem Unternehmen aus." --- Meine Frage --- Liegt im Arbeitsvertrag aus Ihrer Sicht eine wirksame Befristung vor oder handelt es sich um eine "unechte Befristung"?

| 20.2.2015
579 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo, Ich benötige im folgendem Fall eine erste Rechtsberatung, um zu wissen, ob mein derzeitiger befristeter Arbeitsvertrag unwirksam befristet und somit als unbefristet zu betrachten ist. ... Auszug aus dem Arbeitsvertrag bzgl. der Befristung: "Sie werden vom 01.04.2011 bis 31.08.2011 als Werkstudent bei Firma A beschäftigt. ... Ist die Befristung des aktuellen Arbeitsvertrages wirksam?
23.11.2010
1979 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Aus diesem Grund interessiert mich, ob die Befristung meines Vertrages Gültigkeit hat. Die Verträge sind im Einzelnen: (1) Start: 02.01.2007, Ende: 30.06.2007 (Arbeitsvertrag für Aushilfen, 20Std.... Ist die Befristung dieses Vertrages in dieser Form möglich?

| 23.11.2012
766 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Aus meinem Bekanntenkreis habe ich erfahren, dass eine solche Befristung nur bis zur Höchstdauer von zwei Jahren möglich sei. Nach meiner Auffassung wurde der Arbeitsvertrag jedoch über zwei Jahre und einen Tag abgeschlossen. Ist er nun automatisch unbefristet und wie sollte ich mich verhalten?
8.6.2006
11393 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mein Arbeitgeber bietet mir nun an, daß ich ab August weiter in Teilzeit arbeiten kann, allerdings nur mit einer Befristung bis zum 31.12.2006 (mein 100%-Arbeitsvertrag würde in der Zeit "ruhen")und man müßte im Januar wieder neu über die Fortsetzung der Teilzeittätigkeit verhandeln. ... Meine Fragen: Ist diese Befristung rechtlich zulässig ( da ich doch eigentlich einen unbefristeten Vertrag habe ) ? Kann ich auf Wandlung in einen unbefristeten Teilzeitvertrag bestehen ?

| 28.7.2017
166 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Alle anderen Bestandteile des Arbeitsvertrages haben weiterhin Gültigkeit und der Arbeitsvertrag endet automatisch zum 31.05.2018. Ein Sachgrund seitens des Unternehemens für die weitere Befristung wurde nicht angegeben und sachgrundlose Befristung über 2 Jahre hinaus ist doch lt. ... Falls nicht, bin ich dann jetzt schon unbefristet angestellt???
5.1.2008
1147 Aufrufe
Dieser war befristet bis 16.05.05 (§14 Abs.2 des Teilzeit und Befristungsgesetzes TzBfG) 1. ... X-GmbH ab 01.06.2006 Dieser war befristet bis 30.11.06 (gleicher §) In diesem Vertrag hatte ich eine Anlage erwirkt aus der hervorgeht, dass die Zeiten der Betriebszugehörigkeit kommuliert werden, wenn eine Übernahme in ein unbefristetes AV erfolgt. 4.Diesen Vertrag lies man dann natürlich zum 30.11.06 auslaufen Wörtlich: "Zu unserem Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir sie aufgrund der derzeitigen Betriebsänderung nach Ablauf der Befristung nicht weiter beschäftigen können." ... Frage: Inwieweit kann ich feststellen ob es sich nicht mittlerweile um einen unbefristeten Vertrag bei der ersten Fa.
10.12.2005
2477 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Zur Wirksamkeit der Befristung muss ein befristeter Arbeitsvertrag vor Arbeitsantritt unterschrieben sein. ... Da man auf unsere Arbeitskraft nicht verzichten will, aber keine Möglichkeit sieht die Arbeitsverträge in unbefristete Verträge zu wandeln ist folgender Vorschlag unterbreitet worden: Wir sollen ab dem 01.03.06 in ein Zeitarbeitsunternehmen wechseln und würden dann nahtlos auf unserem bisherigen Arbeitplatz mit Gehalt in gleicher Höhe wie bisher weiterbeschäftigt werden. ... Dazu folgende Frage: Kann man diesen neuen Arbeitsvertrag unter Vorbehalt oder aufschiebender Wirkung unterschreiben, wenn man vorhat die jetzige Befristung gerichtlich prüfen zu lassen, bzw. ist es überhaupt möglich einen neuen Arbeitsvertrag einzugehen, bevor die Frage der Wirksamkeit der Befristung nicht endgültig geklärt ist ?

| 7.10.2016
307 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo, ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag (AV) im öff. ... Wird mir mit der Befristung das Recht genommen, alle 2 Jahre eine weitere Änderung des AV zu beantragen? ... Kann ich ggf. trotz der Befristung ein Sabattical beantragen?
21.8.2013
567 Aufrufe
Wortlaut: "Arbeitsvertrag... Wir verlängern diese Befristung nach §14 Abs. 2 TzBfG ab sofort bis zum 30.09.2014, Demnach endet das Vertragsverhältnis, ohne dass es insoweit einer Kündigung bedarf, am 30.09.2014. ... Oder käme durch diese Umstände sogar (ein für mich günstigeres) unbefristetes Arbeitsverhältnis zustande?

| 4.6.2016
464 Aufrufe
von Rechtsanwalt Norman Schulze
Am 1.3.2015 wurde diese 450€-Stelle mittels Änderungsvertrag auf eine 80Std. bzw Halbe Stelle erhöht mit gleichen Konditionen wie vorher. ( "Der am 01.01.2014 bei der XXX im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung abgeschlossene zeitlich bis zum 30.06.2015 befristete Arbeitsvertrag soll einvernehmlich ab 01.03.2015 wie folgt geändert werden: ...." also ohne neue 6-Monats-Laufzeit ) In diesem Arbeitsvertrag gab es keine Bestimmungen darüber, wo ich im Haus zu arbeiten habe. ... In diesem unbefristeten Vertrag steht ebenfalls nicht, auf welchem Bereich ich zu arbeiten habe. ... Besteht nicht schon seit dem 1.1.2016 ein unbefristetes Arbeitsverhältnis?
6.10.2014
2884 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrte Damen und Herren, zum 31.07.2014 lief mein befristeter Arbeitsvertrag aus( erste Befristung über 1 Jahr ). ... Bei einem Gespräch mit meinem Abteilungsleiter ca im Mai 2014 versicherte mir dieser, ich solle mir keine Gedanken machen über die Verlängerung, erneute Befristung. ... Muss ich diesen annehmen oder arbeite ich jetzt rechtlich schon unbefristet ?

| 30.7.2008
2767 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Mein Arbeitsvertrag hat folgenden Wortlaut: "Das Arbeitsverhältnis läuft vorbehaltlich der Probezeitregelung auf unbefristete Zeit ... und kann beiderseits nach den jeweils geltenden gesetzlichen Regelungen beendet werden ... ... Vertrag in der Probezeit: in einem befristeten oder unbefristeten? ... Die Logik leuchtet mir derzeit nicht ein. 4) Obwohl unbefristete Verträge nachträglich nicht befristet werden dürfen, kann es jedoch so ausgelegt werden, dass der Vertrag in der Probezeit befristet ist, also die nachträgliche Befristung durch Zusatzvereinbarung rechtens ist?
123·5·10·15·20·25·26