Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.512 Ergebnisse für „arbeitgeber anspruch lohn“

24.4.2017
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
. - Hat der Mitarbeiter Anspruch auf Lohn bis zum Tag Y, obwohl er nicht mehr zur Arbeit erschienen ist und sich auch für sein Fehlen nicht entschuldigt hat? Oder endet sein Anspruch ab Tag X? ... Natürlich wird ihm der Lohn für die erbrachte Leistung bis zum Tag der Kündigung ausgezahlt.
3.4.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Bisher war es so, dass mein Arbeitgeber wöchentlich die Einteilung gemacht hat und ich so immer für die nächste Woche wusste, wann ich kommen sollte. ... Kranken - und Urlaubsgeld habe ich bislang nie erhalten, mein Arbeitgeber erklärte mir, dies stehe mir nicht zu. ... Habe ich noch einen Anspruch auf Urlaubsgeld (eventuell auch noch für die vergangenen Jahre?)
11.10.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Falls ich bei Gericht erfolgreich vom Vergleich zurücktreten kann, habe ich Anspruch auf die nachträgliche Bezahlung des Lohnes für die Monate nach Ablauf der im Vergleich vereinbarten Einarbeitungszeit. ... Falls ich erfolgreich vom Vergleich zurücktreten kann und ich bis zur rechtwirksamen Entscheidung woanders gearbeitet habe - verliere ich dann für die Monate, in denen ich woanders gearbeitet habe, den Anspruch auf nachträgliche Bezahlung des Lohnes gegenüber dem verklagten Arbeitgeber ? ... Welchen Anspruch habe ich, wenn ich beim neuen Arbeitgeber nur halbtags arbeite?
14.2.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Für dieses vergangene Jahr musste ich allerdings Teile meines Lohnes über Gericht einklagen und pfänden. ... Sämtliche Ansprüche wurden mit gerichtlichem Vergleich geklärt. ... Arbeitsvertraglich ist geregelt, dass sämtliche Ansprüche nach einer Frist erloschen sind, die Frist ist abgelaufen.

| 24.3.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Nun verlangt der Arbeitgeber die volle Rueckzahlung des im Arbeitsvertrag sogenannten "anteiligen 13. ... Nun stehe ich vor der Frage, ob sich ein weiteres Vorgehen meinerseits, evtl. mit anwaltlicher Hilfe, lohnen wuerde, oder ob ich besser die Finger davon lasse. ... Hat der Arbeitgeber hier Anspruch auf die volle Rueckzahlung?

| 29.1.2009
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Der Arbeitgeber stimmte einer Übertragung der Elternzeit zu und somit endete diese am 22.12.2008. ... Nachdem ich nun noch keine Zahlung von meinem Arbeitgeber erhalten habe fragte ich höflichst an und erhielt die Auskunft: Ein Anspruch auf Zuschuss zum Mutterschaftsgeld besteht nicht, da Sie in den letzten 3 Monaten vor Beginn der Schutzfrist keinen Anspruch auf Arbeitsentgelt hatten. Meine Frage nun: Laut meiner Krankenkasse habe ich anspruch auf den Zuschuss vom Arbeitgeber jedoch erst nach Ablauf der Elternzeit also nach dem 22.12.2008.

| 27.11.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Nun drückt mein Arbeitgeber mich indem das ich weniger Arbeit von ihm bekomme was sich natürlich auch auf meinen Monatslohn auswirkt. ... Zwei fragen hierzu: Gibt es eine prozentuale Untergrenze wenn durch vergabe von weniger Arbeit indirekt der Lohn gekürzt wird ? Kann oder muss ich die Differenz zum Lohnrückgang geltend machen ?

| 5.5.2010
Mir wurde weiterhin der Lohn wöchentlich bar ausgezahlt. ... D.h. wenn in einer Woche z.B. ein Feiertag ist, dann bekomme ich für diesen Tag auch keinen Lohn. ... Der Lohn für diesen Tag wurde mir bis jetzt, 2 Wochen nach meinem schriftlichen Widerspruch, nicht ausgezahlt.

