Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

95 Ergebnisse für „arbeitgeber abfindung krankheit kündigen“

24.1.2007
15187 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Aufgrund eines Sozialplanes wurde ihr das Angebot gemacht mit der Frist von 4 Wochen zu kündigen und eine Abfindung in beträchtlicher Höhe zu erhalten. ... Wird ein Teil der Abfindung auf das Arbeitslosengeld angerechnet und wenn ja, wie lange erhält Sie voraussichtlich kein ALG? ... Hat eine krankheitsbedingte Kündigung Einfluss auf die Entscheidung der Arbeitsagentur bzw.

| 9.1.2013
1187 Aufrufe
Ich bin bei meinem jetzigen Arbeitgeber seit Juli 2010 angestellt. ... Er sagte, er könne mir auch kündigen mit einer Abfindung. ... Mein Arbeitgeber hat mir geschrieben, dass ich ja der Auflösung des Arbeitsverhältnisses zugestimmt hätte (was so nicht stimmt) und ob er jetzt die Kündigung fertig machen kann mit Zahlung einer Abfindung von einem Bruttomonatsgehalt.
6.4.2005
2847 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Frage, kann er mich während der Krankheit kündigen und ist das Arbeitsende richtig? ... Kann sich der Arbeitgeber das behalten? Da ich so lange bei der Firma war, steht mir da nicht eine Abfindung zu?

| 24.6.2011
2995 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Guten Tag, ich bin als Arbeitgeber in der Situation, dass einer meiner Mitarbeiter jetzt seit mittlerweile 3 Monaten krank geschrieben ist. ... Ich bin dem Mitarbeiter entgegengekommen und habe -vorerst- auf eine krankheitsbedingte Kündigung verzichtet, damit ihm aktuell das volle Krankengeld bleibt. ... Sollte - bzw. kann -ich im eigenen Interesse dem Mitarbeiter nun wegen Krankheit kündigen und wenn ja was muss ich dabei beachten?

| 30.3.2005
52407 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Nun meine Fragen: Darf mir mein Arbeitgeber während der Elternzeit kündigen - evtl. dann mit Datum Ende der Elternzeit? ... Kann ich eine Abfindung verlangen und wenn ja wie kann ich diese einfordern? Wie soll ich mich jetzt meinem Arbeitgeber gegenüber weiter verhalten?

| 28.2.2013
893 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Nun haben mir meine Arbeitgeber (Angestelltenanzahl inkl. ... Als Grund wurde geschrieben: „ Hiermit kündigen wir Ihr Arbeitsverhältnis ordentlich mit der Wirkung zum Ablauf des 31.03.2013. ... (Vorgeschichte sie unter: http://www.frag-einen-anwalt.de/Kuendigung-durch-Arbeitgeber-nach-Mutterschutz-wegen-Krankheit-__f207510.html).

| 10.6.2010
10958 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Durch die Krankheit wurde ich zu 80% Schwerbehindert. ... Mein Arbeitgeber legte mir einen Aufhebungsvertrag vor mit einer Abfindung in Höhe von 25.000€ ( für 2 Jahre Tätigkeit ). Würde ich diesen Aufhebungsvertrag nicht unterzeichnen, so würde der Arbeitgeber zeitgleich eine personenbedingte Kündigung aussprechen ( wegen Krankheit ), meinen Arbeitsplatz würde ich also " so oder so " verlieren.
5.5.2011
4742 Aufrufe
Darf sie mich einfach so zum 01.Juli kündigen? ... Wie sieht es nach 20 Dienstjahren mit einer Abfindung aus? Ich wurde ja nicht gekündigt, weil ich Fehler gemacht habe sondern wegen der Krankheit heraus.
26.2.2011
2238 Aufrufe
Nun bietet mir mein Arbeitgeber eine Abfindung in Höhe von 6.800,00 € an und einen Aufhebungs-/Auflösungsvertrag oder auch dass ich kündige.

