Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.751 Ergebnisse für „arbeitsverhältnis kündigungsfrist“

9.6.2015
von Rechtsanwältin Anja Möhring
Unter Beendigung des Arbeitsverhältnisses steht in meinem Arbeitsvertrag: ''''''''...Das Arbeitsverhältnis kann von beiden Parteien unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfristen gekündigt werden. Die verlängerten Kündigungsfristen gelten für beide Parteien. ...'''''''' ... Heißt das jetzt für mich,das mit verlängerten Kündigungsfristen für beide Parteien., ich auch die drei Monate als Kündigungsfrist ansehen muß ?

| 27.11.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
sehr geehrter anwalt, für mich stellt sich die frage der ordentlichen kündigungsfrist in einer kleinfirma mit weniger als 5 beschäftigten seit 10 jahren. so interessiert mich lediglich: wie lange ist die kündigungsfrist gem. beiliegenden arbeitsvertrag? ... Ruht das Arbeitsverhältnis im Kalenderjahr nur teilweise, so erhält der Arbeitnehmer ein anteiliges Weihnachtsgeld. ... Gesetzlich längere Kündigungsfristen gelten beiderseits nicht. 8.
15.6.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Hallo, ich bräuchte mal einen Rat zu meinen Kündigungsfristen. ... BGB ist folgendes geregelt: § 622 Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen (1) Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden. (2) Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist, wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder Unternehmen 1. zwei Jahre bestanden hat, einen Monat zum Ende eines Kalendermonats, 2. fünf Jahre bestanden hat, zwei Monate zum Ende eines Kalendermonats, 3. acht Jahre bestanden hat, drei Monate zum Ende eines Kalendermonats, 4. zehn Jahre bestanden hat, vier Monate zum Ende eines Kalendermonats, Ich bin seit knapp über 10 Jahren in dem Unternehmen beschäftigt. Welche Kündigungsfristen gelten denn nun für mich?
12.2.2016
von Rechtsanwalt Norman Schulze
Nun gibt es in meinem Arbeitsvertrag eine Regelung, die wie folgt lautet: Für das Arbeitsverhältnis auf unbestimmte Zeit gilt eine beiderseits gleiche Kündigungsfrist gem. ... Im Manteltarifvertrag steht: Die Kündigungsfrist für ArbeitnehmerInnen beträgt, wenn nichts anderes vereinbart ist, 6 Wochen zum Monatsende. Wird eine kürzere oder längere Kündigungsfrist vereinbart, muss sie für beide Teile gleich sein; sie darf nicht weniger als einen Monat zum Schluß eines Kalendermonats betragen.

| 15.6.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Guten Tag, ggf. werde ich mein aktuelles Arbeitsverhältnis kündigen und frage mich nun, welche Kündigungsfrist bei mir aktuell ist. ... D.h. es gibt ja den §622 der Kündigungsfristen regelt. ... Erlischt die Kündigungsfrist mit einem Aufhebungsvertrag?
19.4.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Mein jetziges Arbeitsverhältnis besteht seit dem 01.03.2010. ... Jede gesetzliche Verlängerung der Kündigungsfrist zu Gunsten der Arbeitnehmerin gilt in gleicher Weise auch zu Gunsten des Arbeitgebers. Bis wann muss ich meine Kündigung einreichen, damit mein jetziges Arbeitsverhältnis zum 30.06.2012 endet?

| 6.3.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich bin derzeit in einem befristeten Arbeitsverhältnis bis zum 31. Juli 2013 mit einer Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende. ... Also dass meine 4-wöchige Kündigungsfrist nicht mehr gilt sobald ich den Vertrag ab 1.
14.1.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Damen und Herren, ich beabsichtige mein unbefristetes Arbeitsverhältnis so schnell wie möglich zu kündigen. ... Arbeitsvertrag in Verbindung mit dem Tarifvertrag (für Volks- und Raiffeisenbanken) hat sich zum 01.01.2014 meine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende auf 3 Monate zum Quartalsende verlängert, da ich nun länger wie 5 Jahre bei meinem Arbeitgeber beschäftigt bin. Gibt es für mich denn eine rechtliche Möglichkeit, dass ich - trotz der verlängerten Kündigungsfrist - doch noch früher aus dem Arbeitsvertrag rauskomme (z.b. mit der alten Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende) ??

