Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.351 Ergebnisse für „arbeitgeber arbeitsverhältnis arbeitsvertrag beendigung“


| 14.12.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, zu folgender Situation hätte ich ein paar klärende Fragen: Bei meinem aktuellen Arbeitgeber habe ich fristgerecht zum 31.01.2010 meine Stelle gekündigt, woraufhin ich einen Arbeitsvertrag bei Firma X mit Arbeitsbeginn zum 01.02.2010 unterschrieben habe. ... Firma Y weiss über den bestehenden Arbeitsvertrag mit Firma X bescheid und räumt mir die Möglichkeit ein, mein Arbeitsverhältnis dort entweder zum 01.02.2010 oder zum 01.03.2010 zu beginnen, wodurch eine Kündigung in der vereinbarten Probezeit auch eine Option wäre. ... Hier noch ein paar Eckdaten: Eine Kündigung vor Arbeitsantritt ist im Arbeitsvertrag ausgeschlossen.

| 22.10.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
hiermit kündige ich meinen Arbeitsvertrag mit der xxxx GmbH zum nächstmöglichen Datum. ... Sofern diesem Wunsch nicht entsprochen wird, kündige ich das Arbeitsverhältnis fristgerecht zum 31.03.2014. ... Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt meiner Kündigung sowie das Datum wann der Arbeitsvertrag endet schriftlich.

| 15.9.2017
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Mein ehemaliger Arbeitgeber kündigte den Kreditvertrag fristlos und reichte dies an seinen Anwalt weiter. Ich berichtete nichts von dieser Angelegenheit meinem neuen Arbeitgeber da ich auch von ihm einen kleinen Kredit in Anspruch nehmen musste, diesen zahle ich selbstverständlich jeden Monat zurück.
27.11.2007
Ich werde zum 31.12.2007 mein derzeitiges Arbeitsverhältnis beenden und plane, mich ab 2008 in derselben Branche selbstständig zu machen. (also in der Branche, in der auch mein derzeitiger Arbeitgeber aktiv ist) Meine Frage: Darf ich mich in derselben Branche wie mein zukünftiger Ex-Arbeitgeber selbstständig machen obwohl ich folgende Verschwiegenheitspflicht-Klauseln in meinem Arbeitsvertrag stehen habe: (1) Der Arbeitnehmer verpflichtet sich, während des Bestandes sowie nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses Stillschweigen über alle ihm im Rahmen seiner Tätigkeit zur Kenntnis gelangenden betrieblichen Angelegenheiten – insbesondere Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse - zu bewahren. (2) Die Verschwiegenheitspflicht erstreckt sich auch auf Angelegenheiten anderer Unternehmen, die mit dem Arbeitgeber wirtschaftlich oder organisatorisch verbunden sind. (3) Der Mitarbeiter verpflichtet sich, Betriebsgeheimnisse, die ihm aufgrund seiner Tätigkeit bekannt geworden sind, nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht zu nutzen oder weiterzugeben.
17.3.2009
Hallo, mir wurde erzählt, dass mein Arbeitsvertrag nicht korrekt ist. Grund dafür soll sein, dass in meinem Arbeitsvertrag steht, dass zunächst ein befristetes Arbeitsverhältnis für 6 Monate abgeschlossen wird. ... Arbeitgeber irgendwelche Ansprüche ?
13.1.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Mein Arbeitsverhältnis wurde zum 31.12.2008 aus gesundheitlichen Gründen beendet (ich habe selbst gekündigt). ... Aus diesem Arbeitsverhältnis besteht noch ein Urlaubsanspruch i. ... Besteht in meinem Fall ein Anspruch auf Auszahlung des Urlaubes oder verfällt mit Beendigung des Arbeitsverhältnisses der gesamte Anspruch auf Urlaub?
6.12.2015
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Das Arbeitsverhältnis endet mit der Zweckerreichung, nämlich der Beendigung des o.g. ... Der Arbeitgeber wird dem Arbeitnehmer rechtzeitig schriftich über den Zeitpunkt der Zweckerreichugn unterrichten. ... Arbeitsvertrages" Meine Fragen: -Ist durch die Zusatzvereinbarung aus dem „Zweckbefristeten Arbeitsvertrag" (Das Arbeitsverhältnis endet mit der Zweckerreichung) ein „kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag" geworden (Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf dieser Frist)?
27.2.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Im Juni 2012 bin ich mit 28h/Woche Teilzeit in Elternzeit wieder eingestiegen, mein Arbeitgeber hat mir dies befristet für die Dauer meiner Elternzeit in einem Schreiben von April 2012 bestätigt; bis auf Gehalt und Arbeitszeit blieben alle andere Bestandteile des Arbeitsvertrages unberührt. ... Nun habe ich Ende 2012 einen neuen unbefristeten Arbeitsvertrag mit meinen gewünschten 28h/Woche bekommen und auch unterschrieben. ... Oder ist das Unterschreiben eines neuen unbefristeten Arbeitsvertrages automatisch eine vorzeitige Beendigung der Elternzeit in gegenseitigem Einverständnis?

