Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.138 Ergebnisse für „arbeitnehmer arbeitsvertrag frist“


| 7.11.2009
3943 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Mein Arbeitsvertrag (abgeschlossen nach 1993) enthält folgenden Text: "Das Anstellungsverhältnis ist mit einer Frist von vier Wochen zum 15. oder zum letzten eines Kalendermonats kündigbar. Jede gesetzliche Verlängerung der Kündigungsfristen zugunsten des Arbeitnehmers gilt auch zugunsten des Arbeitgebers" Bedeutet das, dass bei einer Kündigung durch den Arbeitnehmer die verlängerten gesetzlichen Kündigungsfristen (z.B. 4 Monate zum Monatsende bei 10-jähriger Firmenzugehörigkeit) gelten? Oder ist der erste Satz ausschlaggebend und man kann immer mit der kurzen Frist kündigen, solange die Grundkündigungsfrist im Gesetz sich nicht ändert?
7.5.2011
6192 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Eine Erhöhung der Frist für den Arbeigeber gilt auch für den Arbeitnehmer". ... Eine ehemalige Kollegin, die am gleichen Tag wie ich eine Arbeitsvertrag als kaufmännische Angestellte unterschrieben hat, hat diese 3 Monate auf Monatsende drin stehen. ... Oder kann ich mich darauf berufen, dass die Kollegin, die am gleichen Tag wie ich eine tarifvertragliche Angestellung bekommen hat, auch nur 3 Monate hat und ich ab 1.7. 4 Monate (was bei "einfachen" Angestellten einem Kündigungsverbot gleichkommt) Oder kann ich mich darauf berufen, dass seit 2005 die Frist für den Arbeitnehmer nicht mehr steigt, und ich, die nur 4 Jahre vorher angefangen hat, eine für mich steigende Frist akzeptieren muss`?

| 24.7.2013
902 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Arbeitsvertrag enthaelt zur Kuendigungsfrist folgende Formulierung: "durch den Mitarbeiter schriftlich gegenueber dem Arbeitgeber gemaess geltendem Recht mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende und vom Arbeitgeber gegenueber dem Mitarbeiter schriftlich mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende oder mit der gesetzlich vorgeschriebenen Kuendigungsfrist..." Meine Frage: Ist damit eine Kuendigung durch mich (Arbeitnehmer) auch zur Montasmitte (gesetzliche Kuendigungsfrist) moeglich?
31.5.2012
7872 Aufrufe
von Rechtsanwalt Bernhard J. Faßbender
In meinem Arbeitsvertrag steht eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende.
26.5.2009
1701 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Mein Arbeitsvertrag ist datiert von September 1993 Ich möchte eine neue Arbeitsstelle am 01.07. antreten. Nun entdeckte ich in meinem Arbeitsvertrag folgenden Passus: - Nach Ablauf einer Probezeit sind für das Arbeitsverhältnis die jeweils für die Rechtsform des Vertrages gesetzlich gültigen Kündigungsfristen maßgebend. ... Welche Kündigungsfrist gilt für eine Kündigung durch mich als Arbeitnehmer?
12.2.2016
493 Aufrufe
von Rechtsanwalt Norman Schulze
Hallo, ich bin Arbeitnehmer und möchte gern kündigen. Nun gibt es in meinem Arbeitsvertrag eine Regelung, die wie folgt lautet: Für das Arbeitsverhältnis auf unbestimmte Zeit gilt eine beiderseits gleiche Kündigungsfrist gem. ... Mit welcher Frist kann ich kündigen?
8.12.2011
2202 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Im Arbeitsvertrag steht: [...] ... Also: "Hiermit kündige ich mein Arbeitsverhältnis vom 01.05.2011 ordentlich und fristgemäß zum 15.01.2012"? ... Mein Vorgesetzter ist z.B. nicht derjenige der auf dem Arbeitsvertrag steht.
10.3.2013
797 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 28.02.2013 meinen Arbeitsvertrag zum 31.03.2013 gekündigt und benötige eine Auskunft, ob die Frist eingehalten ist. ... Art und Ort der Tätigkeit „Der Arbeitnehmer wird am dem 30.04.2010 als xxx eingestellt. …" 2. Befristung - Kündigung „Der Arbeitsvertrag ist auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann mit den gesetzlichen Fristen gekündigt werden.

| 18.5.2017
190 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Hallo liebe Anwälte ;-) Es geht um einen mündlich vereinbarten Arbeitsvertrag. ... Aus privaten Gründen möchte der Arbeitnehmer seinen Lebensmittelpunkt verlagern.

