Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

281 Ergebnisse für „arbeit arbeitgeber frage studium“

10.4.2016
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite Vollzeit im öffentlichen Dienst. ... Ist der Arbeitgeber zu informieren? ... Mir ist es nur bekannt, dass wenn man mehr als 20 Stunden die Woche arbeitet, dass man Sozialabgaben zahlen muss.
4.9.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Diese wollte ich bis zum 31.12 verteilen, sodass ich im Oktober und November 7 Dienste arbeite und im Dezember 10 , da dann mehr vorlesungsfreie Zeit. ... Nun wurde mir gestern mündlich vom neuen Geschäftsführer mitgeteilt, dass man mich auffordert zum 30.09 zu kündigen ,da ich mit 24h Arbeitszeit wöchentlich beim Arbeitgeber und Studium gegen das Arbeitszeitgesetz verstieße. ... Fällt ein Studium ins Arbeitszeitgesetz?
3.11.2009
Ich bin Studentin, 38 Jahre, und habe bereits ein abgeschlossenes Studium, es handelt sich also nun um ein Zweitstudium. ... Ich muss außerdem im Rahmen meines Studiums ein vierwöchiges Praktikum machen, und zwar im Jahr 2010. ... Oder ist es besser, wenn ich auf freiberuflicher Basis für ihn arbeite?
17.10.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hallo, ich absolviere derzeit ein duales Studium in einer Firma. Neben dem Arbeits- und Studienvertrag, habe ich folgende Rückzahlungsvereinbarung unterschrieben: Der Arbeitnehmer nimmt vom 01.10.2011 bis 30.09.2014 an einem Studium teil. Die Studiengebühren in Höhe von 20.700 € werden durch den Arbeitgeber überwiesen.

| 23.7.2014
Guten Tag, ich würde mich gerne hinsichtlich der Thematik der Bindungsvereinbarung nach einem arbeitgeberfinanzierten berufsbegleitenden Erststudium erkundigen. ... Nach dieser Ausbildung und noch während der Studienlaufzeit als auch zweieinhalb Jahre nach erfolgreich abgeschlossenem Studium fand keine Anpassung des Arbeitsplatzes bzw. der Tätigkeit statt, sodass sich meine Rückfrage auf eine Rechtmäßigkeit bei ausbleibender adäquater Anstellung bezieht. In der Vereinbarung wird eine Anstellung nach Abschluss des Studiums nicht erwähnt, welche gehaltstechnische Grundlagen oder perspektivische Entwicklungen des Arbeitsplatzes oder Tätigkeitsbereiches zulässt.
16.10.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich habe nun mein Studium abgeschlossen, und werde mich bald um einen Job bemühen. Nun würde mich interessieren, wieviel ein zukünftiger Arbeitgeber (ich werde mich auf einen Bürojob bewerben, der mit Crohn gut vereinbar ist) davon erfahren darf, und zwar im Einzelnen: 1) Stimmt es, dass ich bei einer Verbeamtung alles angeben muss?
15.4.2020
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Mein ehemaliger Arbeitgeber hat sich anteilig an meinen Studiengebühren für ein berufsbegleitendes Studium beteiligt. ... So wie ich das verstehe, hat sich der Arbeitgeber nicht für den Falle einer Kündigung vor Beendigung des Studiums abgesichert. Muss der Arbeitgeber mir eine Ratenzahlung anbieten?
17.10.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Meinen Arbeitgeber habe ich über meine Teilnahme an diesem Masterstudiengang nicht informiert und möchte dieses auch erst so spät als möglich machen. ... 3) Darf der Arbeitgeber den Bildungsurlaub verweigern? 4) Besteht meinerseits eine Informationspflicht dem Arbeitgeber gegenüber, dass ich ein berufsbegleitendes Studium mache?
23.7.2019
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Hallo zusammen, ich habe eine Frage an euch: ich absolviere derzeit ein duales Studium. Mein Arbeitgeber zahlt mir die Studiengebühren sowie ein monatliches Gehalt, als Gegenleistung habe ich mich verpflichtet, nach dem Studium für 5 Jahre in der Firma zu bleiben da mein studium über 4 Jahren geht. ... Hintergrund meiner Frage ist, dass ich nicht bei dem Arbeitgeber bleiben möchte, da ich nur als Asisstentin arbeite und meine Qualifikationen vom Studium nicht anwenden kann/darf (bin schon im 6.
14.5.2019
von Rechtsanwalt Alexander Dietrich
Muss ich die Kündigungsbestätigung gegenquittieren und mich in dieserm Schreiben mit der Rückzahlung meines Studiums einverstanden geben? Ich habe ein berufsbegleitendes Studium, zu 50% teilfinanziert durch meinen Arbeitgeber begonnen. Mitten im laufenden Studium habe ich gekündigt.

