Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

18 Ergebnisse für „arbeitgeber job zustimmung erneut“

29.10.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Habe in meinem Antrag auf Elternzeit auch gleich um die Zustimmung, während der Elternzeit Teilzeit bei einem anderen Arbeitgeber arbeiten zu dürfen, gebeten und diese auch erhalten. Nun habe ich die Möglichkeit in kürze einen Teilzeitjob anzutreten, muss ich meinen Arbeitgeber darüber informieren und mir erneut eine Zustimmung holen und bestimmte Fristen einhalten, um den Job dann antreten zu können?
5.6.2009
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Vorher hatte ich bereits meine Arbeitstelle gekündigt und zum 01.04.09 einen neuen Job angetreten. ... Nun ist es aber so, dass sie ein Stellenangebot erhalten hat, das für sie zum einen eine tolle Karrieremöglichkeit darstellt und zum anderen auch noch weitaus besser dotiert ist als mein Job. ... Wie verhält es sich mit der Möglichkeit erneut Elternzeit zu beantragen ?

| 9.10.2009
Wir haben uns darauf geeinigt, dass ich bis zum Ende des Elterngeldes (quasi 1 Jahr) nicht arbeiten werden, aber dann (erneut nur mündlich). ... Kann mir mein AG nach 1 Jahr Elternzeit weiterhin einen Job verwehren, z.B. wg. ... Jetzt gibt''''''''''''''''s keinen Job!
24.1.2008
gehe ich recht der annahme das mir mein arbeitgeber keine teilzeit gewähren muss und das er mir dies verweigern kann? ... dies wäre aber die schlichtweg schlechteste idee da ich bei einer eigenen kündigung 3 monate kein arbeitslosengeld erhalten würde. wenn ich die teilzeit anfordere und mir wird nun vollzeit angeboten und ich nehme dies nicht an, was sind dann die konsequenzen meines ag. gesetz dem falle das ich nun vor beginn meiner teilzeitbeschäftigung einen anderen job finden würde, habe ich dann das recht zu kündigen? ... gehe ich auch recht der annahme, dass wenn ich einen neuen job finden würde, der neue arbeitgeber das eine jahr elternzeit nicht "übernehmen" muss, da dies eine vereinbarung und absprache mit dem "alten" arbeitgeber gewesen ist?
25.1.2008
gehe ich auch recht der annahme, dass wenn ich einen neuen job finden würde, der neue arbeitgeber das eine jahr elternzeit nicht "übernehmen" muss, da dies eine vereinbarung und absprache mit dem "alten" arbeitgeber gewesen ist? ... Sodann müssen Sie nicht kündigen und sind von Ihrem Arbeitgeber unabhängig. ... Voraussetzung dafür ist erneut, dass Ihr Arbeitgeber in der Regel mehr als 15 Mitarbeiter beschäftigt und keine betrieblichen Gründe entgegenstehen.
14.9.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Guten Tag, Ich arbeite seit 10/2001 bei einer Firma mit z.Zt. ca. 10 Mitarbeiter mit Hauptsitz in München. Bis zum Beginn meiner Elternzeit in 12/03 habe ich in einem Regionalbüro in Essen gearbeitet, dass mit Beginn meiner Elternzeit aus finanziellen Gründen geschlossen wurde. Habe ich nach Ablauf meiner Elternzeit zum 12/06 überhaupt Anspruch auf einen Teilzeitjob in der Firma?
21.1.2011
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Dieses aktuelle Angebot nun wäre interessant und die Entfaltungsmöglichkeiten werden seitens meiner Arbeitgeberin als sehr gut beschrieben. Ich wäe aus Sicht meiner Arbeitgeberin die richtige Person für diesen Job. ... FRAGE : Kann mich mein Arbeitgeber ohne weiteres kündigen, wenn ich diese neue Stelle annehme und sich später herausstellt, dass die Position doch wieder wegfallen soll oder ich dieser ebentuell doch nicht gewachsen bin ?

