Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

31 Ergebnisse für „arbeitgeber freistellung rechtens begründung“


| 15.1.2009
Mein letztes Monatsgehalt hat der Arbeitgeber nun um etwa die Hälfte gekürzt. Begründung: Es wären durch die Freistellung - nach Abzug der Urlaubstage und Überstunden - Fehlstunden übriggeblieben, die vom letzten Gehalt abgezogen werden müssten. Ist das rechtens?

| 14.4.2012
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Berufung durch den Arbeitgeber sind noch abzuwarten. ... •Kann ein Arbeitgeber bei einer Freistellung des Arbeitnehmers eine erneute Kündigung mit eben dieser Freistellung begründen ? ... •Kann der Arbeitgeber nach von mir gewonnener zweiter Instanz grundsätzlich eine Freistellung ohne Angabe von Gründen aussprechen ?
2.2.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Ich hatte dies meinem Arbeitgeber vorher mitgeteilt und ging davon aus, dass ich bezahlt freigestellt werde und habe danach die ärztliche Bescheinigung eingereicht. Ohne weitere Erläuterung wurden die 4 Tage als unbezahlte Freistellung abgerechnet und Unterlagen an meine (gesetzliche) Krankenkasse weitergeleitet ( für "Kinderkrankengeld" nach SGB V). ... Mein Ansinnen wurde jedoch abgelehnt mit der Begründung, dies habe man noch nie so gehandhabt und dies sei "betriebliche Übung" von der nicht abgewichen werden kann.
12.2.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Der Arbeitgeber verweigert die Kostenübernahme mit der Begründung das diese Fortbildung nicht nach §37 BetrVG läuft und daher kein Anspruch besteht. ... Kann der Arbeitgeber uns einfach so die Kostenübernahme verweigern? Gibt es eine Lösung bzw. einen rechtlichen Anspruch der gegenüber dem Arbeitgeber durchsetzungsfähig ist?

| 28.8.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Muss ich mich Anbieten und etwa ein Blatt mit einer Freistellung unterschreiben lassen? ... Würde nicht sonst ein Annahmeverzug seitens des Arbeitgebers greifen und damit auch die Kündigung die mir für nächste Woche angekündigt wurde unwirksam sein, wenn ich ein Fehlverhalten des Arbeitgebers beweisen kann?
18.5.2013
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Mitte März 2013 erkrankte ich und erhielt innerhalb meines Krankenstandes die Kündigung von meinem Arbeitgeber zum 31.05.2013, ohne Angabe von Gründen und mit sofortiger Freistellung vom Arbeitsverhältnis mit Lohnfortzahlung. ... Zumal mein Ex-Arbeitgeber nun genau für meine Stelle wieder jemanden sucht?
18.5.2007
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Ich bin nun zum 31.05.2007 gekündigt worden ,mit der Begründung es sei betriebsbedingt. ... Mein Arbeitgeber hat, inklusive mir, drei Arbeitnehmer beschäftigt. ... Meine Fragen sind nun: Kann mein Arbeitgeber mich bis zu meinem Kündigunsdatum einfach beurlauben?

| 4.7.2012
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Im Vertrag wird deutsches Recht expilizit genannt. ... Ich wurde von einem Wettbewerber abgeworben, bei dem ich dann gekündigt habe, zu dieser Zeit befand ich mich im Trennungsjahr von meiner Ehefrau, ich forderte vom neuen UN dasselbe Bruttogehalt und denselben Bonus wie beim alten Arbeitgeber, da ich wusste, das ich meiner Frau beim Unterhalt ausgleichspflichtig bin, wenn ich selbstverschuldet weniger verdiene.

| 21.12.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Da ich es gesundheitlich nicht mehr aushalte, mich jeden Tag zur Arbeit zu schleppen, überlege ich zu Kündigen mit der Begründung, es gesundheitlich nicht mehr zu schaffen, 10 Std am Tag (mit An- und Abfahrt) ausser Haus zu sein. ... Muss der Arbeitgeber mir eine Halbtagsstelle bieten? ... Ich habe 6 Monate Kündigungsfrist, was für mich derzeit mit meiner Gesundheit unzumutbar ist, muss mich der Arbeitgeben aus gesundheitl.
10.1.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Vielen Dank für Ihre erste Antwort, hier die von Ihnen nachgefragten Informationen: a) es handelt sich um eine Kündigung mit der Begründung: arbeitgeberseitig betriebsbedingt; Im Rahmen des vereinbarten Kündungsschutzes von 6 Monaten. b) während der Freistellung soll das Gehalt weiter bezahlt werden c) zur Vermeidung der Sperrfrist soll innerhalb der ersten zwei Monate (1. ... Spezifikationen zu einer Sperrfrist kommen, wenn ja, wie kann die Sperrfrist umgangen werden ohne die Ansprüche gegenüber dem Arbeitgeber zu verlieren?

