Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

131 Ergebnisse für „arbeitsvertrag arbeitgeber abmahnung vereinbarung“

5.4.2013
Laut § 4 b Ihres Arbeitsvertrages vom 1. 08. 12 ist dies auch ganz klar geregelt und Sie haben sich durch Ihre Unterschrift damit einverstanden erklärt." ... Fragen: Ist diese Abmahnung gerechtfertigt? Macht es Sinn, mit Anwaltlicher unterstützung gegen diese Abmahnung anzugehen und auf Rücknahme zu klagen?

| 8.2.2015
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
Im Arbeitsvertrag sind keine Kündigungsfristen aufgeführt. Gibt es überhaupt eine Möglichkeit, außer mit mehrmaligen Abmahnungen, in einem Kleinstbetrieb (2 Mitarbeiter) so einen Zeitvertrag vorzeitig aufzulösen?
11.3.2012
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Daraufhin bekam ich sofort eine schriftliche Abmahnung, mit der gleichzeitig die Lohnfort-zahlung eingestellt wurde. ... Ist die Abmahnung formal gesehen in dieser Form statthaft? ... Mit freundlichen Grüßen Falk Borutta Anlagen Kopie der Stellenausschreibung Abmahnungs-Schreiben Kopie Seite 1 des Arbeitsvertrages

| 9.8.2005
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Ich bin tarifliche angestellt und haben einen 35 Stunden-Arbeitsvertrag. ... Der Arbeitgeber (AG) schlug eine Verlustbeteidigung der AN vor, als Voraussetzung der Weiterbeschäftigung für die nächsten Jahre. ... 3.)Kann ich durch die Abmahnung jetzt jederzeit fristlos gekündigt werden?
25.1.2012
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Zur Vermeidung einer gerichtlichen Auseinandersetzung hat der Arbeitgeber eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben. ... Hierzu zählen auch die Kosten eines zur Rechtsberatung hinzugezogenen Rechtsanwalts." 4) Arbeitnehmer nimmt zur Kenntnis, dass Abmahnung und ggf. auch (außerordentliche) Kündigung folgen können, auch wenn kein Schaden entsteht. ----------------------------------------------- Fragen: - wie können die Mitarbeiter damit umgehen, wenn es Voraussetzung für eine Weiterbeschäftigung ist (es gibt i.d.R. keine Arbeitsverträge)? ... - wenn die Mitarbeiter diese Vereinbarung unterzeichnen, sind die Forderungen dann in einem evtl.
1.11.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Abmahnung mit dem gleichen Grund zur Debatte. ... Abmahnung auszusprechen. 3. ... Im Arbeitsvertrag ist die Kündigung nicht geregelt, sodass in jedem Falle die gesetzlichen Vorgaben greifen?!
30.5.2014
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Als Arbeitszeitbeginn für den AN galt bisher ausdrücklich die Vereinbarung einer Kernzeit zwischen 5.30 Uhr bis spätestens 6.30 Uhr. ... Arbeitsvertrag verpflichtet, „im Rahmen des gesetzlich zulässigen Mehrarbeit zu leisten". ... Abmahnung diesbezüglich erhalten haben.

