Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

85 Ergebnisse für „arbeitgeber jahr studium 10“

4.9.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, Seit 6 Jahren bin ich festangestellt im Rettungsdienst mit 48h wöchentlich tätig. ... Nun wurde mir gestern mündlich vom neuen Geschäftsführer mitgeteilt, dass man mich auffordert zum 30.09 zu kündigen ,da ich mit 24h Arbeitszeit wöchentlich beim Arbeitgeber und Studium gegen das Arbeitszeitgesetz verstieße. ... Fällt ein Studium ins Arbeitszeitgesetz?
17.10.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hallo, ich absolviere derzeit ein duales Studium in einer Firma. ... Die Studiengebühren in Höhe von 20.700 € werden durch den Arbeitgeber überwiesen. ... -Ich habe vor das Unternehmen kurz nach Beendigung des Studiums zu verlassen.
3.11.2009
Ich bin Studentin, 38 Jahre, und habe bereits ein abgeschlossenes Studium, es handelt sich also nun um ein Zweitstudium. ... Ich muss außerdem im Rahmen meines Studiums ein vierwöchiges Praktikum machen, und zwar im Jahr 2010.
17.10.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Meine Fragen: 1) Soweit ich informiert bin, stehen jedem Angestellten pro Jahr 5 Tage Bildungsurlaub zu. ... 3) Darf der Arbeitgeber den Bildungsurlaub verweigern? 4) Besteht meinerseits eine Informationspflicht dem Arbeitgeber gegenüber, dass ich ein berufsbegleitendes Studium mache?
14.6.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Sehr geehrter Herr Anwalt, ich bin Student und habe mit meinem "alten" Arbeitgeber im "gegenseitigen Einvernehmen" folgende Ergänzungen des Arbeitsvertrages vorgenommen: Auszüge:...."... FÜR MINDESTENS 4 JAHRE DAS ERWORBENE WISSEN IM UNTERNEHMEN EINZUSETZEN " Nun sind meine Fragen, die ich gern unter Angabe von Paragraphen beantwortet bekommen würde (denn ich möchte über meinen Fall im Kurs Arbeitsvertragsrecht ein 10 Minuten Referat halten!)... Ist eine derartige (4 Jahre!!!)
15.4.2020
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Mein ehemaliger Arbeitgeber hat sich anteilig an meinen Studiengebühren für ein berufsbegleitendes Studium beteiligt. ... So wie ich das verstehe, hat sich der Arbeitgeber nicht für den Falle einer Kündigung vor Beendigung des Studiums abgesichert. Muss der Arbeitgeber mir eine Ratenzahlung anbieten?
16.10.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einen seit mehreren Jahren einen symptomfreien Morbus Crohn, sowie eine vor 6 Jahren abgeschlossene Psychotherapie. Ich habe nun mein Studium abgeschlossen, und werde mich bald um einen Job bemühen. ... Seit 6 Jahren war ich weder in Behandlung, noch hatte ich Beschwerden.
14.5.2019
von Rechtsanwalt Alexander Dietrich
Muss ich die Kündigungsbestätigung gegenquittieren und mich in dieserm Schreiben mit der Rückzahlung meines Studiums einverstanden geben? Ich habe ein berufsbegleitendes Studium, zu 50% teilfinanziert durch meinen Arbeitgeber begonnen. Mitten im laufenden Studium habe ich gekündigt.
23.6.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Hallo, der Arbeitgeber bietet mir nun folgende Anpassung an meinen Vertrag an: Berufsbegleitendes Studium & Arbeitsumfang (1) Der Arbeitgeber bewilligt den Wunsch des Arbeitnehmers, einen berufsbegleitenden Studiengang XXX für die Dauer von ca. zwei Jahren und beginnend ab dem XXX zu belegen. (2) Die Parteien sind sich einig, dass sich der vom Arbeitnehmer zu erbringende wöchentliche Arbeitsumfang von durchschnittlich 40 Stunden nicht reduziert, jedoch zukünftig bzw. für die Dauer des besagten Studienganges an den Wochentagen Montag bis Donnerstag und mithin an vier Werktagen abzuleisten ist.
14.6.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Laut § 10 Nr. 6 des Manteltarifvertrages des bayer. ... Der Arbeitgeber verweigert diesen Anspruch jedoch. Hat der Arbeitnehmer, da er Ende Juli (zweite Jahreshälfte) ausscheidet, Anspruch auf den gesetzlichen Mindesturlaub oder nur Anspruch auf 7/12 seines Jahresurlaubes.

