Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.119 Ergebnisse für „arbeit arbeitgeber betriebsrat frage“

25.5.2013
Nun ist der Arbeitgeber an mich herangetreten und möchte mit mir die Arbeitszeit anders aufteilen. Die Begründung: Der Betriebsrat ist nun der Ansicht, dass ich mehr als die zulässigen 48 Stunden pro Woche arbeite. ... Sollte ich mich gegen den Betriebsrat wehren?
17.6.2016
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Unser Betriebsrat fordert Listen unserer Mitarbeiter bezüglich der Stände der Urlaubs- und Zeitkonten an. ... Ist die Arbeitgeberseite dazu verpflichtet solche Daten dem Betriebsrat zugänglich zu machen? Bzw. ist es dem Arbeitgeber hinsichtlich BDSG überhaupt erlaubt, solche mitarbeiterbezogenen Daten an den Betriebsrat zu übermitteln?

| 25.6.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Arbeitgeber und muss mich in den nächsten Tagen das erste Mal mit einem Betriebsrat auseinandersetzen. ... Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung: - Ab 01.07.2013 haben wir einen Betriebsrat. ... - Kann ein Betriebsrat die Anwendung von Tarifverträgen herbeiführen bzw. einseitig erzwingen?
6.8.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Der damalige Betriebsrat ließ sich zu einer "Absprache" mit den Mitarbeitern bewegen "...der darf nie wieder Personalführung erhalten" Mein Arbeitgeber hat zu allerdem geschwiegen und mir eine andere Position angeboten, die ich auch annahm. ... Fragen: Können Betriebsräte (auch über mehrere Generationen !) ... In welcher Form kann mein Arbeitgeber in dieser Sache eingreifen ?

| 18.8.2010
von Rechtsanwalt Christian von der Heyden
Im Unternehmen existiert ein Gesamtbetriebsrat sowie in den einzelnen Filialen überwiegend örtliche Betriebsräte. ... In dieser Filiale ist es seit der Neuwahl des derzeitigen Betriebsrates Praxis, das sämtliche zu leistende Überstunden jedes Mitarbeiters im Vorfeld vom Betriebsrat genehmigt werden müssen. ... Ist die Zustimmung eines Betriebsrates zur Leistung von Überstunden gesetzlich legitimiert bzw. kann ein Betriebsrat dahingehend ein Mitbestimmungsrecht geltend machen?
24.10.2019
von Rechtsanwältin Ann Kathrin Traub
ich arbeite in einer Firma in der es bisher keinen Betriebsrat gibt. ... Von diesen 60 Mitarbeitern wollen 7-10 Mitarbeiter einen Betriebsrat, der rest nicht. Das heißt ja, dass ca. 17% der Mitarbeiter einen Betriebsrat wollen, 83% nicht.

| 18.4.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
hallo, ich habe folgendes Problem: Ein Kollege und ich sind über eine weitere Liste in den Betriebsrat gewählt worden, im Vorfeld wurde uns schon "arbeitgeberfreundlich" unterstellt, was nicht zutreffend ist. In der weiteren sehr konfliktreichen Arbeit im Betriebsrat wurde das Misstrauen durch Unterstellungen und Verleumdungen genährt, so dass wir in jedem Bereich der Betriebsratsarbeit ausgegrenzt werden. ... Des weiteren wurde uns untersagt, zugängliche Informationen, die außerhalb des Betriebsrats zugänglich sind, an die Mitarbeiter weiterzugeben.
28.4.2005
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Hallo, ich bin Betriebsratsmitglied. Der Betriebsrat hat ein Umlaufvervahren bei beschlußrelevanten Themen eingeführt (Einstellungen etc.), d.h.

| 7.10.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, es gibt bei uns Arbeitnehmer, die sich darüber beschweren, dass der Betriebsrat sie nicht regelmäßig und umfassend informiert. ... Aushang, Rundmail, Versammlungen etc.) der Betriebsrat die Arbeitnehmer informieren muss? ... - Habe ich als Arbeitgeber das Recht hier mitzuwirken oder vorher einzusehen "was" veröffentlicht wird?

