Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

7 Ergebnisse für „arbeitgeber betriebsrat entgeltgruppe rückwirkend“


| 15.2.2013
1168 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Ich habe bei meinem aktuellen Arbeitgeber (Privatwirtschaft) gekündigt, da ich eine schriftliche Zusage von einem öffentlichen Arbeitgeber erhalten habe. Darin steht, dass ich nach EG 12 TVÖD eingestuft werde, vorbehaltlich der Zustimmung des Betriebsrats. ... Würde im positiven Fall die EG 12 rückwirkend gelten?
1.3.2015
1954 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Zunächst eingestellt als Mitarbeiter eines festgelegten Sachgebietes, eingruppiert in der Entgeltgruppe 5 TVL und befristet bis 31. ... Die Dame beantragte dann eine Verlängerung für weitere 2 Jahre - weiterhin in der Entgeltgruppe 8. ... Ist mir dieser Antrag zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt noch möglich oder sind dafür bereits Fristen verstrichen, kann ich ihn rückwirkend stellen und wenn ja ab wann?

| 7.2.2018
247 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Andere, etwas länger im Betrieb arbeitende, Kollegen mit der gleichen Aufgabe wie ich sind in einer höheren ERA-Entgeltgruppe eingestuft als ich (eine Gruppe höher) Vom Betriebsrat bekam ich die Bewertung des für mich zutreffenden Arbeitsplatzes die besagt dass ich normalerweise eine Stufe höher hätte eingruppiert werden sollen.
19.4.2007
7932 Aufrufe
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Vor kurzem habe ich die intern einen Tipp bekommen, dass meine Stelle höher bewertet ist, nämlich innerhalb der Entgeltgruppe 8. ... Der Betriebsrat hat mir diese Information auch schon bestätigt und mir die Auskunft gegeben,dass ich in Gruppe 8 gehöre, weil sie mir laut Stellenbeschreibung und Bewertung zusteht. ... Meine Frage: Wie stehen die Chancen hier aus arbeitsrechtlicher Sicht auch rückwirkend Zahlungen zu erhalten, die die Differenz zwischen SOLL und IST für die Jahre der Unterbezahlung ausgleichen?
11.3.2013
722 Aufrufe
Der eingeschaltete Betriebsrat und die komissarische Verwaltungsleitung, zeigen mir aber nicht wirklich entsprechenden Biss etwas in meinem Sinne zu verändern, immerhin werden jetzt aber nach zähen Verhandlungen meine geleisteten (nicht beauftragten) 380 Überstunden ausgezahlt. Einzige Überlegung wäre natürlich abzuwarten bis der neue Verwaltungsleiter seinen Dienst aufnimmt und ihn quasi direkt zu überfallen, was allerdings bei einer rückwirkenden Höhergruppierung zur Folge hätte einen weiteren Monat einer eventuellen Höhergruppierung dem AG zu schenken.
16.5.2008
15107 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Ich habe nach meiner Eingruppierung sofort mit dem Betriebsrat Einspruch gegen meine Eingruppierung eingelegt. ---------------------- Einspruch Sehr geehrter Herr xxx, hiermit erhebe ich Einspruch gegen meine gegenwärtige Eingruppierung in die Entgeltgruppe EG 5 H gemäß § 2 Ziff. 5 ERA. Nach meiner Auffassung bin ich in die Entgeltgruppe EG 6 H einzugruppieren. ... Somit müßte die Eingruppierung doch rückwirkend gelten und somit auch eine Nachzahlung statt finden, oder?
1