Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

9 Ergebnisse für „arbeitsvertrag arbeitgeber betriebsrat zusatzvereinbarung“

6.12.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
- mein Arbeitgeber hat in einer freiwilligen Akion auf 1 Jahr befristet, für das Jahr 2005 von uns 3 Stunden/Woche unbezahlte Arbeit gewünscht, dass die Firma keine Probleme bekommt. ... Die Zukunft: - mir wurde eine Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag vorgelegt, in der die Arbeitszeit von 40 auf 43 Stunden angehoben wird. Gleiches Gehalt, befristet auf 3 Jahre (vorläufig) - der Betriebsrat ist mit allem einverstanden, hat uns aber zuvor noch nicht mal informiert!
27.3.2020
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Jetzt möchte mein Arbeitgeber, dass ich eine Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag bzgl.
7.1.2013
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Der Betriebsrat hat mir nun mitgeteilt, dass ich somit mein 13. Monatsentgelt welches immer im Nov. ausbezahlt wird an den Arbeitgeber zurückbezahlen müsste(bin seit 7 Jahren im Unternehmen). ... Wie ist die Sachlage wenn ich Urlaub ohne Entgelt (Bezahlung) nehme (ist laut Betriebsrat möglich)?

| 21.5.2015
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Sehr geehrte Anwaltsgemeinde, ich wende mich heute an Sie, weil ich einen Rat hinsichtlich meinen zukünftigen Verhaltens benötige. Vorab einmal die Schilderung meiner Situation: Ich arbeite als Angestellter und Ausbilder bei einem IT-Unternehmen und bin dort neben meinen Linienaufgaben im technischen Support und als FieldService-Techniker für die Betreuung unserer Azubis zuständig. Aus letzterem Grund habe ich die AEVO-Prüfung abgelegt und bestanden.

| 1.6.2014
Mein damaliger Chef gewährte mir diese nach einem internen Jobwechsel, da eine Erhöhung des Fixgehaltes aufgrund von Diskussionen mit dem Betriebsrat nicht möglich sei, die Ziele aber so formuliert würden, dass diese auch zu 100% erreichbar seien.
11.10.2017
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Rahmenbedingungen meines Arbeitsvertrages: - Vollzeit 100 % - Altenpfleger im Tag- und Nachtdienst - Geltungsbereich AVR - Arbeitsvertragszusatz: Springertätigkeiten, die nicht weiter ausgeführt werden und mündlich besprochen wurden - unbefristetes Arbeitsverhältnis Der Arbeitsvertrag ist seit Mai letzten Jahres aufgeteilt auf 60 % Pflege und 40 % Freistellung für den Vorsitz in der Mitarbeitervertretgung. ... Ich führe an, das ich eine Zusatzvereinbarung im Arbeitsvertrag habe:" Der MA erhält ab dem xx.xx.xxxx eine jederzeit widerruffliche Srpingerzulage in Höhe von 200,00 Euro/ brutto."
12.1.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Als ich eine minimale Gehaltserhöhung bekam musste ich eine Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag unterschreiben.

| 10.2.2013
Dieser verzichtet hiermit auf jegliche weitere Ansprüche 01/2007 Überlassung eines Firmenwagens 08/2008 Übergang in eine neue Firma C, kein neuer Arbeitsvertrag/Vereinbarung Für das Jahr 2013 steht aufgrund einer neuen Firmenbeteiligung ein weiterer Wechsel in eine neu gegründete Firma D an. Ein paar Informationen zu meinem Arbeitgeber bzw. der Firmengruppe: Die Firmengruppe beschäftigt ca. 60 Personen an einem Standort, die Firma C, bei der ich derzeit beschäftigt bin, beschäftigt unter 10 Personen, die Unternehmensgruppe besteht insgesamt aus 4 Einzelfirmen mit jeweils unter 20 Leuten, es gibt keinen Betriebsrat, Firma A existiert noch . ... ( Es wurde eine Vertrag über die Nutzung eines Firmenwagens abgeschlossen in dem es heißt: „Zwischen der Gesellschaft und dem Arbeitnehmer wurde ein von dieser Vereinbarung rechtlich unabhängiger Anstellungsvertrag geschlossen") -Muss im Vertrag oder in einer Zusatzvereinbarung ausdrücklich erklärt werden, dass ein Rechtsanspruch aus den bisherigen Firmen besteht ?
1