| 13.3.2017
241 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
In meinem Arbeitsvertrag ist folgendes festgehalten: "Das Arbeitsverhältnis endet durch ordentliche Kündigung unter einer Einhaltung einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende. ... Sollte ich eine Zusage erhalten ist nach meiner Interpretation der Klausel ein Austritt erst zum 30.06.2017 möglich, unter Einhaltung einer Frist zur Kündigung (6 Wochen vorher)? ... "Die Arbeitnehmerin erhält weiter, in Anlehnung an eine einmal pro Jahr abzuschließende Zielvereinbarung, ein variables Gehalt in Form einer Tantieme in Höhe von EUR x.xxx,-.

| 16.4.2012
3044 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Laut meines Arbeitsvertrags betraegt die Kuendigungsfrist vier Wochen zum Quartalsende. ... Falls fuer den Arbeitgeber nun die gesetzliche Frist statt der vertraglichen eintritt, inwiefern ist dann der Arbeitnehmer noch an die Beendigung zum Quartalsende gebunden? Laut der gesetzlichen Regelung gelten die Mindestfristen ja nur fuer Arbeitgeber, nicht aber fuer Arbeitnehmer.

| 12.6.2017
229 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ein Arbeitnehmer ist seit dem 10.07.2015 bei einem Arbeitgeber beschäftigt, zuerst in einer Probezeit von 6 Monaten, aktuell mit einem zweiten Arbeitsvertrag ab dem 10.07.2016 (der sich an den ersten, befristeten Arbeitsvertrag anschloss). ... Im Zuge einer Lohnerhöhung wurde von Arbeitnehmer und Arbeitgeber ein neuer Arbeitsvertrag mit Arbeitsbeginn am 01.07.2017 abgeschlossen. ... Der Arbeitnehmer hat ein Interesse, die Arbeit beim Arbeitgeber zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu kündigen.
25.7.2011
4463 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 26.05 einen befristeten Arbeitsvertrag abgeschlossen und möchte diesen nun vor Arbeitsbeginn (01.09) aus persönlichen Gründen kündigen. ... Bei Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses als befristetes oder unbefristetes ist eine ordentliche Kündigung unter Einhaltung der gesetzlichen Fristen möglich. Bei einer Verlängerung der Kündigungsfristen für die Arbeitgeberin (z.B. gemäß § 622 Abs.2 BGB) verlängern sich die Kündigungsfristen für den Arbeitnehmer entsprechend. 2.
18.10.2010
3068 Aufrufe
Frist lt. Vereinbarung im Arbeitsvertrag Geltung bekäme [gem. der vertraglichen Regelung wohl nicht nur für den Arbeitgeber sondern auch für mich als Arbeitnehmer])? ... Die Variante c) kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen, da dies ja jeweils die für den Arbeitnehmer ungünstigeren Fristen herauspicken würde.
26.7.2013
1756 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Anbei ein Auszug aus meinem derzeit gültigen Arbeitsvertrag: >> Eine Kündigung muß schriftlich erfolgen. ... Stimmt das, weil ja bei mir im Vertrag extra erwähnt wird, daß die Fristen auch vom Arbeitnehmer einzuhalten sind? Wie soll ich vorgehen, wenn der neue Arbeitsvertrag zum 01.11.2013 beginnt?
6.12.2015
383 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Der Arbeitgeber wird dem Arbeitnehmer rechtzeitig schriftich über den Zeitpunkt der Zweckerreichugn unterrichten. ... Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf dieser Frist, ohne dass es einer Kündigung bedarf" "Im Übrigen gelten die Bestimmungen Ihres befrist. Arbeitsvertrages" Meine Fragen: -Ist durch die Zusatzvereinbarung aus dem „Zweckbefristeten Arbeitsvertrag" (Das Arbeitsverhältnis endet mit der Zweckerreichung) ein „kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag" geworden (Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf dieser Frist)?

| 14.1.2016
571 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, seine gesamte Arbeitskraft für den Arbeitgeber einzusetzen und Mehrarbeit und Überstunden im gesetzlich zulässigen Umfang zu leisten, wobei 10% an Überstunden mit der vertraglich vereinbarten Vergütung abgegolten sind. ... Dann wäre die Formulierung im Arbeitsvertrag meiner Meinung nach aber nicht zutreffend sondern falsch. Wer hat nun recht in Bezug auf die Formulierung im Arbeitsvertrag ?

| 15.4.2013
3001 Aufrufe
Kündigung durch den ARBEITNEHMER - Wechsel zu welchem Termin möglich - 01.07. oder 01.10.? Kündigungsfrist laut TARIFvertrag: 6 Wochen zum Schluss eines Kalendervierteljahres Kündigungsfrist laut ARBEITSvertrag: Das Arbeitsverhältnis kann durch beide Parteien mit einer Frist von drei Monaten zum Quartalsende schriftlich gekündigt werden. ... Schlussbestimmungen des ARBEITSvertrages: Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Anstellungsvertrages lässt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.
123·25·50·75·100·107