Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

21 Ergebnisse für „arbeit elternzeit arbeitsplatz ausbildung“

9.1.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich gehe nach 1 Jahr Elternzeit demnächst wieder arbeiten. ... Während meiner Elternzeit wurde für mich jemand Externes eingestellt in befristeter Anstellung. ... Ich habe nun Angst, dass ich einfach die Arbeit an diesem Arbeitsplatz nicht so leisten kann, wie von mir erwartet wird, weil ich ganz einfach auch gewisse Voraussetzungen (Ausbildung, Erfahrungen usw.) dafür nicht habe und die Einarbeitungszeit ziemlich kurz ist.
3.2.2008
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Ich habe meine Arbeit nach einem Jahr Elternzeit jetzt wieder aufgenommen. ... Mein Vorgesetzter war der Meinung, ich könnte die andere jetzt in Elternzeit gehende Person besser vertreten und bin demnach nicht an meinen alten Arbeitsplatz zurück gekommen. ... Einarbeitungszeit zu gering und auch teilweise fehlende Ausbildung), inwieweit kann ich dann den Einspruch äußern, dass ich dann eine neue Arbeit bekomme, die ich auch leisten kann?
9.8.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Guten Tag, nach 14 monatiger Elternzeit habe ich beim gleichen Arbeitgeber ( Öffentl. ... Egal auf was für einer Stelle ich vorher saß, das würde keine Rolle spielen Fakt ist was für eine Ausbildung ich habe.Quasi es ist egal, dass meine alte Stelle gehobener Dienst war. ... Beinhaltet das NUR die ursprüngliche Ausbildung oder was für eine Stelle man zuletzt hatte.
11.9.2008
Ich befand mich zu dieser Zeit in einer beruflichen Ausbildung. ... Im zweiten Jahr der Elternzeit wurde meiner Frau mitgeteilt, dass die Abteilung in welcher Sie arbeitete in eine andere Stadt verlegt wird und ihr Arbeitsplatz damit weg fällt. ... Das dritte Jahr der Elternzeit neigt sich nun dem Ende zu und meine Frau möchte, da unsere Tochter nun endlich in den Kindergarten gehen kann, gerne wieder Arbeiten.
3.2.2012
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ab April 2008 bis April 2010 nahm ich dann Elternzeit, wobei ich ab April 2009 wieder in Teilzeit (16 Std.) in meinem Betrieb gearbeitet habe. Es wurde dann schriftlich vereinbart, dass ich bis April 2013 weiterhin die 16 Std in Teilzeit arbeiten möchte.
15.9.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Dass ich nach meiner Elternzeit keinen Anspruch auf ein und denselben Arbeitsplatz habe, war mir klar. Jedoch wollte ich möglichst einen Arbeitsplatz zugeteilt bekommen, bei dem ich gefordert werde. ... Ich bin jedoch der Meinung, dass auch die Art des auszuführenden Jobs wichtig ist und man als Mutter nach seiner Elternzeit nicht in einen Schublade gesteckt wird mit Arbeit, die nicht meinem Ausbildungsstand in Verbindung stehen.

| 4.7.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Situation: Ich befinde mich (nach meinem zweiten Kind) ab August 2013 im fünften Jahr der Elternzeit. Habe also noch ein Jahr Elternzeit bis August 2014. ... Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld anteilig berücksichtigt haben möchte 2. er mir bis zum ENde der regulären Elternzeit (August 14) einen Ersatz für die 250€ zahlen soll, da ich dies nicht hätte, wenn die Elternzeit regulär ablaufen würde (also würde ich netto 250 € * 12 Monate mehr Abfindung verlangen) Ich befinde mich in einer unkündbaren Situation, er hat den Druck.
19.11.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
(also jetzt) 20 Std. während der Elternzeit wieder arbeiten zu wollen. ... A-Vertrag angeboten werden muss konkret, was ist adäquat (passend zu meinen Ausbildungen)? ... Und muss ich erst wieder VZ arbeiten, um dann TZ zu beantragen, wg. der 3-Monats-Frist?
1.2.2010
Ich bin seid 1998 in einem Einzelhandelsunternehmen tätig einschließlich meiner Ausbildung. ... Nun habe ich am 25.10.2008 mein Kind geboren und müßte am 26.10.2010 meines erachtens nach wieder arbeiten gehen. Habe 2 Jahre Elternzeit genommen.

