Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.299 Ergebnisse für „arbeitsverhältnis aufhebungsvertrag“

27.4.2017
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Mir wurde gestern ein Aufhebungsvertrag nahe gelegt. ... Darin soll eine Aufhebung des Arbeitsverhältnisses zum nächsten Monat stattfinden, also ab Montag . ... Wenn ich dem Aufhebungsvertrag zustimmen würde, wie ist es denn dann mit Arbeitslosengeld, werden die 2 Monatsgehälter Abfindung angerechnet?
30.11.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Bei mir besteht folgende Situation: Ich habe mein Arbeitsverhältnis fristgerecht, schriftlich und ordentlich zum 30.11.2010 gekündigt. ... Nun besteht jener AG darauf, dass ich folgenden Aufhebungsvertrag unterschreibe. ... Wortlaut Aufhebungvetrag: Aufhebungsvertrag Zwischen ... und ... wird folgender Aufhebungsvertrag geschlossen: § 1 Beendigung des Arbeitsverhältnisses Das zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer bestehende Arbeitsverhältnis wird zum 30.11 im gegenseitigen Einvernehmen beendet.
30.1.2013
Gleichzeitig habe ich um einen Aufhebungsvertrag zum 31.01.2013 gebeten, dem man am 25.01.2013 telefonisch und heute auch schriftlich mit einer E-Mail ( daran als Anhang in PDF vom AG schon unterschrieben ) zugestimmt hat. ... Nun rief mich eben mein Arbeitgeber an und meinte das ein Aufhebungsvertrag auf Papier ohne Briefkopf nicht gültig ist und weil wir das ja per Mail gesendet haben er sowieso nicht gilt, weil wir ja schließlich beide zeitgleich, persönlich unterschreiben müssen. ... Gilt der von uns beiden bereits unterschriebene und beiden Parteien vorliegende Aufhebungsvertrag tatsächlich nicht ?

| 13.1.2018
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Aus diesem Grunde bittet X den A, das Arbeitsverhältnis noch bis zum Zeitpunkt des Betriebsüberganges fortzusetzen. ... A möchte keinesfalls ein Arbeitsverhältnis mit Z über 8,5 Monate eingehen, in dem er de facto nie arbeiten wird. ... Könnte A seine Ansprüche aus dem Aufhebungsvertrag durch einen Widerspruch verwirken?

| 23.8.2011
Habe mit dem AG am 20.05.2011 einen einverständlichen Aufhebungsvertrag geschlossen, dessen Wirksamkeit ich nicht bestreiten möchte. ... Der AG und der AN sind sich darüber einig, dass mit Erfüllung dieses Vertrages keine Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis gegen die andere Partei mehr bestehen. ... Habe ich noch Lohnansprüche für unstreitig geleistete Arbeit vor dem 20.05.2011, die mir vom AG bislang noch nicht ausgezahlt worden sind u. dieser die Auszahlung mit Hinweis auf die Erledigungsklausel im Aufhebungsvertrag verweigert?

| 13.6.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Wir hatten mit einer Mitarbeiterin ein Arbeitsverhältnis auf Mini-Job Basis . Dieses Arbeitsverhältnis wurde durch Aufhebungsvertrag beendet. Der Aufhebungsvertrag beinhaltet ein beidseitigen Verzicht auf Ansprüche jeglicher Art .
7.1.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Arbeitsverhältnis seit 01.07.2012 am 21.12.2012 legt mir mein Arbeitsgeber einen Aufhebungsvertrag Ende zum 30.04.2013, datiert am 21.11.2012 mit der Aussicht auf Eventuelle Arbeitsverlängerung, einschließlich der Klausel das es ab Dezember weniger Geld gibt da ich nicht gewillt bin direkt nach München zu ziehen.
19.7.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Sehr geehrte Damen und Herren, anbei habe ich einige Fragen zum Thema Aufhebungsvertrag und der weiteren Situation meiner Bekannten. ... Bruttogehalt 2200;- Chef bot nun folgenden Aufhebungsvertrag an: Aufhebungsvertrag zwischen... und ... §1Einvernehmliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses Die Parteien sind sich einig, dass das Arbeitsverhältnis zur Vermeidung einer betriebsbedingten Kündigung auf Veranlassung des Arbeitgebers am 30.09.07 einvernehmlich endet. ... Bonuszahlung in 08/07 Höhe unklar . 1)Wird Sie bei Annahme des Aufhebungsvertrages mit Sperre des Arbeitslosengeld zu rechnen haben und mit erheblichen Nachteilen kämpfen?

