Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

16 Ergebnisse für „arbeitgeber weihnachtsgeld quartalsende“


| 20.11.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Dezember 2014 beim Arbeitgeber eingegangen sein, da dies auch kein Feiertag oder Wochenendtag ist. ... Außerdem interessiert mich das Thema Weihnachtsgeld. ... Darf mein Arbeitgeber das Weihnachtsgeld mit dem Dezembergehalt verrechnen, weil er es mir schon ausbezahlt hat?
30.1.2021
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Melvin Grimm
In meinem Vertrag ist eine Klausel über das Weihnachtsgeld enthalten: "Bei einem Ausscheiden bis zum 31.03. des Folgejahres ist die Weihnachtsgratifikation zurückzuzahlen." Auszug Kündigungsfrist: "Während der vereinbarten Probezeit kann das Arbeitsverhältnis mir einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden, nach der Probezeit mit einer Frist von vier Wochen zum Quartalsende." ... Ist es möglich bei Einhaltung der Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Quartalsende, die Kündigung für den 02.04. auszusprechen.
26.1.2007
Wie kann ich am Besten kündigen ohne dass ich 1. das Weihnachtsgeld zurückzahlen muss (Klausel zum 31.03. vorhanden) und 2. eine Sperre vom Arbeitsamt bekomme? ... Meine Kündigungsfrist beträgt 6 Wochen zum Quartalsende.
1.12.2016
Der Arbeitgeber beruft sich auf die Betriebsvereinbarung in der steht. "Urlaubs- und Weihnachtsgeld 1. ... Zusätzlich habe ich ein sehr lange Kündigungsfrist von 6 Monaten zum Quartalsende.

| 23.7.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Folgende Klauseln stehen in meinem Arbeitsvertrag: 1) Gratifikationen (Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld) 1.1) Der Arbeitnehmer erhält zusätzlich ein Urlaubsgeld (Gratifikation) in Höhe von xxx DM, sowie ein Weihnachtsgeld (Gratifikation) in Höhe von xxx DM. 1.2) Falls der Arbeitnehmer während des Kalenderjahres in die Firma eintritt, erhält er die Gratifikationen, sofern er im Auszahlungszeitpunkt bereits im Beschäftigungsverhältnis beim Arbeitgeber stand, anteilig nach der Anzahl der Monate seiner Betriebszugehörigkeit. 1.3) Das Weihnachtsgeld wird mit dem Novembergehalt, das Urlaubsgeld mit dem Junigehalt ausgezahlt. 1.4) Der Anspruch auf Gratifikationen ist ausgeschlossen, wenn das Arbeitsverhältnis im Zeitpunkt der Auszahlung gekündigt ist oder zum 31.12. (Weihnachtsgeld) bzw. 30.06. ... 2) Welche Kündigungsfrist muss eingehalten werden - 6 Wochen zum Quartalsende oder 4 Monate zum Monatsende (bei über 10 Jahre Betriebszugehörigkeit) ?
15.4.2014
Mein Arbeitgeber hat das im November letzten Jahres gezahlte Weihnachtsgeld wegen meiner Kündigung zurückverlangt und mit der letzten Gehaltszahlung verrechnet. Ich habe im Februar diesen Jahres fristgerecht zum 31.03. gekündigt (Kündigungsfrist 6 Wochen zum Quartalsende). ... Meine Fragen: Ist die Rückforderung des Weihnachtsgeldes rechtmäßig ?
20.1.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich möchte gerne wissen, ob der Arbeitgeber das Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld zurück fordern kann? Ich habe eine Kündigungfrist von 6 Wochen zum Quartalsende. ... Ist das Arbeitsverhältnis zum Zeitpunkt der Auszahlung durch den Arbeitgeber gekündigt, bzw. erfolgt die Beendigung des Arbeitsverhältnisses bis zum 31.März des folgeneden Jahres, so entfällt eine Weihnachtsgeldzahlung sofern diese 250 Euro übersteigt.

