Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

996 Ergebnisse für „arbeitgeber rechtens vereinbarung“

23.1.2007
Seiner Zeit sagte man mir, da käme noch eine Vereinbarung, aber die wäre nicht weiter schlimm... ... Meine Fragen: Zu 1. - Ist das so "rechtens"? ... (der Punkt stört mich besonders) - Ist das so rechtens?

| 28.9.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Deshalb möchte ich eine Vereinbarung mit meinem Arbeitgeber treffen, die mir maximale Sicherheit gegen Kündigung bietet. Beispielsweise: "Eine Kündigung durch den Arbeitgeber ist bis zum xx.xx.2012 ausgeschlossen. ... Diese Vereinbarung gilt sowohl für einen Rechtsnachfolger des Arbeitsgebers als auch bei Unternehmensverlagerung außerhalb Deutschlands."
13.3.2005
In meinem Fall geht es darum, dass ich von meinem Arbeitgeber ohne Angabe eines Kündigungsgrundes gekündigt wurde. ... Ich habe eine Kündigungsschutzklage eingereicht und der Arbeitgeber nahm die Kündigung zurück. ... Nun meine Frage: Muss mein Arbeitgeber, der die Kündigung zurückgenommen hat, mich nach dem Arbeitsvertrag (20 Stunden) oder nach der mündlichen Vereinbarung (30 Stunden) weiter beschäftigen und bezahlen?
20.2.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Nun will der Arbeitgeber diese Vereinbarung (einseitig) aufkündigen, weil es angeblich organisatorisch notwendig ist.
28.1.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Ich bin bis zum 23.11.2019 in Elternzeit, dies wurde mir durch meinen Arbeitgeber bestätigt. ... Weitere Vereinbarungen,insbesondere Abänderung bezüglich des Inhaltes des dieser Vereinbarung als Anlage beigefügten früheren Arbeitsvertrages der Arbeitnehmerin mit der Facharztzentrum ... ... Was für Nachteile habe ich durch solch eine Vereinbarung ?

| 5.6.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Freund hat folgendes Problem: seit 8 Monaten ist er laut Vertrag bei seinem Arbeitgeber beschäftigt. ... Das Büro gab es allerdings erst nach 2 Monaten und wurde nach einem Monat wieder gekündigt, da Arbeitgeber sich das nicht leisten konnte. ... Wie schon erwähnt, wurde der Vertrag mit ihrem Mann (dem eigentlichen Arbeitgeber) auch nicht gekündigt.

| 2.8.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Die Frage ist nun, wie lange kann sich der Arbeitgeber Zeit lassen, bis er diesen Vereinbarungen nachkommt? ... Des weiteren wurde vereinbart, "Der Arbeitgeber stellt dem Arbeitnehmer einen Dienstwagen der oberen Mittelklasse (bspw. ... Kann der Arbeitgeber mit dieser Formulierung den Hersteller definieren oder bin ich als Arbeitgeber frei (also ich meine jetzt natürlich im Rahmen von Audi, BMW, VW, Mercedes...keine Sondermarken).
28.8.2008
Ich habe von meinem Arbeitgeber eine schriftliche Bestätigung, dass ich wie gemeinsam vereinbart am 1.1.09 mit 20 Stunden meine Arbeit im Rahmen der Elternzeit (3. ... Gibt es einen rechtlichen Grund, dass mein Arbeitgeber auf 20 Stunden in der Elternzeit besteht? ... Ist meine Arbeitsaufnahme hierdurch gefährdet bzw. kann der Arbeitgeber bei einer bevorstehenden Fusion (wenn auch noch nicht beschlossen) noch von seiner Bestätigung zurücktreten?
11.7.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hallo, meine Frage ist, welches Recht einem Arbeitsvertrag zugrunde liegen muss/soll, wenn ich als Deutscher mit deutschem Wohnsitz und Arbeitsgebiet in Deutschland für einen Arbeitgeber aus der Schweiz arbeiten möchte. Ebenso wäre wichtig zu wissen, welche Vor-oder Nachteile eventuell ein Arbeitsvertrag nach Schweizer Recht im Vergleich zum deutschem Recht hat.

| 25.4.2014
Hallo, mein Arbeitgeber hatte mir damals ein sog. ... Meine Frage ist ob die Vereinbarung der damaligen Kündigungsfrist: a) Nach dem Betriebsübergang tatsächlich noch Bestand hat? b) Diese überhaupt rechtens ist?

