Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

575 Ergebnisse für „arbeitgeber schwangerschaft schwanger“


| 10.12.2016
von Rechtsanwalt René Piper
Ich bin momentan in einem befristeten Arbeitsverhältnis und bin schwanger. Ich habe dem jetzigen Arbeitgeber meine Schwangerschaft bereits mitgeteilt. ... Ich befürchte, dass ich nicht eingestellt werden würde, wenn ich jetzt meine Schwangerschaft dem Arbeitgeber offenbaren würde.

| 22.10.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Kurz darauf habe ich erfahren, dass ich ungeplant schwanger bin. ... Könnte darin stehen, dass ich nicht arbeitsfähig bin wegen der Schwangerschaft und dem Beschäftigungsverbot und ich die Stelle deswegen verlieren?
23.1.2006
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Meine Frage: Ich bin in der 8 Woche schwanger und habe es meinem Arbeitgeber noch nicht mitgeteilt. Wenn ich es sage, kann ich dann a) evtl von der neuen Firma nicht mitgekauft werden, da ich schwanger bin (der Deal wird erst in 2 Tagen unterschrieben) b) eine betreibsbedingte Kündigung erhalten, wenn ich die Einverständniserklärung nicht unterschreibe? Bin ich, sobald ich meinem Chef Bescheid gebe unter Kündigungschutz oder gibt es seitens der alten und neuen Firma Möglichkeiten mich trotz Schwangerschaft zu kündigen?
28.6.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Laut Mutterschutzgesetz soll man seinen Arbeitgeber informieren, sobald man von der Schwangerschaft weiß. ... Kann der Arbeitgeber die Arbeitsverträge vor dessen Beginn wieder aufheben, wenn er von der Schwangerschaft erfährt? ... Kann einer Schwangeren also zugemutet werden, nach 20 Uhr und vor 06 Uhr zu reisen?
26.11.2014
Kurz danach brachte sie zur Aussage, dass sie gestern beim Arzt gewesen sein und festgestellt wurde dass sie schwanger sei. ... Die Kündigung wurde ja ausgesprochen bevor wir Kenntnis von der Schwangerschaft hatten.
27.4.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Nun ist der Fall eingetreten, dass ich schwanger geworden bin und mich in der 6. ... (mein Vertrag läuft ja aus und ein Gespräch zum Thema Verlängerung / Entfristung hat mein Arbeitgeber erst für November angekündigt) Mein Arbeitgeber weiß bis dato noch nichts von meiner Schwangerschaft. ... (natürlich nicht offensichtlich von meinem Arbeitgeber geäußert) Meine Frage wären nun die Folgenden: Wie realistisch ist es, dass ein Arbeitgeber im von mir geschilderten Fall einen anderen "rechtsgültigen" "Sachgrund" für die Nicht-Entfristung anführt, der nicht (ausschließlich) in der Schwangerschaft liegt?
26.7.2006
Woche schwanger bin. Da es meine erste Schwangerschaft ist, habe ich nun folgende Fragen: Wann muss ich meinem Arbeitgeber mitteilen, dass eine Schwangerschaft besteht? ... Was ist allgemein bei einer Schwangerschaft und einem befristeten Arbeitsverhältnis zu beachten?
7.9.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Meine Ehefrau ist ( frisch) schwanger. ... Nun stellt sich für uns die Problematik der Information an den Arbeitgeber. Zum einen habe ich gehört, dass man dem Arbeitgeber nichts von der Schwangerschaft zu sagen brauch (jedenfalls noch nicht).

| 7.7.2015
Jetzt wurde ich im Februar schwanger und habe direkt meine Chefin telefonisch über die Schwangerschaft informiert, da ich mit Kindern arbeite und eine medizinische Untersuchung benötige. ... aufgrund der Schwangerschaft geschieht. ... Zudem habe ich über eine Bekannte erfahren, dass meine Chefin schon die Information der Nichtbeschäftigung aufgrund der Schwangerschaft an neu eingestellte Mitarbeiter weitergibt (was mich bzgl.
6.10.2014
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Guten Tag, wir haben eine Frage bzgl. des Umgangs mit einer bevorstehenden Schwangerschaft. ... Schwangerschaft hat der Arbeitnehmer ohne besondere Aufforderung unverzüglich der Firma schriftlich mitzuteilen. ... Im Falle einer Schwangerschaft würden wir gerne - wie in diversen Quellen geraten - diese bis zur 12 Woche verschweigen, um im Falle eines Abgangs die Privatsphäre zu wahren und keine Nachteile für die Karriere zu provozieren ( ausgesetzte Beförderungen, Gehaltssteigerungen, "Abstellgleis").

