Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

42 Ergebnisse für „arbeitgeber dienst nebentätigkeit öffentlich“


| 19.3.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren Ich (weiblich) bin seit über 20 Jahren beim gleichen Arbeitgeber im Öffentlichen Dienst als Angestellte bzw. ... Daher möchte ich Reiki gerne als selbständige Nebentätigkeit bei meinem Arbeitgeber anzeigen. 1 Welche möglichen Begründungen von Seiten meines Arbeitgebers könnten zur Untersagung der selbständigen Nebentätigkeit mit Reiki (energetisches Heilen) führen bzw. welche Gegenargumente/Gründe könnte mein AG gegebenenfalls vorbringen?

| 10.1.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Ich bin seit 2006 als Angestellte im öffentlichen Dienst beschäftigt. ... Daraufhin wurde ich von meinem Arbeitgeber schriftlich ermahnt. ... Die Nebentätigkeit wird durch meinen Arbeitgeber abgelehnt. ist das rechtlich zulässig?

| 27.7.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hallo, ich bin wissenschaftlicher Angestellter im öffentlichen Dienst und habe eine Software für statistische Datenauswertungen programmiert (konkurriert nicht mit meiner Tätigkeit). ... Für mein Arbeitsverhältnis gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L, Mecklenburg-Vorpommern). ... Anzeigepflicht für die Nebentätigkeit?
19.10.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Zum 01.01.2008 möchte ich meinen Arbeitgeber wechseln (öffentlicher Dienst). In welchem Umfang muss ich dem künftigen Arbeitgeber gegenüber anzeigen, dass ich "nebenberuflich" Geschäftsführer bin?

| 11.10.2010
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Angestellte (E13) im öffentlichen Dienst nach TV-L (Ba-Wü) mit einer Arbeitszeit von 100%. Ich möchte gleichzeitig einer Nebentätigkeit nachgehen (IT-Beratung). ... Oder obliegt es letztlich dem Arbeitgeber, die Genehmigung zu erteilen, unabhängig von tariflichen Vorgaben?

| 22.3.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
In meinem Ausbildungsvertrag steht nichts bezüglich Nebentätigkeiten. Wir wurden darauf hingewiesen, dass wir Nebentätigkeiten angeben müssen. ... Darf mein Arbeitgeber mir meine ehrenamtliche Nebentätigkeit (für mich eher eine Freizeitbeschäftigung) untersagen?
27.12.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich habe deshalb auch noch nicht mit meinem AG gesprochen, aber gibt es eventuell dennoch eine Möglichkeit, diese Tätigkeit auszuüben, z.B. indem ich meinem Arbeitgeber z.B. mitteile würde, dass ein Teil der Zeit auf Gleitzeit ausgeübt wird?

| 12.7.2011
Ich bin seit über 20 Jahren im öffentlichen Dienst beim selben Arbeitgeber beschäftigt. Ich möchte auf Grund meiner finanziellen Situation außerhalb meiner Arbeitszeit (40 Stunden wöchentlich) eine entgeltliche Nebentätigkeit annehmen. In welchem Umfang (zeitlich und finanziell) darf ich als Angestellte eine solche Nebentätigkeit betreiben?

| 27.4.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Dienst, TV-L). ... Mein Arbeitgeber hat auf dem entsprechenden Gebiet selber keine Software o. ä. entwickelt, es wurde mir kein Auftrag erteilt. ... 2) Auf welche Rahmenbedingungen muss ich dann achten (eine Nebentätigkeit „Programmierung von Individualsoftware für kleine und mittlere Betriebe" ist angemeldet)?
16.8.2018
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Ich arbeite bei einer Pflegekasse im öffentlichen Dienst. ... In unserem Tarifvertrag ist eine Klausel das eine nebentatigkeit dem Arbeitgeber angezeigt werden muss. Ist dies dann eine nebentatigkeit ?
10.5.2012
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Ich bin momentan bei zwei Arbeitgebern angestellt. Beide Arbeitgeber wissen voneinander und sind mit der jeweils anderen Beschäftigung audrücklich einverstanden. ... Im Arbeitsvertrag meines ersten Arbeitgebers wurde die Bestimmung aus dem TVöD übernommen: "Nebentätigkeiten gegen Entgelt haben die Beschäftigten ihrem Arbeitgeber rechtzeitig vorher schriftlich anzuzeigen.

| 29.4.2009
guten abend seit 23j bin ich im öff. dienst beschäftigt und habe seit 15j eine genehmigte nebentätigkeit, mit der ich im jahr ca € 2000 verdiene. die nebentätigkeit möchte ich nun erweitern, sodaß ich ab sommer d.j. kontinuierlich € 400 im monat dazu verdiene, bei zwei unterschiedlichen arbeitsstellen, wobei die eine per vertrag zum september neu eingerichtet wird. die € 400-grenze wird nie überschritten. hier meine fragen: 1.wie sieht die rechtslage aus? ... 3.muß ich diese erweiterung dem arbeitgeber mitteilen, ( es gibt keinerlei interessenkollision), wenn nein, wie wirkt sich dieses auf die alterzteilzeit aus?

| 18.11.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, seit 19 Jahren arbeite ich Teilzeit im öffentlichen Dienst und da ich eine Kündigungsfrist von 6 Monaten habe, meine neue Stelle aber zum 1. ... Durch Resturlaub und Überstunden werde ich im Januar bei meinem alten Arbeitgeber aber nur noch einen Tag arbeiten und würde natürlich gerne meine neue Stelle (auch Teilzeit) pünktlich anfangen. ... Allerdings wird mir mein alter AG eine Nebentätigkeit für Januar bestimmt nicht bewilligen.

| 25.9.2006
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 1999 im öffentlichen Dienst tätig - kein Beamtenstatus, nur angestellt. ... Ich bin seit 7 Jahren in ein und derselben Stelle, habe die Schreibkanzlei mit eine Kollegin - Teilzeit 5 Stunden - zusammen geteilt und dann als meine Kollegin in Rente ging, stellte mein Arbeitgeber eine Vollzeitkraft ein mit dem Wissen, dass wir so oder so zu wenig Arbeit haben und nun muss ich mir diesen dummen Spruch anhören.

| 19.5.2009
Muss ich den alten Arbeitgeber davon in Kenntnis setzen, oder kann ich eine zweite Steuerkarte bekommen? Weil ich glaube nicht, dass der Arbeitgeber zustimmen wird, wenn wir derzeit vor Gericht stehen.

| 10.2.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite im Versandlager und habe nun die Möglichkeit einer Nebentätigkeit auf € 400,- Basis im Landschafts- und Gartenbau bekommen. ... Im Arbeitsvertrag steht folgender Passus: Jede Nebentätigkeit, gleichgültig, ob sie entgeltlich oder unentgeltlich ausgeübt wird, bedarf der vorherigen Zustimmung des AGs. Die Zustimmung ist zu erteilen, wenn die Nebentätigkeit die Wahrnehmung der dienstlichen Aufgaben zeitlich nicht oder allenfalls unwesentlich behindert und sonstige berechtige Interessen des AGs nicht beeinträchtigt werden.

| 26.10.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin im öffentlichen Dienst (TVöD) z.Z. vollbeschäftigt. ... Desweiteren diene das TzBfG nicht dazu, eine Vollbeschäftigung bei einem anderen AG zu ermöglichen. ... Meine Fragen wären: Wie ist diese Konstellation von TZ beim Haupt-AG und Vollzeit beim "Nebentätigkeits"-AG zu bewerten?
6.3.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Frage : Kann der Arbeitgeber das realistisch gesehen ablehnen?
123