Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

31 Ergebnisse für „arbeitgeber arbeitsvertrag erstattung fahrtkosten“

1.3.2007
11020 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Der Tarifvertrag verweißt auf den Arbeitsvertrag. ... Auf meine Anfrage zwecks Erstattung der Reisekosten (Übernachtung, Fahrtkosten), wurde mir mittgeteilt, daß diese prinzipiell nicht erstattet werden, da ich diese von der Steuer zurück bekäme. ... Ist es Rechtens, daß mein Arbeitgeber mir die Erstattung der Reisekosten verweigert?
29.9.2011
1950 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Hallo ich bin bei einer Zeitarbeitsfirma unbefristet angestellt und soll nun ab morgen zu einem neuen Einsatz der jeden tag 100km in Anspuch nimmt und eine Fahrtzeit von einer Stunde, die Zeitarbeitsfirma will mir keine Fahrtkosten erstatten da ich einen 40h vertrag habe der einsatz dort aber nur 30h die woche sind...jedoch habe ich doch aber eine stunde mehr fahrtweahg und bei einem gehalt von 1300 netto kann ich keine 400 euro spritgeld bezahlen...stehen mir Fahrtkosten zu?
24.4.2006
14930 Aufrufe
Ich habe schon bei mehreren Zeitarbeitsfirmen gearbeitet und habe immer Verpflegungsmehraufwand und auch die Fahrtkosten (Pkw einfach, öffentlich ganz) erstattet bekommen. ... Ich habe meinen Arbeitgeber schon über diese Punkte informiert, habe aber noch keine Antwort erhalten.
29.3.2007
3103 Aufrufe
In dem Arbeitsvertrag ( Manteltarifvertrag BZA und DGB ) sind die Punkte Fahrtkosten, Benzingeld, Versorgungsmehraufwendungen o. ä. nicht aufgeführt. 2. In meinem Arbeitsvertrag heißt es weiterhin, dass ich Schuhe kostenlos erhalte, allerdings bei vorzeitigem Beenden des Arbeitsverhältnisses diese ( 36 €) dann vom Lohn einbehalten werden.

| 30.5.2011
3208 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Dadurch entstanden mir Mehrkosten bei der Anfahrt zur neuen Arbeitsstätte welche vom Arbeitgeber mit der Verpflegungspauschale(6€/Tag) ausgeglichen werden sollten. ... Jetzt habe ich in Erfahrung gebracht das mir ebenfalls eine Fahrtkostenerstattung (30 Cent/km von der Arbeitstätte zur neuen Arbeitstätte) zugestanden hätte.
6.3.2015
1417 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
In meinem Arbeitsvertrag wurde ein HomeOffice vereinbart - ein Arbeitsplatz im Unternehmen (120 km entfernt) steht mir nicht zur Verfügung. Im Arbeitsvertrag gibt es - dummerweise - keine Regelung über Reisekosten / Spesen.
12.8.2009
6270 Aufrufe
Dazu soll ein Entsendungsvertrag zusätzlich zu meinem bestehenden Arbeitsvertrag geschlossen werden. In dem bestehenden Arbeitsvertrag ist mein jetziger Dienstsitz alleinig definiert. ... Ist mein Arbeitgeber generell verpflichtet, die wöchentlichen Heimfahrten wie in Frage 2 beschrieben zu erstatten?

| 27.6.2006
16329 Aufrufe
Mein Arbeitsplatz ist in Düsseldorf aber laut Arbeitsvertrag kann ich auch kurzzeitig anderswo in Deutschland eingesetzt werden.

| 12.7.2011
2628 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Sehr geehrte Damen und Herren, im Folgenden möchte ich einige Fragen zur Reise kostenabrechnung /-erstattung stellen. ... Arbeitgeber ein Tiefgaragenplatz bereitgestellt (wenn er denn frei ist),bei der Benutzung der Garage wird aber der private PKW beschädigt (Aufsetzen bei der Ausfahrt)Kann der Arbeitgeber verlangen, daß man diesen Garagenplatz trotzdem nutzt? Ist er aus der Erstattung v. obigen Kosten ggf. befreit duch die Zuverfügungstellung eines nicht nutzbaren Parkplatzes?
23.5.2013
716 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Die festangestellten Kollegen erhalten in so einem Fall üblicherweise Reisekostenvorschüsse für Hotel, Fahrtkosten, Lebensunterhalt vor Ort usw. ... Nach der Reise reichte ich, wie üblich, alle Rechnungen (Hotel, Taxi usw.) incl. dem Pauschaltagessatz für Lebensunterhalt an den Personaldienstleister als abrechnungs-zuständigem Arbeitgeber ein. ... Meine Frage: Darf der Personaldienstleister das als mein Arbeitgeber überhaupt so machen ?