| 9.12.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwältin Annegret Müller-Mundt
Wenn sie jetzt melden würde das sie schwanger ist dann gehen wir davon aus das war''''''''s mit dem Arbeitsvertrag . ... Muss sie die Schwangerschaft melden? Oder wäre es sinnvoll die Schwangerschaft erst nach der Unterschrift zu melden.

| 21.4.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Wie wirkt sich eine Schwangerschaft auf das Arbeitsverhältnis aus? ... Kann der Arbeitgeber Schadensersatzansprüche stellen, z.B. da er eine Ersatzkraft anstellen muss/möchte? Ist eine Schwangerschaft ein schuldhaftes/pflichwidriges Verhalten?

| 3.6.2013
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Die Schwangere wurde beim Vorstellungsgespräch nicht nach Schwangerschaft gefragt und sie hat sie ihrerseits auch nicht erwähnt. ... Der nun offensichtlich Schwangeren (6. Monat) wurde am ersten Arbeitstag vom Arbeitgeber gesagt, dass sie ihn über die Schwangerschaft hätte informieren müssen und er sie nicht bezahlen werde.
7.7.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Samet Sen
Frage: welcher Arbeitgeber ist zuständig für Schwangerschaft und Elternzeit, falls ich vor dem 31.12. schwanger werde?
20.1.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Jetzt bin ich in der 11 Woche Schwanger beide Arbeitgeber wissen es nicht. Mein Problem ist wenn ich meinem neuen Arbeitgeber nun informieren würde, gehe ich mal davon aus das ich die Stelle nicht bekommen werde, und somit würde ich zwar noch bei der Zeitarbeit beschäftigt sein sollten die aber keine neue Stelle für mich finden währe ich somit arbeitslos. Kann ich obwohl ich Schwanger bin einen Vertrag bei einem neuen Arbeitgeber unterschreiben obwohl ich ihn nicht von meiner Schwangerschaft in Kenntnis gesetzt habe und ihm das 2-3 Tage später mitteilen, dass ich Schwanger bin?

| 21.7.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, 1. ist es rechtlich zulässig mit der Informierung des Arbeitsgebers zu warten, bis die Schwangerschaft gefestigt, also in der Regel in der 12. Schwangerschaftswoche, ist? ... Eine Schwangere darf grds. nicht nach 20h, nicht mehr als 8,5h pro Tag und nicht an Sonn- und Feiertagen arbeiten, allerdings auch 90 Stunden in der Doppelwoche.

| 14.11.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Am 07.09. 2016 hat der Betriebsarzt meine Freundin auf Grund einer (Ungeplanten) Schwangerschaft, von der wir erst einige Wochen nach dem Arbeitsbeginn erfahren haben, ein Beschäftigungsverbot erteilt. ... Vorher wurde sie gefragt ob sie nach der Schwangerschaft weiter in der Kinderkrippe arbeiten möchte. ... Ihren Lohn bekommt sie regelmäßig vom Arbeitgeber überwiesen.
24.2.2019
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hallo, ich habe am 1.02.2019 meinen unbefristeten Arbeitsvertrag bei meinem jetzigen Arbeitgeber zum 1.03.2019 Frist gemäß gekündigt. ... Meine frage ist: darf der neue Arbeitgeber meinen neuen abgeschlossenen Arbeitsvertrag vom 12.02.2019 vor Arbeitsantritt (1.03.2019) kündigen, nachdem dieser am 25.02.2019 von meiner Schwangerschaft in Kenntnis gesetzt wurde ?? Bin ich verpflichtet ihm die Schwangerschaft vor Arbeitsantritt mitzuteilen??
123·5·10·15·20·25·29