Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

168 Ergebnisse für „arbeitgeber kündigen monat ausbildung“

27.6.2011
Hallo, ich mache ein Ausbildung zur Altenpflegerin und bin mit dem Ausbildungsbetrieb (lange Fahrzeiten, schlechte Betreuung) nicht zufrieden. ... Die Ausbildung möchte ich auch weiterführen, jedoch in der neuen Einrichtung Ich bin nicht mehr in der Probezeit. ... Kommt hier eine fristgerechte Kündigung in Frage, da ich die Ausbildung ja in einer anderen Einrichtung weiterführen möchte oder wie komme ich hier sauber aus dem Vertrag raus ?
28.9.2006
In meinem neuen Vetrag der ab 1.10.06 beginnt steht unter § 5: Die Probezeit beträgt 3 Monate (was schon arg komisch ist, da ich ja die Ausbildung im selben Unternehmen durchgefürht habe) danach kommt eine Leerzeile und dann steht als nächster Satz: Die Kündigungszeit beträgt vier Wochen zum Quartalsende. Ich möchte zum 1.11.06 bei einem neuen Arbeitgeber anfangen. Kann ich den Vertrag von meinem jetzigen Arbeitgeber unterschreiben und dann einfach ohne Probleme am 14.10.06 kündigen?
28.10.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, Mein Sohn hat im September 2013 eine Ausbildung über das Förderzentrum des Arbeitsamtes bekommen und wurde auch von dort bezahlt. ... Meine Frage: ist eine 4 montägige Probezeit rechtmäßig obwohl er schon 1 Jahr Ausbildung in der Firma, wenn auch über einen anderen Träger, hinter sich hat. Wenn nein, sind oben genannte Gründe ein Kündigungsgrund für das Ausbildungsverhältnis?

| 10.7.2007
Kann ich hierdurch fristlos kündigen? - Das Gehalt wird nach einer mündlichen Vereinbarung seit Beginn im voraus gezahlt (Anfang des Monats). ... Kann ich dennoch in der selben Branche meine Ausbildung fortführen, wenn ich im beiderseitigen Einvernehmen kündige?

| 11.5.2010
von Rechtsanwalt Cord Hendrik Schröder
Nach diesen drei Monaten wurde der Vertag nochmals um drei Monate bis ende Juli 2010 verlängert. ... Soll ich heute schon kündigen, außerordentlich oder ordentlich? Kann der Arbeitgeber mich momentan Kündigen?
29.5.2018
Am 1.10.2018, also gut einen Monat vor Beendigung des Arbeitsverhältnisses, möchte ich eine neue Ausbildung beginnen. ... Ich bin nun unsicher, ob ich die Ausbildung schon in der Elternzeit beginnen darf und ob ich meinen Arbeitgeber informieren / um Zustimmung bitten muss. ... Oder muss ich die Verkürzung der Elternzeit von meinem Arbeitgeber genehmigen lassen und kann dann erst kündigen?

| 7.10.2015
Hallo, ich möchte demnächst mein Arbeitsverhältnis kündigen. ... Beschäftigungsjahr gilt gleichermaßen für die Angestellte und den Arbeitgeber. Das Anstellungsverhältnis endet mit Ablauf des Monats, indem die Angestellte nach ihrem Lebensalter den vollen Altersrentenanspruch erreicht".
30.12.2011
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Guten Abend, ich sehe mich gezwungen mein Ausbildungsverhältnis zu Anfang Februar aufzulösen. ... Ich befinde mich nicht mehr in der Probezeit und kann meines Wissens aber normalerweise auch mit einer 4-wöchigen Frist kündigen. ... Die anderen Azubis bestätigen auch, dass er im Außendienst ständig über iPhone oder IPad auf die Kameras schaut und teilweise auch kommentiert. - Das Gehalt kommt oft verpätet erst nach Beginn des nächsten Monats. - Der Ausbilder beleidigt andere Azubis z.b. als Arschloch in meinem Beisein, weil irgendeine Aufgabe nicht zu 100% erfüllt wurde.
29.3.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Ich möchte kommenden Montag mein Beschäftigungsverhältnis kündigen. Zahlen und Fakten: Geboren Dezember 1974 Ausbildung 01.04.1996-31.03.1999 seit 01.04.1999 unbefristet bei gleichem Arbeitgeber Arbeitgeber ist Uniklinik in NRW, gebunden an TVOD-L Laut TVÖD-L gilt: § 34 Kündigung des Arbeitsverhältnisses (1) 1Die Kündigungsfrist beträgt bis zum Ende des sechsten Monats seit Beginn des Arbeitsverhältnisses zwei Wochen zum Monatsschluss. ... Heißt das für mich, wenn ich Montag kündige und ich bis auf einen Tag noch keine 12 Jahre beim gleichen Arbeitgeber beschäftigt bin FÜNF MONATE, also 30.08.2008......... oder gilt für mich eine Frist von 4 Monaten, da die Ausbildungszeit nicht angerechnet wird, bzw. die Zeit vor dem 25.

