Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.425 Ergebnisse für „arbeitgeber geld“

22.12.2013
Im Sommer diesen Jahres zahlte mir mein Arbeitgeber eine größere Menge Bargeld für Anschaffungen aus. ... Nun kam mein Arbeitgeber auf mich zu und fordert diesen Betrag bis Ende des Jahres ein. Seine Aussage: Entweder ich bekomme den Kollegen dazu, dass er mir das Geld gibt, oder ich muss es aus eigener Tasche zahlen.
8.7.2014
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Ich habe nach einer Woche arbeiten selbst gekündigt, und habe 2 Woche unentschuldigt gefehlt, nun will der AG das Geld für die bereits gearbeitete Woche einbehalten und die andere Woche Geld zusätzlich einfordern, d.h. er musste in der Pflege angeblich Personal einsetzen (wobei Zeitarbeit) in der Firma nicht eingesetzt wird nur die fest angestellten Mitarbeiter. Und die kriegen ja für das einspringen das Geld nicht zusätzlich zum Gehalt, also was macht der AG mit dem geforderten Geld von mir. Meine Frage darf der AG das Geld einfordern?
27.7.2006
Guten Tag Ich habe eine Geldforderung an eine Person. ... Nun möchte ich an seinen Arbeitgeber schreiben (per Fax oder Email) mit der Bitte das Schreiben an diese Person weiter zu leiten. Frage: Kann ich dadurch Probleme von dem Arbeitgeber und der Person bekommen ?
21.4.2012
Die Quittungen sind bei dem Arbeitgeber verblieben. ... Mit der letzten Abrechnung Januar 2012 wurde das Geld vom Gehalt abgezogen. ... Daraufhin habe ich dem Arbeitgeber einen Frist bis zum 18.04 gesetzt mir das abgezogene Geld zu überweisen.
9.5.2008
Habe heute von meinem Arbeitgeber eine vorerst mündliche Kündigung inkl. Hausverbot bekommen, da ich angeblich Geld unterschlagen haben soll.

| 5.6.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Freund hat folgendes Problem: seit 8 Monaten ist er laut Vertrag bei seinem Arbeitgeber beschäftigt. ... Wie schon erwähnt, wurde der Vertrag mit ihrem Mann (dem eigentlichen Arbeitgeber) auch nicht gekündigt. ... In seinem "alten" Vertrag steht, dass alle Ansprüche nach 3 Monaten erlöschen (nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses), also wenn er jetzt den Vertrag mit der Frau akzeptiert, dann sieht er das Geld (150X6 Monate) auch nie wieder..

| 7.4.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Seit Januar diesen Jahres arbeite ich bei dem selben Arbeitgeber als geringfügig Beschäftigte für ca. 200,-/Monat.Nun bin ich wieder schwanger.Muß mir der Arbeitgeber die 6 Wochen vorher und 8 Wochen nachher das Gehalt weiterzahlen?Oder bekomme ich in der Zeit nur das Geld von der Krankenkasse? ... Muß mir der Arbeitgeber kündigen?

| 28.3.2007
Hallo, folgende Frage: Im März 1994 habe ich von meinem derzeit immer noch aktuellen Arbeitgeber ein s.g. ... Ich habe dieses Geld erhalten und soweit gab es auch keine Problem. ... Bis 1997 habe ich mehrfach meinen Arbeitgeber mündlich angesprochen und auf eine Bereinigung gedrängt.
21.6.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Seit Januar 2011 war es klar, dass die Firma kein Geld mehr besitzt. ... Nun sind die 2 Monate fast vorbei und die versprochenen Gelder sind nicht in Sicht. ... Seit Mai bin ich vom Arbeitgeber bei vollem Gehalt freigestellt.

