Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.850 Ergebnisse für „arbeit arbeitgeber arbeitsverhältnis beschäftigung“

16.6.2016
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Bis April 2013 ging ich ganz normal meiner Beschäftigung nach. ... Ich habe meinen Arbeitgeber darüber sofort informiert. ... Was kann ich meinem Arbeitgeber vorschlagen?
28.6.2016
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Beschreibung: Arbeitgeber A und Arbeitgeber B sind zwei Firmen, die eng zusammenarbeiten und personell verflochten sind (eine gGmbH und eine GmbH). ... Arbeitgeber B hat den Minijobvertrag nicht gekündigt. ... Der Minijob wäre mit Aufnahme der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung "entfallen".
17.3.2009
Arbeitgeber irgendwelche Ansprüche ? ... Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf der Probezeit, sofern es nicht zuvor verlängert wurde. Innerhalb des Probearbeitsverhältnisses kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von 14 Tagen gekündigt werden......

| 24.1.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Zum 31.10.2013 endete das Arbeitsverhältnis. ... Die Beschäftigung wollten die Arbeitgeber ab 01.12. anmelden, im November würde noch eine bezahlte Krankenversicherung bestehen. ... Vermutlich ist auch keine geringfügige Beschäftigung angemeldet worden.

| 19.5.2009
Folgende Situation: Ich arbeite bei einer Firma schon seit über 30 Jahren. ... Muss ich den alten Arbeitgeber davon in Kenntnis setzen, oder kann ich eine zweite Steuerkarte bekommen? Weil ich glaube nicht, dass der Arbeitgeber zustimmen wird, wenn wir derzeit vor Gericht stehen.
9.9.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Arbeitgeber führt Steuer falsch ab (Geringfügige Beschäftigung) Guten Tag! ... Sollen wir den Arbeitgeber auffordern, die Sache zu bereinigen?

| 27.1.2009
Die offizielle Arbeitszeit lag bei einem Tag /Woche (10 h) an nicht festgelegten Wochentagen. ... Liegt überhaupt ein Arbeitsverhältnis vor? Müsste ich noch arbeiten?
4.12.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Die einzelnen kurzfristigen Beschäftigungen erfolgen im Nachtdienst und finden 1-2 mal werktags „in der Woche“ (Mo-Do), ca. 5 mal im Monat statt. 2 Monate des Jahres arbeite ich überhaupt nicht. ... Ein "400€-Minijob" aka "geringfügige Beschäftigung" kommt aufgrund der Höhe der Bezüge nicht in Betracht, Im Internet habe ich folgendes Zitat gefunden: "Eine kurzfristige Beschäftigung kann auch neben einer versicherungspflichtigen Beschäftigung ausgeübt werden, ohne selbst versicherungspflichtig zu werden. Sie kann sogar neben einer geringfügigen Beschäftigung ausgeübt werden, da bei der Frage einer möglichen Beitragspflicht kurzfristige und geringfügig entlohnte Beschäftigungen nicht zusammengerechnet werden."
12.1.2015
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mein Arbeitsverhältnis selbst gekündigt. Ich habe Urlaubsanspruch und Resturlaub sowie Überstundenausgleich mit meinem Arbeitgeber vereinbart. ... Sollte ich vor dem offiziellen Ende meines bestehenden Arbeitsverhältnisses eine neue Beschäftigung finden, darf ich dann einen Arbeitsvertrag unterschreiben, der einen Arbeitsbeginn während dieser Zeit des Überstundenausgleiches vorsieht?
27.4.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo, zunächst zur Ausgangssituation: Ich befinde mich seit ***** in einem befristeten Arbeitsverhältnis, das für eine Dauer von 24 Monaten geschlossen wurde und entsprechend Ende ***** ausläuft. ... (mein Vertrag läuft ja aus und ein Gespräch zum Thema Verlängerung / Entfristung hat mein Arbeitgeber erst für November angekündigt) Mein Arbeitgeber weiß bis dato noch nichts von meiner Schwangerschaft. ... (ich habe übrigens auch lange vor der Schwangerschaft immer geäußert, dass ich mich nach 1 Jahr bewerbe, insofern wird mein Arbeitgeber nicht überrascht sein) Operativ werde ich ohne jeden Zweifel dringend benötigt und unsere Abteilung boomt wirtschaftlich wie keine andere Unternehmen, sodass im Normalfall einer weiteren Beschäftigung über die 2 Jahre hinaus kein "Sachgrund" im Weg stünde, der in irgendeiner Weise nachvollziehbar wäre.
30.11.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sonst wäre ich, da ich bereits am 01.12.2010 bei meinem neuen AG die Arbeit aufnehme, doppelt angemeldet." ... Weiterhin ist er verpflichtet, aktiv nach einer Beschäftigung zu suchen. § 6 Ausgleich aller Ansprüche Der Arbeitnehmer erhalt eine Der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer sind sich darüber einig, dass mit der Erfüllung dieses Vertrages keine Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis gegen die andere Partei mehr bestehen. ........................................................ ... Unterschrift Arbeitnehmer Unterschrift Arbeitgeber