| 27.5.2015
609 Aufrufe
Nun ist die Firma an sie herangetreten und macht Ihr ein Angebot: Vertragsaufhebung Grund Abfindungssumme betriebsbedingte Kündigung 7 Monate Kündigungsfrist 01.06 -31.12.2015 Die Fa hat angeboten auf Dauer der Krankheit das Krankengeld bis zu Ihrem normalen gehabt zu ergänzen. ... Wir meinen die Fa. müsste hier mehr Abfindung zahlen???

| 22.6.2009
31847 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ebenso solle Sie doch bei Ihrem AG kündigen oder sich kündigen lassen. ... Immerhin ist Sie seit 38 Jahre dort tätig und würde ja eine Abfindung bekommen? ... Muss Sie nicht kündigen damit Sie Arbeitslosengeld bekommt?

| 6.10.2007
1949 Aufrufe
Beschreibung des Sachverhaltes: AV besteht seit 4 1/2 Jahren, ich habe stets sehr gern und sehr viel gearbeitet,- es gab keine Differenzen zwischen mir und meinem AG Krankheit (Depression) seit 25.04.2007 Erhalt von 2 Abmahnungen am 12.06.2007: - 1. Grund = Besuch eines Konzerts während der Krankheit, nach Absprache mit Arzt der dieses als gesundheitsfördernd einstufte - 2. ... Meine Frage: Was ist die sinnvollste Variante, das AV (Kündigung AG- wenn er sich dazu bereit erklärt- oder AN, Aufhebungsvertrag...)zu beenden und habe ich eventuell Anspruch auf Abfindung?

| 29.10.2010
2494 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Mein neuer Arbeitgeber hätte gerne, dass ich diese neue Stelle so schnell wie möglich antrete. ... Eine Abfindung würde das auch bedeuten. ... Quasi ich mit meinem neuen Noch-Arbeitgeber einen „Deal" mache, indem ich es diesem durch mein sofortiges Gehen erleichtere, aber ich nicht auf mein Ansprüche (Abfindung, Gehalt, usw.) verzichte.
7.12.2008
2062 Aufrufe
Habe ich einen Anspruch auf eine Abfindung, falls ich plötzlich nicht mehr gebucht werden sollte?
7.8.2014
9990 Aufrufe
Deshalb müssen wir an Ihre Stelle eine andere Führungskraft suchen und können ihnen einen Aufhebungsvertrag mit einer Abfindung von 14 halben Monatslöhnen und wie vertraglich vereinbart eine Kündigungsfrist von 6 Monaten geben. ... Meine Frage an Sie: 1) Wenn ich den Aufhebungsvertrag unterschreibe, bekomme ich dann nach Ablauf meiner Kündigungsfrist Arbeitslosengeld und wird die Abfindung ans Arbeitslosengeld angerechnet? ... 5) Ist die Abfindung von 14 halben Montagsgehältern gerechtfertigt bei 14 Jahren Betriebsangehörigkeit?

| 2.2.2009
1046 Aufrufe
Meine Frage richtet sich nun nach dem Anspruch einer Abfindung. ... Da mir aber nun nach einer vierwöchigen Pause, zu denen es bedingt durch mein Studium auch während der letzten Jahre gekommen ist, meine Unterlagen zugeschickt wurden, sehe ich das Arbeitsverhältnis als vollkommen beendet und möchte mich diesbezüglich bei Anspruch auf Abfindung nach den entsprechenden Fristen und der Vorgehensweise erkundigen.
8.10.2016
491 Aufrufe
Muss die Firma mich rückenschonend beschäftigen oder mir eine Abfindung zahlen, oder kann ich nur was anderes annehmen und kündigen?

| 15.4.2007
7959 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
(halbes Jahresbrutto) Der Aufhebungsvertrag enthält folgendes:--Arbeitsverhältniss endet zum 31.12.2007(Künigungsfrist)---Arbeitgeber zahlt anlässlich der Aufhebung 15000€ Brutto--Abfindung wird bezahlt sobald d.Nachweis über Zeitpunkt d.Meldung als Arbeitssuchender bei uns eingeht.--Abfindung wird nur dann bezahlt wenn Arbeitslosenmeldung vor dem 30.09.2007 erfolgt.... Abfindung,wird die v.Arbeitsamt angerechnet???
123·5