Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

68 Ergebnisse für „arbeitsvertrag arbeitnehmer nebentätigkeit woche“

7.12.2014
794 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Mein Arbeitsvertrag legt fest, dass ich sämtliche Nebentätigkeiten anmelden muss. ... 4) Fortsetzung der Nebentätigkeit morgens: Ich will der Nebentätigkeit für ca. 1 Woche morgens bis 11 nachgehen und danach meine reguläre Arbeit fortsetzen. Der Arbeitsvertrag legt fest: „Die Arbeitszeit richtet sich nach Projekterfordernissen und den betrieblichen Regelungen."

| 17.4.2013
1810 Aufrufe
In meinem Arbeitsvertrag steht folgende Klausel: 1. ... Dem Arbeitnehmer ist untersagt, gleichzeitig für ein Konkurrenzunternhmen tätig zu werden oder sich an einem solchen zu beteiligen. ... Soweit ich weis darf eine Nebentätigkeit nur dann Verneint werden, wenn man 1. mehr als die Gesetztlichen 10Std. pro Tag, 2. mehr als 48Std. die Woche oder 3. die Hauptarbeit in irgendeiner Art und weise drunte leiden würde.
26.8.2010
1987 Aufrufe
Mein Filialleiter in Bonn hat dieser Nebentätigkeit bereits zugestimmt. ... In meinem Arbeitsvertrag findet sich aber folgende Formulierung: "Währende der Laufzeit des Vertragsverhältnisses darf der Arbeitnehmer auch keine Geschäfte auf eigene Rechnung oder für fremde Rechnung tätig werden." 2 Fragen: 1) Kann ich davon ausgehen, dass diese Klausel eine unangemessene Benachteiligung des Arbeitnehmers darstellt und damit unwirksam ist? 2) Muss ich die Nebentätigkeit trotzdem anzeigen?
21.3.2013
1077 Aufrufe
von Rechtsanwalt Uwe Lange
Seit 2 Jahren übe ich nebenbei einen Minijob als Buchhalter in der Firma eines Bekannten aus.Der Arbeitsvertrag für diesen Minijob sieht eine wöchentliche Arbeitszeit von 8 Std vor. ... Über den Minijob habe ich meinen Arbeitgeber nicht informiert, da die Nebentätigkeit einen geringen Umfang hat und ich mir die Zeit frei einteilen kann.Außerdem handelt es sich m. ... Arbeitsvertrag verpflichtet für diese Tätigkeit die Zustimmung meines Hauptarbeitgebers einzuholen bzw. ihn darüber in Kenntnis zu setzen?

| 21.9.2006
18659 Aufrufe
von Rechtsanwalt Markus Timm
Nun zu meinen Fragen: 1)In meinem Arbeitsvertrag ist festgelegt, dass ich Nebentätigkeiten meinem Arbeitgeber melden muss. ... 2)Hat mein Arbeitgeber das Recht mir eine Erlaubnis für meine Nebentätigkeit zu verwehren? 3)Da mein direkter Vorgesetzter in der USA beschäftigt ist (meine Position ist in Deutschland) angesiedelt, sehe ich noch einen Kompromiss, indem ich von meinem direkten Vorgesetzen eine Email anfordere, in der er mir bestätigt, dass er über meine Nebentätigkeit informiert ist und es auch in Ordnung für Ihn ist jedoch werde ich das nicht an die deutsche Personalabteilung weiterleiten, welche meinen Arbeitsvertrag verwaltet (im Falle dass mein Arbeitgeber herausfindet dass ich einer Nebentätigkeit nachgehe, könnte ich dann argumentieren, dass ich ja meinem direkten Vorgesetzten informiert habe und nicht wusste dass die Personalstelle informiert werden sollte) ?
23.1.2006
15404 Aufrufe
von Rechtsanwältin Antje Krenkel
Nach neuem TVÖD-Recht darf ich maximal 48 Gesamtwochenstunden arbeiten ( Haupttätigkeit + Nebentätigkeit ). ... Da meine Nebentätigkeit zeitlich immer sehr unterschiedlich anfällt und ich mir und meinen Arbeitgeber keine Probleme bereiten möchte, hier nun meine eigentlichen Fragen .......... 1. ... Wird in beiden Fällen die Gesamtwochenarbeitszeit für jede einzelne Woche betrachtet oder vielmehr über einen Zeitraum ( Monatlich, 1/4, 1/2 oder Ganz-Jährig ) der Durchschnittswert. vielen Dank vorab für Ihre schnelle Antwort.

| 23.7.2012
2477 Aufrufe
Mein Arbeitgeber hat Kenntnis davon erlangt, dass ich mein Buch zum Verkauf anbiete und teilt mir mit, ich müsste nach §3 Abs. 3 Satz 1 TVöD eine formale Mitteilung über eine Nebentätigkeit machen. Meine Fragen: 1)Handelt es sich hierbei überhaupt um eine anzeigepflichtige Nebentätigkeit? ... 4)Falls ja, kann ich den Verkauf des Buches über eine andere Person (Familie) abwickeln, um dem Vorwurf einer gewerblichen Verwertung meines Buches zu umgehen und damit den Tatbestand der „Nebentätigkeit" hinfällig zu machen?
8.6.2013
590 Aufrufe
Diese Nebentätigkeit hat er uns weder angezeigt noch hatten wir in irgend einer Form davon Kenntnis.

