Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

141 Ergebnisse für „arbeitgeber freistellung resturlaub“

24.8.2022
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Allein dieser Umstand führte zu erneuter Bestätigung meinerseits, dass ich mich richtig entschieden habe bei einem besseren Arbeitgeber mein Talent einzubringen und Wertschätzung von Mitarbeitern u. ... Er ordnete zudem mit sofortiger Wirkung an, dass ich meinen Resturlaub von 7 Tagen nach unserem Gespräch nehmen soll.. ... Eine offizielle Freistellung hat er aber bisher auch nicht ausgesprochen.
4.4.2022
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Matthias Richter
Vor ca. 3 Wochen hat mein Arbeitgeber 2 neue Arbeitnehmer eingestellt. ... Ich habe noch Resturlaub aus dem Vorjahr. ... Aber kann mein Arbeitgeber mich zu Hause lassen (nachdem der Resturlaub vom Vorjahr weg ist) und die neuen weiterbeschäftigen?

| 24.2.2022
| 30,00 €
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
Zumal er mir meinen Resturlaub 2x nicht gewähren wollte.

| 1.2.2022
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Volkan Ulukaya
. >>> Kündigung zum 04.02.2022 <<< Maßgabe zum Antritt des Resturlaubes vom 01.02. - 04.02.2022.
1.1.2022
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Mitarbeiter klagt,Arbeitgeber bietet 3 x verschieden Beträge Abpfindung an. ... Jedoch zwischen Freistellung und Weiterbeschäftigung liegen 1,5 Monate. AG hat lohn aus Resturlaub und Überstunden bezahlt in dieser Zeit.
12.12.2021
| 30,00 €
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
Da nun die Tendenz auf eine längerfristige AU hinausläuft und mein Hausarzt mir meine Erkrankung attestiert, damit ich keine Sperrzeit beim Arbeitsamt bekomme, möchte ich gerne meinen Resturlaub ausbezahlen lassen. Kann mein Arbeitsgeber mich nach meiner Kündigung anschließend Freistellen, damit er eine Auszahlung umgeht und mich sozusagen durch die Freistellung evtl. zwingt, den Resturlaub in Natura zu nehmen? Oder gibt es dazu eine Rechtsprechung, die den Arbeitgeber dazu verpflichtet, eine Auszahlung --ohne wenn und aber-- vorzunehmen?

| 10.9.2021
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ich habe zur Zeit noch etwa 8 Tage Resturlaub und etwa 211 Überstunden (ca. 26 Arbeitstage). ... Mein Arbeitgeber lässt sich bisher trotz Nachfrage und Fristsetzung nicht auf eine scharfe Zusage bezüglich der Überstunden ein, nur die Urlaubsplanung ist konkreter bewilligt. ... Weiterhin habe ich mich selbst soweit informiert, dass ich meine, dass klar ist, dass ich bei Kündigung natürlich den Anspruch auf den Resturlaub und Überstundenausgleich habe.

| 17.5.2021
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Ich arbeite bei meinem jetzigen Arbeitgeber seit 20 Jahren und könnte auf Grund dessen erst erst zum 31.12.21 kündigen.Mein Resturlaub zum 31.12 wären noch 53 Tage plus 100 Überstunden die ich noch auf meinem Stundenkonto habe.... Ich würde nun gerne den Arbeitgeber wechseln und hätte auch eine Stelle in Aussicht.....ich müßte dort aber spätestens mitte Oktober beginnen.
13.5.2021
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ab dem 15.05 habe ich genehmigten Resturlaub und Überstundenabbau bis zum 30.06. Mein Arbeitgeber weigert sich, vor dem Ende des Beschäftigungsverhältnisses das qualifizierte Arbeitszeugnis auszustellen.
2.12.2020
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ich bevorzuge jedoch, meinen Resturlaub für Januar zu nutzen und alles Übrige auszahlen zu lassen. Habe ich einen Anspruch auf Resturlaub und muss Arbeitgeber A diesen gewähren? Sollte ich hypothetisch die Einstellung bei Arbeitgeber B während Resturlaub antreten, mit welchen konkreten Konsequenzen müsste ich rechnen, z.B. wenn keine Freistellung vereinbart wird?
6.7.2020
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Muss der Vorjahresurlaub (10 Tage) in eine mögliche Freistellung berücksichtigt werden? ... Muss der Jahresuraub 2020 an eine mögliche Freistellung berücksichtigt werden?
29.1.2020
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Guten Tag, Ich konnte meinen Resturlaub von 6.5 Tagen Urlaub aus einer Vollzeit Tätigkeit bei meinem aktuellen Arbeitgeber vor dem Mutterschutz nicht mehr nehmen, da ich am Ende krankgeschrieben war (2018).

| 21.11.2019
Hallo, mir wurde vom Arbeitgeber, einer Privatklinik, zum Jahresende gekündigt. Inklusive Resturlaub und Überstundenabbau hätte ich am 3.12.19 meinen letzten Arbeitstag. ... Mein Arbeitgeber verlangt nun, dass ich nach den Bewerbungsgesprächen einen Zettel abgebe, auf denen Ort und Dauer der Gespräche, sowie Stempel und Unterschrift der Institution angegeben sind.

| 6.8.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Mein Arbeitgeber hat mir auf meine Nachfrage mitgeteilt, dass der Urlaubsanspruch ist mit der Freistellung abgegolten.
29.6.2019
Mir wurde zum 31.7. gekündigt, als ich im normalen Urlaub war. Vor dem Urlaub hatte ich beim Chef Bildungsurlaub angefragt, welcher noch nicht bewilligt wurde, da der Kurs sich mit seinem Urlaub einen Tag überschneidet. In der verbliebenen Zeit habe ich vor, die restlichen Urlaubstage zu nehmen und meinen Anspruch auf Bildungsurlaub geltend zu machen.
21.6.2019
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Die Freistellung am 19.06.2019 hat jedoch keinen Einfluss auf das weiterbestehende Arbeitsverhältnis bis zum 31.07.2019. ... Mit freundlichen Grüßen, Der Arbeitgeber weigert sich eine „Freistellung" zu unterzeichnen. ... Damit ist der Arbeitgeber auch einverstanden, weigert sich jedoch eine Kündigung mit „Freistellung" zu unterzeichnen.

| 30.5.2019
von Rechtsanwältin Dr. Stefanie Kremer
Ich bin Arbeitgeber und beschäftige im Rahmen der gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung Mitarbeiter. ... Da sich der Leiharbetnehmer strikt weigerte, bis zum Ende der Beschäftigung weiter zu arbeiten und sich auch von der Androhung einer fristlosen Kündigung nicht überreden ließ, einigte man sich schließlich darauf, die Zeit bis zum Austritt mit Resturlaub und anschliessend mit unbezahltem Urlaub aufzufüllen. ... Meine Frage ist nun, ob wir als Arbeitgeber auch in dem besagten Fall für die Lohnfortzahlung zuständig sind und der Urlaub des Mitarbeiters nachzuzahlen ist.
19.1.2019
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Mitte August erhielt ich vier Wochen vor Ablauf der sechsmonatigen Probezeit die Kündigung mit sofortiger bezahlter Freistellung (letztes Monatsgehalt). ... Der Arbeitgeber hat den Resturlaub (18,5 Tage) nicht gezahlt.
123·5·8