| 12.5.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Bei einem persönlichen Gespräch dieser Tage wurde mir gleiches wiederholt mitgeteilt – entweder ich könnte, z.B. mit verringerter Arbeitszeit (20 Wochenstunden) beliebig eingesetzt werden (Früh-, Spät-, Nacht- und Wochenenddienst) oder ich solle kündigen. Der Arbeitgeber meinte, er könne mir nicht kündigen, weil er keinen Grund hätte. ... Selbst wenn ich mich jetzt zu eine ordentlichen Kündigung entscheiden würde, hätte ich ja das Problem, dass ich die Kündigungsfrist einzuhalten hätte (Arbeitsvertrag legt nichts fest, im TVÖD hab ich nichts gefunden, also vermutlich 28 Tage bis 15. eines Monats) und somit mindestens bis Mitte Juni arbeiten müsste.
8.9.2009
Ich habe am 1.4.09 eine Ausbildung als Gesundheits-und Krankenpflegerin angefangen.Nun bin ich seit dem 24.7. krankgeschrieben,also schon länger als 6 Wochen.Am 30.7. habe ich erfahren,das ich Schwanger bin.Am 7.9. habe ich nun ein Beschäftigungsverbot Laut §3 Absatz 1 von meiner Frauenärztin bekommen,wegen drohender Fehlgeburt.Ich befinde mich bis Ende September in der Probezeit,kann ich trotz dem ich ein Beschäftigungsverbot habe gekündigt werden?... Ich denke das mein Arbeitgeber es darauf hinaus laufen lassen will,das ich selbst kündige oder wir einen Aufhebungsvertrag schließen,was ich aber nicht tun werde,da ich seit Juni eine eigene Wohnung habe und auch noch Leben muss.Oder mein Arbeitgeber lässt die Probezeit einfach auslaufen,ist dies möglich?
27.2.2015
Nach Beratung des Vorstandes wurde mir wohlwollend ein Aufhebungsvertrag angeboten unter dem Kompromiss dass das der einzige Weg sei meine Ausbildung zu beenden. ... Mein Problem ist nun dass ich bis zur Abschlussprüfung Juli 2015 , quasi 3 Monate keine finanziellen Mittel zur Verfügung habe. ... Ohne finanzielle Mittel bin ich gezwungen die Ausbildung komplett abzubrechen.
25.5.2013
Arbeitsverhältnis begann am 11.03.2013 Nun werde ich zum 26.08.2013 eine Ausbildung anfangen (Ausbildungsvertrag von IHK genehmigt), und möchte davor noch einige Tage in Urlaub fahren. Kündigen würde ich fristgerecht zum 31.07.2013 schicken (2 Wochen Kündigungsfrist). ... Einsatz bis 31.07.2013 möchte bis zum Schluss in meiner Einsatzfirma bleiben von der Auftragslage auch erforderlich, und ich arbeite dort sehr gerne Leihvertrag zwischen Einsatz- und meiner Zeitarbeitsfirma läuft bis 31.12.2013 In meinem Arbeitsvertrag mit der Zeitarbeitsfirma steht: - Kündigung durch Arbeitgeber: nach Ausspruch der Kündigung Freistellung unter Anrechnunf bestehender Freizeitausgleich-/Urlaubsansprüche - Lauf der Kündigungsfrist beginng mit Zugang der Kündigungserklärung, Fristen richten sich nach §2.2 Manteltarifvertrag iGZ Und generell bestimmten sich Rechte und Pflichten der Arbeitsvertragsparteien nach den zwischen dem Arbeitgeberverband iGZ und dem Gewerkschaften der DGB-Tarifgemeinschaft geschlossenen Tarifverträgen für die Zeitarbeitsbranche (hab ich mal so aus dem Vertrag übernommen) So, ich hoffe nichts vergessen zu haben und freue mich schon auf Ihre Auskunft!

| 5.6.2015
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich absolvierte eine 2jährige kaufmännische Ausbildung. ... Nun ist die Umschulung fast zu Ende und ich möchte mit einem Attest, das besagt, dass die Rückkehr zum AG meiner Gesundheit schadet, selbst kündigen. ... Meine Kündigungsfrist beträgt 6 Monate.
5.5.2015
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Meine Fragen: Wie kann das sein das eine Bundesausschreibung nach 4 Monaten einfach gaendert werden kann? Ich müsste mich für 5 Wochen in Jahr Arbeitslos melden weil in der Zeit keine Ausbildungen beim Bund stattfinden. Warum kann mich die Zeitarbeitsfirma Wochenweiße Kündigen und dann wieder einstellen.

| 15.9.2017
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Nach der Ausbildung wurde ich von meinen Betrieb nicht übernommen, es wurde ein neuer Kreditvertrag aufgesetzt den ich aufgrund einer zweimonatigen Arbeitslosigkeit nicht rechtzeitig abzahlen konnte und somit in Verzug geriet. Mein ehemaliger Arbeitgeber kündigte den Kreditvertrag fristlos und reichte dies an seinen Anwalt weiter. Ich berichtete nichts von dieser Angelegenheit meinem neuen Arbeitgeber da ich auch von ihm einen kleinen Kredit in Anspruch nehmen musste, diesen zahle ich selbstverständlich jeden Monat zurück.
7.9.2020
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Guten Tag, ich möchte so schnell wie möglich meine Arbeit kündigen. Meines Wissens wären 4 Wochen kündigungsfrist ich hätte also zum 15.10.2020 gekündigt zu mir: 1.09.2014 Ausbildung bis 30.08.2017 = 3 Jahre 1.09.2017 befristeter Vertrag 1 Jahr 01.09.2018 unbefristeter Vertrag bis jezt 07.09.2020 = 3 Jahre gesamtdauer im betrieb 6 Jahre 6 Tage Mein betrieb behauptet ich hätte eine kündigungsfrist von 2 Monaten Resturlaub/Überstunden = 32Tage

| 13.9.2010
Meine Frage ist, wie lange meine Kündigungsfrist derzeit ist und bis wann ich zum nächstmöglichen Kündigungszeitpunkt kündigen muss. ... Es stellt sich nun die Frage, zu welchem Kündigungstermin ich frühestmöglich kündigen kann. Oder anders formuliert: Gilt die Ausbildungszeit mit zur Beschäftigungszeit nach TVÖD?
123·5·9