Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

72 Ergebnisse für „arbeitnehmer arbeitsvertrag höhe urlaubsgeld“


| 15.7.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Guten Tag, mein Arbeitsvertrag (AV) sagt folgendes aus: URLAUB I. ... Die MA erhält ein zusätzliches Urlaubsgeld (UG) in Höhe von x % des Bruttogehaltes je Urlaubstag. (30 Tage) Die sich für das jeweilige Kalenderjahr ergebende Jahressumme an zusätzlichem UG wird jeweils mit der Hälfte dieses Betrages mit der Gehaltsabrechnung für den Monat Juni (wird bis zum 10.7. ausgezahlt) und September (wird bis zum 10.10. ausgezahlt) eines jeden Jahres abgerechnet.
14.4.2007
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Frage: Steht dem AN im Juni das Urlaubsgeld von 50% des Monatsbrutto zu? Laut Arbeitsvertrag: Der AN erhält für seine Tätigkeit ab Beginn seines Arbeitsverhältnisses als Vergütung ein monatliches Brutto in Höhe von xy Euro. ... Zusätzlich stehen dem AN folgende Vergütungen zu: - Arbeitgeberanteil zur Renten .... - Ein Weihnachtsgeld von 50 % des monatlichen Bruttogehaltes, fällig i.d.R. mit der Novemberabrechnung (erstmalig in 2003) - Ein Urlaubsgeld von 50 % des monatlichen Bruttogehaltes, fällig i.d.R. mit der Juniabrechnung (erstmalig in 2004) - vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 30,68 € pro Monat ....

| 2.8.2012
von Rechtsanwalt Bernhard J. Faßbender
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt , meine Partnerin hat hat ein Problem bei Ihrem Arbeitgeber ,weil das zu zahlende Urlaubsgeld für 2012 gestrichen wurde .Der Grund :Sie war im laufenden Jahr 14 Tage krank . ... Pflegeheim , es wurde bisher immer Urlaubsgeld bezahlt. Seit ca. 3 Jahren hat der Arbeitgeber es sich zur Gewohnheit gemacht , krank gewordene Arbeitnehmer mit der Nichtzahlung des Urlaubsgeldes ,- und bei etwas längerer Krankheit so ab 3 -bis 4 Wochen auch das Weihnachtsgeld zu streichen.Einen Betriebsrat gibt es in dem Betrieb nicht , obwohl ca. 85 Personen dort beschäftigt sind.
21.5.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Habe ich Anspruch auf Urlaubsgeld? In meinem Vertrag steht, dass das Urlaubsgeld sich am Arbeitsverdienst der letzten 3 Kalendermonate vor Inanspruchnahme des Urlaubs bemisst.

| 8.8.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, Auszug aus meinem Arbeitsvertrag: Urlaub (1) Herrn xyz steht ein jährlicher Urlaub von 32 Arbeitstagen zu Bezüge (2) Ferner erhält Herr xyz Urlaubsgeld in Höhe von 75% seines Gehaltes Ich habe zum 30.09.2010 gekündigt. ... Steht mir das volle Urlaubsgeld (75%) zu?

| 23.7.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Folgende Klauseln stehen in meinem Arbeitsvertrag: 1) Gratifikationen (Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld) 1.1) Der Arbeitnehmer erhält zusätzlich ein Urlaubsgeld (Gratifikation) in Höhe von xxx DM, sowie ein Weihnachtsgeld (Gratifikation) in Höhe von xxx DM. 1.2) Falls der Arbeitnehmer während des Kalenderjahres in die Firma eintritt, erhält er die Gratifikationen, sofern er im Auszahlungszeitpunkt bereits im Beschäftigungsverhältnis beim Arbeitgeber stand, anteilig nach der Anzahl der Monate seiner Betriebszugehörigkeit. 1.3) Das Weihnachtsgeld wird mit dem Novembergehalt, das Urlaubsgeld mit dem Junigehalt ausgezahlt. 1.4) Der Anspruch auf Gratifikationen ist ausgeschlossen, wenn das Arbeitsverhältnis im Zeitpunkt der Auszahlung gekündigt ist oder zum 31.12. ... Sofern die Gratifikation in ihrer Höhe einem Monatsgehalt entspricht oder ein Monatsgehalt überschreitet, ist der Arbeitnehmer verpflichtet, die Gratifikation zurückzuzahlen, wenn er aufgrund eigener Kündigung oder aufgrund Kündigung des Arbeitgebers aus anderen als betriebsbedingten Gründen bis zum 30.6 des auf die Auszahlung folgenden Kalenderjahres aus der Firma ausscheidet. 1.6) Liegt die Gratifikation (Urlaubsgeld) in ihrer Höhe über DM 200,-- aber unter einem Monatsgehalt, ist der Arbeitnehmer verpflichtet, die Gratifikation (Weihnachtsgeld) zurückzuzahlen, wenn er aufgrund eigener Kündigung oder aufgrund Kündigung des Arbeitgebers aus anderen als betriebsbedingten Gründen bis zum 31.9 des auf die Auszahlung folgenden Kalenderjahres aus der Firma ausscheidet. ... Randbedingungen: 1) Arbeitsvertrag wurde im Jahr 1999 geschlossen, im Anschluss an einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag aus dem Jahr 1998. 2) Urlaubs- und Weihnachtsgeld liegt in der Höhe bei ca. 3/4 eines Monatsgehaltes 3) Betrieb hat über 100 ständig festangestellte Vollzeitmitarbeiter, ist nicht tarifvertraglich gebunden Fragen: 1) Welches Datum ist für die Berechnung der Kündigunsfrist ausschlaggebend?

