Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

654 Ergebnisse für „arbeit kündigungsfrist arbeitnehmer aufhebungsvertrag“


| 21.3.2007
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich habe nach einer Prüfung durch die Bundesagentur für Arbeit folgende Auflage bekommen: Übersendung von Kopien eventueller Kündigungen/Austritte von Arbeitnehmern . ... Nächster Punkt: Ein Arbeitnehmer wünschte eine Beendigung des Arbeitsverhältnis mittels Aufhebungsvertrag. Ich stimmte dem zu und der Arbeitnehmer quittierte mir dieses auf dem Aufhebungsvertrag mittels seiner Unterschrift.
27.4.2017
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich bin seit fast drei Jahren in der Praxis angestellt und habe eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende. Mir wurde gestern ein Aufhebungsvertrag nahe gelegt. ... Wenn ich dem Aufhebungsvertrag zustimmen würde, wie ist es denn dann mit Arbeitslosengeld, werden die 2 Monatsgehälter Abfindung angerechnet?

| 28.10.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Sehr geehrte Damen und Herren, ich befinde mich noch bis zum 06.01.2011 in Elternzeit und müßte ab 07.01.2011 wieder arbeiten. ... Da es für mich keine Stelle im Unternehmen gibt, wollen mein AG und ich einen Aufhebungsvertrag mit einer Abfindung unter Einhaltung der Kündigungsfrist zum Ende der Elternzeit jetzt schon schließen. Meine Fragen: Kann man diesen Aufhebungsvertrag unter Einhaltung der Kündigungsfrist( bei mir 4 Monate zum Quartalsende) jetzt schon schließen?

| 15.6.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Dies ist der Sachverhalt: •Eintritt in die Firma ab 2011 •Aufhebungsvertrag 2013 da Wechsel zu einer Tochterfirma/neu gegründeten Partnerfirma oIm Aufhebungsvertrag steht, dass der Urlaubsanspruch mit rübergenommen wird oAber auch: „Der Arbeitgeber und Arbeitnehmer sind sich darüber einig, dass mit der Erfüllung dieses Vertrags keine Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis gegen die andere Partei bestehen" •Neuer Arbeitsvertrag 2013 enthält folgenden Satz: Für die Berechnung der Betriebszugehörigkeit gilt 2011 •Erneuter Aufhebungsvertrag 2014, aufgrund erneuten Wechsels innerhalb der Arbeitgebergruppe, gleiche Urlaubsübernahme und keine Ansprüche-Formulierung. ... D.h. es gibt ja den §622 der Kündigungsfristen regelt. ... Erlischt die Kündigungsfrist mit einem Aufhebungsvertrag?

| 3.10.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Ich habe nach TVÖD Bayern im Rahmen einer fristgerechten Kündigung eine Kündigungsfrist von sechs Monaten, Kündigungsmöglichkeit zum Quartal - würde bedeuten, ich kann frühestens am 31.12.11 zum 30.06.12 kündigen. ... Ich möchte versuchen, die Angelegenheit über einen Aufhebungsvertrag zu regeln. ... Ich befürchte allerdings, dass ich zum 31.12.11 keinen Aufhebungsvertrag bekomme.
28.6.2015
von Rechtsanwalt Christian D. Franz
Allerdings habe ich derzeit eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. ... Einen Aufhebungsvertrag sehe ich auch schwierig, da wir aktuell schon einen Personalmangel haben. ... Wie kann ich eine kürzere Kündigungsfrist vereinbaren?
19.7.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Sehr geehrte Damen und Herren, anbei habe ich einige Fragen zum Thema Aufhebungsvertrag und der weiteren Situation meiner Bekannten. ... Das Arbeitsverhältnis endet unter Einhaltung der ordentlichen Kündigungsfrist. §2 Abwicklung offener Urlaubsansprüche Urlaubsansprüche, die zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses des Arbeitnehmers entstehen, werden dem Arbeitnehmer bis zum 30.09.07 gewährt. ... Chef bot auch Freistellung von Arbeit an wenn diese für Sie jetzt nicht mehr erträglich, also nicht mehr hingehen.

| 9.4.2008
Die Kündigungsfrist betrug 6 Monate. ... Es besteht eine Kündigungsfrist bis zum 30.09.08. Man sei bereit, bei Einigung auf einen Aufhebungsvertrag eine Abfindung zu zahlen (quasi Abkauf der Kündigungsfrist) u. das Zeugnis sehr wohlwollend zu formulieren.
9.2.2017
Da sich in meinem Arbeitsvertrag die Klausel befindet, dass sich die arbeitnehmerseitige Kündigungsfrist an die gesetzliche Kündigungsfrist für den Arbeitgeber anlehnt, habe ich also eine Kündigungsfrist von 2 Monaten zum Monatsende. ... Ich hatte jetzt noch einmal ein Gespräch, bei dem mir mündlich ein Aufhebungsvertrag zum 28.02.2017 angeboten wurde. ... Muss in diesem Fall der Aufhebungsvertrag ebenfalls schriftlich sein ?
7.5.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hallo, ich arbeite in einem tarifgebundenen Unternehmen (AG ist im Arbeitgeberverband). ... Im Tarifvertag steht untern Kündigungsfristen: "Es gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen." ... Eine Erhöhung der Frist für den Arbeigeber gilt auch für den Arbeitnehmer".