| 16.3.2018
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Jetzt wo die 10 Tage gänzlich ausgenutzt sind, das Kind weiterhin krank ist und auch wiederum ein ärztliches Attest vorliegt, fordert mich der Arbeitgeber per Email auf wieder zu Arbeit zu erscheinen mit der Begründung die 10 Tage wären für aktuelles Kalenderjahr ausgenutzt und meine Anwesenheit wäre unbedingt erforderlich. ... Wie sollte ich reagieren/ welche Rechte habe ich? Gibt es einen Anspruch auf (unbezahlte) Freistellung auch ab dem 11.
24.4.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
In den ersten Tagen meiner Krankheitstage wurde ich mehrfach am Tage von meinem Arbeitgeber regelrecht sowohl mobil als auch auf meinen Festanschluss terrorisiert. ... (Drohung, da ich aus Königswinter bin und ich nach Essen ca. 100 km brauche) Ich antworte nur: Frau XY ich bin krank wie sie wissen, und seit wann ruft der Arbeitgeber einen so regelrecht an. Und was ich habe interessiert Sie als Arbeitgeber auch nicht.
28.10.2012
Diesen Freitag teilte mir mein Arbeitgeber mit, dass ich ab dem 4. ... Hieraus wird die Begründung der Fürsorgepflicht mit der Urlaubsanweisung abgeleitet. ... Der Arbeitgeber kündigte an, sie per Jahresende auszuzahlen.

| 6.4.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Ich habe bei einem kommunalem Arbeitgeber ein Arbeitsverhältnis zum 17.05.2010 begonnen. ... (diese Termine konnte ich nicht wählen) Der betreffenden Absatz in der Qualifizierungsvereinbarung lautet: Der Beschäftigte ist zur Rückerstattung der für die Qualimaßnahme aufgewendeten und noch nicht durch Zeitablauf getilgten Kosten sowie des für die Freistellung erhaltene Entgeltes verpflichtet wenn er das Arbeistverhältnis-sei es vor oder nach Absolvierung aller Prüfungen-kündigt, oder der AG aus einem wichtigen, von dem Beschäftigten zu vertretenden Grunde kündigt.

| 18.4.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Meine fragen nun: Ist dies art der Kündigung rechtens, der neue Mitarbeiter und die 400€ kraft sind erst rund 8 Monaten im betrieb.

| 17.7.2013
Eine unwiderrufliche Freistellung erfolgt unter Anrechnung des dem Geschäftsführer bis zu seinem Ausscheiden noch zustehenden Resturlaubs. Der Resturlaub wird mit dem auf die Freistellung folgenden Tag angetreten und zusammenhängend genommen.

| 9.6.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Durch Ihr Verhalten hat mein Arbeitgeber auch suggeriert, dass keinerlei Nachfragen gestellt werden sollten, es gab auch keinerlei Erklärung, nur eine Übergabe. ... Nach Bundesurlaubsschutzgesetz müsste mir der nicht in anspruch genommene Urlaub ausgezahlt werden Daher habe ich meinen Ex-Arbeitgeber angeschrieben, dass ich noch um die Auszahlung des nicht in Anspruch genommenen Urlaubes bitte. ... Ist es denn legitim, dass mein Arbeitgeber nun versucht, mir das Urlaubsgeld vorzuenthalten?
29.9.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Die Freistellung im Falle der Erkrankung eines Kindes erfolgt gem. § 45 Abs. 3 und 5 SGB V (unbezahlte Freistellung). ... Die Arbeitnehmerin verzichtet auf ihre Rechte aus § 37 Urheberrechtsgesetz. Die Übertragung dieser Rechte ist durch das monatliche Gehalt abgegolten. 2.
12