| 15.4.2013
Kündigungsfrist laut TARIFvertrag: 6 Wochen zum Schluss eines Kalendervierteljahres Kündigungsfrist laut ARBEITSvertrag: Das Arbeitsverhältnis kann durch beide Parteien mit einer Frist von drei Monaten zum Quartalsende schriftlich gekündigt werden. Die Verlängerung der Kündigungsfrist nach Alter und Beschäftigungsjahr richtet sich nach den tariflichen Vorschriften.
5.4.2009
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Hallo ich würde mein Arbeitsverhältnis gerne schnellstmöglich beenden. Unter der Überschrift "Beeendingung des Arbeitsverhältnis" beeinhaltet folgende zwei Paragraphen: 1. In der Festanstellung kann das Arbeitsverhältnis jeweils mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende gekündigt werden. 2.

| 10.2.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Ich befinde mich zurzeit in einem unbefristeten Arbeitsverhältniss mit einer vertraglichen Kündigungsfrist von 6 Monaten zum Monatsende. ... Meine Frage: hat die Elternzeit Einfluß auf die Kündigungsfrist? ... Kann ich damit die vertragliche Kündigungsfrist von 6 Monaten umgehen?
22.12.2018
| 25,00 €
von Rechtsanwältin Andrea Brümmer
Sehr geehrte Damen und Herren, aktuell befinde ich mich in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis. ... (Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate zum Monatsende.) Dementsprechend würde das Arbeitsverhältnis beim jetzigen Arbeitgeber am 30.06.2019 enden. 2.)
26.8.2007
Leider gibt es widersprüchliche Angaben zu den Kündigungsfristen: Die Kündigungsfristen im Manteltarifvertrag sieht vor: " Das Arbeitsverhältnis einer xyz kann mit einer Frist von 4 Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden" Der Arbeitsvertrag sieht vor: "...
30.3.2015
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Nach Ablauf der Probezeit gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen jeweils für beide Vertragsparteien. Heißt dies, dass ich als AN auch 4 Monate Kündigungsfrist einzuhalten habe ??

| 30.9.2010
Mit der Umstellung auf außertarifliche Anstellung gilt seit 5 Jahren ein Vertrag, der 3 Monate zum Quartalsende als Kündigungsfrist festlegt. Ich möchte im Laufe diesen Jahres noch kündigen und bin mir nun aufgrund verschiedener Informationen aus meinem Umfeld unsicher, wie lange meine Kündigungsfrist wirklich ist: Reiche ich meine Kündigung im Dezember ein, habe ich dann noch 3 Monate in der Firma zu verbleiben oder kann das aufgrund der langen Firmenzugehörigkeit bis zu 9 Monaten dauern?

| 29.5.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Vertraglich vereinbart ist: "Während der Befristung kann das Arbeitsverhältnis von jeder der Parteien mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden". ... Ist das richtig oder gilt die 2-Wochen-Kündigungsfrist wie im Vertrag?

| 21.9.2014
Ich habe eine neue Stelle ab dem 1.12.2014 und möchte zwischen den Arbeitsverhältnissen im November 4 Wochen Urlaub machen, so dass ich gerne zum 31.10.2014 aus meinem jetzigen Arbeitsverhältnis entlassen werden möchte. ... Mein Arbeitsvertrag enthält die folgende Formulierung zur Kündigungsfrist: „Das Anstellungsverhältnis kann von beiden Seiten unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Folgemonats gekündigt werden." ... Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit kündige ich den Arbeitsvertrag den ich mit Ihnen am 6.12.2010 geschlossen habe unter Berücksichtigung der vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist zum 31.10.2014, hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
4.7.2011
Ich möchte mein Arbeitsverhältnis kündigen um eine neue Stelle anzutreten. ... Nach der Probezeit gilt im übrigen eine beiderseitige Kündigungsfrist von vier Wochen. Für beide Vertragsparteien verlängert sich die Kündigungsfrist bei entsprechender Betriebszugehörigkeit im Rahmen der gesetztlichen Regelungen ...
123·25·50·75·100·125·138