| 19.11.2009
Auch dieser Vertrag wies ein befristetes Arbeitsverhältnis aus, allerdings ohne den Wortlaut „sachlicher Grund gemäß § 14...“ ist nicht im Vertrag enthalten). ... Nun meine Frage: Mir wurde gesagt, dass der Freistaat nunmehr eigentlich verpflichtet wäre, mir ein unbefristetes Arbeitsverhältnis anzubieten, allein aus den vielen Jahren der Beschäftigung heraus. ... Bedingt sich aus den Arbeitsverhältnissen, aus der ununterbrochenen Beschäftigung seit 2003 und evtl. aus den gleichen Aufgabenbereichen für mich ein Recht auf dauerhafte Beschäftigung?
20.3.2010
Kann ich den Arbeitsteil des Beschäftigtenverhältnisses als Selbstständiger abrechnen und um nicht als Scheinselbstständig zu gelten, dafür mit dem Auftraggeber vereinbaren, dass die Sozialabgaben dafür abgeführt werden? ... Wie kann ich vertraglich und steuertechnisch auf der sicheren Seite sein, dass ich selbstständig in einer beschäftigungsähnlichen Position arbeite, dies aber selbstständig abrechnen kann.
13.8.2018
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Guten Tag, ich bin zur Zeit bei einem Arbeitgeber (A1) mit einem Gehalt von 1500,00 EUR brutto fest angestellt . ... Meine Fragen: Muss ich, falls ich den Job bei A2 annehmen möchte, dies meinem Arbeitgeber A1 mitteilen?
28.5.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ich habe eine Frage zu folgendem Sachverhalt: Für eine arbeitsplatzspezifische Ausbildung bzw. ... Nun wurde mir kurz vor Ende der zwei Jahre und vor der Abschlussprüfung mitgeteilt, dass man mir mangels Personalbedarf keinen unbefristeten Arbeitsvertrag anbieten wird und das Arbeitsverhältnis enden wird. ... In den befristeten Arbeitsverträgen der letzten Jahrgänge war stets in einer Nebenabrede vereinbart, dass bei erfolgreicher Abschlussprüfung das Arbeitsverhältnis in ein unbefristetes übergeht.

| 27.8.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Meine Frage geht nun in die Richtung: Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Rentenversicherung (oder andere zuständige) dieses Arbeitsverhältnis als abhängige Beschäftigung einstufen würde. ... Geht man von dieser Grundlage aus (abhängige Beschäftigung) wäre dann der gesamte Vertrag über freie MA inkl. der Betriebsgeheimnisklausel unwirksam? ... Darf ich der Ag damit "drohen", dass ich bei Aufrechterhaltung ihrer Forderung eine rückwirkende Klärung der abhängigen Beschäftigung einleiten werden?

| 18.6.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ich plane eine mehrmonatige Reise und habe meinen Arbeitgeber hiervon bereits unterrichtet, um eine einvernehmliche Regelung zu finden. ... Der Stellenabbau bietet jedoch die Möglichkeit zur Kündigung durch den Arbeitgeber. ... Als akademisch ausgebildete Fachkraft mit Kindern und mehr als 10 Jahren Betriebszugehörigkeit ist jedoch zu vermuten, dass ich nicht unter den 12% wäre, würde ich das Arbeitsverhältnis nicht ohnehin beenden wollen (ich bin tariflich angestellt; es wird einen Sozialplan geben).
26.7.2006
Mein Arbeitsverhältnis ist bis zum 31.05.2007 befristet. Wie verhält es sich mit meiner Beschäftigung? Wird diese für die Zeit meiner Mutterschaft (14 Wochen) und meiner Elternzeit (ca. 1 Jahr) ausgesetzt oder ist der Arbeitgeber nicht dazu verpflichtet das Arbeitsverhältnis weiterhin bestehen zu lassen (d.h. zum 01.06.2007 wäre ich ohne Arbeit)?
123·15·30·45·60·75·90·93