Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

557 Ergebnisse für „arbeitnehmer arbeitsvertrag dauer regelung“

9.6.2015
von Rechtsanwältin Anja Möhring
Unter Beendigung des Arbeitsverhältnisses steht in meinem Arbeitsvertrag: ''''''''...Das Arbeitsverhältnis kann von beiden Parteien unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfristen gekündigt werden. ... Laut 622 habe ich als Arbeitnehmer eine Kündigungsfrist von 4 Wochen, sprich einen Monat zum 1. oder 15. hin.
18.10.2010
Hallo, ich habe heute unter Druck den nachfolgend abgetippten Arbeitsvertrag unterschrieben. ... Dokumentiert wurden diese im Arbeitsvertrag nicht. ... Sind noch weitere Regelungen nicht gesetzeskonform?
2.11.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bräuchte eine konkrete Antwort, wie lange die Kündigungsfrist für meinen Arbeitsvertrag (Reisebüroangestellte) ist. ... Ist es korrekt , dass meine Kündigungsfrist als Arbeitnehmer 4 Wochen zum Monatsende beträgt?
25.7.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 26.05 einen befristeten Arbeitsvertrag abgeschlossen und möchte diesen nun vor Arbeitsbeginn (01.09) aus persönlichen Gründen kündigen. ... Dauer des Arbeitsverhältnisses 1. ... Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen vertraglichen Regelungen.
15.5.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ich bin 09/1981 geboren und habe von 09/1998 bis 02/2001 Ausbildung bei der Firma gemacht, anschließend wurde ich für ein Jahr in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen und erhielt einen Arbeitsvertrag der folgenden Wortlaut beinhaltet: "Die Kündigungsfrist beträgt für beide Seiten 4 Wochen zum Monatsende.
24.9.2012
von Rechtsanwalt Uwe Lange
Da diese Mehrarbeit immer anfällt, haben wir die Vergütung incl. der Überstunden ganz korrekt errechnet und im Bruttogehalt mit der höheren Arbeitszeit im Arbeitsvertrag gleich vereinbart.

| 31.10.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte gerne wissen, ob ich eine Gleichstellungsklausel in meinem Arbeitsvertrag besitze und ob Tarifvertrag vor Arbeitsvertrag in Kraft tritt bezüglich Kündigungsfristen. ... Ich zitiere: Arbeitsvertrag: Für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses einschließlich der Kündigungsfristen gelten die tarifvertraglichen und, soweit diese keine Regelungen enthalten, die gesetzlichen Bestimmungen. Bei einer Kündigung durch den Arbeitnehmer gilt eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Monatsende.
18.10.2010
Vereinbarung im Arbeitsvertrag Geltung bekäme [gem. der vertraglichen Regelung wohl nicht nur für den Arbeitgeber sondern auch für mich als Arbeitnehmer])? ... Arbeitsvertrag die Kündigung zum 31.03. möglich (6 Wo bis Quartalsende), lt. ... Die Variante c) kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen, da dies ja jeweils die für den Arbeitnehmer ungünstigeren Fristen herauspicken würde.
14.1.2008
Die derzeitige Formulierung im Arbeitsvertrag lautet: "Frau X wird aushilfsweise beschäftig (geringfügige Beschäftigung). ... Frage: Wie muss der Arbeitsvertrag geändert werden, um zu erreichen, dass 1. die ANin an den vom AG gewünschten und sich ggfls. wechselnden Wochentagen arbeiten muss, dass damit 2. keine Lohnfortzahlung an Feiertagen zu erfolgen hat.

| 7.10.2015
In meinem Arbeitsvertrag steht unter Probezeit/Kündigung folgendes: "Der Anstellungsvertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. ... Richtet sich meine Kündigungsfrist nun nach der Betriebszugehörigkeit / gesetzlicher Regelung ?
11.8.2009
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Seit vielen Jahren bin ich in Firma A mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag beschäftigt. ... Weiterer Absatz unter "Beendigung des Arbeitsverhältnisses": Die Dauer der Betriebszugehörigkeit des AN bei der Firma A vom X.Y.2000 bis X-1.Y-1.2009 wird hinsichtlich Kündigungsschutz und Sozialauswahl anerkannt. ... Ist der im neuen Arbeitsvertrag angegebene Einstellungstermin 2009 mit den Zusätzen bzgl.

