Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

16 Ergebnisse für „arbeitsplatz vergütung frage freizeitausgleich“

16.12.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
hallo,ich bin angestellter in einem dienstleistungsunternehmen mit 130 arbeitern im hamburger hafen.außer an 5 tagen wird das ganze jahr rund um die uhr gearbeitet.ich bin für die einteilung der arbeiter für alle schichten zuständig.von 7 uhr bis 15 uhr sitze ich im büro und bereite die einteilung für die spätschicht,die nachtschicht und der frühschicht des nächsten tages vor.da die anzahl der schiffe ja ständig variiert,kann man die einteilung auch nicht viel weiter vorrausplanen und es gibt auch oftmals änderungen,wenn schiffe z.b.zu spät kommen oder nicht wie geplant fertig werden. ich erhalte ein grundgehalt plus ein extra gehalt für samstags,sonntags und feiertags.ich arbeite jedes zweite wochenende.ich muß 24 stunden am tag erreichbar sein,um z.b. auf änderungen zu reagieren oder auch fragen der vorarbeiter auf den schiffen zu beantworten.bis ca. 20 uhr klingelt ca.alle viertel stunde das handy,und manchmal auch nachts oder morgens um 5,wenn sich jemand z.b. krank abmelden muss. meine frage: für angestellte gilt doch die 38,5 stunden woche.die wochenendarbeit bekomme ich ja extra vergütet,aber was ist mit der zeit von 15 uhr bis 7 uhr,wo ich erreichbar sein muss.steht mir da auch eine extra vergütung zu oder vielleicht freizeitausgleich?

| 5.5.2012
Aber gewiss einen Unterschied zwischen Bezahlung und Freizeitausgleich. ... Frage: Darf er diese eine Stunde früher gehen (Freizeitausgleich). ... Wortlaut: "Sie wurden aufgefordert bei diesen Personen zu melden, bevor Sie Ihren Arbeitsplatz verlassen und nach Hause gehen..."
19.2.2020
von Notarin und Rechtsanwältin Andrea Fey
Kann aus betrieblichen Gründen der Freizeitausgleich nicht bis zum 31.03 des Folgejahres in Anspruch genommen werden, sind die Plusstunden abzurechnen und auszuzahlen. ... Die Arbeitszeit beginnt und endet am Arbeitsplatz. 3.Nach Weisung der Vorgesetzten ist der Mitarbeiter verpflichtet, bei betrieblichen Bedarf Überstunden in Grenzen des Arbeitszeitgesetztes zu leisten. ... Mit der vereinbarten Vergütung sind auch etwaige Überstunden mit abgegolten.

| 29.6.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Eine gesonderte Vergütung wurde im Arbeitsvertrag nicht vereinbart, jedoch der AN 15,-- EUR in der Zeit von 21.30 Uhr bis 6.00 Uhr pauschal und steuerfrei zugesichert. Kommt es in der Nacht tatsächlich zu einem Einsatz im Altenheim, so wird zusätzlich in Minuten abgerechnet, wobei sich die Vergütung hier nach dem vereinbarten Bruttolohn (1.600,-- EUR) richtet. ... Wegezeit von zu Hause hin zu ihrem Arbeitsplatz bereits mit vergütet werden muss.
5.1.2005
Am 1.12.2004 sind wir zusammengezogen (neue Entfernung Wohnung-Arbeitsplatz 11km). ... In Ausmahmefällen können geleistete Überstunden durch eine Vergütung abgegolten werden." ... Die Mitarbeiter arbeiten täglich im Schnitt 10 Stunden ohne dafür eine Minute Freizeitausgleich oder Vergütung zu erhalten!

