Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

85 Ergebnisse für „arbeitgeber anspruch zahlung urlaubstage“


| 15.2.2011
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Nachdem trotz mehrfacher telefonischer Anfragen der Arbeitgeber sich nicht zum Resturlaub äußerte, habe ich selbst nachgerechnet. ... Habe ich denn einen Anspuch auf die Zahlung für die Urlaubstage für 2010? ... Und habe ich mit dem Schreiben an den Arbeitgeber die Ausschlussfrist gewahrt, obwohl ich konkret noch keinen Anspruch angemeldet habe?
1.8.2008
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Auf den schriftlichen Arbeitsvertrag angesprochen und der Nachfrage zu einem Feiertagszuschlag, reagiert der Arbeitgeber mit der Aussage, dass sein Unternehmen nicht genug abwerfe und er keine Urlaubstage und Feiertagszuschläge zahlen könne. ... Zusammenfassung: - Sozialversicherungspflichtige Beschäftigungszeit: 01.04. - 31.07.2008 - Krankheitstage (ohne AU) insgesamt: 7, davon bezahlt 3 (im April) - Tätigkeit an Feiertagen Meine Fragen: - Besteht ein gesetzlicher Anspruch auf Urlaubstage? ... Mein Ziel: Ich möchte für meine Tochter eine nachträgliche Zahlung entgangener Gehaltsansprüche durchsetzen.
24.3.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Mein ehemaliger Arbeitgeber vertritt nun die Meinung, dass sowohl die Krankheitstage als auch die Urlaubstage nicht vergütet werden müssen und verweigert mir die Auszahlung dieser Gehaltsbestandteile. ... Nun bin ich initial so vorgegangen, dass ich meinen Arbeitgeber mit Verweis auf das Entgeltfortzahlungsgesetz §4 Abs. 1a und Bundesurlaubsgesetz §7 Abs. 4 eine Frist zur Zahlung der Lohnanteile gesetzt habe. ... Habe ich überhaupt Ansprüche auf die genannten Zahlungen oder befinde ich mich da vollkommen auf dem Holzweg?
13.9.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Keine Verrechnunug von Überstunden oder Rückzahlung für die mehr gewährten Urlaubstage.?

| 15.7.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Die MA erhält ein zusätzliches Urlaubsgeld (UG) in Höhe von x % des Bruttogehaltes je Urlaubstag. (30 Tage) Die sich für das jeweilige Kalenderjahr ergebende Jahressumme an zusätzlichem UG wird jeweils mit der Hälfte dieses Betrages mit der Gehaltsabrechnung für den Monat Juni (wird bis zum 10.7. ausgezahlt) und September (wird bis zum 10.10. ausgezahlt) eines jeden Jahres abgerechnet. ... Meine Frage: Habe ich trotz länger andauernder Arbeitsunfähigkeit von jetzt bald 1 Jahr auch Anspruch auch Auszahlungen des UG?

| 4.12.2019
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Im Manteltarifvertrag Chemie steht auszugsweise: "Durch längere Arbeitsunfähigkeit wird der Anspruch auf die Jahresleistung nicht gemindert, wenn der Berechtigte im laufenden Kalenderjahr mindestens einen Monat zusammenhängend gearbeitet hat." ... Bei mir war die Zeit durch Tarifurlaub unterbrochen, der aus dem Vorjahr unter Absprache des Arbeitgebers genommen werden musste. ... Mein Arbeitgeber mein ich hätte keinen Anspruch auf Zahlung der Jahresleistung, da die Zeit durch Urlaubstage unterbrochen wurden.

| 9.11.2009
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Im Anschreiben für den neuen Arbeitsvertrag steht: "Mit dem neuen Arbeitsvertrag wird kein Mitarbeiter schlechter gestellt, da die individuellen Bedingungen erhalten bleiben" Bisher wurde Urlaubsgeld immer mit den genommenen Urlaubstagen ausbezahlt.Jetzt gibt es kein Urlaubsgeld mehr...Im neuen Vertrag steht:Die Zahlung von Grafikationen..erfolgt freiwillig und kann jeder Zeit widerrufen werden... ein 13.Monatsgehalt wurde im November immer gezahlt. Habe ich ein Anspruch darauf?

| 3.5.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Nun fordert der ehemalige Arbeitgeber die Summe von etwa 12 Minusstunden auf meinem Stundenkonto zurück. ... Die Frist zur Zahlung läuft bereits in dieser Woche ab. ... Im Jahr 2014 habe ich insgesamt 21 Urlaubstage nehmen können (danach AU), im Jahr 2015 habe ich keinen Urlaubstag nehmen können (wegen AU).

