Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

8 Ergebnisse für „arbeitnehmer vergütung unternehmen ungleichbehandlung“

6.8.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Innerhalb des Unternehmens habe ich mich beständig weiterentwickelt und kann heute eine sehr große Bandbreite an Themen abdecken. ... Ein erstes offizielles Feedback ist, dass die abweichende, höhere Vergütung in der dedizierten Region mit der Durchführung eines Pilotprojekts zu begründen ist. Sämtliche Ansprechpartner sprechen sich nun einzeln dafür aus, dass aufgrund meines wertschöpferischen Mehrwerts im Unternehmen auch für mich eine gehaltliche Anpassung sinnvoll währe.
8.10.2009
von Rechtsanwalt Matthias Kassner
Solche Schritte in Krisenzeiten haben nur selten positive Auswirkungen auf den Arbeitnehmer. ... Meine Fragen: 1)Die Anpassung der Vergütung von ‚fest‘ auf ‚variabel‘ soll die gesamte Führungsebene betreffen. ... 2)Ist eine Anpassung der Vergütung von ‚fest‘ auf ‚variabel‘ überhaupt zulässig und wenn ja auch von „jetzt auf gleich“ oder bedarf es einer Karenzzeit?
11.1.2013
Guten Tag, folgender Fall: Ein ehemaliges Unternehmen zahlt neben dem fixen und variablen Gehalt einen freiwilligen jährlichen Bonus aus. ... Es handelt sich laut Aussage des Unternehmens um eine Gewinn und Erfolgsbeteiligung. Ist diese Ungleichbehandlung Rechtens?

| 24.9.2017
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Sehr geehrte Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich bin tariflicher Angestellter einem großen Unternehmen. ... Des Weiteren ist ein Argument des Arbeitgebers, dass wenn er mir nun auch für diese Tätigkeiten eine Höhergruppierung gibt, noch weitere Arbeitnehmer kommen würden, die ähnliche oder gleiche Tätigkeiten ausüben und dann auch eine Höhergruppierung möchten.
31.8.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Wenn nein, was kann ich dagegen unternehmen?
30.5.2014
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Des Weiteren ist der Arbeitnehmer lt. ... Bei der Vergütung der Üstd. gilt die Regelung, dass diese ab 100 Überstd. ohne Zuschläge ausbezahlt werden. ... Für den AN liegt hier eine Ungleichbehandlung der Belegschaft vor, die für ihn unverständlich ist.
5.12.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
In Nordamerika ist der Hauptsitz des Unternehmens. Alle Firmen, die zu dem Unternehmen gehören, stellen Hardware her und verkaufen diese direkt. ... Ist diese Ungleichbehandlung rechtens?
1