| 23.2.2009
Ich habe dann auf meine Verantwortung hin meinen Ausgleich genommen und am Dienstag letzter Woche eine mündliche Abmahnung erhalten. ... Ich habe meinen Arbeitgeber vor vollendete Tatsachen gestellt und ihm gesagt, dass ich meinen Ausgleich auf jeden Fall beanspruche. ... Zu meiner Frage: Ist diese Abmahnung rechtswirksam?
21.6.2008
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Nach mehreren Anfragen meinerseits zu einem schriftlichen Zusatz zum Arbeitsvertrag erhielt ich erst im Mai einen Vertragsentwurf vorgelegt. ... Für den Fall, dass ich nicht 35 Stunden je Woche arbeite, hat mein Arbeitgeber mir eine Abmahnung angedroht. ... Für die beiden letzten Fragen wäre, falls sie überhaupt von Bedeutung sind, gerne auch schon ein einfaches 'ja' oder 'nein' als Antwort völlig ausreichend: * darf mein Arbeitgeber die gewährte Verringerung der Arbeitszeit mit der Begründung beenden, dass sie "unter Vorbehalt einer vertraglichen Vereinbarung" erfolgt sei, aber nun keine (zumindest keine schriftliche) Vereinbarung zustande gekommen ist?
19.12.2018
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Und warum ich eine zweite Abmahnung erhalte, denn es hätte Ja nie eine erste Abmahnung gegeben, man kann ja nicht von Null auf 100 springen. ... Nun die Frage: Darf man sich trotz Vereinbarung im Arbeitsvertrag trotzdem nicht 8-9 Uhr sondern auch rechtzeitig vor dem Arbeitsbeginn (der 13 Uhr ist) krank melden ??? Dürfen die mich abmahnen als zweite Abmahnung, obwohl es keine erste Abmahnung gab ?
20.8.2012
Ich bin für den Arbeitgeber im Vertrieb tätig. ... Im Arbeitsvertrag finden sich keine Aussagen bezüglich der Erreichbarkeit. ... Ist es rechtens, dass der Arbeitgeber von mir erwartet ständig erreichbar zu sein?

| 17.5.2010
Pflegedienst schließt mit jemanden zum Folgemonat einen unbefristeten Arbeitsvertrag ab.

| 15.2.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Erst im Mutterschutz wurde mir ein Arbeitsvertrag versprochen, den der Arbeitgeber und ich demnächst besprechen und anfertigen sollten. ... -kann man einfach 3 Monate später sagen, Du bist nicht zur Arbeit erschienen, ohne Abmahnung oder ähnlichem? ... -Stehen mir trotz fehlenden schriftlichen Arbeitsvertrages (Gehaltsabrechnungen der letzten Jahre liegen mir vor) alle gesetzlichen Rechte zu?
9.10.2011
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Der Arbeitgeber ist ein Kleinbetrieb mit schätzungsweise weniger als 10 festen Mitarbeitern. ... Dies war jedoch nicht offiziell denn mein Arbeitgeber sollte mir dies selbst mitteilen. ... Ich hatte auch nie eine Abmahnung wegen der o.g.
21.2.2008
Mittlerweile hat sich ihr Arbeitgeber aber überlegt, dass er eine andere, neue Unternehmensstruktur möchte und hat beschlossen, sich nicht an die Vereinbarung zu halten. ... Ihr Arbeitgeber hat sich, entgegen der vertraglichen Vereinbarung, in dieser geplanten Strukrur selbst als Gesamtvertriebsleiter eingesetzt. ... Nach einigen Gesprächen zwischen meiner Frau und dem Unternehmer scheint es so zu sein, dass er nicht vorhat, sie, entgegen der vertraglichen Vereinbarung, in diese Position zu befördern.
18.2.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich bejahte dies und bekam einen Zusatzvertrag zu meinem Arbeitsvertrag als Fahrer. ... Ich bin der Auffassung, das ich somit meinen Arbeitsvertrag nachgekommen bin. In meiner Zusatzvereinbarung zum vorangegangenem Arbeitsvertrag steht lediglich : Des weiteren umfasst die Position Fahrtätigkeit, sollte dies aus betrieblichen Gründen erforderlich sein.

| 11.7.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Sehr geehrte/r Anwalt/Anwältin, ich habe vor Kurzem einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben. ... Es handelt sich bei dem zukünftigen Arbeitgeber (wie auch bei meinem bisherigen Arbeitgeber) um Pharmaunternehmen, welche auch Stoffe verarbeiten, die unter das BTMG fallen. ... Falls ja, müsste ich mich an den Arzt oder den Arbeitgeber halten?

| 18.11.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Hallo, ich habe eine kurze Frage zu einem § in meinem Arbeitsvertrag. ... Die Erteilung der Einwilligung kann durch den Arbeitgeber von einer angemessenen Gewährung der Mitnutzungsrechte an den Vorträgen, Veröffentlichungen oder sonstigen Publikationen des Arbeitnehmers abhängig gemacht werden." Ich habe nicht vor, meinen Arbeitgeber darüber zu informieren, möchte mich aber absichern.
123·5·7