| 11.1.2017
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Im November 2016 habe ich ein Weihnachtsgeld/Gratifikation in der Höhe eines Monatsgehaltes erhalten. ... Generell gestattet mein Vertrag eine Kündigung regulär nur drei Monate zum Quartalsende. (Kündigung am 22.12.2016) In anderen Worten ausgedrückt, würde ich also ein Weihnachtsgeld in der Höhe eines Monatsgehaltes nach Interpretation meines Arbeitgebers nur dann behalten können, wenn ich über den 31.3. hinaus (also regulär bis zum 30.6) im Unternehmen verbleibe, ein Weihnachtsgeld ÜBER der Höhe eines Monatsgehaltes theoretisch sogar erst dann, wenn ich BIS ÜBER den 30.6. hinaus (also regulär sogar bis zum 30.9) im Unternehmen verbleibe.
27.12.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Guten Tag, ich würde gerne zum 31.03.2020 kündigen, sodass ich mein Weihnachtsgeld vom November 2019 ohne eine Rückzahlung behalten kann. ... Falls NR.1 gilt, ist es möglich, dass ich meine Kündigung am 30.12.2019 bei meinem Arbeitgeber einreiche und eben zum 31.03.2020 kündige? Falls Nein, wann wäre dann das nächste Datum, wo ich meine Kündigung bei meinem Arbeitgeber um so früh es geht rechtskräftig Kündigen zu können einreichen kann?

| 31.5.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Guten Tag Ich möchte bei meinem jetzigen Arbeitgeber fristgerecht kündigen und schnellstmöglich zum Wettbewerb wechseln. ... Gilt für mich die Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende, wie in der Vertragsklausel unten? ... Ich habe aber regelmässig Sonderzahlungen, die sogar vertraglich vereinbart sind (Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Firmenwagen).
28.6.2007
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Desweiteren wird im Monat Nevember ein Weihnachtsgeld in Höhe eines 1/2 Bruttogehalts sowie im Juli ein Urlaubsgeld in Höhe eines 1/2 Bruttogehalts ausgezahlt, im Jahr des Eintritts bzw. ... Sofern das Arbeitsverhältnis am 01.04. des Folgejahres nicht mehr besteht, erfolgt eine Rückzahlung des Weihnachtsgeldes zur Hälfte. ... §10 Beginn/Kündigungsfrist Das Arbeitsverhältnis beginnt am 16. ... Für das Arbeitsverhältnis wird eine Kündigungsfrist von sechs Wochen zum Quartalsende vereinbart.

| 4.11.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Als Kündigungsfrist im neuen, unbefristeten Arbeitsvertrag werden 6 Monate zum Quartalsende, beginnend mit dem 15.2.2009, vereinbart. ... Welche Ansprüche kann der Arbeitgeber maximal gegen den Arbeitnehmer geltend machen (Schadensersatz, Kostenersatz zur Neubesetzung, o.ä.)? Gefährdet der Arbeitnehmer bei vorfristiger Kündigung auch mögliche Ansprüche aus dem alten, befristeten Arbeitsvertrag, wie Weihnachtsgeld, Einmalzahlungen, wenn er diesen ansonsten erfüllt hat?
15.9.2006
Die Kündigungsfrist in meinem Arbeitsvertrag beträgt 6 Wochen auf Quartalsende. ... -Habe ich bei einer Kündigung durch den Arbeitgeber Anspruch auf eine Abfindung und wann ja, in welcher Höhe -Wie werden bei einer Abfindung die Sonderzahlungen berücksichtigt. Ich bekomme regelmäßig ein Monatsgehalt zusätzlich als Weihnachtsgeld, ein halbes Monatsgehalt Urlaubsgeld und die Tantieme.

| 6.2.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Da sich meine vertraglich vereinbarte Kündigungsfrist auf 6 Monate zum Quartalsende beläuft (womit ich schlimmstenfalls erst zum 1.10. wechseln könnte), möchte ich so bald wie möglich kündigen, um mit meinen Vorgesetzten frühzeitig über einen eventuellen vorgezogenen Austrittstermin zu verhandeln. ... Gehalts (das 13. fließt im November als Weihnachtsgeld) einfach so auf März verschieben?
23.7.2019
von Rechtsanwalt Alex Park
Meine ordentliche Kündigungsfrist beträgt drei Monate zum Quartalsende (aus dem ruhenden Arbeitsverhältnis). Ich habe zudem noch unverbrauchte 20 Urlaubstage und im November würde ein um die Elternzeit gekürztes Weihnachtsgeld anstehen.
1