| 16.10.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Nun hat sich herausgestellt das unser Betriebsrat nicht über diesen neuen Arbeitsvertrag unterrichtet wurde und diesen nicht akzeptiert. Die GF wird den Vertrag nicht beim Arbeitsgericht einklagen. Ist der Arbeitsvertrag voll oder nur teilweise ungültig und ab wann?
11.7.2015
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Daraufhin habe ich mich beim Betriebsrat beschwert. ... Daraufhin wurde ich vom Betriebsleiter trotz Nachfrage von der Liste der Kollegen welche am Samstags arbeiten gestrichen. Die entsprechenden Anträge liegen dem Betriebsrat vor.
11.3.2016
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Ein Angestellter ist Ersatzmitglied des Betriebsrats einer Unternehmensgruppe und wird aufgrund Ausscheidens jeweils durch Eigenkündigung von Betriebsratsmitgliedern selbst Betriebsratsmitglied. ... Der Angestellte bezeichnet sich selbst als "Leitender Angestellter" und unterschreibt selbst und allein unter anderem Arbeitsverträge für gewerbliche Arbeitnehmer mit dem Zusatz "i. ... . 3) Was kann man als Nicht-Betriebsratsmitglied tun, damit der Leitende Angestellte sein Betriebsratsmandat verliert und mangels weiterer Ersatzmitglieder der Betriebsrat neu gewählt werden muss?
29.8.2013
Unser Unternehmen verfügt über keinen Betriebsrat. ... Von daher sind im Sinne des <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/BetrVG/1.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 1 BetrVG: Errichtung von Betriebsräten">§1 BetrVG</a> die einzelnen Betriebsteile Betriebsrat fähig, da alle Niederlassungen weit über fünf wahlberechtigte Arbeitnehmer verfügen. In zwei Niederlassungen ist in der Vergangenheit schon versucht worden, ein Betriebsrat zu gründen.

| 2.4.2018
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Ich hatte gegen meinen Arbeitgeber geklagt. Vorausgegangen war ein Konflikt, in dessen Verlauf ich den Betriebsrat um Hilfe und Vermittlung gebeten hatte, allerdings vergeblich. ... Mit diesen Aussagen wollte der Betriebsrat dem Arbeitgeber zu Hilfe kommen in der Hoffnung, dass das Arbeitsverhältnis vom Richter wegen Zerrüttung aufgelöst würde (der Arbeitgeber selbst hatte nämlich nichts gehen mich in der Hand).
4.6.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, auf Grund der Urlaubszeit müsste unser Arbeitgeber Überstunden anordnen, um die Aufträge die im Betrieb sind, termingerecht abwickeln zu können. ... Wenn nun der Betriebsrat die Überstunden verhindert werden die Aufträge nicht termingerecht erledigt. Kann notfalls der Arbeitgeber mit dem Arbeitnehmer einen Vertrag schließen (mit beiderseitigem Einverständnis) dass der Arbeitnehmer für eine begrenzte Zeit (z.B. 2 Wochen) täglich 1 Stunde länger arbeiten darf (wir sind im Druckgewerbe und haben die 35-Stunden-Woche).
14.7.2013
Darf der Betriebsrat eines Unternehmens ohne Zustimmung der Geschäftsleitung eine schriftliche Mitarbeiterbefragung durchführen?

| 1.3.2008
Hinzu kommt, dass ich ordentliches aber nicht freigestelltes Mitglied des Betriebsrates bin. ... (1b) Kann ich dem Übergang bei den genannten Rahmenbedingungen (Rücknahmeverpflichtung/Betriebsrat)begründet widersprechen? ... Verstehe ich es richtig, dass ich auf "Konzernleihe" dann weiter im Betrieb der Verleiher-GmbH mein aktives und passives Wahlrecht zum Betriebsrat behalte und in der neu gegründeten Entleiher-GmbH ein aktives Wahlrecht erwerbe?

| 23.11.2014
Lt. meinem Arbeitsvertrag muss ich auch andere zumutbare Arbeiten übernehmen. ... 2.Ist das eine zumutbare Arbeit ? 3.Es steht " anderer zumutbare Arbeiten" drin,nicht zusätzliche Arbeiten ?
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·55·56