| 10.7.2012
Auf seiner Lohnabr stehen seitdem 30 UL Tage Anspruch / pro gen. ... Arbeitgeber meint ihm steht kein Zusatz-UL von 5 Tage zu, da seit 2006 schon erhalten.

| 22.4.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Es wird im 2 - Schicht System gearbeitet - 2 x 9,0 h / Tag Es sei nun der Karfreitag, an dem die Hallen geschlossen seien. meine Fragen hierzu : a.) gibt es eine gesetzliche Grundlage, wieviele Arbeitsstunden auf wieviele Mitarbeiter für diesen "Schließtag" entfallen, bzw. welche Mitarbeiter haben nun wieviele Stunden "gesetzlichen" Anspruch auf Bezahlung eines "anteiligen Schließtages" - geht das durch 3 ? ... c.) wenn innerhalb der Firma bei gebuchten Urlaubstagen 8,0 Stunden bezahlt werden (wobei ein normaler Arbeitstag ja pro Schicht 9,0 Stunden hat) hat man dann nicht bei solchen Feiertagen denselben vollen 8,0 Stunden Anspruch, auch wenn die Halle von 3-4 Mitarbeitern betrieben wird?
17.3.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Seit einigen Jahren wird Heiligabend und Silvester jeweils 1/2 Urlaubstag vom AG geschenkt. In allen Arbeitsverträgen steht unter dem Punkt Zahlungen folgender Passus: Soweit die Firma Gratifikationen, Tantiemen, Prämien oder ähnliche Zuwendungen erbringt, handelt es sich um freiwillige Zahlungen, auf die auch nach wiederholter Zahlung kein Rechtsanspruch entsteht. Ist trotz dieses Zusatzes in den Verträgen eine betriebliche Übung bezüglich der 1/2 Urlaubstage entstanden?

| 2.4.2015
von Rechtsanwalt René Piper
Dieser Arbeitgeber möchte mir einen Stundenvertrag geben. ... Meine Befürchtung ist nun, dass ich aufgrund eines Stundenlohns und der Abrufbereitschaft und aufgrund keiner festgelegten wöchentlichen Stundenanzahl keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung bei Krankheit und Urlaub etc. habe bzw. ... Ich befürchte, dass dies hier der Arbeitgeber umgehen möchte.

| 22.6.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Bei Krankheit ist dem/der Arbeitgeber/in eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ohne Diagnose spätestens am 4. ... Durch ärztliche Bescheinigung nachgewiesene Krankheitstage während des Urlaubs gelten nicht als Urlaubstage. Die durch Krankheit verlorenen Urlaubstage können in Übereinstimmung mit dem/der Arbeitgeber/in an den Urlaub angehängt werden.
12.5.2009
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Jedoch hat ihr Arbeitgeber noch kein Lohn für Januar 2009 und anteilig für Februar 2009 gezahlt. Aber es besteht doch Anspruch auf diesen Lohn oder? ... Des weiteren hat Sie noch 6 Urlaubstage aus dem Vorjahr und 3 aus diesem, wie ist es damit?

| 23.7.2010
Darüber hinaus werden keine Zahlungen geleistet. ... Sie gilt für den Zeitraum 18.05.2010 bis 11.07.2010 Klärungsbedarf: 1.Welcher Anspruch besteht auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, wie ermittelt sich der konkret zu erbringende Zahlungsbetrag? ... 2.Welcher Urlaubsanspruch besteht und muss durch Zahlungen ausgeglichen werden?
5.1.2010
Seit dem 01.05.2009 bin ich Arbeitsunfähig Krankgeschrieben, seit 20.07.2009 bin ich mit 50% Schwerbehindert. meine Frage ist jetzt muß der Arbeitgeber für den vereinbarten Urlaub Urlaubsgeld Zahlen?

| 11.2.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Seit drei Jahren (bis 2010 inkl.) wurde das Ganze nicht mehr per monatlicher bzw. wöchentlicher Minderarbeitszeit geregelt, sondern es wurden stattdessen mehr Urlaubstage gewährt, altersbedingt in meinem Fall 10 Tage mehr. Da der Betrieb mittlerweile nicht mehr im Arbeitgeberverband ist, wurden sowohl Urlaubs- und Weihnachtsgeld für alle gestrichen, als auch vor kurzem die Mehr-Urlaubstage für mich und andere MA ähnlichen Alters.
9.3.2015
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ist der Arbeitgeber verpflichtet, mir die Abrechnungsgrundlage mitzuteilen, z.B. berechneter Zeitraum, Anzahl der Tage und Stunden? ... Für welche Zeitraum besteht der Anspruch auf mein Urlaubsendgeld? ... Kann ich einen Anspruch geltend machen, nach der Rechtsprechung: Urlaubsentgeld = Geldforderung, d.h.
123·5