Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

5 Ergebnisse für „arbeitgeber arbeitszeit berstunden nderung“

3.6.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Ich weiß theoretisch meine Arbeitszeiten aber praktisch ist eine permanet Rufbereitschaft mit Fragen "kannst Du nicht morgen für 4 Std " oder "Samstag ist jemand ausgefallen du hast zwar schon deine Stundenanzahl rum aber wir brauchen Dich" üblich. Die Überstunden können nicht verrechnet werden da immer wieder neue Dienste anstehen. ... Wie bekomme ich meineÜberstunden( seit 2 Jahren akribisch dokumentiert bezahlt?
20.7.2008
Wenn Überstunden durch Freizeit abgegolten werden sollen, kann man dann trotzdem für Samstags-/Sonntags-/Nachtarbeit entsprechende Zuschläge aufrechnen? ... Es besteht folgendes Problem: In den Arbeitsverträgen ist eine Arbeitszeit von 39 Stunden festgelegt. ... Darf der AG nun, nachdem über ein Jahr lang die Arbeitszeit auf 38 Stunden reduziert worden war, einfach so die Arbeitszeit wieder auf 39 Stunden erhöhen, oder kann man Ausgleich hierfür verlangen?

| 17.7.2008
Der Arbeitgeber behält sich vor, den Arbeitnehmer in anderen Betriebsstätten einzusetzen. ... Der Freistellungszeitraum gilt zunächst als Ausgleich für Überstunden und Freizeitausgleichsansprüche und dann als Erfüllung des Urlaubsanspruchs. Die Freistellung ist durch den Arbeitgeber jederzeit widerrufbar. (3) Auch ohne Kündigung endet das Vertragsverhältnis mit Ablauf des Monats, in dem der Arbeitnehmer das jeweils gültige gesetzliche Renteneintrittsalter vollendet hat oder seine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit durch Rentenbescheid festgestellt wird. § 5 Arbeitszeit (1) Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 40 Stunden wöchentlich. (2) Der Arbeitgeber behält sich vor, den Beginn und das Ende der regelmäßigen Arbeitszeit festzulegen. § 6 Überstunden (1)Der Arbeitnehmer erklärt sich bereit, über die vereinbarte Arbeitszeit hinaus Überstunden zu leisten, soweit diese erforderlich sind und gesetzlich zulässig sind.
12.6.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Nun zu meiner Frage: Der neue Vetrag ist mit einer Betriebsvereinbarung gekoppelt, in der die Arbeitszeit (40h wöchentlich)flexibler geregelt wird, in Form eines Zeitkontos von plus/minus 100 Stunden. Wenn man sich in diesen Rahmen mit seinen Überstunden/"Unter"stunden bewegt, ist alles eindeutig. ... Wenn ich diese angefallenen Minusstunden nicht zu verantworten habe (z.B. schlechte Auftragslage) - ist dies dann nicht etwas zu flexibel für den Arbeitgeber?
28.7.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Arbeitszeit pro Tag waren 7,5 Stunden veranschlagt. ... - Habe ich dennoch auf die Auszahlung meiner geleitsteten Überstunden Anspruch, selbst wenn die Kündigung des ersten Arbeitsvertrages schon unterschrieben ist ( unter Zwang / Existenzbedrohung für mich als Arbeitnehmer ) ? - Kann ich die Kündigung, aufgezwängt durch meinen Arbeitgeber, rückgängig machen, wie lange ist da die Frist ?
1