| 19.6.2008
13734 Aufrufe
Der zukünftige Arbeitgeber (nachfolgend AG) hat seinen Sitz ca. 300 km von meinem Wohnsitz entfernt. ... Ist das Fehlen einer konkreten Regelung im Arbeitsvertrag üblich? ... Habe ich nach der aktuellen Lage ein Recht auf Erstattung der Reisekosten zwischen meinem Wohnsitz und den jeweiligen Kunden (oder nur zwischen dem Sitz des AG und den Kunden)?
19.12.2006
2855 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ich hatte Fahrtkosten - und Übernachtunskosten von ca. 350 € und mich schon sehr auf die neue Stelle gefreut.
11.11.2014
1234 Aufrufe
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Gemäß meinem Arbeitsvertrag ist mein Beschäftigungsort mein Wohnort. ... Im Arbeitsvertrag steht der Passus, dass der AG den Mitarbeiter "auch an einem anderen Ort innerhalb Deutschland einsetzen kann".
7.3.2017
148 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Seit ca. einem Jahr bitte ich meinen Arbeitgeber darum, meinen Vertrag in einen Vollzeitvertrag zu ändern, da ich gelesen habe, dass aus einem Teilzeitvertrag ein Vollzeitvertrag werden kann. ... Greift hier nicht das Gewohnheitsrecht und müsste es hierfür eine Klausel im neuen Arbeitsvertrag geben? Ich stelle mir nun die Frage, wie ich weiter vorgehen soll, wenn der Arbeitgeber zu keinem Gespräch bereit ist, ich aber von meinem Recht Gebrauch machen möchte.

| 24.5.2006
12815 Aufrufe
Laut Arbeitsvertrag ist mein Dienstsitz der Firmenort. ... Im Arbeitsvertrag gibt es keine schriftliche Festsetzung über die Spesenzahlung sowie die Kilometergelderstattung. Ich wurde auch niemals in irgendeiner Form unterrichtet daß es sich bei den Erstattungen um freiwillige Leistungen des Arbeitgeber handelt.
29.12.2017
177 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Fahrtkosten (Kilometergeld) Für Fahrten im Rahmen der Auswärtstätigkeit werden arbeitstäglich steuerfreie Fahrtkosten in Höhe von 15,00 EUR erstattet. ... Nach Beendigung dieses Einsatzes werden die in dieser Zusatzvereinbarung vereinbarten Erstattungen nicht weiter gezahlt. ... Hier noch die (wie ich meine) wichtigsten Formulierungen zum Thema aus dem Arbeitsvertrag: ZITATBEGINN „Die Arbeitsleistung ist an verschiedenen Einsatzorten in der Regel im Gebiet Großraum XXX und Umland zu erbringen.

| 29.8.2008
3018 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Ich wurde aber bis dato nicht von meinem Arbeitgeber offiziel informiert. ... Desweiteren wohne ich z.Zt. mit meiner Familie im Ausland, haben aber auch noch unseren Wohnsitz in Deutschland, wo leider auch mein Arbeitsvertrag ist. ... Ich weiß nur, dass meine Kollegen die Fahrtkosten erstattet bekommen.
22.5.2014
5516 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Allerdings arbeitete ich im "Home Office", der Arbeitgeber hat mir ein Fahrzeug sowie diverses Büromaterial (Drucker, Laptop, etc.) zur Verfügung gestellt. ... Nun also folgende Fragen: Ich bin unwiderruflich freigestellt aber noch Arbeitnehmer, darf mein Arbeitgeber mir derart radikal alle Möglichkeiten "abschneiden" um mich mit ihm über das berufliche E-Mail Konto oder mein berufliches Mobiltelefon in Verbindung zu setzen ? Bin ich dazu verpflichtet ein privates Mobiltelefon oder eine private E-Mail Adresse zu nutzen um mich mit meinem "Noch-Arbeitgeber" in Verbindung zu setzen ?
12