| 7.5.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Hallo, ich habe eine Frage bezüglich meiner Kündigungsfrist. Ich arbeite in einer Rechtsanwaltskanzlei und mein Vertrag ist vom September 1994, d.h., ich arbeite dort seit über 14 Jahren. ... Nun habe ich erzählt bekommen, dass in der Klausel explizit stehen müsste, dass die verlängerte Kündigungsfrist auch im Falle einer Arbeitnehmerkündigung gilt, sonst würde für mich als Arbeitnehmer nur die gesetzliche Frist und für den Arbeitgeber die verlängerte Kündigungsfrist gelten.
26.7.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Azubi keine 10 dauerhaft tätigen Arbeitnehmer beschäftigt. ... Gilt dies für den Arbeitgeber und den Arbeitnehmer? ... Wg. 12 Jahren Betriebszugehörigkeit 5 Monate zum Monatsende (bis 31.07.2013 auf 31.12.2013 kündigen) Im Internet habe ich gelesen, daß die erweiterten Kündigungsfristen nach §622 BGB nur für Arbeitgeber gelten und nicht für Arbeitnehmer.
11.11.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Soweit dem Arbeitnehmer aufgrund gesetzlicher oder tariflicher Vorschrift nur mit einer verlängerten Frist gekündigt werden darf, gilt diese verlängerte Kündigungsfrist auch für eine Kündigung seitens des Arbeitnehmers. ... Der AN ist 7 Jahre beim AG beschäftigt und möchte nun zum 31.12.2010 wegen eines anderen Jobs kündigen.Wäre dies als fristgerechte Kündigung zu werten oder kann sich der AG auf die in 2. genannte "verlängerte Kündigungsfrist" berufen? ... Wäre es ggfs. sinnvoller, zunächst über einen Aufhebungsvertrag zu verhandeln?
30.3.2015
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Denn in meinem Arbeitsvertrag steht folgender Satz : .... Nach Ablauf der Probezeit gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen jeweils für beide Vertragsparteien. Heißt dies, dass ich als AN auch 4 Monate Kündigungsfrist einzuhalten habe ??

| 10.8.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich arbeite seit 01.10.2002 in einer Krankengymnastik-Praxis mit 4 - 5 Vollzeit-Arbeitnehmern ( inkl. mir ). ( variiert ) Lt. Arbeitsvertrag habe ich eine Kündigungsfrist gem. § 622 II BGB. ... Wie sieht es mit der Kündigungsfrist aus?
12.11.2007
Der Arbeitsvertrag enthält u.a. folgende Formulierung: "...Danach gelten für beide Teile die Kündigungsfristen laut § 6 des MTV für die Arbeitnehmer in den bayerischen Betrieben des Groß- und Außenhandels, gültig ab 01.01.1994. ... Im Tarifvertrag gibt es folgende Regelung: "Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist, wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder Unternehmen 10 Jahre bestanden hat 4 Monate jeweils zum Ende eines Kalendermonats" Meine Frage: Muss ich aufgrund der Regelung im Arbeitsvertrag ebenfalls eine Kündigungsfrist von 4 Monaten einhalten oder an welche Kündigungsfrist bin ich gebunden? Gilt die Verlängerung der Kündigungsfrist durch den Arbeitgeber aufgrund der Betriebszugehörigkeit auch für mich als Arbeitsnehmer?
16.8.2010
Heute habe ich versucht, meinen Arbeitgeber zu einem Aufhebungsvertrag zu bewegen, da ich zum 01.10.2010 eine neue Tätigkeit anfangen möchte. Leider ist meine vertragliche Kündigungsfrist schon verstrichen - 8 Wochen zum Quartal laut Arbeitsvertrag. ... Welche Möglichkeiten bleiben mir, daß Arbeitsverhältnis zu beenden?

| 4.9.2010
Wer setzt den Aufhebungsvertrag auf, der AG oder der AN? ... (Wenn der AG mit sofortiger Auflösung einverstanden wäre, würde ich auch auf den Lohn für die 3 Tage Arbeit verzichten! ... Der Arbeitnehmer verzichtet auf Hinweise des Arbeitgebers auf mögliche Konsequenzen, die sich aus diesem Aufhebungsvertrag für ihn ergeben können. § 4.
123·5·10·15·20·25·30·33