Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

95 Ergebnisse für „arbeitgeber arbeitnehmer arbeitsplatz andere“

8.7.2020
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Warum ist die Definition von meiner Seite aus für den Arbeitgeber anscheinend von so enormer Bedeutung? Habe mich bis jetzt nicht definitiv dazu geäußert, da ich meinen Arbeitsplatz behalten möchte. ... Wenn alle einheitlich gegen mich sprechen, kann der Arbeitgeber mich nun kündigen?

| 14.2.2009
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Mein AG hat mich für 6 Monate an einen von meinem Wohnort 75 km entfernten Arbeitsplatz versetzt.

| 28.2.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Kann ich ebenfalls 30 Stunden Teilzeitarbeit während der Elternzeit beantragen und muss der Arbeitgeber mir diese gewähren? ... Habe gelesen, dass der Arbeitgeber nachweisen muss, dass eine Teilzeitbeschäftigung nicht möglich ist, ist das so richtig? ... Kann der Arbeitgeber damit kommen, dass ein weiterer Arbeitsplatz eingerichtet werden müsste, was zu einer Ablehnung der Teilbeschäftigung während und nach der Elternzeit führen kann?
19.4.2016
Mein „alter" Arbeitsplatz existiert nicht mehr, da eine Stellvertretung des Verkaufsleiters (aus Kostengründen) nicht mehr vorgesehen ist. ... Arbeitgeber alle unverändert weiterlaufen. ... Ich kann also nicht ausschließen, dass ich mit einem neuen Arbeitsplatz nur leichter entsorgt werden soll.

| 24.2.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Das Geschäft zu den Apotheken und Großhändlern hat der Arbeitgeber nunmehr verloren. ... Der Arbeitgeber begründet die betriebsbedingte Kündigung damit, dass er die "finale Distribution" zukünftig nicht mehr anbieten wird und daraufhin meine Tätigkeit wegfallen würde weil man nur noch einen Teamleiter benötigt. ... Mein Arbeitgeber gibt über seinen Anwalt an, dass er keine adäquate Stelle für mich hat das man dabei sogar kreativ gewesen wäre, was bedeutet das die Personalabteilung angeblich sogar versucht hätte eine neue Stelle für mich zu schaffen.

| 8.10.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Andererseits wurden mir geleistete Überstunden vor dieser Ansammlung vergütet (10,00 DM/Std.); plötzlich jedoch wieder gestrichen, wie auch mein 13.
1.12.2016
von Rechtsanwalt Andreas Orth
Elternzeit wurde ich dann in Teilzeit in der Personalabteilung eingesetzt, da mein Arbeitsplatz bei der GF angeblich nicht in TZ machbar sei. ... Kann mein Arbeitgeber verlangen, dass ich zu bestimmten Arbeitszeiten arbeite? ... Wie ist es hier, wenn der AG mir dann einen anderen Arbeitsplatz anbietet, der laut ihm in TZ machbar ist.
28.8.2012
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrte Damen und Herren, Zu dem Problem: Heute wurde mir eine betriebsbedingte Kündigung überreicht, mir gebeten, meinen Arbeitsplatz aufzuräumen, alle Arbeitsmittel der Firma abzugeben und ab sofort nicht mehr zur Arbeit vorbeizukommen, da ich freigestellt wurde.
24.9.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Folgender Sachverhalt: A entschliesst sich während der Probezeit bei seinem Arbeitgeber B zu kündigen. ... Der Arbeitgeber lehnt dies ab und besteht auf die volle Arbeit bis zum Kündigungsdatum X. ... Meine Überlegung: Der Arbeitgeber ist nicht verpflichtet die Fehlzeit zu vergüten und man hinterlässt einen schlechten Eindurck: Aber mehr dürfte nicht passieren, oder ?
24.3.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Frage 4: Ist diese Abwicklungsvereinbarung - nach Unterschrift durch beide Parteien - auch ohne vorherige schriftliche (jedoch mündlich ausgesprochen und im Text wie folgt formuliert: "Die Parteien sind darüber einig, dass das zwischen ihnen seit ..... bestehende Arbeitsverhältnis aufgrund arbeitgeberseitiger betriebsbedingter Kündigung vom 20.03.2011 mit Ablauf zum .... ein Ende finden wird.")gültig? Desweiteren in der Präambel wie folgt formuliert: "In Anbetracht der Tatsache, dass der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer am 20.03.2011 eine ordentliche betriebsbedingte Kündigung erklärt hat (jedoch nur per Email mit einem Abwicklungsvertagentwurf!!)