| 31.1.2014
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Aus Furcht nicht genommen zu werden habe ich das abgebrochene Studium nicht erwähnt. ... "staatlichen Prüfung" dem Fachbereichsleiter darüber Bescheid sagen, dass ich ein Studium abgebrochen habe? Ich arbeite während der Fachschulzeit nebenbei (geringfügig beschäftigt) in meinem Lehrberuf.

| 9.4.2015
Wenn ich mein Studium abschließe, könne ich sowieso nicht mehr hier arbeiten. ... Kann mich mein Arbeitgeber entlassen wenn ich aufgrund meines Studiums einen Monat nicht arbeiten kann, obwohl es beim Einstellungsgespräch hieß das es kein Problem sei. Kann mich mein Arbeitgeber ausbluten lassen, indem er mich kaum noch arbeiten lässt, sodass mein monatlicher Lohn sehr gering ist bzw. kann ich von meinem Arbeitgeber verlangen, dass er mich monatlich so viele Stunden arbeiten lässt, dass mein monatlicher Lohn z.B. mindestens bei 300 EUR liegt?

| 22.5.2014
Ich habe mich bei einem großen deutschen Unternehmen für ein Duales Studium beworben mit integrierter Ausbildung zur Industriekauffrau und eine Ausbildungsstelle erhalten. Der Vertrag mit dem Arbeitgeber lautet: Berufsausbildungsvertrag zum Bachelor of Arts, integriert ist eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Der Arbeitgeber forderte mich per Email auf, den Nachweis zu erbringen, dass ich mich für das Studium immatrikuliere, andernfalls könne ich die Ausbildung nicht beginnen.
23.6.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Hallo, der Arbeitgeber bietet mir nun folgende Anpassung an meinen Vertrag an: Berufsbegleitendes Studium & Arbeitsumfang (1) Der Arbeitgeber bewilligt den Wunsch des Arbeitnehmers, einen berufsbegleitenden Studiengang XXX für die Dauer von ca. zwei Jahren und beginnend ab dem XXX zu belegen. (2) Die Parteien sind sich einig, dass sich der vom Arbeitnehmer zu erbringende wöchentliche Arbeitsumfang von durchschnittlich 40 Stunden nicht reduziert, jedoch zukünftig bzw. für die Dauer des besagten Studienganges an den Wochentagen Montag bis Donnerstag und mithin an vier Werktagen abzuleisten ist. Wenn ich in der vorlesungsfreie Zeit am Freitag arbeite haben ich den nun Urlaubsanspruch auf 5 oder auf 4 Werktage Urlaub?
10.7.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Sehr geehrter Herr Anwalt, muß ich meinen Arbeitgeber eigentlich darüber informieren, daß ich mich als Student eingeschrieben habe? Wahrscheinlich werde ich nach einer Zeit wenn mir das Studium so gefällt wie ich denke meinen Job dafür kündigen.
13.12.2016
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Frage an Arbeits- und Steuerrechtsanwalt: Sehr geehrte Anwälte, ich habe eine Frage an eine(n) Spezialisten/-in im Arbeits- und Steuerrecht. ... Zu Beginn des Studiums schlossen mein Arbeitgeber und ich einen Vertrag über die Förderung meines Studiums (4-seitger Vertrag). ... Mir geht es primär darum, die Rückerstattungen (Arbeitgeber und Finanzamt) zu optimieren ohne einen Fehler zu machen und ob die Auszahlung durch meinen Arbeitgeber als Brutto-Gehalt erfolgen darf.

| 15.9.2009
Ich habe im Juni 2005 im Rahmen des dualen Studiums (Abschluss: Diplom-Kauffrau (FH)) einen Ausbildungs-/Langzeitpraktikum mit meinem Arbeitgeber abgeschlossen. Das Studium dauerte 42 Monate (01.10.2005 - 31.03.2009). ... Mein alter Arbeitgeber verlangt nun Bezug nehmend auf die Zusatzvereinbarung die anteiligen Studiengebühren (22.050 €).
11.3.2011
Jahr ruhen zu lassen und im zweiten Jahr 30 Stunden Elternteilzeit zu arbeiten. ... Allerdings kann ich noch nicht 100%ig sagen, was in einem Jahr ist, denn mein Mann wird mit dem Studium fertig, möglicherweise müssen wir dann den Wohnort wechseln und ich kann nicht wie geplant arbeiten gehen. ... Wenn ja, in welcher Frist muss es dem Arbeitgeber mitgeteilt werden?
123·5·10·15