Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

16 Ergebnisse für „arbeitsvertrag arbeitgeber dienstwagen bezahlt“


| 14.4.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Es ist kein Leasing oder ähnliches sondern Bar bezahlt. ... Jedenfalls hab ich meinen Arbeitgeber auf diesen Misstand angesprochen. ... WIchtig zu erwähnen ist jedoch, es git keinen Vertrag zum Dienstwagen, weder im Arbeitsvertrag noch einen gesonderten.
24.5.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Guten tag, ich habe in meinem Arbeitsvertrag im Angestelltenverhältnis folgende Regelung zum Dienstwagen aufgeführt: Dem Geschäftsführer steht zur Wahrnehmung der Dienstgeschäfte und zur privaten Nutzung ein Dienstfahrzeug zur Verfügung. ... Ebenso ist aufgeführt, das ich den mir zur Verfügung gestellte Dienstwagen bis zur Beendigung des Vertrages nutzen kann. ... Jetzt die Frage: Nach Einreichung meiner Tankbelege hat man mir diese mit dem Zusatz zurückgesendet, dass man mir zwar das Auto zur verfügung stellt und auch die Versicherung weiter bezahlt, aber man definitv nicht die privat verfahrenen Kilometer bezahlen möchte und auch keine Waschanlagenkosten.
13.9.2018
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ich war bis vor kurzem bei einem dänischen Unternehmen angestellt.Laut Arbeitsvertrag wurde mir ein Dienstwagen zugesichert, dieser stand mir in Form eines Leihwagens zu.Dieser Leihwagen wurde in der ersten Zeit von der dänischen Firma direkt bezahlt,da aber der Leihwagenanbieter gewechselt wurde habe ich das dann im Namen (so stand es dann auch auf der monatlichen Rechnung)des Unternehmens mit meiner Kreditkarte bezahlt und monatlich über die Spesenabrechnung in Rechnung gestellt.Zu Anfang hat mir der Arbeitgeber für Benzin und Übernachtung einen Spesenvorschuss von einmalig 1.500Euro überwiesen.Der bis zum Ausscheiden aus dem Unternehmen nicht zurückbezahlt war.Nun wurde ein Vergleich geschlossen (gerichtlich bestätigt)aus dem folgendes hervor geht: Das Arbeitsverhältnis wird bis zum Beendigungsze¡tpunkt von beiden Seiten ordnungsgemäß durchgeführt und abgerechnel werden. lnsbesondere der dem Kläger überlassene Dienstwagen wird - soweit noch nicht geschehen - bis zum Beendigungszeitpunkt entsprechend den betrieblichen Regelungen der Beklaglen ordnungsgemäß abgerechnet. ... Meine Ansicht ist das der Dienstwagen was ja nunmal der Leihwagen war von meinem Ex Arbeitgeber noch bezahlt werden bzw. ... Die im gerichtlichen Vergleich unter Ziffer 2. diesbezügtich vereinbarte Vorgehensweise beinhattet also, dass lhr Mandant auch die nunmehr vorgetegten letzten Sixt-Rechnungen aus den verbteibenden Mittetn des Reisekosten- und Austagenvorschusses bezahlen Nun ist meine Frage: Muss der Dienstwagen (Leihwagen) noch ordnungsgemäß abgerechnet werden oder ist es wirklich so das ich das selber zahlen muss?
16.8.2005
Laut AT-Arbeitsvertrag beträgt meine wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden (plus unbegrenzter unbezahlter Mehrarbeit). ... Darf mein Arbeitgeber mir die Arbeitszeitrduzierung verweigern? ... Darf mich die Firma bei reduzierter Arbeitszeit auf eine schlechter bezahlte Stelle versetzen?
30.11.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Muss es voll bezahlt werden ? ... Laut Arbeitsvertrag steht mir dieser Wagen auch zur privaten Nutzung zu. ... Mein Arbeitsvertrag ist mit der GmbH & Co KG geschlossen worden.
6.7.2008
Diese Aufgabe erfülle ich jetzt seit über 10Jahren. 2004 wurde mir durch den Arbeitgeber ein Eintritt in die GmbH angeboten. ... Wie oben beschrieben ist mir nun die bezahlte Freistellung mündlich angekündigt worden. ... Auch sind zum jetzigen Zeitpunkt noch 25 offene Urlaubstage und ich nutze eine Dienstwagen Privat.
27.5.2011
Im Arbeitsvertrag stand, dass er über die 1%-Regelung versteuert wird, mehr nicht. ... Diese fordert jetzt mein Ex-Arbeitgeber von mir, es geht um mehrere hundert Euro. ... Ich dachte immer, der AG haftet für vom AN unverschuldete Schäden sowie bezahlt eventuelle Reparaturen.
21.3.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Stefanie Kremer
Hallo, ich bin im Vertrieb bei einem IT-Systemhaus. Aufgrund von einem Weggang eines Kollegen, soll ich nun dessen Firmenwagen übernehmen und mir keinen eigenen konfigurieren / bestellen. Ich habe mal gehört, dass in solchen fällen nur die 1% Regel zum tragen kommt und ich nicht noch den Eigenanteil des Vorgängers mit übernehmen muss?
18.12.2011
Ich möchte nun nicht länger hinnehmen, dass meine Überstunden und Bereitschaften (die nun mal naturgemäß anfallen in meiner Branche und die ich auch bereit bin zu erbringen) in keiner Weise bezahlt oder sonstwie vergütet werden, sondern in meinem Gehalt (2.100 € + Dienstwagen + freiw. ... Mein Arbeitsvertrag sagt nichts aus zu Arbeitszeiten oder Überstunden oder Bereitschaftsdiensten.
25.6.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Laut Arbeitsvertrag beträgt meine Arbeitszeit ca. 40 Stunden pro Woche bei einer 6 Tage Woche. ... Weder im Arbeitsvertrag noch im Bewerbungsgespräch wurden Rufbereitschaften explizit erwähnt. ... Juni eingestellt bzw. von einem anderen Arbeitgeber übernommen.