| 12.12.2008
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Jetzt fordert mein Arbeitgeber sofort das Geld zum 31.12.2008 zurück. ... Auch sonst gibt es keine schriftliche Vereinbarung oder Unterschrift von mir, dass er mir das Geld gegeben hat. Eigentlich hat er "schwarz" mein Auto repariert u ich solle das Geld ohne Rechnung an ihn zahlen.
17.2.2020
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Ist der Arbeitgeber ( in dem Fall eine gemeinnützige GmbH ) im Recht, wenn sie das Geld für eine Woche komplett einbehält und erst mit der nächsten Auszahlung überweist? ... Wenn es nicht korrekt ist, wie schnell muss der AG das Geld nach Erhalt der Unterschriftenliste nachbezahlen?

| 19.8.2014
Guten Abend 2006 habe ich über sieben jahre einen ATZ vertrag im Blockmodell mit meinem Arbeitgeber abgeschlossen ( öff. ... Arbeitgeber fordert von mir eine entstandene Nachzahlung von mehreren Tausend Euro weil ich ein " Störfall" sei.Ich war ja davon ausgegangen, wie man mir es in der Personalabtlg. sagte, dass ich noch Geld zurück bekommen würde. ... Aber , so schreibt mir der Arbeitgeber, öff.

| 20.6.2011
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Seitdem kommt mein Arbeitgeber seiner Verpflichtung zur Insolvenzsicherung meines aufgelaufenen Wertguthabens nicht nach, obwohl ich dies sowohl schriftlich als auch in unzähligen Telefonaten immer wieder eingefordert habe. ... Nun habe gelesen, dass der Arbeitgeber zwar verpflichtet ist aber nicht gezwungen werden kann, die Insolvenzsicherung ordnungsgemäß durchzuführen, weil der Gesetzgeber Sanktionsmöglichkeiten "vergessen" hat.
15.4.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Arbeitnehmer sollte nach seiner Gesundung dem Arbeitgeber seine Arbeitskraft wieder anbieten. ... Da im Vertrag drin steht, dass bei einer fristlosen Kündigung durch den Arbeitgeber eine Vertragsstrafe in Höhe von einem Bruttogehalt verlangt werden kann, vermuten wir, dass der Arbeitgeber das Geld einbehalten will. ... Was soll man tun und gibt es eine Möglichkeit derweil Geld von Ämtern zu bekommen ?
3.8.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Die Rückzahlung konnte ich nicht mehr machen, da mir das Geld nicht mehr zur Verfügung stand.... Von Konten meines Arebitgebers entnahm ich die oben genannte Summe (in 51 Überweisugnen) um das Geld denjenigen zu zahlen. Der Arbeitgeber ist dahinter gekommen und hat mich fritslos entlassen.Zusätzlich hat er Anzeige erstattet.Gegenüber den Arbeitgeber habe ich die Tat gestanden Dies war mein erstes Vergehen und bin geständig.
1.6.2015
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Mein Arbeitgeber behält trotzdem die pfändbaren Beträge für den Monat Mai ein, obwohl der Treuhänder ihn über das Ende informiert hat. ... Das Schreiben des Amtsgerichtes über das Verfahrensende liegt dem Arbeitgeber ebenso vor. ... Das Geld steht mir rein rechtlich doch vollumfänglich zu VG

| 16.7.2011
,Es wurde eine Quittung von mir an einen Kunden ausgestellt und mein ebenfalls angestellter Chef verlangt von mir, dass ich die Bareinnahme nicht buche (und die Quittung vernichte), damit er das Geld in seine "schwarze Kasse" vereinnahmen kann. Von dem Geld will er ein Betriebsfest für seine Mitarbeiter machen.

| 24.9.2015
Mein Arbeitgeber will mir den Fehler in der Berechnung nicht schriftlich geben, sondern hat mich gebeten anzurufen oder vorbei zu kommen, um mir das ganze erklären zu lassen. ... Mein Arbeitgeber sagt, dies ginge nicht, ich könne die Daten jedoch in unserem System einsehen oder im Büro. ... Meine Frage ist nun, muss ich das Geld zurück zahlen und, wenn ja, wann muss ich das Geld zurück zahlen Und Welchen Nachweis muss der Arbeitgeber erbringen, das die Provision falsch berechnet wurde und welche Unterlagen kann ich dazu schriftlich verlangen?
123·15·30·45·60·72