| 18.2.2010
Die zweite Frage und für mich auch die wichtigere Frage: werde ich mein Urlaubsgeld zurückzahlen müssen? ... In meinem Arbeitsvertrag steht bei Vergütung: Frau XYZ erhält ein zusätzliches Urlaubsgeld in Höhe des zuletzt gezahlten Monatsgehalts bezogen auf das Urlaubsjahr.
11.6.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Sehr geehrte Damen und Herren, mit meinem Gehalt aus dem Monat Mai habe ich von meinem AG Urlaubsgeld in der Höhe eines halben Monatsgehalts ausgezahlt bekommen. ... Folgende Klausel steht in meinem Arbeitsvertrag: <<< - Gratifikation&#x2F;Rückzahlungsverpflichtung (1) Der Mitarbeiter, dessen Arbeitsverhältnis bis zum Jahresende besteht, erhält darüber hinaus Urlaubsgeld und eine Weihnachtsgratifikation jeweils in Höhe eines halben Monatsgehalts, das mit der Gehaltsabrechnung für Mai und November abzurechnen und auszuzahlen ist. (2) Beginnt das Arbeitsverhältnis im Lauf des Kalenderjahres, wird die Gratifikation anteilig gewährt, es sei denn, das Arbeitsverhältnis hat in einem Kalenderjahr weniger als sechs Monate bestanden. ... Er darf sein Urlaubsgeld jedoch behalten.

| 9.3.2010
In meinem Arbeitsvertrag steht nur folgender Satz: Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld werden jeweils in Höhe von je 1&#x2F;2 Monatsgehalt gezahlt. ... Ich möchte wissen, ob mir trotz Elternzeit Weihnachts- und Urlaubsgeld zusteht.
20.4.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Ich besitze einen deutschen Arbeitsvertrag (40 Stunden Woche zzgl 10 Überstunden sind abgegolden.) Meine Holländischen Kollegen Bekommen 8% des brutto Jahresgehaltes als Urlaubsgeld ausgezahlt. Im Internet ist zu finden, dass ein Holländischer Arbeitgeber dazu verpflichtet ist dies zu zahlen, unabhängig vom Vertrag ob deutscher Arbeitsvertrag oder holländischer.
25.8.2016
Zuletzt erhielt ich einen Zuschlag von 500 € zum Juligehalt (Urlaubsgeld). Nun hat mein Arbeitgeber mir folgende, höchst seltsame Empfangsbestätigung vorgelegt: Empfangsbestätigung für Jahresbonus ---------------------------------------------------- Hiermit bestätige ich (...) von der Firma XY zusammen mit der Zahlung im Dezember 2015 (1000,- €) einen Jahresbonus für 2015 in Höhe von 1500,- € erhalten zu haben. ... Ich bestätige, dass ich zur Rückzahlung des Jahresbonus verpflichtet bin, wenn der Jahresbonus zwischen Euro 100,-- und der Höhe eines Monatsgehaltes liegt, und ich aufgrund eines mir zu vertretenen Anlasses bis zum 31.01.2017 des auf die Auszahlung folgenden Kalenderjahres aus dem Betrieb ausscheide.
29.9.2017
von Rechtsanwältin Dr. Judith Freund
Dieses Jahr habe ich 20 Urlaubstage genommen inklusive Urlaubsgeld (50%) pro Tag erhalten. Nun steht folgender Passus im Arbeitsvertrag: Der Arbeitnehmer erhält kalenderjährlich Urlaub in Höhe von derzeit 30 Arbeitstagen . Das Urlaubsgeld beträgt 50% des Entgelt-Tagessatzes .
29.6.2010
Im Arbeitsvertrag ist die Zahlung des Urlaubsgeldes (30%) als freiwillige Leistung aufgeführt. ... Der Auftragseingang hat sich stabilisiert und ist deutlich höher als im letzten Jahr. ... Ohne Ankündigung oder Erklärung auch in diesem Jahr kein Urlaubsgeld zu bezahlen?

| 16.4.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mal angenommen ein Arbeitnehmer nimmt im April seinen kompletten Jahresurlaub und kündigt dann, nachdem der Urlaub genehmigt und auch angetreten wurde. ... Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass es in der Firma üblich ist, das Urlaubsentgelt nicht vor Antritt des Urlaubs, sondern mit der normalen Monatsabrechnung auszuzahlen, dies ist allerdings weder durch einen Arbeitsvertrag (dieser besteht nur mündlich) noch durch einen Tarifvertrag geregelt.
28.12.2016
Gehalt (in Höhe des vollen Bruttogehaltes). ... Stattdessen erhielt ich nun 400€ "Urlaubsgeld". ... Monatsgehalt anteilig für die Zeit berechnet, für die Arbeitnehmer dem Arbeitgeber zur Verfügung gestanden hat.
26.2.2014
Urlaubsgeld ist bei uns im Arbeitsvertrag geregelt.
5.12.2007
Darüber hinaus wird ein mit dem Novembergehalt auszuzahlendes Weihnachtsgeld in Höhe eines Monatsgehalts sowie ein Urlaubsgeld nach den betrieblichen Regelungen vereinbart." ... Mein Chef möchte nun das ich eine Vereinbarung unterschreibe, die wie folgt lautet: "Der Arbeitnehmer nimmt zur Kenntnis das das gezahlte 13. ... Formulierung nur das Urlaubsgeld von "betrieblichen Regelungen" betroffen.

| 27.10.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ich habe mit einem befristeten Arbeitsvertrag in einem zwei Mann Betrieb gearbeitet. ... Jetzt habe ich das Problem das mein Chef mir für die 5 Monate (2 Urlaubstage pro Monat x 5 = 10 Werktage) in denen ich bei ihm gearbeitet habe kein Urlaubsgeld zahlen möchte und auch plötzlich nichts von einer mündlichen Kündigung meinerseits wissen will.
123·4