Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.859 Ergebnisse für „arbeitgeber anspruch gehalt frage“


| 24.5.2011
Jetzt stellt sich mir die Frage des Gehaltes. Bekomme ich dafür das gleiche Gehalt wie vor der Elternzeit (natürlich anteilig auf die Teilzeit runtergerechnet) oder kann mir die Firma das Gehalt dafür kürzen, mit der Begründung, dass ich dann ja keine Führungsposition mehr habe?

| 1.8.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Da ich bei meinem Arbeitgeber für ein Jahr Elternteilzeit beantragt habe, wurde ein Nachtrag zum Anstellungsvertrag erstellt. In diesem wurde ein neuer Paragraph bezüglich Mehrstunden eingefügt: "Arbeitgeber und Arbeitnehmer sind sich einig, dass Mehrstunden dann mit dem Gehalt abgegolten sind und eine Vergütungserwartung für Mehrstunden (bzw. Anspruch auf Freizeitausgleich) insbesondere dann nicht besteht, wenn das monatliche Gehalt bereits bei der Einstellung, oder durch Gehaltssteigerungen im Laufe des Arbeitsverhältnisses, die jeweils aktuelle Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung überschreitet." 1) Ich bin von dem Wort "insbesondere" irritiert.

| 27.1.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Sehr geehrte Damen und Herren, - Beginn Beschäftigung Anfang Februar 2009 - Beschäftigungsverbot seit August 2009 - Beginn Mutterschutz Mitte Dezember 2009 - Ich werde 3 Jahre Elternzeit in Anspruch nehmen Wortlaut Arbeitsvertrag: "Es wird jährlich zusätzlich ein 13.Gehalt iHv 1.000€ brutto gezahlt, fällig jew. am 1.12. zusammen mit dem Novembergehalt, soweit das Arbeitsverhältnis am 30.11. noch ungekündigt ist. Soweit das Arbeitsverhältnis nicht über den 1.4. des darauffolgenden Jahres hinaus fortbesteht, verpflichtet sich der AN zur Zurückzahlung von 50 % des oben genannten 13.Gehalts." Steht mir das vertraglich vereinbarte 13.Gehalt zu?
4.7.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Gehalt bzw. jährliche Sonderzahlung habe. ... In Abweichung von Absatz 2 ist die Zahlung mit dem letzten Gehalt zu leisten. ... Wie, in welcher Form habe ich diesen Anspruch gegenüber meinem Arbeitgeber geltend zu machen und vor allem welche Fristen sind zu beachten, wann würden meine eventuell bestehenden Ansprüche verfallen?

| 10.4.2015
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Fristgerechte Arbeitgeber-Kündigung am 23.1.2015 zum 30. April 2015 sofortige bezahlte Freistellung von der Arbeit bis 30.4.2015 Verzicht auf Kündigungsschutzklage einmalige Abfindung, fällig April-Gehalt Tod des Arbeitnehmers am 23.2.2015 Sind die noch nicht gezahlten Gehälter März und April u n d der Abfindungsbetrag an die Alleinerbin (Ehefrau) vom Arbeitgeber noch zu zahlen ? (Abfindungsvereinbarung zwischen AN und AG am Kündigungstag) Sind diese arbeitsvertraglichen Ansprüche schon e n t s t a n d e n u. v e r e r b l i c h ?
21.6.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Die Gehälter Januar und Februar wurde in März zwar bezahlt, jedoch nicht vom Arbeitgeber, sondern von einem Freund des Geschäftsführers. Die Gehälter März bis Juni stehen noch aus. ... Seit Mai bin ich vom Arbeitgeber bei vollem Gehalt freigestellt.

| 9.11.2009
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Habe ich ein Anspruch darauf?
27.9.2015
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
In meinem Arbeitsvertrag ist vereinbart, dass "Sämtliche Überstunden mit dem Gehalt abgegolten sind". Fraglich ist für mich nun, ob ich für den gesamten Monat, in dem ich bereits beim neuen Arbeitgeber tätig bin, beim alten Arbeitgeber Anspruch auf Arbeitslohn habe - und wenn ja, unter Berücksichtigung sowohl von Resturlaub als auch der von mir geleitsteten Überstunden? Ich bitte um eine Empfehlung, mit welchen (bestenfalls gesetzlich "verbrieften") Ansprüchen ich im Falle einer Auseinandersetzung gegenüber dem Arbeitgeber auftreten kann.
21.12.2011
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Bei Ausspruch der Kündigung wurde mit dem November Gehalt bereits das 13. ... Der Arbeitgeber hat nun mit dem Dezember Gehalt ohne Ankündigung und Absprache eine Verrechnung mit dem 13. ... Darf der Arbeitgeber in diesem Fall das 13.