| 10.2.2009
8704 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite im Versandlager und habe nun die Möglichkeit einer Nebentätigkeit auf € 400,- Basis im Landschafts- und Gartenbau bekommen. ... Im Arbeitsvertrag steht folgender Passus: Jede Nebentätigkeit, gleichgültig, ob sie entgeltlich oder unentgeltlich ausgeübt wird, bedarf der vorherigen Zustimmung des AGs. Die Zustimmung ist zu erteilen, wenn die Nebentätigkeit die Wahrnehmung der dienstlichen Aufgaben zeitlich nicht oder allenfalls unwesentlich behindert und sonstige berechtige Interessen des AGs nicht beeinträchtigt werden.

| 12.7.2011
1925 Aufrufe
Ich möchte auf Grund meiner finanziellen Situation außerhalb meiner Arbeitszeit (40 Stunden wöchentlich) eine entgeltliche Nebentätigkeit annehmen. In welchem Umfang (zeitlich und finanziell) darf ich als Angestellte eine solche Nebentätigkeit betreiben?

| 30.1.2010
5117 Aufrufe
Wegen Arbeiten, die ich noch ausführen soll, scheide ich nun Mitte März aus - die übrigen Tage "Urlaubsanspruch" (ca. 3 Wochen) zahlt mir mein AG aus. ... In meinem Arbeitsvertrag steht (natürlich) der Passus, daß Nebentätigkeiten jedweder Art (egal ob entgeltlich oder unentgeltlich) der Zustimmung des AG bedürfen. ... Ist dies evtl. abhängig von einer evtl. erteilten Zustimmung zum Ausüben einer Nebentätigkeit?
5.8.2013
4431 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Heute erfahre ich, dass sich meine Mitarbeiterin vor ca. 2 Wochen entgegen meines Wissens an die anderen Gesellschafter der Firma gewandt hat und sich dort gegen die Änderungskündigung ausgesprochen hat. ... Schriftliche Mitteilung (mit meiner Unterschrift) an den Steuerberater, der die Lohnabrechnungen macht, sonst keine Änderung des Arbeitsvertrages. 2009 habe ich ihre Arbeitszeit aufgrund meiner damaligen Elternzeit (1Jahr lang 3 Tage Woche) von 24h auf 30 h Stunden erhöht, ohne Änderung ihres Arbeitsvertrages. ... Nun zum meinen Fragen: Sind die jeweiligen Arbeitszeiterhöhungen eine Erweiterung ihres Arbeitsvertrages und damit Gegenstand des Arbeitsvertrages?
18.6.2018
94 Aufrufe
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit u.a. folgenden Klauseln unterschrieben: §8 Sonstige Regelungen der Zusammenarbeit: Veröffentlichungen und Vorträge, die das Interesse des Unternehmens berühren, sowie Nebentätigkeiten bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Unternehmens. §11 Gesetze. ... In dem von der Personalabteilung vorgelegten Formular ist die Angabe "Art der Nebentätigkeit" vorgesehen.
15.7.2016
266 Aufrufe
Meinem Arbeitgeber habe ich über die Nebentätigkeit auf dem Hof informiert. ... Bei Elternzeit sind nicht mehr wie 30 Std. je Woche als Beschäftigter erlaubt. ... Ist dies mit meinem Arbeitsvertrag bzw. nach Elternzeitgesetz möglich.

| 27.11.2014
614 Aufrufe
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Arbeitsvertrag für Arbeitnehmer ohne Tarifbindung Zwischen:xxx und:yyy 1. ... Lohnfortzahlung bei Krankheit Bei Krankheit, Unfall oder Berufsunfähigkeit wird dem Arbeitnehmer das vereinbarte Arbeitsentgelt nach den gesetzlichen Bestimmungen für die Dauer von 6 Wochen weitergewährt. 10. ... Beendigung des Arbeitsverhältnisses Der Arbeitsvertrag kann von beiden Vertragspartnern unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 4 Wochen gekündigt werden, jedoch nicht vor Arbeitsantritt.

| 13.7.2013
1612 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin vollbeschäftigter Arbeitnehmer (40 Std./Woche) und beabsichtige einen Minijob bis max. 450,- €/Monat auszuüben.
24.9.2013
514 Aufrufe
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
hallo ich arbeite in einer bootsmotorenwerkstatt 20h teilzeit und mein kollege arbeitet 30h teilzeit.meine frage lautet wie folgt.Dürfen wir in unserer Freizeit gebrauchte Boote ankaufen restaurieren und wieder verkaufen oder gibt es da Konflikte mit dem Arbeitgeber? Unser Arbeitgeber verkauft neue Motoren und führt auch Wartungsarbeiten durch,Er handelt aber nicht mit gebrauchten Booten. Danke Einsatz editiert am 24.09.2013 17:35:00

| 24.6.2011
3303 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reik Kirchhof
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe meinen Arbeitsvertrag fristgerecht gekündigt und zwei Angebote. ... Hierzu die Fakten aus dem Arbeitsvertrag: - Kündigungsfrist gem.
123·4