| 29.6.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Bereits vor der Geburt meines Kindes bat ich meinen Arbeitgeber um eine Teilzeitbeschäftigung bzw. um einen 400 Euro-Job. ... Nach ca. 3 Monaten fand ich dann auch einen Mini-Job in einer anderen Branche. Da in meinem Arbeitsvertrag steht das ich den Arbeitgeber um Zustimmung bitten müsste schrieb ich ihm und der Sekretärin eine E-mail.
1.3.2015
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Nachdem ich nun 8 Monate wieder im Job bin, stelle ich fest, dass ich eine Fehlentscheidung getroffen habe. ... Jahres zu Hause bleiben könnte und dann erneut neu entscheiden könnte. 2. ... Falls beides zu 1.) und zu 2.) so einfach nicht geht (oder nur mit freiwilliger Zustimmung des AG): Kann ich jetzt oder ab dem 3.

| 22.1.2009
Hintergrund: Aktuell baut das Unternehmen erneut mehrere hundert Arbeitsplätze ab und schließt zugleich einen anderen Standort, wobei allen Mitarbeitern dieses Standorts eine Stelle am Hauptstandort (wo auch ich angestellt bin) angeboten wird. ... Meine Fragen: 1) Bezieht sich der gesetzliche Anspruch auf Teilzeit während der Elternzeit nur auf die konkrete Stelle vor der Elternzeit oder muss der Arbeitgeber mir auch eine andere möglicherweise vakante Stelle anbieten? 2) Darf der Arbeitgeber dabei die Mitarbeiter eines schließenden Standorts bei möglichen Stellenbesetzungen generell gegenüber einem Mitarbeiter in Elternzeit mit Teilzeitwunsch „bevorzugen“?

| 24.2.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Das Geschäft zu den Apotheken und Großhändlern hat der Arbeitgeber nunmehr verloren. ... Die arbeiten allerdings auf Druck mit der Geschäftsführung zusammen und schreiben auch man hätte keinen adäquaten Job. ... Keine meiner Kollegen würde aus Angst um seinen eigenen Job die Fakten bestätigen.

| 11.7.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Es handelt sich bei dem zukünftigen Arbeitgeber (wie auch bei meinem bisherigen Arbeitgeber) um Pharmaunternehmen, welche auch Stoffe verarbeiten, die unter das BTMG fallen. ... (Hohe Ausgaben, Mehrkosten, Arbeitslos) Meine Fragen wären: - Welche Möglichkeiten habe ich, mich im Fall eines erneut positiven Ergebnisses zur Wehr zu setzen? ... Falls ja, müsste ich mich an den Arzt oder den Arbeitgeber halten?
20.1.2012
Ich bekam jedoch zeitgleich ein Teilzeit-Jobangebot bei einem anderen Arbeitgeber, so dass mir mein "alter" Arbeitgeber genehmigte, dort während der Elternzeit zu arbeiten. Ich habe bei dem "neuen" Arbeitgeber einen unbefristeten Teilzeitvertrag. ... Jetzt zu meiner Frage: Die Kündigungsfrist bei meinem alten Arbeitgeber beträgt 6 Monate.

| 14.7.2010
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ich war nicht als ihre Vertretung eingestellt, sondern als Nachfolgerin, da sie den Job nicht mehr wollte, wie sie mehrfach betonte. Bis jetzt stimmt der Arbeitgeber einem Abbruch der Elternzeit nicht zu. ... Ist der Arbeitgeber verpflichtet mir seine Auswahlkriterien / Entscheidungsgründe auch ohne Klage offen zu legen ?

| 6.9.2018
von Rechtsanwalt Alexander Dietrich
Ich habe bereits vor einigen Tagen mit Wirkung zum 31.12. gekündigt, habe nun jedoch ein Jobangebot bekommen, bei dem sich der potentielle Arbeitgeber einen früheren Einstiegstermin wünschen würde. Wäre es rechtlich möglich eine erneute Kündigung einzureichen, die schon zum 31.11. wirksam wird? Wenn ja, müsste die vorige Kündigung dann widerrufen werden oder wird diese durch eine erneute Kündigung ersetzt?
28.3.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Die Job-Perspektiven für danach sehe ich eher positiv, bzw. strebe sogar eine Selbstständigkeit an.
30.6.2005
von Rechtsanwalt Fabian Sachse
Bereits vor der Geburt meines Kindes bat ich meinen Arbeitgeber um eine Teilzeitbeschäftigung bzw. um einen 400 Euro-Job. ... Nach ca. 3 Monaten fand ich dann auch einen Mini-Job in einer anderen Branche. Da in meinem Arbeitsvertrag steht das ich den Arbeitgeber um Zustimmung bitten müsste schrieb ich ihm und der Sekretärin eine E-mail.
1