Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

334 Ergebnisse für „arbeitgeber arbeitnehmer arbeitszeit bezahlt“

7.1.2015
2316 Aufrufe
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Arbeitgeber: Fitnessstudio Arbeitszeiten: Die Dienstpläne werden im monatlichen Rhythmus bekannt gegeben. ... Mo, Di, Mi, Do 9-17:30 Uhr bzw. 12:30-21 Uhr Freitag 9-17:30 bzw. 10:30-19 Uhr Samstag 10-18 Uhr Sonntag 10-17 Uhr Gesetzlicher Feiertag 10-14 Uhr Situation: Der Arbeitgeber ist der Auffassung, dass alle aufgeführten Arbeitszeiten gleich (wie ein normaler Werktag) zu behandeln seien. ... •Müssen Sonn-/Feiertage oder Spätschichten höher als Werktage vergütet werden bzw. erhält der Arbeitnehmer mehr Arbeitsstunden für seinen Dienst?

| 26.4.2012
12763 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
In meinem Arbeitsvertrag steht: Die Arbeitszeit beginnt auf der Baustelle. ... Bei Baustellen mit Übernachtung bekomme ich An- und Abreise bezahlt. •Ist es Rechtens, das meine Fahrzeit von zuhause auf die Baustelle und zurück keine Arbeitszeit darstellt und somit auch nicht bezahlt wird?
1.12.2016
357 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Orth
Hier hat man mir mein Gehalt während der EZ gekürzt, als Grund wurde angegeben, dass die Tätigkeit diese Vergütung mit sich bringt und die Kollegen auch entsprechend bezahlt werden. ... Kann mein Arbeitgeber verlangen, dass ich zu bestimmten Arbeitszeiten arbeite? ... Oder bin ich dann verpflichtet die langen Arbeitszeiten einzuhalten, d.h. bis 16.30 Uhr?

| 26.9.2007
3732 Aufrufe
Ein Arbeitgeber hat mir folgende Arbeitszeitregelung angeboten: 1. Regelmäßige feste Arbeitszeiten: Mittwochs 10,5 h Freitags 4,0 h Alle 2 Wochen samstags 4,5 h 2. ... Meine Frage: Welcher Anspruch auf bezahlte Freizeit errechnet sich aus der oben aufgeführten Arbeitszeit?

| 15.3.2013
809 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Muss ich einer Anordnung, regelmäßig den Großteil der Arbeitszeit im Büro des AG zu arbeiten, Folge leisten, obwohl technische Mittel zur Heimarbeit zur Verfügung stehen?

| 2.4.2015
5083 Aufrufe
von Rechtsanwalt René Piper
Dieser Arbeitgeber möchte mir einen Stundenvertrag geben. ... Feiertage nicht bezahlt werde. ... Ich befürchte, dass dies hier der Arbeitgeber umgehen möchte.

| 27.10.2014
9663 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Arbeitszeit Die Arbeitszeit ist abhängig von der Auftragslage und soll daher flexibel sein.

| 12.2.2016
598 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Nach einigen Wochen fiel meinem Arbeitgeber diese wohl falsch ausgelegte Regelung auf und stellte klar, dass bei 65 Minuten Fahrzeit, die Arbeitszeit lediglich 5 Minuten beträgt. Dies akzeptierte ich zähneknirschend, um das Vertrauensverhältnis zu meinen Arbeitgeber nicht zu gefährden. ... Im Durchschnitt bedeutet das, dass ich wöchentlich ca. 4:45h Reise, von denen ich 0:43h bezahlt bekomme (Im Monat: 20:43h, davon 3:07h bezahlt).

| 2.5.2014
2706 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Meine Arbeitszeit beträgt gem. meines Arbeitsvertrages 83,4 h/Monat. ... Trotztdem muss ich, aufgrund meines Einsatzplanes, mehrere Pausen machen (zwischen 5-15min), die als Pause und nicht als meine Arbeitszeit ausgewertet und auch nicht bezahlt werden.Ich habe manchmal Pausen, die über 1h dauern. ... Ich werde aber Pauschal und nicht pro Stunde bezahlt.