| 1.5.2013
Meine Frage: kann ich mit ihr eine wirksame Vereinbarung machen, dass sie ein gutes Zeugnis bekommt aber im Gegenzug auf eine Kündigungsschutzklage verzichtet? ... Worauf müsste ich bei solch einer Vereinbarung achten?

| 10.3.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Zitat aus der Vereinbarung: " Die Vereinbarung hat eine Laufzeit bis zum 31.12.2009. ... Nun beabsichtigt der Arbeitgeber aber, diese Umsatzbeteiligung zu streichen bzw. zu meinem Nachteil zu verändern. Wie sehe meine Rechte dabei aus?

| 8.12.2009
Mein Sohn hat mit einem Sportverein eine "Vereinbarung über geringfügige Beschäftigung" unterschrieben. ... Kann mein Sohn diese Vereinbarung fristlos kündigen? ... Wie lauten die gesetzliche Kündigungsfristen bei einer "Vereinbarung über geringfügige Beschäftigung"?

| 14.8.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
sehr geehrte anwälte, bis 25.08.09 befinde ich mich in elternzeit (habe 2 jahre angemeldet). im 2.jahr wollte ich gerne in teilzeit arbeiten. dies wurde von meinem arbeitgeber abgelehnt.ich befinde mich in einem ungekünigtem und unbefristeten arbeitsverhältnis. ich möchte nicht klagen. mein arbeitgeber gab mir eine erlaubnis bei einem anderen arbeitgeber in teilzeit zu arbeiten, auch wenn dieser in konkurrenz mit ihm seteht. so einen neuen arbeitgeber habe ich auch gefunden.ich habe den neuen vertrag noch nicht unterschrieben. der neue arbeitgeber ist über die elternzeit informiert und bestätigte dies im vertrag.ich möchte unbedingt meine elternzeit bei meinem Hauptarbeitgeber behalten und auf gar keinen fall gefährden. nun meine fragen: -darf ich einen unbefristeten arbeistvertrag mit gesetzlicher kündigugsfrist annehmemen, ohne meine elternzeit in gefahr zu bringen? -reicht folgende formulierung: "dem arbeitgeber ist bekannt,dass die mitarbeiterin ihre elternzeit bei ihrem jetzigen arbeitgeber hat". wenn nicht... bin ich mit der folgenden formulierung auf der sicheren seite?:"dieser vertrag endet automatisch mit ende elternzeit beim jetzigen arbeitgeber(hauptarbeitgeber).sollte der wunsch seitens der mitarbeiterin nach ende der elternzeit auf eine weiterbeschäfigung bei uns bestehen, so gilt dieser vertrag ab der beendigung der elternzeit als unbefristet" -darf ich mein drittes jahr elternzeit beim alten arbeitgeber anmelden auch wenn ich in teilzeit beim neuen arbeitgeber bereits begonnen habe.
19.12.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Muss der Arbeitgeber dann Zuzahlung zum Mutterschutzgeld leisten oder nicht?

| 4.8.2013
von Rechtsanwalt Peter Trettin
- ist eine solche Vereinbarung überhaupt rechtsgültig, auch wenn der Mitarbeiters sie unterschrieben hat? - was muss ich als Arbeitnehmer beachten, wenn mein Arbeitgeber mit einem solchen Dokument auf mich zukommt?
5.10.2006
Ich habe auch in der Vereinbarung den Vermerk, dass die Aufnahme einer Tätigkeit bei einem anderen Arbeitgeber während der EZ gestattet wird. ... In meinem Hauptarbeitsvertrag habe ich kein ausdrückliches Wettbewerbsverbot, auch nicht in der Elternzeit-Vereinbarung.

| 15.1.2009
Arbeitgeber steht folgender Absatz: "Der Arbeitgeber stellt den Arbeitnehmer bis zum Beendigungstermin unwiderruflich unter Fortzahlung der Vergütung sowie unter Anrechnung noch offener Urlaubsansprüche mit sofortiger Wirkung von der Tätigkeit frei." Mein letztes Monatsgehalt hat der Arbeitgeber nun um etwa die Hälfte gekürzt. ... Ist das rechtens?
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50