| 27.2.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Sehr geehrte/r Anwältin / Anwalt, ich bin seit 1990 in einer mittelständischen Genossenschaft beschäftigt. 1990-1993 Ausbildung zur Bürokauffrau 1993-2002 Weiterbeschäftigung als Buchhalterin 2002-2005 Elternzeit Sohn 2005-2011 Beschäftigung als Teilzeitkraft zuletzt mit 60% vormittags bis nachmittags (letzte Position in Bilanzierung, als nicht Bilanzbuchhalter). 2011-2013 Elternzeit Tochter / 2Jahre / endet Ende Mai. ... Ich müsste flexibel arbeiten mal vormittags, mal nachmittags, ein paar ganze Tage in der Woche und sogar Vertretung ganztägig zur Urlaubszeit. ... Ich sagte nein und habe erwogen meine Elternzeit um 1 gesetzliches Jahr zu verlängern.
15.2.2008
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Ich habe 3 Jahre Elternzeit beantragt und beziehe zur Zeit noch Elterngeld. Leider nach dem es bald ausbleibt, werde ich wieder gezwungen vor dem Ende der Elternzeit zu arbeiten. Ich bin umgezogen, so kann mir mein Arbeitgeber keinen Arbeitsplatz mehr anbieten.
24.4.2012
Hallo, ich möchte im Oktober 2012 nach 2 Jahren Elternzeit wieder in meinen alten Beruf in meine Firma zurück. ... Nun fürchte ich, dass mir nach meiner Rückkehr eine Position angeboten wird, die zwar der Ebene meiner bisherigen Anstellung entspricht, nicht aber dem Nivau meiner Ausbildung.
12.2.2016
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Allerdings war auch immer die Rede davon an meinen alten Arbeitsplatz (Personalreferent) zurückzukehren. ... Jetzt interessiert mich natürlich, ob es für Teilzeit während der Elternzeit den Anspruch auf einen gleichwertigen Arbeitsplatz gibt und wenn ja, woraus sich dieser ableitet oder eben auch nicht. ... Wenn es in der Elternzeit keine Möglichkeit darauf gibt, macht eine Verlängerung auf ein weiteres Jahr wegen Sonderkündigungsschutz wohl keinen Sinn, oder?
2.7.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine Situation ist folgendermaßen: Ich bin ausgebildete ZFA und seit dem Beginn meiner Ausbildung immer in ein und derselben PRaxis tätig gewesen.Im September 2006 bin ich schwanger geworden,was ich meinem Arbeitgeber auch umgehend mitteilte. ... Er sagte mir, bei meiner Steuerklasse (5) würde es sich für mich nicht lohnen 20 Stunden zu arbeiten. ... Ist es denn nicht so, dass ich einen Anspruch auf meinen Arbeitsplatz habe?

| 16.12.2015
von Rechtsanwalt Hans-Jochen Boehncke
Erhalte ich dann direkt nachdem mein Arbeitsvertrag abläuft Elterneld? ... Was wäre wenn ich ab Januar bis zum 30.06. ca. 5 Monate Krankengeld beziehen würde da ich nicht arbeiten gehen kann (Risikoschwangerschaft, chron.

| 26.2.2010
Ich wurde von meinem Arbeitgeber nach Ende der Ausbildung im Jahre 2004 in ein sachgrundbefristetes Arbeitsverhältnis (Elternzeitvertretung) übernommen. Während der Vertragslaufzeit wurde ich in eine ganz andere Abteilung versetzt, d. h. habe vollkommen andere Arbeiten verrichtet, als die Person, die ich vertrat. ... Ausbildung gilt es für mich zu kären, ob hier objektiv betrachtet nur ein vorgeschobener Befristungsgrund vorliegt und ich im Rahmen einer Entfristungsklage/Feststellungsklage eine Chance hätte.
1.11.2006
Können Arbeitrechtlich Schritte gemacht werden? Kann der Arbeitgeber mir auch kündigen?
27.2.2015
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Im Jahr 2013 habe ich gemeinsam mit meinen Mitarbeitern im Rahmen unserer arbeitsrechtlichen Treue- und Fürsorgepflichten eine ausführliche Arbeitsüberlastungsanzeige erstellt, in der wir die bestehende Arbeitssituation und die Arbeitsaufgaben ausführlich geschildert sowie die Bereitstellung einer zusätzlichen Personalstelle oder die Einleitung anderer organisationsrechtlicher Maßnahmen gefordert haben, da im Jahr 2012 diverse zusätzliche Arbeitsaufgaben an mich und mein Team übertragen wurden, die innerhalb der verfügbaren Arbeitszeit nachweislich nicht zu bewerkstellen sind. ... In seiner Verfügung stellt er schriftlich dar, dass er somit seiner Ansicht nach abgesichert eine organisatorische Maßnahme ergriffen habe, die alle anfallen Arbeitsaufgaben meines Teams zumindest innerhalb der nächsten 42 Arbeitstage vollständig absichert. ... Er verweist darauf, dass der mir nun zugeordnete Mitarbeiter aufgrund seiner Ausbildung eine entsprechende fachliche Qualifikation für die Aufgaben des gehobenen Verwaltungsdienstes besitze.
12