| 14.11.2014
625 Aufrufe
Inwiefern kann der Arbeitgeber bereits genehmigten bzw. ... Der Arbeitnehmer verpflichtet sich jedoch, seine ganze Arbeitskraft in den Dienst des Arbeitgebers zu stellen. ... Darf der Arbeitgeber meine Arbeitszeiten so legen, wie es ihm beliebt (seit Beginn des Arbeitsverhältnisses hatten wir uns mündlich auf eine Arbeitszeit von 9 - 13 Uhr geeinigt).
24.9.2014
7440 Aufrufe
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Bin seit 8 Jahren im 3-Schichtbetrieb tätig und bislang wurde unsere Pause (30 Minuten) vom Arbeitgeber (kein Tarifvertrag - Betriebsrat etc.) mit bezahlt. ... Inhalt des Aushang: "Im Arbeitsvertrag vereinbart ist die wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden, dass entspricht einer täglichen Arbeitszeit von 8 Stunden. ... Unten aufgeführt sind die Varianten diese Diferenz zukünftig zu verrechnen: Variante 1: Der Mitarbeiter stimmt zu 7,5 Stunden pro Tag an bezahlter Arbeitszeit zu leisten.

| 31.3.2017
200 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Meine wöchentliche Arbeitszeit beträgt laut Arbeitsvertrag 40 Stunden pro Woche.( Montag-Donnerstag je 10 Stunden) Mein Arbeitgeber ist der Meinung das meine Arbeitszeit mit dem erreichen des ersten Kunden beginnt und mit dem verlassen des letzten Kunden endet.(was eigentlich unlogisch ist, da ich die Fahrten zwischen den anderen Kunden des Tages ja auch als Arbeitszeit bezahlt bekomme) Nun zu meinen Fragen: 1. ... Mein Arbeitgeber möchte das ich demnächt auch nocht Bereitschaftsdienst mache obwohl ich ja schon 10 Stunden pro Tag gearbeitet habe.

| 21.1.2015
520 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, da wir nächsten Monat in unserer "Jugendeinrichtung" den ersten Heimerzieher einstellen wollen, bin ich mir noch etwas über die wöchentliche Arbeitszeit im Unklaren. ... Kann ich in einem Haustarifvertrag vereinbaren, dass die wöchentliche Arbeitszeit zwischen 38,5 und 45 Stunden die Woche beträgt? ... Oder das die wöchentliche Arbeitszeit von 38,5 Stunden bei Urlaub und Krankheit auf 45 Stunden ausgeweitet werden kann?
13.2.2007
2874 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Die Arbeitszeitregelung: Die Formulierung zum Thema Arbeitszeit sieht wie folgt aus: „Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit richtet sich nach den betrieblichen Erfordernissen. ... Auch wenn diese im Falle einer Kündigung seitens des Arbeitgebers sicherlich nur von Nutzen wäre, so kann sie einen Arbeitgeberwechsel doch massiv beeinträchtigen.
18.11.2012
2995 Aufrufe
Die Arbeitszeit der Mitarbeiter variiert zwischen 0 und 25 Std. pro Monat. Wie kann ich die Verträge so gestalten, dass die MA nur bezahlt werden müssen, wenn auch tatsächlich gearbeitet wurde? ... Ich würde also nur die entsprechende Klausel zur Arbeitszeit benötigen-sofern dies vom Gesetzgeber möglich ist.
8.6.2013
3109 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Es handelt sich um eine etwa 3 - monatige Fortbildung, die der Arbeitgeber bezahlt. ... Der Betriebsrat vertritt die Meinung, dass es sich um die tatsächliche Anrechnung der Arbeitszeit handelt und nahm Kontakt mit dem Arbeitgeber auf. ... Nun meine Frage, handelt es sich um die Anrechnung der tatsächlichen Arbeitszeit, also 40 Std. und Reisezeit oder um die individuelle Soll-Arbeitszeit im Rahmen der Teilzeit, also 25 Std.

| 17.6.2012
2472 Aufrufe
Dies soll ab dieser Saison nicht mehr als Arbeitszeit gelten und wird somit auch nicht mehr vergütet! Zitat Arbeitgeber: " Einer fährt, die anderen liegen im Auto und pennen" Frage hierzu: Ist es dem Arbeitgeber erlaubt, die Fahrtzeit zum Kunden nicht zu vergüten? ... Und, das wäre für mich eine wichtige Information, KANN bzw DARF ich, da ich auf Stundenbasis bezahlt werde, nach 180h, für den Rest des Monats zu Hause bleiben?

| 9.4.2015
919 Aufrufe
Weitere Vereinbarungen zur wöchentlichen Arbeitszeit, Befristung, Urlaub etc. gab es nicht. ... Sie meinte außerdem auf Nachfrage, dass mir kein bezahlter Urlaub zustehen würde. ... Wie würde bezahlter Urlaub und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall in meinem Fall (keine fest vereinbarte und ständig wechselnde wöchentliche Arbeitszeit) aussehen?
123·5·10·15·17