Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

71 Ergebnisse für „arbeitgeber freistellung urlaubsabgeltung recht“


| 14.3.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Die Freistellung erfolgte ab dem 31.1.2017 für den gesamten Februar. ... Falls ja, muss ich dies dem ehemaligen Arbeitgeber mitteilen? ... Hat der ehemalige Arbeitgeber das Recht das Geld zurück zu fordern?
14.7.2013
Guten Tag, ich bin zum 30.09.13 gekündigt worden und war sehr viele Jahre in der Firma und habe eine Widerrufliche Freistellung erhalten. Es wurde noch gesagt, auch wenn es eine widerrufliche Freistellung ist brauche ich nicht mehr arbeiten kommen und mein Resturlaub für dieses Jahr würde verfallen, da ich ja fast 3 Monate freigestellt bin.
2.5.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Freistellung erfolgt ab sofort. ... Im Freistellungszeitraum sind 2 Feiertage enthalten.
17.2.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ausgangssituation: Kündigung durch den Arbeitgeber am 08.12.08 zum 15.01.09 erhalten, "von der weiteren Arbeitsleistung stellen wir Sie mit dem heutigen Tage unter Anrechnung ihres Urlaubs gemäß geschlossenen Arbeitsvertrag frei. Im Gütetermin lautet der Vergleich: Die ordentlichen Kündigungen vom 08.12.2008 sind gegenstandslos und das Arbeitsverhältnis wird bis zum 15.04.2009 ordnungsgemäß abgerechnet und der sich hieraus noch ergebende Nettobetr4ag bei Fälligkeit an den Kläger ausgezahlt Gegen die Freistellung unter Anrechnung des Urlaubes habe ich keinen Widerruf eingelegt. Da die Kündigung gegenstandslos ist, stellt sich für mich die Frage, ob die Freistellung weiterhin bestand hat, oder ob nun mir wieder entsprechender Urlaubsanspruch zur Verfügung steht.
26.2.2014
Worauf muss ich achten, wenn mich mein Arbeitgeber freistellen will? ... Kann ich in der Zeit der Freistellung auch einen 450 € Job machen?
1.9.2014
Oder wird der auf die Freistellung angerechnet?
14.6.2017
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Ich würde gere wissen ob die Möglichkeit gibt, sich Urlaubstage vom Arbeitgeber auszahlen zu lassen. ... Februar 2015 nicht mehr: Der Bundesarbeitsgerichtshof hat die Rechtsprechung an das europäische Recht angepasst. Bei fristloser Kündigung oder bei Freistellungen ist der Urlaub finanziell abzugelten.

| 29.9.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Inhalt der Freistellung in der Kündigung: "Die Anrechnung der Überstunden und des Jahresurlaubes, erfordern keine Anwesenheit innerhalb der Kündigungsfrist." ... Wie verhält es sich nun mit der Arbeitgebererstattung bei der Krankenkasse?

| 15.2.2011
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Laut Arbeitsvertrag stehen mir 20 Tage gesetzlichen Urlaub und 5 Tage Sonderurlaub zu mit dem Ansprüche auf bezahlte Freistellung aus besonderen Anlässen abschließend abgegolten werden sollten. Nachdem trotz mehrfacher telefonischer Anfragen der Arbeitgeber sich nicht zum Resturlaub äußerte, habe ich selbst nachgerechnet. ... Und habe ich mit dem Schreiben an den Arbeitgeber die Ausschlussfrist gewahrt, obwohl ich konkret noch keinen Anspruch angemeldet habe?
9.12.2006
Falls ich ein Recht auf Urlaubsabgeltung haben sollte, könnte mein alter Arbeitgeber verlangen, dass ich meine Arbeit wieder bis 31.03.07 aufnehmen soll, weil ich ja ab 11.12.06 nicht mehr krankgeschrieben bin? ... Sachverhalt ein Recht auf Weihnachtsgeldauszahlung? ... Sollte mir keine Urlaubsabgeltung (Auszahlung) zustehen, habe ich dann ein Recht meinen Resturlaub für 2006 bei der Agentur für Arbeit einzureichen?
21.10.2011
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
guten tag zusammen, ich erhielt heute meine kündigung. sie enthält folgenden, genauen wortlaut: "hiermit kündigen wir das zwischen uns am am 01.06.2011 abgeschlossene arbeitsverhältnis fristgerecht in der probezeit zum 15.11.2011. sie werden mit dem heutigen tage von der arbeit freigestellt. mit der freistellung sind sämtliche urlaubsansprüche aus dem beschäftigungsverhältnis erledigt und abgegolten. die arbeitspapiere ... werden ihnen nach der gehaltsabrechnung oktober per post zugesandt." meine fragen hierzu: für den zeitraum vom 18.12.2011 bis 03.01.2012 wurde mir bereits schriftlich urlaub genehmigt. ist dieser damit tatsächlich abgegolten?

| 14.7.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Habe ich noch einen Auszahlungsanspruch und welche Rechtsgrundlage kann ich anführen?
4.9.2006
Ich habe mit meinem derzeitigen Arbeitgeber per ultimo September 2006 einen Aufhebungsvertrag abgeschlossen. ... Gesetz ist der Arbeitgeber verpflichtet bei Ausscheiden dem Arbeitnehmer eine Bescheinigung über den Resturlaubsanspruch/genommenen Urlaub auszustellen. ... Muss der Arbeitgeber einen Resturlaubsanspruch bescheinigen und wenn ja, in welcher Höhe?

| 19.9.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Einfluß der Freistellung auf die Berechnungs-Höhe des ALG_I wurden mir vom Arbeitgeber NICHT gegeben ! ... Dies war letztlich auch zu der Fall: Die Arbeitgeber-Zahlungen an mich sowie SÄMTLICHE SOZIAL-ABGABEN wurden zu 100 % weiter getätigt ! ... 4) Ist meine Planung (trotz Ausschöpfung des Dispositions-Rechts bereits bei der um 1 Jahr verspäteten AL-Meldung !)
26.1.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Meine Frage: Verfallen meine 16 Tage Urlaub und darf der Arbeitgeber trotz meiner Krankschreibung mich "frei stellen" selbst wenn ich fortlaufend arbeitsunfähig geschrieben bin?
20.9.2007
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Mein Arbeitgeber hat mich ab dem 20.04.2007 unter Anrechnung meines Urlaubs von der Arbeit bis zur bestandenen Abschlußprüfung freigestellt. ... Habe ich Anspruch auf Urlaubsabgeltung?
18.12.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Entsprechend würde mein Arbeitgeber ab 21.12.2009 den Dienstwagen aus der Versteuerung nehmen. ... Ist die Herausgabe des Dienstwagens rechtens?
19.1.2019
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Mitte August erhielt ich vier Wochen vor Ablauf der sechsmonatigen Probezeit die Kündigung mit sofortiger bezahlter Freistellung (letztes Monatsgehalt). ... Der Arbeitgeber hat den Resturlaub (18,5 Tage) nicht gezahlt. ... Meine Frage an Sie lautet: Besteht in diesem Fall ein Anspruch auf Urlaubsabgeltung?
123·4