| 26.1.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Mein Arbeitgeber zahlte schon mehrmals über Monate nichts, so dass schon mehrmals Klage geboten war. ... Ich habe geklagt und nun entstand innerhalb einer laufenden Klage folgende Situation: Arbeitsvertraglich geregelt soll mein Gehalt am 15. eines Monats gezahlt werden.

| 24.7.2019
von Rechtsanwalt Samet Sen
Mein Arbeitgeber hat bis heute das Juni-Gehalt, das sonst zum Monatsende bezahlt wird, nicht überwiesen.
7.4.2005
Hallo, mein AG, Einzelunternehmer, bezahlte die fälligen Löhne und Gehälter zum 28.02. und auch zum 31.03. nicht. Auf Nachfrage ob er nicht wenigstenes 1 Gehalt zahlen könne, antwortete er sg: wenn ich Geld habe bekommt Ihr auch Geld. ... - kann ich kündigen, ohne meinen Anspruch auf Arbeitslosengeld zu verlieren?

| 20.7.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Anwaltschaft, mein Arbeitsvertrag beinhaltet folgenden Paragraphen: "§9 Ausschlussklausel Ansprüche aus dem Anstellungsverhältnis müssen innerhalb eines Monats nach Zugang der letzten Gehaltsabrechnung geltend gemacht werden; andernfalls sind sie verwirkt." Seit 2 Monaten zahlt mein Arbeitgeber kein Gehalt. ... Bitte erläutern Sie mir die Rechtslage bezüglich meiner Gehaltsforderungen anhand der folgenden zwei Fälle: 1) Der Arbeitgeber zahlt seit 2 Monaten kein Gehalt, händigt aber die Gehaltsabrechnung 14 Tage nach Fälligkeit des Gehalts aus. 2) Der Arbeitgeber zahlt seit 2 Monaten kein Gehalt und händigt für diese Monate auch keine Gehaltsabrechnung aus.
30.8.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte meine derzeitige Firma verlassen und mache mir Sorgen, dass mir der Arbeitgeber bei Kündigung vor dem Auszahlungstag des 13. ... In jedem Fall erkennt der Arbeitnehmer an, dass diese Zahlung freiwillig gewährt wird und auch bei wiederholter Zahlung kein Anspruch besteht.“ In besagtem „Tarifvertrag über die Gewährung eines 13. ... Gehaltes verweigern?
21.8.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Wenn ich unterschreibe, bedeutet dies, dass der Arbeitgeber nicht den Arbeitgeberzuschuss zum Mutterschutz zahlen muss? Ich habe es so verstanden, dass ich – weil ich vorher Teilzeit arbeite – nach dem BEEG auf den Zuschuss ein Recht habe, wie kann ich diesen Anspruch geltend machen? ... Zweite Frage: Wenn ich in Elternteilzeit arbeite, darf der Arbeitgeber mein Gehalt kürzen?
27.12.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Mein bisheriger Arbeitgeber(AG) wurde am 19.07.11 (Eintrag im Handelsregister)mit meinem neuen AG verschmolzen. ... Duch den TV erhalte ich jetzt ein deutlich höheres Gehalt. Meine einzige Frage diesbezüglich ist : muß das höhere Gehalt ab 19.07.11 oder erst ab 01.08.11(wie bei mir praktiziert) bezahlt werden ?
4.8.2011
Mein Arbeitgeber fordert jetzt von mir, das von ihm gezahlte Gehalt in voller Höhe zurück. Meine Frage: Bestand grundsätzlich Anspruch auf Gehaltszahlung? Hat der AG Anspruch auf Erstattung des Gehalts in der gezahlten vollen Höhe?
14.2.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sämtliche Ansprüche wurden mit gerichtlichem Vergleich geklärt. ... Arbeitsvertraglich ist geregelt, dass sämtliche Ansprüche nach einer Frist erloschen sind, die Frist ist abgelaufen. ... Nun unterstellt mir der ehemalige Arbeitgeber doppelte Kassierung.
123·15·30·45·60·75·90·93