| 10.6.2010
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Ich selbst wollte meinen Arbeitsplatz aber nicht aufgeben. ... Würde ich diesen Aufhebungsvertrag nicht unterzeichnen, so würde der Arbeitgeber zeitgleich eine personenbedingte Kündigung aussprechen ( wegen Krankheit ), meinen Arbeitsplatz würde ich also " so oder so " verlieren. ... Mit anderen Worten, hätte ich nicht zugestimmt, dann hätte ich heute noch einen Arbeitsplatz.

| 1.4.2015
Ihr Arbeitsplatz befindet sich in einer Verkaufsfiliale in Mannheim (Baden Württemberg). Diese Arbeitsplätze sind stark leistungs- und gewinnorientiert geprägt. ... Wie kann sie sich in Zukunft vor solchen Attacken schützen, da sie sich nun um ihrem Arbeitsplatz fürchtet?

| 27.4.2012
von Rechtsanwalt Dr. Aljoscha Winkelmann
Der Arbeitgeber (Großbetrieb) erklärt, dass nur die Wiederbeschäftigung als Vollzeitkraft in Frage kommt; anderenfalls müsste die Mutter von sich aus kündigen. Außerdem stehe der Arbeitsplatz aus wirtschaftlichen Gründen eigentlich nicht mehr zur Verfügung.

| 18.1.2015
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Dort ist man der Meinung, daß der Arbeitgeber im Recht ist. ... Meine Frage: Kann mir der Arbeitgeber tatsächlich die Wiederaufnahme meines Berufs verweigern? Ist der Arbeitgeber auch nicht verpflichtet, mir eine andere Tätigkeit zuzuweisen?

| 13.5.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
. - Würde es sich bei einer solchen Konstellation um Arbeitnehmerüberlassung handeln? ... - Wird eine Klausel zur Arbeitnehmerüberlassung in den Arbeitsverträgen der Mitarbeiter in einem solchen Falle benötigt, und wenn ja, was müsste diese beinhalten?
28.6.2010
Obwohl ich auch zeitgleich anderweilig gekündigt worden wäre, was der Arbeitgeber der Bundesanstalt für Arbeit bestätigte. ... Die Bundesanstalt für Arbeit gibt in der Widerspruchsablehnung hierzu bekannt, dass bei der Unterzeichnung des Aufhebungsvertrages zeitgleich diese Zustimmung vom Arbeitgeber der beiden genannten gar nicht eingeholt wurde, obwohl ja der Arbeitgeber beabsichtige, mich auch ohne Augfhebungsvertrag anderweilig kündigen wolle. ... Nach der Unterzeichnung des Aufhebungsvertrages ist doch die Sache auch für den Arbeitgeber erledigt.

| 19.2.2021
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Klein
Außerdem waren Beginn und Dauer der Kurzarbeit und Lage und Verteilung der Arbeitszeiten nicht definiert (Chef beendet kurzfristig Kurzarbeit und fordert Erscheinen am Arbeitsplatz am Vortag). ... Mein Ex-Arbeitgeber versicherte außerdem mündlich allen Arbeitnehmern, die 40% on top aus der Betriebskasse zu zahlen. ... Verhält sich mein Ex-Arbeitgeber damit im Rahmen des Gesetzes?

| 5.4.2011
Mein neuer Arbeitgeber möchte die Dokumentation meines Lebenslaufes so abändern, dass die Anstellung bei meinem letzten Arbeitgeber 8 Monate länger gedauert hat. ... Ich habe meinen neuen Arbeitgeber über die folgenden drei Punkte nicht informiert: 1.) ... Nachdem ich meinen Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie informiert habe, dass mir mein letzter Arbeitgeber gekündigt hat, sagte er mir, dass ich bei meiner Arbeitsplatzsuche nicht sagen soll, dass ich eine psychische Erkrankung habe, da ich sonst keinen neuen Arbeitsplatz mehr finde.
123·5