| 9.3.2009
Dafür will er einen neuen befristeten Arbeitsvertrag mit mir abschließen. ... Dafür wäre kein neuer Arbeitsvertrag erforderlich. ... Welche Risiken sind mit der Unterzeichnung eines neuen Arbeitsvertrages für mich verbunden ?

| 16.2.2015
Hallo, in unseren Arbeitsverträgen ist ausdrücklich ausgeführt, das eine AU am dritten Tag einer krankheitsbedingten Abwesenheit vorzulegen ist. ... Nun stellt sich uns die Frage, kann der Arbeitsgeber diese vertragliche Regelung per einseitiger Anweisung ändern?
1.11.2007
Bei einer weiteren Anstellung müsste ich also einen unbefristeten Arbeitsvertrag bekommen, was aber mit dem Argument abgelehnt wurde, dass momentan keine unbefristeten Stellen geschaffen werden sollen. Da ich nicht an einem Lehrstuhl, sondern im Service-Bereich arbeite, nicht promoviere (meine Stelle ist gar nicht dafür vorgesehen) und keine Lehre mache, ist meine Tätigkeit nach meiner Ansicht als Dauertätigkeit zu sehen, die auch nach meinem Ausscheiden fortgeführt werden soll, worauf auch deutlich dadurch hingewiesen wird, dass schon ein offizielles Stellenangebot der Hochschule vorliegt, das genau meine Tätigkeitsbeschreibung enthält. Meine Frage lautet daher, ob es einer Hochschule (speziell in NRW) gestattet ist, einen Mitarbeiter durch einen neuen Mitarbeiter mit exakt gleichen Tätigkeiten zu ersetzen, nur um die Entfristung eines Arbeitsvertrages zu verhindern.

| 14.12.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, zu folgender Situation hätte ich ein paar klärende Fragen: Bei meinem aktuellen Arbeitgeber habe ich fristgerecht zum 31.01.2010 meine Stelle gekündigt, woraufhin ich einen Arbeitsvertrag bei Firma X mit Arbeitsbeginn zum 01.02.2010 unterschrieben habe. ... Nun möchte ich am liebsten vor Arbeitsantritt von meinem bestehenden Arbeitsvertrag mit Firma X zurücktreten. ... Hier noch ein paar Eckdaten: Eine Kündigung vor Arbeitsantritt ist im Arbeitsvertrag ausgeschlossen.

| 4.9.2010
Im Arbeitsvertrag ist festgehalten: "Die Anstellung erfolgt zunächst auf die Dauer von sechs Monaten zur Probe. ... Aufhebung des Arbeitsvertrages: § 1. ... Das Arbeitsverhältnis wurde bereits bis zu diesem Zeitpunkt ordentlich abgerechnet und der sich ergebende Nettobetrag an den Arbeitnehmer ausgezahlt.
26.7.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Anbei ein Auszug aus meinem derzeit gültigen Arbeitsvertrag: >> Eine Kündigung muß schriftlich erfolgen. ... Gilt dies für den Arbeitgeber und den Arbeitnehmer? ... Wie soll ich vorgehen, wenn der neue Arbeitsvertrag zum 01.11.2013 beginnt?

| 10.12.2004
Während des Personalgespräches wurde mir ein neuer Arbeitsvertrag vorgelegt der sich in 3 Punkten wesentlich vom alten Vertrag unterscheidet. 1.) ... Von dieser Regelung kann durch eine zeitlich begrenzte Sonderregelung zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer abgewichen werden.") erwähnten Merarbeit weitere Überstunden un einem vertretbaren Maße zu leisten." 3.) Unter Dauer, Kündigung: "Der Entzug des Führerscheines kann eine fristlose Kündigung zur Folge haben."
123·5·10·15·20·25·28