| 9.4.2015
Dieser lag damals bei 8 EUR und wurde dieses Jahr auf 9,62 EUR erhöht. ... Im ersten Jahr konnte ich mir sogar aussuchen an welchen Tagen ich zur Arbeit kommen wollte (inzwischen werde ich wöchentlich von meinem Arbeitgeber angerufen um die Arbeitszeiten für die nächste Woche zu vereinbaren) Eine schriftliche Mitteilung der wesentlichen Arbeitsbedingungen gem. ... Kann mich mein Arbeitgeber entlassen wenn ich aufgrund meines Studiums einen Monat nicht arbeiten kann, obwohl es beim Einstellungsgespräch hieß das es kein Problem sei.

| 25.2.2016
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Ich habe mich am 24.02.2016 bei einem großen Unternehmen um ein duales Studium im Bereich Wirtschaftsinformatik beworben. Zum Zeitpunkt der Bewerbung bin ich 31 Jahre alt. ... (duales Studium Wirtschaftsinformatik bei einem großen Unternehmen!)
11.3.2011
Ich werde demnächst für zwei Jahre in Elternzeit gehen und werde diese auch rechtzeitig bei meinem Arbeitgeber beantragen. ... Jahr ruhen zu lassen und im zweiten Jahr 30 Stunden Elternteilzeit zu arbeiten. ... Allerdings kann ich noch nicht 100%ig sagen, was in einem Jahr ist, denn mein Mann wird mit dem Studium fertig, möglicherweise müssen wir dann den Wohnort wechseln und ich kann nicht wie geplant arbeiten gehen.

| 19.6.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich würde gerne wissen, ob das Verhalten meines Arbeitgebers rechtens ist, oder ob ich rechtlich die Möglichkeit habe eine Entfristung zu fordern. ... Nach Abschluss meines Studiums bot man mir einen befristeten Jahresvertrag bei der 100% Konzerntochter B an (galt für alle "Auszubildenden" die eine Ausbildung oder Studium beenden), welcher befristet ist vom 01.10.16 bis 30.9.17. Nun teilt mein Arbeitgeber mir mit, dass aufgrund allg.
29.1.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Guten Tag, ich habe folgendes Anliegen: Ich habe bis Sep. 2014 ein drei-jähriges duales Studium bei meinem Arbeitgeber abgeschlossen. Eine damalige Zusatzvereinbarung besagte, ich muss sämtliche Ausbildungskosten zurückzahlen wenn ich innerhalb 2 Jahren kündigen sollte. Nach meinem Studium habe ich bei selbigem Arbeitgeber angefangen und einen neuen Vertrag unterzeichnet in dem steht: "Dieser Vertrag ersetzt alle vorherigen mündlichen oder schriftlichen Vereinbarungen.
24.3.2013
Guten Tag, ich habe meinen Arbeitsvertrag fristgerecht zum 01.05.2013 gekündigt und nun fordert mein Arbeitgeber die bisher entstandenen Kosten für ein duales Studium zum Master of Arts (noch laufendes Studium bis Februar 2014) zurück. ... Stattdessen wurde mir angeboten das duale Studium fortzusetzen um den Master of Arts zu erlangen, bei 100%iger Kostenübernahme durch den Arbeitgeber. ... Ferner beträgt das durchschnittliche Einkommen eines Bachelor of Arts in dieser Branche 36.000 EUR im Jahr und dort liege ich mit 26.400 EUR deutlich drunter; es sei denn man rechne die Studienkosten mit ca. 6.000 EUR p.a. hinzu.

| 17.3.2014
Hallo, vor Jahren habe ich bei meiner Firma meine Ausbildung als Informatiker abgeschlossen, ein weiteres Jahr bei der Firma gearbeitet und anschließend ein Studium begonnen, wobei ich weiterhin bei der Firma als Werksstudent beschäftigt war. ... Prinzipiell, was nicht schlecht ist, wollte mich meine Firma über einen Zeitraum, welcher dem des Studiums entspricht, nach dem Studium noch einmal an sich binden. ... Vor meinem Studium habe ich ein gutes Drittel mehr verdient.

| 13.9.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Arbeitsvertrag) von meinem Arbeitgeber gekündigt worden. ... Vor meiner Festanstellung war ich bereits ca. 10 Monate in der selben Abteilung mit dem selben Aufgabengebiet bei dieser Firma tätig. ... Falls nicht, was könnte mir eine Klage vor dem Arbeitsgericht bringen, die Kündigungsfrist im ersten Jahr nach der Probezeit beträgt "nur" 4 Wochen, lt.
123·5