| 7.9.2006
Sehr geehrter Herr RA, sehr geehrte Frau RA, Seit 01.07.2006 bin ich als Metallbauer in einer Firma beschäftigt die Wartungs- und Reparaturarbeiten sowie Fertigung und hauptsächlich Montagearbeiten von Bauelementen (Fenster, Türen) vornimmt. Als Arbeitsort ist der Firmensitz und andere Orte angegeben die der Arbeitnehmer zur Erfüllung der ihm gestellten Arbeitsaufgaben aufzusuchen hat. Außerdem ist eine Leistungszulage lt.
4.10.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Der Mitarbeiter ist damit einverstanden zumutbare Überstunden oder Mehrarbeit zu leisten, wenn die Belange des Arbeitsplatzes dies erfordert. Mit der Vergütung sind alle Ansprüche auf Überstundenausgleich und Zuschläge aggegolten.

| 22.2.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Ich habe jetzt durch das Urteil des EuGH ein Anrecht auf eine Vergütung der 9 Stunden extra Arbeit pro Woche?
19.11.2006
Eine Vergütung der Stunden wäre aufgrund der schlechten finanziellen Lage des Unternehmens ebenfalls nicht möglich. ... Z. auf der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz.

| 4.1.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Für den Verlust des Arbeitsplatzes erhält Herr XY einen Abfindung gem. §§ 9,10 Kündigungsschutzgesetz in Höhe von XXXX€ brutto. 3. Herr XY wird ab dem 01.01.2010 unter Fortzahlung der Vergütung und unter Verrechnung von Urlaub und Freizeitgewährungsansprüchen von der Arbeitsleistung freigestellt!

| 20.10.2010
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Informationsveranstaltung auf einen Samstag fällt, bekommen wir keine entsprechende Vergütung (Freizeitausgleich oder Geld).
22.11.2009
BereitschaftsZeiten sind die Zeiten, in denen sich die/der Beschäftigte am Arbeitsplatz oder einer anderen vom Arbeitgeber bestimmten Stelle zur Verfügung halten muss, um im Bedarfsfall die Arbeit selbständig, ggf. auch auf Anordnung, aufzunehmen und in denen die Zeiten ohne Arbeitsleistung überwiegen. ... Zusätzlich stehen bei 1-8 Nachtbereitschaften pro Monat noch 25% als Arbeitszeitbewertung zu – macht insgesamt mind. 40 % Bewertung als Arbeitszeit aus und müßte vergütet werden (es sei denn, es würde Freizeitausgleich in einer Dienstvereinbarung vereinbart). ... Trotzdem, wenn ich bedenke, dass bei BereitschaftsDienst mit einer Arbeitsleistung von 0% bereits 40% Vergütung zustehen, oder in meinem Fall 25% - unabhängig von der Arbeitsleistung, dann erweckt die Einführung von BereitschaftsZeit in mir den Eindruck, dass es sich um ein Instrument für eine legalisierte Gehaltskürzung handelt.

| 5.9.2015
Ich kann die Vorwürfe weder auf meine fachliche Leistung noch auf mein soziales Verhalten am Arbeitsplatz zurückführen. ... Selbstverständlich komme ich deinem ausdrücklichen Wunsch nach, nicht mehr meinen Arbeitsplatz zu betreten. ... September 2015 unwiderruflich unter Fortzahlung Ihrer vertraglichen Vergütung von der Verpflichtung zur Arbeitsleistung freigestellt.
11.12.2005
Sehr geehrte RA, Sehr geehrter RA, ich bin trete am nächstes Jahr eine Stelle bei einem IT-Dienstleister an. Ich werde da viel im Außendienst tätig sein (ca. 50 Prozent der Arbeitszeit). Die meisten Kunden liegen in einem Bereich von 60-90 Minuten Fahrtzeit mit dem PKW.

| 21.7.2010
Guten Tag! Zur Hintergrundinformation: Ich werde dieser Tage bei meinem Arbeitgeber schriftlich kündigen, ein mündliches Vorab-Gespräch gab es schon. Für meine Kündigung gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen, d.h. vier Wochen zum Ende eines Kalendermonats.
1