| 17.4.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Mittlerweile ist der Arbeitsvertrag gekündigt. ... Ich habe für den Skoda monatlich 171€ an Steuern bezahlt, ein Audi hätte steuerlich ca. 400€ ausgemacht.
2.12.2010
Für die berufliche Entsendung nach Frankreich wurde von mir und meinem Arbeitgeber ein spezieller Entsendungsvertrag unterzeichnet. ... Mein in Deutschland unterzeichneter ursprünglicher Arbeitsvertrag bleibt aber auch weiterhin bestehen. ... Der Mietvertrag endet mit dem 01.07.2012 2)Die Tochtergesellschaft bezahlt die Leasingkosten für den Dienstwagen.
20.9.2006
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Arbeitgeber hat die Niederlassung, wo ich als Niederlassungsleiterin (Angestellte) beschäftigt war, zum 31.08.2006 aufgelöst. ... Dieser beschuldigt mich seit Anfang September, dass ich nichts mache, er mich an meine Arbeitspflichten erinnern muss und wirft mir ständig vor, dass er mich immer noch bezahlt etc. – er sucht also einen Grund, um mir meinen Lohn im September nicht zahlen zu müssen. ... 3.Ich habe von meinem Arbeitgeber keine Anweisungen oder Regelung bezüglich meiner Arbeit im September erhalten.

| 8.2.2015
Meine Befürchtung ist, dass mein jetziger Arbeitgeber die bezahlte Provision i.H.v. 8.000 EUR als Versehen abtut (da ich diese erstmalig erhalte und keine schriftliche Vereinbarung vorliegt) und ich diese aufgrund einer Überzahlung zurückbezahlen muss (arbeitsvertraglich vereinbarte Ausschlussfrist beträgt 3 Monate). ... In meinen Arbeitsvertrag werden mündliche Absprachen ausgeschlossen, alle Vereinbarungen müssen schriftlich festgehalten werden. ... Wie soll ich mich gegenüber meinen Arbeitgeber verhalten?
26.10.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Über diese Weiterbildung habe ich mit einem Arbeitgeber einen Fortbildungsvertrag geschlossen. ... Die gleiche Verpflichtung besteht, wenn innerhalb dieser Bindungsdauer das Arbeitsverhältnis seitens des Arbeitgeber aus einem Grund gekündigt wird, welcher der Person oder dem Verhalten der Frau S. zuzurechnen ist. 2. ... Hat sich mein Arbeitgeber nicht mit der Schlussbestimmung dahin gehend abgesichert wenn der Vertrag unwirksam ist, dass ich ihm trotzdem einen Betrag (wirtschaftlich am nächsten) zurückzahlen muss?
1