| 28.10.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Da es für mich keine Stelle im Unternehmen gibt, wollen mein AG und ich einen Aufhebungsvertrag mit einer Abfindung unter Einhaltung der Kündigungsfrist zum Ende der Elternzeit jetzt schon schließen. Meine Fragen: Kann man diesen Aufhebungsvertrag unter Einhaltung der Kündigungsfrist( bei mir 4 Monate zum Quartalsende) jetzt schon schließen?

| 9.9.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Mein Arbeitgeber hat mir einen Aufhebungsvertrag angeboten, der jetzt noch im Detail verhandelt wird. ... Noch nicht definiert ist, wann das Arbeitsverhältnis enden soll (vorzeitig oder fristgemäß) und wann die Auszahlung(en) stattfinden sollen. ... Nun meine Frage: In welchem Maße ist es steuerlich zulässig, per Feststellung im Aufhebungsvertrag das Arbeitsverhältnis (sehr) frühzeitig zu beenden und damit faktisch Gehalt, das sonst während der Kündigungsfrist zu zahlen wäre, als (erhöhte) Abfindung zu erhalten ?
25.2.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
In einem klärendem Gespräch haben wir uns mündlich auf einen Aufhebungsvertrag verständigt.
9.2.2017
Ich hatte jetzt noch einmal ein Gespräch, bei dem mir mündlich ein Aufhebungsvertrag zum 28.02.2017 angeboten wurde. ... Ich habe erst danach erfahren, dass ein Aufhebungsvertrag zwangsläufig die Schriftform erfordert, unsere mündliche Absprache somit unwirksam ist. ... Muss in diesem Fall der Aufhebungsvertrag ebenfalls schriftlich sein ?
29.12.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Frage: Sollte ich aus gesundheitlichen Gründen einen Aufhebungsvertrag mit Verweis auf das ärztliche Gutachten machen?
24.1.2015
Der Hintergrund des Aufhebungsvertrages ist, dass ich eine Teilzeitposition habe, die entgegen einer mündlichen Vereinbarung, nicht auf eine Vollzeitposition aufgestockt werden kann. Im Anschreiben steht "wir haben uns entschieden, dass Arbeitsverhältnis mit Ihnen zu beenden". ... Der Aufhebungsvertrag beginnt mit "Das zwischen den Parteien bestehende Arbeitsverhältnis endet aufgrund arbeitgeberseitiger Veranlassung unter Beachtung der ordentlichen Kündigungsfrist mit Ablauf des 31.
27.9.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, Nach langem hin und her hab ich mich dazu durchgerungen selbstständig einen Auflösungsvertrag für das Arbeitsverhältnis zu formulieren. ... " bis zu seiner Beendigung wird das Arbeitsverhältnis von beiden Seiten ordnungsgemäß abgewickelt und vom Arbeitgeber abgerechnet. Die Parteien sind sich darüber einig, dass auf Basis eines Gehaltes von 2.645,52 brutto abgerechnet wird und kein Anspruch auf etwaige sonderzahlungen und Zulagen, soweit sie nicht in diesem aufhebungsvertrag geregelt sind, besteht. " Normalerweise kommen zu dem oben genannten bruttolohn schichtzulagen, die immer einen Monat versetzt ausgezahlt werden.
5.12.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich wüsste nun gerne, ob ich mit einem Aufhebungsvertrag besser fahren würde? ... Welches Vorgehen empfehlen Sie mir, um in jedwelcher Beziehung bestmöglich aus dem Arbeitsverhältnis auszuscheiden?

| 16.12.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, in unserem Unternehmen werden Aufhebungsverträge angeboten.
29.8.2015
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ist es kein Muss dies rein zu schreiben Des Weiteren haben Sie mir das Angebot gemacht, wenn ich den Weg einer Kündigungsschutzklage,.auslasse, ein Monatsgehalt on Top bekomm und - sofern ich einen Aufhebungsvertrag zusätzlich unterschreibe - sofort freigestellt werde.
123·15·30·45·60·65