| 12.4.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ich habe in meinem Arbeitsvertrag als Personalberaterin folgende Wettbewerbsverbotsklausel: "Der Arbeitnehmerin ist untersagt, während der Dauer dieses Vertrages in selbständiger, unselbständiger oder sonstiger Weise für ein Unternehmen tätig zu werden, welches mit dem Arbeitgeber oder mit einem in diesem verbundenen Unternehmen in direktem oder indirektem Wettbewerb steht. ... Das Wettbewerbsverbot gilt unmittelbar auch zugunsten von mit dem Arbeitgeber verbundenen Unternehmen." Der Arbeitgeber ist ein Engineering-Dienstleister (Zeitarbeit) im Bereich Technik.

| 6.1.2011
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Das Arbeitsverhältnis geht ohne besondere Vereinbarung in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis über, sofern nicht eine der Vertragsparteien mindestens drei Monate vor Ablauf des Zeitvertrages eine anders lautende Erklärung schriftlich abgibt. (2) Der Vertrag ist ordentlich kündbar. ... Eine Probezeit ist in diesem Arbeitsvertrag nicht explizit geregelt. ... Etwa fünf Monate vor dem Ablaufdatum meines Arbeitsvertrages erhielt ich von meinem Arbeitgeber folgende schriftliche Mitteilung: "Sehr geehrte(r) ..., vorsorglich weisen wir schon jetzt darauf hin, dass wir nicht beabsichtigen, Sie mit Ablauf des befristeten Arbeitsverhältnisses in ein Dauerarbeitsverhältnis zu übernehmen.
19.12.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Arbeitsverhältnis besteht seit Jahren 2. Kurz vor Schwangerschaft macht Arbeitnehmerin ein längeres Sabbatical (Arbeitsverhältnis ruht) und kehrt schwanger zurück. 3. Muss der Arbeitgeber dann Zuzahlung zum Mutterschutzgeld leisten oder nicht?
10.3.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Die Kündigung wurde vom Arbeitgeber mit dem Vermerk „mit Vorbehalt der Kündigungsfrist" unterschrieben. ... Eine einvernehmliche Einigung über die vorzeitige Beendigung des Arbeitsverhältnisses mittels eines Aufhebungsvertrages ist von meinem derzeitigen Arbeitgeber nicht gewünscht. ... Gibt es Fristen, welche mein Arbeitgeber einhalten muss, wenn er mit meiner Kündigung nicht einverstanden ist.

| 12.6.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frage bezieht sich auf die Kündigungsfrist beim Vorliegen zweiter (aktuell und zukünftig) Arbeitsverträge beim gleichen Arbeitgeber. Ein Arbeitnehmer ist seit dem 10.07.2015 bei einem Arbeitgeber beschäftigt, zuerst in einer Probezeit von 6 Monaten, aktuell mit einem zweiten Arbeitsvertrag ab dem 10.07.2016 (der sich an den ersten, befristeten Arbeitsvertrag anschloss). ... Im Zuge einer Lohnerhöhung wurde von Arbeitnehmer und Arbeitgeber ein neuer Arbeitsvertrag mit Arbeitsbeginn am 01.07.2017 abgeschlossen.

| 27.6.2014
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Ich bin noch immer im Besitz eines Unbefristeten Arbeitsvertrages. In meinem Vertrag ist folgendes, unter Beendigung des Arbeitsverhältnisses verankert. ... Darin ist verankert dass das Arbeitsverhältnis nur dann endet wenn der Rentenbescheid unbefristet ausgestellt wird.
26.3.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Ich bin bei meinem Arbeitgeber über einen Saison-Anstellungsvertrag beschäftigt, der zum 31.12.2015 endet. Zur vorzeitigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses steht folgendes im Vertrag: "Das Arbeitsverhältnis kann durch den Arbeitgeber mit einer Frist von 2 Wochen jeweils zum 15. eines Monats oder zum Monatsende gekündigt werden".
11.1.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Den Arbeitsvertrag bei meinem aktuellen Arbeitgeber habe ich jedoch bisher nicht gekündigt. ... Vor dieser Zeit kann das Arbeitsverhältnis von jeder Seite mit einer Frist von vier Wochen gekündigt werden. ... Was, wenn der neue Arbeitgeber keine Aufhebung des Vertrages zulässt?
25.7.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 26.05 einen befristeten Arbeitsvertrag abgeschlossen und möchte diesen nun vor Arbeitsbeginn (01.09) aus persönlichen Gründen kündigen. ... Das Arbeitsverhältnis beginnt am 01.09.2011 und wird zunächst befristet abgeschlossen bis zum 31.08.2012. ... Beendigung des Arbeitsverhältnisses 1.
9.6.2015
von Rechtsanwältin Anja Möhring
Unter Beendigung des Arbeitsverhältnisses steht in meinem Arbeitsvertrag: ''''''''...Das Arbeitsverhältnis kann von beiden Parteien unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfristen gekündigt werden.
123·15·30·45·60·68