| 7.7.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Arbeitsvertrag mein Lohn bis zum ersten eines Monates auf mein Konto bekommen. Da ich aber mein Job gekündigt habe, weil ich zum 01.08.05 bei einem neuen Arbeitgeber beschäftigt bin, vermute ich dass es Probleme mit der Lohnzahlung geben könnte. Da ich bis jetzt noch kein Lohn für Juni erhalten habe, vermute ich das ich dem Lohn hinterher laufen muss.

| 5.9.2015
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Arbeitsrecht Ich hatte zum 30.09.2015 wegen eines Wechsels zu einem neuen Arbeitgeber bei meinem jetzigen Arbeitgeber fristgerecht gekündigt. Für meinen jetzigen Arbeitgeber bin ich bei einem externen Auftraggeber eingesetzt. ... Meine Fragen: 1) kann sich mein Arbeitgeber der getroffenen Vereinbarung so einfach entziehen?

| 3.12.2004
Anschließend habe ich dann auch für den Monat Oktober (267 Euro) keinen Lohn bekommen. ... Ich bin dann zu einem anwalt gegangen, der meinen chef ein Frist setzte, meinen Lohn zu zahlen. ... Ich weiß jetzt nicht mehr weiter und brauch daher einen Rat, ob ich einen anspruch habe oder nicht?
1.8.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Da der Arbeitgeber erst nach 4 Wochen Lohnfortzahlung zahlen muß mußte die ersten 28 Tage die BG Verletztengeld bezahlen. Auf der Lohnbescheinigung gab der Arbeitgeber einen fiktiven Lohn,vergleichbarer Mitarbeiter von 2000 € brutto an(liegt vor): Für den einen Arbeitstag bekam ich einen Bruttolohn von 114,00 € und 36 € steuerfreie Reisekosten. Da der Arbeitgeber mir jetzt gekündigt hat und auch mit den Kündigungsfristen zu tricksen versucht,muß ich klagen und möchte dabei auch den Lohn einklagen.

| 31.10.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Mein Arbeitgeber hat mir daraufhin 150€ ohne meine Zustimmung vom Lohn abgezogen. ... Meine Frage ist nun 1.Muss ich das Bußgeld meines Arbeitgebers bezahlen? ... Darf mir der Arbeitgeber ohne meine Zustimmung das Bußgeld vom Lohn abziehen?
16.9.2009
Nach den Unterlagen des Bundesministeriums für Familie habe ich Anspruch auf Elterngeld. Bezieht sich dieser Anspruch nur auf den Mindestsatz oder habe ich hier Anspruch auf den normalen Satz von 67 % des massgeblichen (Netto)Erwerbseinkommens? ... Über eine Antwort mit entsprechenden Verweisen auf Gesetzestext, Urteile etc., die mir helfen meine Ansprüche gegenüber Arbeitgeber und den für das Elterngeld zuständigen Stellen zu belegen würde ich mich freuen.
30.7.2017
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Insgesamt habe ich bisher 15 Urlaubstage in anspruch genommen. ... Darf der Arbeitgeber die 11 Urlaubstage die ich zuviel genommen hab mir anteilig aus dem Lohn abziehen? ... Mein netto Lohn beträgt knapp 1880€.
12.5.2009
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Hallo, meine Partnerin wurde am 10.2.2009 durch ihren Arbeitgeber gekündigt, dies ist soweit auch alles okay, war auch so beabsichtigt. Jedoch hat ihr Arbeitgeber noch kein Lohn für Januar 2009 und anteilig für Februar 2009 gezahlt. Aber es besteht doch Anspruch auf diesen Lohn oder?
5.1.2007
Der Arbeitgeber weigert sich bisher entsprechenden Lohn zu zahlen, noch ist er bereit meine wöchentliche Stundenzahl im Arbeitsvertrag aufzustocken, was nach dem Pensum der zu leistenden Arbeit nötig wäre.
16.7.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo, und zwar geht es um folgendes: Seit 29.05.2013 bin ich bei einem ausländischen Arbeitgeber als Managerin im Einkauf beschäftigt (Vertragsdauer erstmal 2 Monate). Am 02.07.2013 wurde mir, laut Arbeitgeber, mir mein Gehalt von 2.800 EUR überwiesen. ... Gerade da es ein ausländischer Arbeitgeber ist, bin ich da ziemlich unsicher.
123·15·30·45·60·75·76